www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

Mazda Miata Turbo

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
el-hardo
Beiträge: 812
Registriert: Fr Dez 09, 2005 7:07 pm
Kontaktdaten:

Re: Mazda Miata Turbo

#361 Beitragvon el-hardo » Sa Apr 17, 2021 9:02 pm

Moin,

also während deines gesamten Aufbaus sind mir einige Dinge aufgefallen wo ich dachte: Hm...mal sehen ob das funktioniert.
Kann jetzt nicht mehr alle benennen sondern nur wiederholen, was ich schonmal irgendwo zuvor gesagt habe. Bei so einem Umbau wäre ich step-by-step rangegangen.
Also erstmal den Motor (meinetwegen mit anderen Kolben, Einspritzdüsen und Lader) ans Laufen kriegen. Damit eine Saison fahren und versuchen Spaß zu haben. Das ist immerhin das A und O bei der Sache. Fahren und Spaß haben. Dann werden dir schon 100 Dinge auffallen, die du im Winter verbessern muss ohne, dass du das Gefühl hast, dass du mehr Leistung brauchst.
Und dann, wenn die Kiste zuverlässig und thermisch gut läuft, so ein Harakiri Krams wie Laminovas anfangen. Jetzt hast du so viele Baustellen und kommst eben nicht zum Fahren, was für mich ne Katasprophe wäre.

Aber an dem Punkt wo du jetzt bist:
-Laminovas raus und dann später (oder gar nicht) nochmal probieren.
-Drosselklappe niemals so groß. Die bemusst man am Hubraum*Drehzahl und nicht an der Leistung (Luftmenge nicht Luftmasse). Ich fahre überall Seriendrosselklappen und man merkt an der MAP nicht ob ich 90 oder 100% TPS fahre. Das wird bei dir wahrscheinlich schon ab 70% keinen Unterschied machen.
-Wasserpumpenregler würde ich über MS machen. Hab ich auch, läuft spitze und besser als die externen Controler und spart Buaraum und Kabel.
-Krümmer hätte ich bestimmt kleiner ausgelegt...ist aber glaub fast egal.
MS3 Pro Evo FW 1.5.1
Saab B234r GT3071R

Benutzeravatar
Dominik335i
Beiträge: 1030
Registriert: Di Mai 17, 2011 6:11 pm

Re: Mazda Miata Turbo

#362 Beitragvon Dominik335i » So Apr 18, 2021 3:13 pm

@el-hardo: Steuerst du deine elektrische Warum (cwa?) wie hier beschrieben an?

viewtopic.php?f=2&t=5923
Caterham R400 Superlight (Rover 1,8l K Series NA)
232 PS @ 8.500 rpm vs. 490 kg
EFIgnition + Micro Lambda (vollsequentiell & COPs)

Benutzeravatar
el-hardo
Beiträge: 812
Registriert: Fr Dez 09, 2005 7:07 pm
Kontaktdaten:

Re: Mazda Miata Turbo

#363 Beitragvon el-hardo » So Apr 18, 2021 8:43 pm

Nein, mit generic PWM Output.
Hat glaub nur die MS3.

Die MS steuert ein SSR und das wiederum die Kühlwasserpumpe direkt.
Habe noch eine Pierburg mit internem SSR die die MS direkt steuert.

Beide mit generic PWM.
MS3 Pro Evo FW 1.5.1
Saab B234r GT3071R

M2Tim
Beiträge: 289
Registriert: Fr Jul 05, 2013 5:49 pm

Re: Mazda Miata Turbo

#364 Beitragvon M2Tim » So Apr 25, 2021 10:33 pm

Erste Runden mal gefahren und läuft auch soweit gut. Habe aber immernoch viel zu hohe Ansauglufttemperaturen. Öle und Wasser sind aber erstmal super.
Vermute das liegt noch daran, dass das WLLK System noch nicht 100% entlüftet ist. Da muss ich wohl nochmal beikommen ...
Jetzt war ich auf der BAB immerhin schonmal auf 170km/h aber dann hatte ich Aussetzer immer bei ~4800-5000U/min.
Laut Log: SyncLoss #2. Da ich das vor dem Motorschaden nicht hatte, gehe ich erstmal davon aus, dass mein KW-Sensor nicht gut zum Triggerrad sitzt. Werde da morgen nochmal nacharbeiten und schauen ob's besser wird. :roll:

Bild
Mazda Miata 1.9l EFR6758 Turbo mit MS3X
Tunerstudio v3.1.02
Firmware 1.5.1

M2Tim
Beiträge: 289
Registriert: Fr Jul 05, 2013 5:49 pm

Re: Mazda Miata Turbo

#365 Beitragvon M2Tim » Di Nov 23, 2021 2:13 pm

So, das Jahr ist nun einigermaßen gut überstanden, deswegen ein Update.
Der Ladeluftkühler funktioniert mittlerweile ganz gut. Bei ~10°C Außentemperaturen hatte ich meist um die 25°C-30°C in der Ansaugbrücke bei bis zu 95°C vor der Drosselklappe. Genaue Daten muss ich da aber nochmal messen nächstes Jahr.
Ansonsten bin ich viel rumgefahren zum Abstimmen, war auf nem Drifttraining am Nürburgring und hatte eigentlich ein echt gutes Jahr, auch wenn nicht alles 100% so läuft wie ich mir das vorstelle. VVT habe ich auch mal angefangen einzustellen, was die Charakteristik des Motors so krass verändert hat, dass ich glaube, vielleicht doch einen Zahn auf der Einlasswelle verrutscht zu sein.
Vor 2 Wochen ging es nochmal auf den Prüfstand zum Abstimmen und Leistungsmessung. Der erste Lauf mit ca. 0,65bar Dosendruck und bei eingefahrener Zündung.
Bild

Der zweite Lauf nach Abstimmen der Zündung auf max. Drehmoment und 1,6bar abfallend auf 1,2bar.
Bild

Der krasse Abfall vom Ladedruck liegt vmtl. an der "mittleren" Druckdose, die ich jetzt über Winter auf die "harte" umbaue.
Bei dem zweiten Prüfstandslauf hat es den Kühlerdeckel aufgedrückt, obwohl das Kühlwasser nur 70°C hatte.
Meine erste Befürchtung war hier, dass es den Kopf angehoben und Druck ins Kühlwasser gekommen ist. Allerdings war weder eine Kompressionsmessung noch CO-Test vom Kühlwasser irgendwie auffällig. Ich werde also erstmal alles so lassen und nur die Kopfschrauben nochmal nachziehen. Mit dem Ladedruck werde ich wohl im Bereich 1,4-1,45bar bleiben, da alles Andere keinen Meter fahrbar ist. :roll:

Als Nächstes befreie ich mich von den Schlauchverbinder an der Ansaugbrücke.
Bild

Da man an die unteren Flanschmuttern überhaupt nicht mehr dran kommt wenn die Ansaugbrücke eingebaut ist, muss ich das aber definitiv teilen.
Bild

Mein Plan ist momentan, pro Anschluss die Rohre mit extra Flanschen mit nur 2 Löchern zu verbinden. So, dass erst der normale Anschluss an den Kopf geschraubt wird und dann die Ansaugbrücke an den Flansch. Das ist glaube die stabilste und einfachste Lösung und um Welten besser als die Schläuche.

Eine Abstützung am Block kommt dann auch noch.
Zusätzlich bin ich momentan schon dabei Bremse und Ansaugung vom heißen Motor abzuschirmen. Dafür habe ich schon das Rohr vom Turbo zum Luftfilter fertig geschnitten und brauch es nur noch schweißen.
Bild

Das Abschirmblech ist auch schon fertig "auf dem Papier". So kann ich die Bremsflüssigkeit kühler halten und vor Allem die Ansaugtemperaturen noch etwas runter bekommen.
Bild
Bild
Bild
Mazda Miata 1.9l EFR6758 Turbo mit MS3X
Tunerstudio v3.1.02
Firmware 1.5.1

Benutzeravatar
el-hardo
Beiträge: 812
Registriert: Fr Dez 09, 2005 7:07 pm
Kontaktdaten:

Re: Mazda Miata Turbo

#366 Beitragvon el-hardo » Di Nov 23, 2021 5:23 pm

Die Idee mit den Zahnstochern in der Pappe ist geil. :lol:
MS3 Pro Evo FW 1.5.1
Saab B234r GT3071R

chapy
Beiträge: 1091
Registriert: Mi Feb 26, 2014 7:32 pm
Wohnort: Ur-Pilshausen

Re: Mazda Miata Turbo

#367 Beitragvon chapy » Di Nov 23, 2021 8:42 pm

Sehr gut,freut mich immer was von dir zu lesen und sehen.
Bei dem Drehmoment geht aber die Gaudi ab :mrgreen:

M2Tim
Beiträge: 289
Registriert: Fr Jul 05, 2013 5:49 pm

Re: Mazda Miata Turbo

#368 Beitragvon M2Tim » Fr Nov 26, 2021 12:33 am

Dann geht's auch gleich weiter. Winterzeit ist ja bekanntlich Schrauberzeit ...

Da ich bei der Ansaugbrücke erstmal die Flansche konstruieren muss, habe ich mich in der Zwischenzeit an die längst überfällige Kühlerzarge gemacht.

Erstmal alles wie immer nur mit Pappe vorgebaut.
Bild
Bild

Die 4 Einzelteile werden dann in Alu oder einem leichten Kunststoff ausgeschnitten und vernietet oder verschraubt. Das schließt dann alles sauber mit dem Lufteinlass ab.
Allerdings passt das alles jetzt schon halbwegs so gut, dass ich das auch einfach laminieren könnte und als ein Teil einbauen könnte ...
Bild
Mazda Miata 1.9l EFR6758 Turbo mit MS3X
Tunerstudio v3.1.02
Firmware 1.5.1


Zurück zu „Erfolgsstorys / Ein-Umbaudokus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste