www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

Sequential Injection - Zylinderselektive Knock detection

Hier könnt ihr MegaTune downloaden
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
el-hardo
Beiträge: 524
Registriert: Fr Dez 09, 2005 7:07 pm
Kontaktdaten:

Sequential Injection - Zylinderselektive Knock detection

#1 Beitragvon el-hardo » So Okt 21, 2018 12:48 am

Ich fahre noch Simultan, überlege aber mal auf Voll sequentiell umzubauen. Allerdings verspreche ich mir nicht besonders viel davon. Ob ich bei Teillast 5% weniger Kraftstoff verbrauche ist ehrlich gesagt wumpe.
WOT wird sich kaum was ändern, da ich DC um 85% fahre.
Welche Vorteile gibt es noch? Feinere Abstimmung weil der Druckabfall im Rail nicht so groß ist?
Bei welchem Timing sollte man einspritzen?
Und kann man das Injektor Timing der einzelnen Zylinder anpassen, damit wirklich alle gleich viel einspritzen?
Auf der anderen Seite habe ich die "starken" Düsen eh auf die heißesten Zylindern gesteckt, weshalb das egal ist.
Zuletzt geändert von el-hardo am So Okt 21, 2018 11:17 pm, insgesamt 1-mal geändert.
MSII V3 / MS-Extra 3.4.2
4bar Map-Daddy / WB LM-1
Saab 2.3 16V GT3071R

Benutzeravatar
franksidebike
Beiträge: 3501
Registriert: So Apr 03, 2005 6:28 pm
Wohnort: http://de.wikipedia.org/wiki/Wathlingen

Re: Sequential Injection - Welche Vorteile in der Praxis?

#2 Beitragvon franksidebike » So Okt 21, 2018 9:13 am

morgen
el-hardo hat geschrieben:Ich fahre noch Simultan, überlege aber mal auf Voll sequentiell umzubauen. Allerdings verspreche ich mir nicht besonders viel davon. Ob ich bei Teillast 5% weniger Kraftstoff verbrauche ist ehrlich gesagt wumpe.
WOT wird sich kaum was ändern, da ich DC um 85% fahre.
Welche Vorteile gibt es noch? Feinere Abstimmung weil der Druckabfall im Rail nicht so groß ist?
Bei welchem Timing sollte man einspritzen?
Und kann man das Injektor Timing der einzelnen Zylinder anpassen, damit wirklich alle gleich viel einspritzen?
Auf der anderen Seite habe ich die "starken" Düsen eh auf die heißesten Zylindern gesteckt, weshalb das egal ist.

meine Erfahrung:
sequenzial Injektion: bessere Abstimmung im unteren Drehzahl Bereich, ruhigerer Motor lauf.
Injektor trim: ich habe das mit 4x egt versucht, keine Verbesserung.
Injektor timing: ruhigerer Motor lauf, afr stabiler.
frank

Dennis_Zx7r
Beiträge: 66
Registriert: Do Mai 26, 2016 8:59 pm

Re: Sequential Injection - Welche Vorteile in der Praxis?

#3 Beitragvon Dennis_Zx7r » So Okt 21, 2018 10:42 am

Für mich großer Vorteil ist, dass die Pulsdauer größer wird und der Einfluss der Deadtime und Nichtlinearitäten deutlich reduziert wird.
Beispielsweise wenn du 2 Pulse nutzt, ne DT von 0.8ms hast und im Idle bei 1.4ms liegst, dann landest du mit sequenziell bei 2ms und damit in einem deutlich reproduzierbareren Bereich.
Dein DC bei WOT wird aus diesem Grund auch etwas sinken.

chapy
Beiträge: 889
Registriert: Mi Feb 26, 2014 7:32 pm
Wohnort: Ur-Pilshausen

Re: Sequential Injection - Welche Vorteile in der Praxis?

#4 Beitragvon chapy » So Okt 21, 2018 11:48 am

Und kann man das Injektor Timing der einzelnen Zylinder anpassen, damit wirklich alle gleich viel einspritzen?
Auf der anderen Seite habe ich die "starken" Düsen eh auf die heißesten Zylindern gesteckt, weshalb das egal ist.

das zylindertrim dient eigentlich dazu,daß jeder zylinder das gleiche gemisch erhält.
das hat nicht zwingend was mit gleicher einspritzmenge zu tun.
meine inneren zylinder bzw ansaugwege erwärmen die luft etwas mehr als die äußeren,
deswegen bekommen sie ~1% weniger sprit als die äußeren,
damit der gemessene restsauerstoff im abgas möglichst bei allen 4 zylindern identisch ist.
ohne trim laufen bei mir mit identischen einspritzzeiten die inneren zylinder fetter als die äußeren.
das habe ich früher schon an der unterschiedlichen länge und verfärbung am krümmer gesehen.
jetzt sind sie gleich lang und gleiche färbung.

Acki
Beiträge: 2643
Alter: 34
Registriert: Mo Feb 11, 2008 8:28 pm
Wohnort: Hessen/Lausitz

Re: Sequential Injection - Welche Vorteile in der Praxis?

#5 Beitragvon Acki » So Okt 21, 2018 1:23 pm

Wie früher beim Motorrad :)
Hast du das über EGT abgeglichen oder einfach ausprobiert?
Fiat Uno Racing, K16, UMC1, Gslender 3.2.1, LC-1, 355cc, Bluetooth

chapy
Beiträge: 889
Registriert: Mi Feb 26, 2014 7:32 pm
Wohnort: Ur-Pilshausen

Re: Sequential Injection - Welche Vorteile in der Praxis?

#6 Beitragvon chapy » So Okt 21, 2018 2:28 pm

Naja,es ist mein motorrad :mrgreen:
Ich habe mich an meiner letzten Düsen Kombination orientiert.
160-158.5-158.5-160
Macht ~1.5% Flächen Differenz aus.
Mit 1% lag ich wohl sehr gut,man merkt es an weniger Vibrationen und gleichmäßiger
Krümmerverfärbung an allen 4 Zylindern.
Da sie gleich im Fahrtwind stehen,reicht mir das aus.
Beim PKW und längs Einbau ist das leider kein belastbares Indiz.

Benutzeravatar
el-hardo
Beiträge: 524
Registriert: Fr Dez 09, 2005 7:07 pm
Kontaktdaten:

Re: Sequential Injection - Welche Vorteile in der Praxis?

#7 Beitragvon el-hardo » So Okt 21, 2018 11:16 pm

Also sind die eigentlichen Vorteile im Teillast zu finden.
Ok....
Dafür lohn der Aufwand nicht einen Cam Sensor einzubauen, da das Auto zu 80% auf der Rundstrecke fährt.
Wie sieht es mit der Klopfregelung aus. Die kann ich ja Zylinderselektif einstellen, wenn ich sequentiell fahre. DAS wäre ein Argument, wenn man es denn sauber abstimmen kann. Habe mit Kumpels vom Motorprüfstand gesprochen und die lachen mich aus. In deren Augen kann man eine Klopfregelung ohne Prüfstand und ohne Zylinderdruckindizierung niemals sauber abstimmen.
Gibts hier Erfahrungen dazu, oder ist das auch nur was halbgares mit der Klopfregelung in der MS3?
MSII V3 / MS-Extra 3.4.2
4bar Map-Daddy / WB LM-1
Saab 2.3 16V GT3071R

Benutzeravatar
Coupe Andy
Beiträge: 85
Alter: 37
Registriert: Mo Jul 14, 2014 10:18 am
Wohnort: Sonnen

Re: Sequential Injection - Zylinderselektive Knock detection

#8 Beitragvon Coupe Andy » Mo Okt 22, 2018 1:44 am

Man sollte noch hinzufügen dass das sequentielle Einspritzen durchaus Vorteile haben kann bei Motoren mit "viel" Ventilüberschneidung.

Mfg
Audi Coupe 2,5 20V Sauger mit MS3

Benutzeravatar
squenz
Beiträge: 227
Registriert: Sa Dez 20, 2014 11:11 pm
Wohnort: München

Re: Sequential Injection - Welche Vorteile in der Praxis?

#9 Beitragvon squenz » Mo Okt 22, 2018 9:53 am

el-hardo hat geschrieben:Habe mit Kumpels vom Motorprüfstand gesprochen und die lachen mich aus. In deren Augen kann man eine Klopfregelung ohne Prüfstand und ohne Zylinderdruckindizierung niemals sauber abstimmen.
Gibts hier Erfahrungen dazu, oder ist das auch nur was halbgares mit der Klopfregelung in der MS3?


Ein klares Jain! Ich denke es kommt darauf an mit welcher Intention man die Klopfregelung betreiben möchte. Hat man einen grundsätzlich klopffrei laufenden Motor und möchte die Klopfregelung als "Backup" zur Sicherheit, würde ich sagen - ja das geht!

Hat man die Kennfelder "auf letzte Rille" appliziert und verspricht sich über die Klopfregelung alles andere auszugleichen (z.B. auf 102 Oktan appliziert und dann ständig 95 Oktan tanken...) - das wäre mir persönlich zu heiß!
Das meiner Meinung nach hier fehlende Feature sind die "short und long term ignition trims". Analog zu "short und long term fuel trims", speichert die ECU hier ähnlich wie die OEM Steuergeräte wenn Grenzen dauerhaft überschritten werden und passt automatisch dann das Einspritz bzw. Zündkennfeld an. Während es diese Trim Tables für die Einspritzung bei der MS3 gibt, sucht man nach einem für die Zündung leider vergeblich. Bei anderen Herstellen (Haltech/Adaptronic) gibt es das bereits.

Viele Grüße

Markus
Toyota Starlet Daily - Microsquirt V3 mit MS2-Extra V3.4.2
Mazda RX-7 Turbo - Microtech LT-8s

Benutzeravatar
el-hardo
Beiträge: 524
Registriert: Fr Dez 09, 2005 7:07 pm
Kontaktdaten:

Re: Sequential Injection - Zylinderselektive Knock detection

#10 Beitragvon el-hardo » Di Okt 23, 2018 1:42 pm

Meinen Motor habe ich auf 98 Oktan klopffrei appliziert. Rundstrecke ab 25°C fahre ich dann 102 Oktan und habe bei langen Geraden (z.B. HHR) nach etwa 20 Min Fahrzeit leichtes klingeln. Das ist schon ätzend, wenn man jemanden aus seiner Klasse direkt im Nacken hat. Daher wäre es schön, wenn die MS hier ein klingeln bemerkt und anfettet. Aber soweit bin ich ja noch lange nicht.

Um jetzt im am Ball zu bleiben: Ich muss also eine Nockenwellentriggerung anbauen. Habe gelesen, dass ein Hallsensor besser funktioniert? Ich fänd einen VR Sensor auf einen Nocken zu richten "schöner". Was ist davon zu halten? Nimmt er das Cam Signal nur grob als Anhaltswert, welcher Kolben jetzt ungefähr oben ist (und das genaue Timing vom Kurbelwellensensor), oder muss das Timing beim Cam Sensor auch absolut sauberr und präzise sein?
MSII V3 / MS-Extra 3.4.2
4bar Map-Daddy / WB LM-1
Saab 2.3 16V GT3071R

chapy
Beiträge: 889
Registriert: Mi Feb 26, 2014 7:32 pm
Wohnort: Ur-Pilshausen

Re: Sequential Injection - Zylinderselektive Knock detection

#11 Beitragvon chapy » Di Okt 23, 2018 5:02 pm

kommt darauf an,welches triggerrad du jetzt benutzt.
bei einem m-n wheel muß das cam signal innerhalb der lücke passieren.
bei einem m-0 wheel mußt du den tooth1 ermitteln.
schau mal da,seite 153
http://www.msextra.com/doc/pdf/MS3XV357 ... re-1.5.pdf

azmartin
Beiträge: 202
Alter: 39
Registriert: Mi Sep 17, 2014 11:50 am
Wohnort: 64342 Seeheim-Jugenheim

Re: Sequential Injection - Zylinderselektive Knock detection

#12 Beitragvon azmartin » Di Okt 23, 2018 5:16 pm

Ich kann nur was zu m-n oder in meinem Fall 60-2 Wheel an der KW und Cam Trigger an der NW sagen. Der Cam Trigger muss einfach nur verlässlich vor Zylinder #1 OT kommen. Lücke an KW und Trigger an NW sollten nie zusammenfallen, das gibt sonst durcheinander. Der NW Trigger wird nur während der Startphase ausgewertet, danach könntest Du den Sensor theoretisch abziehen. Aber: Wenn der Trigger kommt muss er verlässlich kommen. Der Zündwinkeloffset wird über die KW ermittelt. Ich halte mich von VR Sensoren grundsätzlich fern, habe mit Hall nie schlechte Erfahrungen gemacht. Je nach Motor kann man da wo früher ein Verteiler war auf die Nockenwelle triggern bzw. einen Stift in die Nockenwelle oder ins Nockenwellenrad setzen. Ich versuche es immer vom Zahnriemen (wenns einen gibt) fern zu halten damit sich da nicht mal versehentlich ein Kabel reinwickelt. MS3pro kennt zumindest experimentell "long term trim fuel" und man kann über "high power time enrichment" bei einer längern Vollgaspassage zeitgesteuert etwas anfetten. Mit knock detection tut man sich in der Serie schon ziemlich schwer, die Einstellungen die ich aus der MS3pro kenne sind sehr vielfältig, ich habe mich aber damit noch nicht ausgiebig befasst. Ich habe dazu gemischte Gefühle, man kanns ja mal mitloggen aber es ersetzt nicht ins "Auto zu hören" und ggf. MAT based timing retard zu applizieren.
Erprobungsfahrzeug: Polo 86c 1.3 ITB mit Honda SC57 Klappenteilen
Vertrieb, Beratung, Abstimmung von und mit MS2 / MS3 Steuergeräten

Benutzeravatar
el-hardo
Beiträge: 524
Registriert: Fr Dez 09, 2005 7:07 pm
Kontaktdaten:

Re: Sequential Injection - Zylinderselektive Knock detection

#13 Beitragvon el-hardo » Mi Okt 24, 2018 8:10 pm

Ich könnte den dusseligen Verteiler wieder einbauen und damit Cam triggern. Müsste nur aus 4 Zähnen -> 1 Zahn bauen. Kein Problem. Aber ich bin so froh den Verteiler los zu sein, weil der einfach total im Weg ist und dämlich aussieht. Leider haben die Saab Motoren (auch die mit COP) keinen Nockenwellensensor, weil der Saab den Zyklus über Ionenstrommessung erkennt. Ja, das haben die Saabler erfunden und irgendwann an BMW verkauft :-).
MSII V3 / MS-Extra 3.4.2
4bar Map-Daddy / WB LM-1
Saab 2.3 16V GT3071R

RRalf
Beiträge: 49
Registriert: Mo Okt 23, 2017 3:00 pm

Re: Sequential Injection - Zylinderselektive Knock detection

#14 Beitragvon RRalf » Mi Okt 24, 2018 9:35 pm

Cam Trigger durch ein zusätzliches Map Sensor Signal zu ersetzen wär auch noch eine Möglichgeit, wenn man sich denn unbedingt gegen einen NW Sensor versperrt.

Acki
Beiträge: 2643
Alter: 34
Registriert: Mo Feb 11, 2008 8:28 pm
Wohnort: Hessen/Lausitz

Re: Sequential Injection - Zylinderselektive Knock detection

#15 Beitragvon Acki » Fr Okt 26, 2018 6:51 pm

Oder nen Sensor ans Nockenwellenrad setzen oder oder oder.
Fiat Uno Racing, K16, UMC1, Gslender 3.2.1, LC-1, 355cc, Bluetooth


Zurück zu „Tuning“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste