www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

Frust mit der KDFI

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Alfagta
Beiträge: 2294
Alter: 99
Registriert: Mo Jan 24, 2011 2:24 pm
Kontaktdaten:

Re: Frust mit der KDFI

#61 Beitragvon Alfagta » So Jan 05, 2020 10:50 pm

Du sollst auch nicht versuche deine MSQ wieder zu laden nach dem update..
Besser neues Projekt und die paar settings umstelen die für dich nötig sind. Viele sind es nicht.
Das ist immer am besten wenn man große Versionssprünge macht 3.2.5 --> 3.4.x

Diese Spule kann nicht direkt mit der Kdfi betrieben werden. Es gibt mehrere Möglichkeiten.
Pullup (wäre zum testen ok, dazu an das Zündsignal einen Widerstand der dann an 12V geht) da musst dann in der MS going low auswählen statt going high.
Andere Variante ist ein Spark Adapter, findest du in der Forumsuche, oder andere Spule....


Nicht das Deutsch wurde verbessert das Layout und Menü wurde anders gemacht, sind ja Jahre dazwischen.
Und wenn es dir möglich ist arbeite mit der Englischen Einstelung, macht es dir einfacher bei der Suche nach Hilfe...
Gruß
Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein
Alfa 156 GTA
Alfa 75 Race Car MS III
Alfa 164 V6 Turbo
Test MS II
Tunerstudio V3.0.60.61 Registered
MLog View V4.3.30 Registered
MLog View HD V4.3.30 Registered

mantawelt
Beiträge: 43
Alter: 42
Registriert: So Nov 08, 2015 12:17 am
Wohnort: bei Dortmund
Kontaktdaten:

Fortschritt mit der KDFI

#62 Beitragvon mantawelt » Mo Jan 06, 2020 1:00 am

Hi,
Kannst du mir eine Zündspule empfehlen die mit der KDFI funktioniert?
Will ja ohne Zündverteiler fahren.

Ich habe auch noch was neues zu berichten:
Update:
Baue gerade einen Leerlaufregler in die EDKA ein!
Problem wie ich im Forum gelesen habe soll sein, das man die einzelnen Kanäle nicht untereinander verbinden kann, da bei geschlossener Klappen der Unterdruck sich durch den Bypass verschieben würde. Ich nenne das mal Fluktuation.
Aber vielleicht habe ich da ne Lösung...
Jeder Unterdruckanschluss bekommt direkt vorm Saugrohr ein Rückschlagventil eingesetzt das nur Luft rein lässt, aber nicht raus. Also danach können alle 4 Leitungen zusammen geführt werden und an einen Zusatzluftschieber angeschlossen werden.
Wenn ihr einen Benzindruckregler anschließen wollt, der muss aber zwischen Saugrohr und dem Rückschlagventil. Denn der soll ja druckabhängig sein vom Saugrohr, nicht vom Zusatzluftschieber.
Ach ja: Der Mann im KFZ Zubehör guckte nicht schlecht als ich diese Ventile haben wollte. Er könne Die bestellen. Zum Glück war ich noch wegen anderen Sachen da.... Im Aquarium-Fachgeschäft kriegt man die Ventile ausm Regal, hätte 20Stk mitnehmen können :lol:

Ähm: Auf dem Bild sieht man einen Kaltstartregler, der wird gegen einen Leerlaufregler getauscht ;-)
:arrow: UPDATE: Da ich keine Synchronisation der einzelnen Klappen gefunden habe, hat mir Jemand empfohlen die Rückschlagventile zu entfernen. Über die Unterdruckschläuche würde sich der Motor selber synchronisieren.
Zuletzt geändert von mantawelt am Sa Jan 18, 2020 12:12 am, insgesamt 3-mal geändert.

mantawelt
Beiträge: 43
Alter: 42
Registriert: So Nov 08, 2015 12:17 am
Wohnort: bei Dortmund
Kontaktdaten:

Fortschritt mit der KDFI

#63 Beitragvon mantawelt » Mo Jan 06, 2020 1:13 am

Inzwischen bin ich etwas weiter gekommen.
Der Motor bekommt Sprit und Zündung macht zumindest schonmal Funken.
In wie weit die Einstellungen passen, weiß ich nicht.
Der Motor schüttelt sich und knallt, aber er springt nicht an. Es reißt mir höchstens die Motorlagergummis oder den Auspuff auseinander :roll:
Ich habe einen Manta mit 2,4 CiH Motor. Hat hier Jemand Erfahrung damit?
Bin für jede Hilfe dankbar!
Dateianhänge
2020-01-10_21.58.58.msq
(119.05 KiB) 33-mal heruntergeladen

mantawelt
Beiträge: 43
Alter: 42
Registriert: So Nov 08, 2015 12:17 am
Wohnort: bei Dortmund
Kontaktdaten:

weitere änderungen an der KDFI

#64 Beitragvon mantawelt » So Jan 12, 2020 8:10 pm

es gibt wieder einen kleinen Fortschritt.
Inzwischen ist er kurz vorm explodieren :shock:
Trotz eines sehr netten Schrauberkollegen ;-)
Dateianhänge
2020-01-12_18.05.44.msq
(119.14 KiB) 125-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Alfagta
Beiträge: 2294
Alter: 99
Registriert: Mo Jan 24, 2011 2:24 pm
Kontaktdaten:

Re: Frust mit der KDFI

#65 Beitragvon Alfagta » Mo Jan 13, 2020 12:00 am

Würde mal den Noise filter unter Ignition settings --> Noise Filtering ausschalten und schauen ob der überhaupt nötig ist.
Desweiteren stell bitte mal ein Tooth log ein, so können wir sehen ob deine Trigger edge passt.

Gruß
Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein
Alfa 156 GTA
Alfa 75 Race Car MS III
Alfa 164 V6 Turbo
Test MS II
Tunerstudio V3.0.60.61 Registered
MLog View V4.3.30 Registered
MLog View HD V4.3.30 Registered

mantawelt
Beiträge: 43
Alter: 42
Registriert: So Nov 08, 2015 12:17 am
Wohnort: bei Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Frust mit der KDFI

#66 Beitragvon mantawelt » Sa Jan 18, 2020 12:29 am

kleines Update:
Unterdruckschläuche mit Rückschlagventile und Leerlaufregler (bzw Kaltstartregler) wieder rausgeworfen.
Datt braucht man ja gar nicht :oops: weil man über die KDFi alles regeln lassen kann.
Der Motor bekommt kein richtiges Signal, hat Zündaussetzer und spritzt ein wie er Bock hat. Darum das Knallen.
Hab den OT Geber 0,7mm vorm Triggerrad sitzen, hab sogar den OT Geber getauscht gegen Anderen.
Zündspule ist auch eine Ersatzspule drin. Keine Änderung.
OT Geber Position gezählt und ausgerechnet. Die 2 fehlenden Zähne am Triggerrad sind Zahn 0 und 1.
Motor auf OT gestellt und dann Zähne bis zum OT Geber gezählt. Komme auf 20 Zähne + 1.Zahn der fehlt.
360 Grad durch 60 Zähne = 6 Grad pro Zahn. Laut Anleitung muß man 2 Zähne abziehen. Also 19 Zähne x 6 Grad = 114 Grad Position OT Geber.
Noise Filter ist aus.
Morgen kommt Unterstützung, bin mal gespannt ob wir dem Fehler auf die Spur kommen.

Benutzeravatar
c-coupedriver
Beiträge: 402
Alter: 49
Registriert: Sa Nov 01, 2008 4:04 pm
Wohnort: Tröstau 95709
Kontaktdaten:

Re: Frust mit der KDFI

#67 Beitragvon c-coupedriver » Sa Jan 18, 2020 12:38 am

Servus,

läuft das Dingens immer noch nicht?

Mach mal nen Tooth Log wie es Mario schon sagt.
Schritt 1 ist ein sauberes Drehzahlsignal.
Ich mach in die VR- Leitung gern nen 10k Widerstand rein bei der UMC
aber dazu kann Mario bestimmt auch gern mehr sagen ob bei der KDFI nötig.



Gruß
Andreas
Wenn man schon eine Zeitmaschine in einen Wagen einbaut, dann bitteschön mit Stil. (Doc Brown)
Suche E50 Felgensterne LK4x100
u. Diff-Sperre


http://www.c-coupedriver.de

Bild
by c-coupedriver, on Flickr

mantawelt
Beiträge: 43
Alter: 42
Registriert: So Nov 08, 2015 12:17 am
Wohnort: bei Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Frust mit der KDFI

#68 Beitragvon mantawelt » Mo Jan 20, 2020 6:20 pm

Viele Fragen habe ich beantwortet bekommen: Habe ich erläutert in Leerlaufregler und Einstellungen

Habe hier Jemand kennen gelernt, der was von der Sache versteht und mir tatkräftig hilft. Echt genial!!!
Es sind so viele Fehler aufgefunden worden, da hätte ich nicht mit gerechnet.
Es fing schon mit Zündaussetzern an und falschem Signal. Kabel vom OT-Geber verpoolt und OT-Geber kaputt. Die KDFI will + und - haben, auf meinem Opel Stromlaufplan sind 2 Leitungen die abgeschirmt sind, aber ohne weitere Kennzeichnung.
Die 114 Grad Position vom OT-Geber passt.
Nun läuft der Motor im Stand und nimmt auch Gas an. Aber trotzdem ist noch viel Arbeit dran bis abgestimmt werden kann.

Weiteres Abstimmen war erstmal nicht nötig, da die 200ccl Einspritzdüsen vom C24NE die wir profisorisch eingebaut haben zu klein sind. Lohnt also nicht.
Wenn ich alle Ersatzteile besorgt habe und die Verkabelung vernünftig habe, dann kanns ans richtige Abstimmen gehen :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Mann was ich mich freue!!!

Keine Atempause, Geschichte wird gemacht
es geht voran!!!!!

mantawelt
Beiträge: 43
Alter: 42
Registriert: So Nov 08, 2015 12:17 am
Wohnort: bei Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Frust mit der KDFI

#69 Beitragvon mantawelt » Mi Jan 29, 2020 7:00 pm

Moin,
ein neues Problem tritt auf:
Einspritzventile 315 ccm @ 3 bar, Bauform: EV6, Hochohmig (12-15 Ohm) 4 Strahl-Düsenkopf eingebaut.
Die Spritgalerie von DBilas (Kunststoff) ist angeschraubt und die Düsen kann ich so hoch schieben das am Saugrohr undicht ist, bzw die Düsen so tief runter schieben das an der Galerie der Sprit austritt. Wie kann ich da abhilfe schaffen?
Da die Düsen oben nicht mit der Klammer fixiert werden, habe ich bange das die 3bar Benzindruck mir die Düsen rausdrücken und der Sprit über den heißen Krümmer läuft.
Problem gelöst!!! Es gibt Distanzringe / Adapter. 35Euro die ich mir aber gespart habe. Hab die Benzingalerie umgebaut, Teile haben nur 1,10Euro gekostet :-D

mantawelt
Beiträge: 43
Alter: 42
Registriert: So Nov 08, 2015 12:17 am
Wohnort: bei Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Frust mit der KDFI

#70 Beitragvon mantawelt » Di Feb 18, 2020 4:19 pm

Moin,
es gibt mal wieder was neues zu berichten, ich fühl mich ein bisschen wie ein "Alleinunterhalter", wär cool wenn ihr mir zum jetzigen Problem ein paar Tips geben könntet:

Motor läuft im Stand, dreht bis ca 1800-2000 U/min und bricht dann mit der Drehzahl ein. Sync Lost !
Läuft aber im Stand weiter, geht nicht aus, sondern er schaffts nicht über diese Drehzahl.
-> lass ich den Motor über unsere original Transistorzündung mit Zündverteiler laufen, dreht der Motor hoch!!! (war mal als Test)
Will aber die neue Wasted Spark Zündspule mit den passenden neuen Zündkabel (nix Kupferlitze). Die Kerzenstecker haben diesen Blechstecker, die haben auch Masse. Zündspule hat Masse, und 2 Pulldown Wiederstände 1kOhm sind von + auf die beiden Signalleitungen gelegt.
Der OT-Geber wurde auf richtige Polung kontrolliert, Anfangs lief der Motor gar nicht weil + & - vertauscht waren. Abschirmung hat der OT-Geber auch, hab die Abschirmung gemessen gegen Motorblock.
OT-Geber ist original von diesem Motor mit dem original Triggerrad. Motor ist der C24NE vom Opel Omega A / Frontera A.

Hat Jemand ne Idee was Kaputt/ Fehler?

Ach und noch was: bei der KDFI hat die AFR Anzeige mit der LSU 4.2 voll rumgesponnen. 1000 x Masse kontrolliert und verbessert, aber keine Besserung.
Musste den Lambda Controller von AEM mit der 4.9 einbauen.
Und weil mein Drehzahlmesser Klemme 1 benötigt und kein Rechtecksignal, musste ich einen Umformer anschließen. Aber der Drehzahlmesser zeigt nur an, wenn er mal Lust hat. :|

Benutzeravatar
Alfagta
Beiträge: 2294
Alter: 99
Registriert: Mo Jan 24, 2011 2:24 pm
Kontaktdaten:

Re: Frust mit der KDFI

#71 Beitragvon Alfagta » Di Feb 18, 2020 6:02 pm

Hallo,

du sagts du fährst Pullup, hast dann auch hoffentlich going low bei den ignition settings.

Welchen Sync lost reason bekommst du den ausgespuckt?
Wie sicht es mit Abstand Sensor / Triggerrad aus?
Manche brauchen einen Widerstand in Serie zur VR Leitung damit es läuft, geiler wäre natürlich wenn du dir den Verlauf des VR Signals auf einem Oszi ansehen kannst.
Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein
Alfa 156 GTA
Alfa 75 Race Car MS III
Alfa 164 V6 Turbo
Test MS II
Tunerstudio V3.0.60.61 Registered
MLog View V4.3.30 Registered
MLog View HD V4.3.30 Registered

mantawelt
Beiträge: 43
Alter: 42
Registriert: So Nov 08, 2015 12:17 am
Wohnort: bei Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Frust mit der KDFI

#72 Beitragvon mantawelt » Di Feb 18, 2020 8:43 pm

Hi,
going low ist eingestellt.
Den Verlauf des VR Signals kann doch Tunerstudio anzeigen, bzw.mit MegaLogViewer. Der blaue Kamm sieht auch sauber aus, zwischendurch fehlt in regelmäßigem Abstand ein Signal (Zahnlücke), aber darunter die rote Linie zeigt manchmal Signale an, die da wohl nicht sein sollten.
Ich blicke bei den ganzen Daten die mir angezeigt werden nicht durch, bzw. ich kann sie nicht deuten.
Ein Bekannter sagte mir, das ich ein unsauberes Signal habe.
Habe jetzt den Abstand vom OT-Geber verringert, dabei ist mir aufgefallen, je näher ich an das Triggerrad kam, um so schiefer zog sich der Sensor. Also echt ne scheiß Position.
Konnte am Ölpumpendeckel etwas weg schleifen, nun sitzt der OT-Geber gerade, schon viel besser. Der hat jetzt nen Abstand zum Triggerrad von 0,2mm! Vorher waren es 0,8mm, damit lief er nicht, Das alte Opel Steuergerät kam sogar mit 1,5mm klar :-D
Da der Sensor nun näher und gerader am Triggerrad sitzt, geht die Drehzahl auch höher.
Aber die Synchronisation ist im Arsch gegangen, der lief erst sooo ruhig im Stand.
Und Ventilspiel musste ich neu einstellen, ein Kipphebel hatte sich gelockert. Kommt daher vielleicht die schlechte Synchronisation?

Benutzeravatar
Alfagta
Beiträge: 2294
Alter: 99
Registriert: Mo Jan 24, 2011 2:24 pm
Kontaktdaten:

Re: Frust mit der KDFI

#73 Beitragvon Alfagta » Di Feb 18, 2020 9:06 pm

Hallo,

den Signalverlauf siehst du nicht in TS/MLV dort siehst du nur das Ergebnis der Auswerte Schaltung, High - Low mit Zeitdifferenz....
Was ich meine ist Signal des Sensors direkt das sieht ganz anders aus...einfach mal nach VR Sensor Signal googlen...

1,5mm - 0,8mm Abstand ist definitiv nicht okay, 0,8 - 0,15 ist da schon besser...
Sensor soll natürlich bestmöglich im gerade zum Rad stehen und auch steif dort stehen ( nicht vibrieren odgl.)

Wodurch ist eine Synchronistation futsch gegeangen? Versteh ich jetzt nicht ganz.

Es gint einen Lost Sync counter, wenn der Wagen läuft versuch mal hoch zu drehen, geht der counter hoch? (Btw jedesmal wenn der Motor ausgeht die MS aber nicht zählt es ebenso hoch)
Und es git dann auch eine Lost Sync reason variable die wäre dann interessant...

Gruß
Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein
Alfa 156 GTA
Alfa 75 Race Car MS III
Alfa 164 V6 Turbo
Test MS II
Tunerstudio V3.0.60.61 Registered
MLog View V4.3.30 Registered
MLog View HD V4.3.30 Registered

Benutzeravatar
franksidebike
Beiträge: 3514
Registriert: So Apr 03, 2005 6:28 pm
Wohnort: http://de.wikipedia.org/wiki/Wathlingen

Re: Frust mit der KDFI

#74 Beitragvon franksidebike » Mi Feb 19, 2020 10:28 am

Moin
mantawelt hat geschrieben:es gibt mal wieder was neues zu berichten, ich fühl mich ein bisschen wie ein "Alleinunterhalter", wär cool wenn ihr mir zum jetzigen Problem ein paar Tips geben könntet:

Motor läuft im Stand, dreht bis ca 1800-2000 U/min und bricht dann mit der Drehzahl ein. Sync Lost !
Läuft aber im Stand weiter, geht nicht aus, sondern er schaffts nicht über diese Drehzahl.

Hast du endstörte Kerzen? (R-Kerzen)
Frank

mantawelt
Beiträge: 43
Alter: 42
Registriert: So Nov 08, 2015 12:17 am
Wohnort: bei Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Frust mit der KDFI

#75 Beitragvon mantawelt » Do Feb 20, 2020 4:41 pm

Hi,
hab jetzt entstörte Kerzen, konnte noch keine Probe fahren.
Der Motor patscht wieder in den Ansaugtrakt, das war ne Zeit lang weg. Könnte aber auch an zu magerem Gemisch liegen, oder am Ventilspiel einstellen, oder weil er so oft schon gepatscht hat, das die Klappen sich verstellt haben!?
Der neue Sensor ist noch nicht gekommen, warte noch


Zurück zu „Erfolgsstorys / Ein-Umbaudokus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste