PWM-Kriterien

Aus megasquirt.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einstellen der PWM-Kriterien[Bearbeiten]

Ihre Abstimmarbeiten beginnen mit dem Einstellen des Leerlaufs; das heißt Einstellung der Leerlauf-Drehzahl (mit der Drosselklappen-Anschlagschraube und/oder mit dem Schnell-Leerlauf-Steller) und des Leerlauf-Gemischs (mit der VE- Tabelle oder REQ_FUEL). Die Gefahr etwas zu beschädigen ist hier nur sehr gering, weil der Motor nicht unter Last arbeitet und dadurch kaum Hitze entsteht die irgendetwas zerstören könnte. Da der Motor in einem sehr weiten Bereich laufenfähig ist, sollte es nicht allzu schwierig sein, ihn zum Laufen zu bekommen - einfach solange mit den REQ_FUEL Werten rumspielen bis er zündet. Wenn der Motor dann im Leerlauf läuft, notieren Sie die verwendete Impulsdauer. Danach können Sie den REQ_FUEL-Wert wieder auf den berechneten zurücksetzen, wie es weiter oben bereits beschrieben wurde.

Nachdem der Motor anspringt und auch eine Leerlauf hat, geht es weiter mit der Einstellung des Kraftstoff-Luft-Gemischs im Leerlauf. Im Leerlauf sind die Abgase nicht heiß genug, um eine unbeheizte Lambda-Sonde (hat nur einen Anschluss) zu betreiben, selbst wenn der Motor bereits Betriebstemperatur erreicht hat. In einem solchen Fall wird die SOnde immer ein mageres Gemisch angezeigt. Dies trifft besonders zu wenn:

  • der Auspuffkrümmer aus einem dünnwandigem Metall-Rohr besteht (die Hitze wird dadurch viel schneller abgeleitet als bei einem dicken Gusskrümmer)
  • der Motor hoch verdichtet ist (das führt zu kühleren Abgasen), oder
  • Ihre Lambda-Sonde vom Zylinderkopf weit entfernt montiert ist.

Wenn Sie nicht auf geringe Abgaswerte abstimmen, ist in jedem Fall die beste Strategie, den MAP Wert auf ein Minimum bei der gewünschten Leerlaufdrehzahl einzustellen (durch ändern der VE- Werte). Dies führt zu einem weichen Leerlauf und gutem Übergang. Es kann sein, dass Sie die Drosselklappenanschlagschraube einige Male nachjustieren müssen, wenn Sie das Gemisch verändern.

Beobachten Sie die MAP-Werte wenn Sie die VE-Werte verstellen. Der MAP-Wert sollte größer oder kleiner werden, wenn Sie die VE-Werte genügend verändern.


Quelle: MegaManual unter http://www.megamanual.com/index.html