www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

Vorstellung und Grundsatzfrage

Nachricht
Autor
chapy
Beiträge: 934
Registriert: Mi Feb 26, 2014 7:32 pm
Wohnort: Ur-Pilshausen

Re: Vorstellung und Grundsatzfrage

#31 Beitragvon chapy » Mi Dez 26, 2018 6:46 pm

servus,
ich habe daten von den düsen der 1000cbr,leider keine von der sc44.
es scheinen 4 loch düsen zu sein,aber ob und welche das von denso sind,weiß ich leider nicht.
aber im groben sind sie für ~40ps/injector gut.

RRalf
Beiträge: 51
Registriert: Mo Okt 23, 2017 3:00 pm

Re: Vorstellung und Grundsatzfrage

#32 Beitragvon RRalf » Mi Dez 26, 2018 8:11 pm

@FreddyF500:
Es gab mal irgendwo eine Liste in der Denso Düsen mit aufgeführt waren, nach Farben der Düsenkörper. Die meisten lagen wie chapy schreibt so um 260-280cc wenn ich mich recht errinnere, bei den 600erMotoren mit doppelter Leiste (z.b.R6) entsprechend kleiner. Leider war die nicht sehr aussagekräftig, da die Farben scheinbar bei unterschiedlichen Düsentypen und Fabrikaten mehrfach verwendet wurden. so sind z.b. Rosa Düsen gleicher Bauform in Manchen Hondas, den kleinen Yamahas, aber auch bei Subaru Motoren, jedoch mit völlig unterschiedlichen Durchflussmengen verbaut. Subaru Düsen gibs auch grösser, von ca 400-600cc und relativ günstig - nur so als Tip, weiss ja nicht was du vorhast. Ich habe auch damals länger gesucht, aber leider keine Spezifikation nach Teilenummer gefunden. Da man aber von den Motorradmotorren relativ gute Infos und Leistungsdiagramme findet, kannst du ja ganz gut anpeilen, ob sie zu deiner gewünschten Performance passen könnten. Wenn du es wirklich ganz genau wissen willst, halt gleich mal reinigen und vermessen lassen.

FreddyF500
Beiträge: 59
Registriert: Di Jan 03, 2017 7:20 am

Re: Vorstellung und Grundsatzfrage

#33 Beitragvon FreddyF500 » Mi Dez 26, 2018 10:09 pm

Hi Ralf,

danke für Deine ausführliche Antwort.
Eigentlich will ich den Beitrag hier nicht mit meinen Belangen zumüllen.
Falls Du noch eine Idee hast würde ich mich über eine PN freuen.
Wir haben Einzeldrosseln der CBR900 halt auf meinen Motor adaptiert. Die Düsen reichen locker aus bei meinem kleinen Motor. Ich wüsste die Größe halt gerne, um sie im TS korrekt einzutragen.
Die Düsen sind türkis und haben folgende Zahlen aufgedruckt:

07
231
4490


Vielen Dank

chapy
Beiträge: 934
Registriert: Mi Feb 26, 2014 7:32 pm
Wohnort: Ur-Pilshausen

Re: Vorstellung und Grundsatzfrage

#34 Beitragvon chapy » Do Dez 27, 2018 2:13 pm

servus,
dann mach doch mal fotos von den düsen.
so lange du kein staging betreibst,ist es im prinzip jacke wie hose was du im ts unter der flowrate einträgst.
es ändert sich nur die höhe der ve-werte im table.
wenn die flow-werte einigermaßen stimmen,solltest du im ve-table einen leerlaufzellenwert bei multiplymap von 20-30 erhalten.
ist der ve-zellenwert deutlich kleiner,ist deine eingetragene flowrate kleiner als die tatsächliche menge.
ist der ve-zellenwert deutlich größer,ist deine eingetragene flowrate größer als die tatsächliche menge.
auch die DT ist eigentlich nicht so wichtig,es sei denn du wechselst regelmäßig düsen.
wichtig ist die spannungskorrektur der DT.

dreizwei
Beiträge: 59
Registriert: Do Mai 24, 2018 2:51 pm

Re: Vorstellung und Grundsatzfrage

#35 Beitragvon dreizwei » Fr Dez 28, 2018 11:27 am

Kurze Frage:

Hat noch jemand eine Antwort auf meine Frage #29 :D

RRalf
Beiträge: 51
Registriert: Mo Okt 23, 2017 3:00 pm

Re: Vorstellung und Grundsatzfrage

#36 Beitragvon RRalf » Fr Dez 28, 2018 11:40 am

dreizwei hat geschrieben:1. Sollte ich die Sensorkabel als geschirmte Kabel verbauen?

2. Da ich ja eine zweiflutige Abgasanlage habe, möchte ich auch 2 Lambdasonden betreiben. Wenn ich das richtig verstanden habe, muss ich bei 4.9er auch zwei Kontroller verwenden

Gruß Timo


1. Schaden kann es nicht. Ich selbst habe keine geschirmten Kabel verbaut, da die oem Sensoren bei mir auch keine hatten. Habe auch keine Probleme, aber Andere haben andere Erfahrungen gemacht. Zumindest bei NW + KW Sensor wird es ja überall - auch in den Manuals - empfohlen.


2. ja musst du. Gibt aber auch direkt Controller für mehrere Sonden/Bänke.

dreizwei
Beiträge: 59
Registriert: Do Mai 24, 2018 2:51 pm

Re: Vorstellung und Grundsatzfrage

#37 Beitragvon dreizwei » Fr Dez 28, 2018 2:29 pm

1. Ok, dann mach ich das so.

2. Ich kenne nur den Spartan und den Knödler, sind aber für eine Lambda. Hast Du da einen Namen/Link für mich?

RRalf
Beiträge: 51
Registriert: Mo Okt 23, 2017 3:00 pm

Re: Vorstellung und Grundsatzfrage

#38 Beitragvon RRalf » Fr Dez 28, 2018 3:31 pm

Einfach mal googeln.
da wär als bekanntester und meistverkaufter der LC1/LC2 von innovate, der kann aber auch nur eine Sonde, kostet aber beim Hersteller auch nur 149 $:
https://www.innovatemotorsports.com/products/lc2.php

Zeitronix ist teurer, kann aber auch mehr - hat zum Beispiel Messwandler für Abgastemperatur, Ladedruck und je nach Ausstattung noch mehr Sachen integriert:
https://www.lambda-tuning.de/preisliste.html

Auch sehr bekannt - die controller von AEM
https://www.aemelectronics.com/products ... controller
Die bieten z.b. auch gleich eine 4-Kanal Version an:
https://www.aemelectronics.com/products ... controller
Hier die Luxusvariante von denen mit 2 Sonden: https://www.aemelectronics.com/products ... controller
Die Geräte von AEM bieten teils sehr viele Zusatzoptionen möglich, auch Messer von Abgasgegendruck u.a. ....allerdings ziemlich saftige Preise.

ansonsten schau nach den grösseren Herstellern von Motorsteuergeräten, manche bieten auch eigene controller an, oder verweisen auf andere Produkte.

Benutzeravatar
SiPPi
Beiträge: 151
Registriert: So Mär 31, 2013 8:54 pm
Wohnort: Bad Neuenahr-Ahrweiler
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung und Grundsatzfrage

#39 Beitragvon SiPPi » Fr Dez 28, 2018 9:30 pm

Von 14point7 gibts noch den Megaspartan für bis zu 8 Sonden https://www.14point7.com/products/megaspartan
VW Golf 2 1.8 8v G60, KDFI 1.4, BT, CAN Erw. Board, CANCHECKED MFA
VW Golf 1 1.4 8v EDK, UMC1, Spartan LSU4.9
VW Polo 86c 1.4 16v, UMC1, BT, Spartan LSU4.9

dreizwei
Beiträge: 59
Registriert: Do Mai 24, 2018 2:51 pm

Re: Vorstellung und Grundsatzfrage

#40 Beitragvon dreizwei » Sa Dez 29, 2018 10:20 am

Super, danke für die Anregungen.

Werde mich dann mal "schlaulesen".

Mit Inovate hatte ich zwei mal keine guten Erfahrungen. Werde vermutlich auf ein anderes Produkt wechseln.

Guten Rutsch an alle
Timo

dreizwei
Beiträge: 59
Registriert: Do Mai 24, 2018 2:51 pm

Re: Vorstellung und Grundsatzfrage

#41 Beitragvon dreizwei » So Dez 30, 2018 6:55 pm

Habe mich dann für Zeitronix ZT-4 + ZR-4 (mit Anzeige) entschieden.

dreizwei
Beiträge: 59
Registriert: Do Mai 24, 2018 2:51 pm

Re: Vorstellung und Grundsatzfrage

#42 Beitragvon dreizwei » Di Mai 21, 2019 9:10 am

ich denke, dass ich jetzt bald (bibbernd) vor dem großen Moment stehe, den Zündschlüssel zu drehen.

Darf ich hier eine MSQ einstellen mit der Bitte, dass da mal jemand drüber sieht.

2019-05-19_12.40.48.msq
(272.8 KiB) 6-mal heruntergeladen


Kann man die so schonmal einspielen um die Sensoren zu kalibrieren oder explodiert mein Auto dann :D

Gruß Timo

Nachtrag:
6 Zylinder Boxer
3,2 L Hubraum
Einzeldrossel (High Butterfly mit 50er Drosselklappen und 39mm Kanal)
Einspritzdüse 380ccm (Bosch 0280158124)
VR Sensor mit 36-1 an der KW (Bosch 0261210170 A-Klasse/Smart)
Verteiler umgabaut mit Hallgeber VW Polo NZ (Nockenwellensensor)
DK Poti (Bosch 0280122014)
Lufttemp BMW
Motortemp BMW
Lambdasonden Zeitronix ZT-4 Kit
2x 6er Zündblöcke vom Passat VR6 NGK 48087 (Doppelzündung) Wasted Spark

MS3X wurde seitens der Finnen auf VR vorbereitet
Zuletzt geändert von dreizwei am Di Mai 21, 2019 1:21 pm, insgesamt 2-mal geändert.

Cali-LET
Beiträge: 654
Registriert: Di Jun 10, 2008 10:37 pm

Re: Vorstellung und Grundsatzfrage

#43 Beitragvon Cali-LET » Di Mai 21, 2019 12:47 pm

Wäre hilfreich, wenn du zur MSQ doch noch einmal schnell die wichtigsten Daten dazu schreibst.
Hubraum, Düsen, Zündung etc pp
VR6 Turbo mit EFR Twinscroll und UMC1 im Seriengehäuse

dreizwei
Beiträge: 59
Registriert: Do Mai 24, 2018 2:51 pm

Re: Vorstellung und Grundsatzfrage

#44 Beitragvon dreizwei » Di Mai 21, 2019 1:19 pm

Ja, klar. Hab noch einen Nachtrag geschrieben. Hoffe es ist alles.

chapy
Beiträge: 934
Registriert: Mi Feb 26, 2014 7:32 pm
Wohnort: Ur-Pilshausen

Re: Vorstellung und Grundsatzfrage

#45 Beitragvon chapy » Di Mai 21, 2019 8:49 pm

bei fullsequential gehört 1 squirt/cycle simulaneous hin.

hast du den mapsensor angeschlossen ?

wenn ja,kannst auf initial map reading bei baro correction gehen.

wenn nein,dann mußt du auch bei den load parameters auf dont multiply map stellen,also alpha/n pure.
kannst aber dann den map sensor als permanenter barosensor nehmen.

ich würde z.b. auf dont include afrtargets gehen,ist aber ansicht- und geschmacksache.

general sensor settings zu beginn mal auf 50%.

bei den injector timing mit end of squirt,würde ich auf lobecenter einlasswelle gehen,flat über alle rpm und lastbereiche.

dein ve lasteinteilung ist schlecht.

0-1-3-5-7-10-14-19-25-32-40-49-59-70-82-100 wäre besser.

afr einteilung.

0-2-5-9-14-20-27-36-47-60-75-100

reicht mal für den anfang.


Zurück zu „Generelle Informationen / Fragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste