www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

Kaminethanol als Alternative zu E100?

Nachricht
Autor
suzuki90
Beiträge: 792
Registriert: Mo Apr 11, 2011 5:24 pm

Re: Kaminethanol als Alternative zu E100?

#16 Beitragvon suzuki90 » Di Jul 10, 2018 8:17 am

Klar.

Hab auch ein Angebot über eine größere Menge hier.
Ab 2000 Liter komm ich inkl Lieferung unter 1€/l. Damit wirds dann im Freundeskreis interessant, das daheim zu tanken...
Mazda MX5 NA 1.8 Turbo BorgWarner EFR 6258, UMC2 :P :P :P

Benutzeravatar
squenz
Beiträge: 218
Registriert: Sa Dez 20, 2014 11:11 pm
Wohnort: München

Re: Kaminethanol als Alternative zu E100?

#17 Beitragvon squenz » Di Jul 10, 2018 9:38 am

Wie erklärt sich denn dann dass bei meinen Abgasuntersuchungen kaum ein Unterschied zwischen E85 und E5 war?
Ich hab mir grade extra nochmal die AU Nachweise angeschaut und CO war mit E85 bei 0,04 und mit E5 (also Superbenzin) bei 0,05.
Das sind für sich gesehen zwar schon 20% aber so wie ihr das darstellt sollte das noch wesentlich dramatischer sein?

Viele Grüße

Markus
Toyota Starlet Daily - Microsquirt V3 mit MS2-Extra V3.4.2
Mazda RX-7 Turbo - Microtech LT-8s

ToppeR
Beiträge: 39
Alter: 36
Registriert: Di Mai 06, 2008 10:11 am

Re: Kaminethanol als Alternative zu E100?

#18 Beitragvon ToppeR » Di Jul 10, 2018 11:07 am

Anscheinend arbeitet dein Katalysator sehr gut. Die Grenzwerte sind 0.5 % bei Leerlauf und bei erhöhter Drehzahl 0.3 % und damit bist du 10 mal besser als die Grenzwerte.

suzuki90
Beiträge: 792
Registriert: Mo Apr 11, 2011 5:24 pm

Re: Kaminethanol als Alternative zu E100?

#19 Beitragvon suzuki90 » Di Jul 10, 2018 12:48 pm

Richtig.
Mit einem guten Kat gibt es wenig Unterschied. Bei E85 muss er halt deutlich weniger machen.
Auf 0 kannst wenn überhaupt nur mit E100 kommen. Da darf dann kein bisschen Benzin mehr drin sein und der Motor auch kein Öl verbrauchen.
Mazda MX5 NA 1.8 Turbo BorgWarner EFR 6258, UMC2 :P :P :P

Benutzeravatar
Dominik335i
Beiträge: 812
Registriert: Di Mai 17, 2011 6:11 pm

Re: Kaminethanol als Alternative zu E100?

#20 Beitragvon Dominik335i » Di Jul 10, 2018 2:54 pm

Glaubt ihr, dass es - als "unkomplizierte" Alternative zu E100 - schon minimal etwas bringen kann, für die ASU Super E10 statt Super Plus zu tanken? Oder sind die 5-10% Ethanol in der Praxis vernachlässigbar?

Gruß
Dominik
Caterham R400 Superlight powered by Rover 1,8l K Series NA
"SixFour" MS2 vollsequentiell
232 PS vs. 490 kg --> "Simplify, then add lightness” (Colin Chapman)

chapy
Beiträge: 817
Registriert: Mi Feb 26, 2014 7:32 pm
Wohnort: Ur-Pilshausen

Re: Kaminethanol als Alternative zu E100?

#21 Beitragvon chapy » Mi Jul 11, 2018 3:50 pm

also ich kann von meiner erfahrung nur sagen,
mein table ist mit e10 eingefahren,wenn ich super e5 oder superduper tanke,
dann läuft sie halt etwas fetter,14.2 zu 14.7 .
mach so ~3,5% fetter aus,im umgekehrtes fall halt 3.5% magerer.

es wird doch nur lambda (0,97-1,03) und co (max.0,3%vol) bzw im idle (max.0,5%vol) bis euro 3 gemessen.
das bekommt man doch auch mit stinknormalen sprit hin,es sei denn man torkelt im idle im unlinearen bereich der injectoren rum.


Zurück zu „Generelle Informationen / Fragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron