www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

Ist das Thema Megasquirt tot?

Nachricht
Autor
tooly
Beiträge: 1006
Registriert: Do Aug 23, 2007 11:09 am
Wohnort: Hamburg

Re: Ist das Thema Megasquirt tot?

#16 Beitragvon tooly » Di Dez 31, 2019 8:23 pm


Maren
Beiträge: 338
Registriert: So Mär 14, 2010 7:32 pm
Wohnort: Ruhrpott (Herne)
Kontaktdaten:

Re: Ist das Thema Megasquirt tot?

#17 Beitragvon Maren » Mi Jan 01, 2020 12:53 am

Speeduino hatte mich in der Tat auch gereizt. Dann kam der Cyber-Monday und Jeroen hat Rabatte gegeben...jetzt kriegt der Buggy halt eine Efignition ;)
Viele Grüße
Maren


Toyota MR2 Twin Cam, Typ AW11, MKB 4A-GE, 1.6L 16V, CAT cams 260°/252°, 9mm/8.5mm Hub, AISIN 3155cc Inj., 36-1, VW-Hall-Sensor, Mongoose ESD, Mini-MS mit MS2.

Daniel26
Beiträge: 128
Registriert: Mi Sep 05, 2012 3:02 pm

Re: Ist das Thema Megasquirt tot?

#18 Beitragvon Daniel26 » Mi Jan 01, 2020 3:16 pm

Die RUSEFI scheint auch ganz interessant zu sein.
Aber MS scheint wirklich tot zu sein.

Dennis_Zx7r
Beiträge: 82
Registriert: Do Mai 26, 2016 8:59 pm

Re: Ist das Thema Megasquirt tot?

#19 Beitragvon Dennis_Zx7r » Mi Jan 01, 2020 4:11 pm

Tr6Pi hat geschrieben:Hallo,
meiner Wahrnehmung nach gibt es in letzter Zeit in diesem Forum kaum noch Einträge (Erfolgsstory, Fragen ...) - im Vergleich zu früher.

Ich denke eher hier liegt der Grund für den Eindruck. Fakt ist einfach, dass die Entwickler im offiziellen Forum tätig sind (MSExtra), was zum einen an der Sprachbarriere liegen dürfte als auch daran dass hier eben Klone toleriert werden. Wenn ich ein Problem hab was mit neuen Betas zu tun hat oder Feedback von Leuten mit Einblick in den aktuellen Code erfordert ist damit zwangsläufig hier nicht der richtige Ort. Mich hats anfangs auch gestört dass die aktuelle Source bei der MS3 nicht mehr offen ist. Aber die realistische Folge wäre doch, dass Leute mit MS3-Klonen den Hardwareabsatz von MS3Pro & Co. kaputtmachen und die MS3 das selbe Schicksal erleidet wie die MS2.

Bzgl. MS Entwicklung finde ich nicht, dass das eingeschlafen ist - aber mein Eindruck ist da, dass (wie ichs von eigenen Projekten kenne) sehr vieles parallel läuft, und daher es von außen bei einem Thema dass einen selbst interessiert so aussehen kann als passiert wenig bis nichts. Ich finds beispielsweise nicht gut, dass die Idle-Regelung beim DBW noch nicht sinnvoll läuft (zu grob mit großen ITBs). Aber mehr Jammern auf hohem Niveau seh ich da zumindest für mich nicht, eher viele Verbesserungsmöglichkeiten. Was beispielsweise ja in den aktuellen Betas läuft und imo sehr sinnvoll ist, ist die Weiterentwicklung der Lambdaregelung weg vom TypC. Und auch da lässt sich für mich beobachten, dass nur wenige Leute bereit sind wirklich was zu testen und ordentliches Feedback zu geben, meist die selben.
Der große Rest ist doch zufrieden solange es irgendwie läuft und braucht/benutzt 90% der Features doch garnicht. Und so blöd das ist, aber das sind doch die Leute die den Umsatz ausmachen.

Benutzeravatar
el-hardo
Beiträge: 603
Registriert: Fr Dez 09, 2005 7:07 pm
Kontaktdaten:

Re: Ist das Thema Megasquirt tot?

#20 Beitragvon el-hardo » Mi Jan 01, 2020 8:15 pm

Natürlich fragt man sich woher das kommt und wenn man etwas weiter denkt auch auf welches Pferd man setzt.
Zur MS gekommen bin ich aus chronischer Geldnot als Student. Da hat man sich eben ne MS2 selbst zusammen gelötet und war total zufrieden. Nun, knapp 2 Jahrzehnte später, ist das mit der Geldnot nicht mehr das Thema, sondern man möchte was vernünftiges haben. Ich war mit der MS2 immer super zufrieden und die hat mich nie im Stich gelassen, aber es ist halt nur ne selbsgelötete Aludose. Darum hab ich mich auch für die MS3 Pro entschieden, weil die einfach vernünftig aufgebaut ist. Für die Kohle bekommt man sicher auch was anderes, aber ich bin weiterhin total zufrieden und die kann fast alles was ich möchte. EGT und Lambda onbord wäre noch geil...aber gut.
Was ich damit sagen will: Es ist schwierig beide Seiten mit der gleichen Hardware zu bedienen. Die low Budget Hobby Schrauber und die, die bereit sind mehr Geld auszugeben und was sauberes haben wollen. Mit der MS kann man beide Wege halbwegs gehen, ich lese hier aber immer sehr oft wie teuer alles ist und für 400€ bekommt man woanders dies und das.
Und da ist meiner Meinung nach das Problem. Der Nachwuchs, der eben low Budget basteln und ausprobieren möchte fehlt, und die die was "Professionelles" wollen wandern ab.
MS3 Pro Evo FW 1.5.1
Saab B234r GT3071R

Jack-Lee
Beiträge: 697
Registriert: Mi Feb 01, 2017 12:46 pm

Re: Ist das Thema Megasquirt tot?

#21 Beitragvon Jack-Lee » Mi Jan 08, 2020 11:57 am

Low Bugdet ist halt nicht mehr wirklich drin bei Fahrzeugen die jünger sind als 25 Jahre. Spätestens mit obd2 Pflicht fällt die ms2 und Co raus. Hätte in meinem 18 Jahre alten Wagen auch gern ne frei programmierbare verbaut, nun muss ich mich mit dem originalen Bosch Gerät rumschlagen... Aber Getriebeansteuerung, ESP, CAN, AGR, ESP, usw gehen halt nicht wirklich mit freier Hardware...
so bin ich zb auf max 6500u/min und 1,55bar fest genagelt, weil die Werte intern nicht weiter gehen..

JumboHH
Beiträge: 163
Alter: 44
Registriert: Fr Mai 28, 2010 11:37 am
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ist das Thema Megasquirt tot?

#22 Beitragvon JumboHH » Fr Jan 10, 2020 12:42 pm

Ich finde es schade, dass es hier nur wenig neues gibt. Mein Mini läuft und tut was er soll. Daher kommt auch von meiner Seite nichts neues mehr und Fragen habe ich im Moment auch keine.

Grüße!
Stefan
Auch aus Hackepeter wird Kacke später!


Zurück zu „Smalltalk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste