www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

selbstbau lambda

Nachricht
Autor
Bastigb10
Beiträge: 256
Alter: 32
Registriert: Di Dez 20, 2011 1:07 pm
Wohnort: Auenwald (nahe Stuttgart)
Kontaktdaten:

Re: selbstbau lambda

#301 Beitragvon Bastigb10 » Fr Okt 05, 2012 7:27 pm

Die Zeit kannst du ja per Poti einstellbar gestalten. Einen "Fixwert" gibt es nicht, da die Temperatur/Feuchtigkeit an der Sonde stark vom Einbauort und Anbauteilen abhängt.
Mit einem Turbo, Gußkrümmer und einigen cm Abgasrohr brauchst du mehr Zeit als mit einem geschweißten, kurzen Fächerkrümmer.
20 Sekunden sind aber eine brauchbare Hausnummer.

Der Regler hat noch ein bisschen Reserve. Könnte aber kritisch werden wenn die Umgebungstemperatur (-> Motorraum) stark ansteigt.
Im Notfall ein kleines Kühlblech aufstecken.

Gruß
Sebastian
Sebastian Knödler Technologie
http://www.breitband-lambda.de

Benutzeravatar
Carsten
Beiträge: 651
Registriert: Fr Jan 06, 2006 6:07 pm
Wohnort: Donnersberg (6730x)

Re: selbstbau lambda

#302 Beitragvon Carsten » Fr Okt 05, 2012 7:59 pm

Alles klar, danke Sebastian...

Das Ding kommt in den Innenraum... daher denk ich gibt es da keine Probleme...

Und ich bau das ganze in ein ALU-Gehäuse, da wäre genug Platz und Wärmekapazität zum Kühlen gegeben...


CU Carsten

derOJ
Beiträge: 467
Registriert: Mo Jan 02, 2012 8:06 pm

Re: selbstbau lambda

#303 Beitragvon derOJ » Do Okt 18, 2012 4:22 pm

Naaa? Schon en Termin festgesetzt? :D
E30 M50B25 COP Wasted Spark, TunerStudio v2.05 registered, Knödler Lambdacontroller V3.3, Bluetooth
Holset HX35 0,8bar

Bastigb10
Beiträge: 256
Alter: 32
Registriert: Di Dez 20, 2011 1:07 pm
Wohnort: Auenwald (nahe Stuttgart)
Kontaktdaten:

Re: selbstbau lambda

#304 Beitragvon Bastigb10 » Do Okt 25, 2012 6:56 pm

@derOJ: Am Montag hab ich einen Termin zum EMV-Test. Wenn da alles ohne Probleme verläuft startet am Mittwoch den 31.10.2012 die Sammelbestellung :mrgreen:
Die 24V Variante wird aber noch n bisschen dauern, da läuft der Schaltregler noch nicht 100% stabil.

Gruß
Sebastian
Sebastian Knödler Technologie
http://www.breitband-lambda.de

Bastigb10
Beiträge: 256
Alter: 32
Registriert: Di Dez 20, 2011 1:07 pm
Wohnort: Auenwald (nahe Stuttgart)
Kontaktdaten:

Re: selbstbau lambda

#305 Beitragvon Bastigb10 » Mi Okt 31, 2012 3:07 pm

Hallo zusammen!
Montag war der große Tag des EMV-Tests. Vorab: Alle gesetzlichen Bestimmungen werden erfüllt oder übertroffen! :shock:

Die Emissionsmessungen waren ein stochern im Rauschen. Da werden selbst die strengsten Normen eingehalten. Mit der Störeinstrahlung lag es ähnlich, 25V/m in einem Frequenzbereich von 30MHz bis 1GHz waren gar kein Problem.
Beim Burst- und ESD-Test hat es für die gesetzlichen Vorgaben gereicht, erklärtes Ziel ist aber das aller beste und nicht nur "Gesetzes Konform". Hier wird es also noch kleinere Änderungen geben.

Eine neue Sammelbestellung startet also heute! Vorbestellungen werden bis zum 30.11.2012 angenommen, Liefertermin ist Mitte/Ende Dezember. Details zu den Features und das vorläufige Handbuch werde ich diese Woche noch veröffentlichen.
Preis für Forenmitglieder beträgt 65 Euro inkl. MwSt. zzgl. 5,90 Euro Versandkosten.
Bestellungen werden per Mail an "info ät breitband-lambda . de" entgegengenommen :!: (Bitte den Forennamen angeben)

Ich versuche noch ein paar günstige Preise für Lambdasonden und Steckverbinder auszuhandeln. Die Preise liegen für eine LSU4.2 Erfahrungsgemäß zwischen 60 und 80 Euro. Eine LSU4.9 ist normalerweise gut 20 Euro teurer.

Es gibt außerdem noch eine "Industrie Variante" des Lambda-Messwandlers für 24V Versorgungsspannung. Diese trägt neben der 0-5V und seriellen Schnittstelle auch noch eine 0-10V und 4-20mA Schnittstelle. Details gibt es auch da noch diese Woche.
Der Preis für diese Variante liegt bei 120 Euro inkl. MwSt. zzgl. 5,90 Euro Versandkosten :!:

Gruß
Sebastian
Sebastian Knödler Technologie
http://www.breitband-lambda.de

ovi-wan
Beiträge: 114
Registriert: Mi Okt 28, 2009 9:58 am

Re: selbstbau lambda

#306 Beitragvon ovi-wan » Mi Nov 14, 2012 8:46 am

hallo,

hatte mir das handbuch angeschaut und da kalte jahreszeit=microcontroller zeit, ist mir bei den vorbereitungen aufgefallen das V4.0 die daten etwas anders auf die serielle ausgibt als die V3 (wenn ich mich jetzt nicht ganz heftig vertue).

wäre das möglich das du zu den daten auch die controller und softwareversion und den messbereich ausgibts? dann könnte sich die software zum loggen direkt darauf einstellen ohne das man da mehr einstellungen als den com port vornehmen muss.

gruss,
harry

Bastigb10
Beiträge: 256
Alter: 32
Registriert: Di Dez 20, 2011 1:07 pm
Wohnort: Auenwald (nahe Stuttgart)
Kontaktdaten:

Re: selbstbau lambda

#307 Beitragvon Bastigb10 » Mi Nov 14, 2012 6:58 pm

Hallo ovi-wan,

ich habe deine Frage der übersicht halber in den neuen V4.0 Thread kopiert und dort beantwortet :D

Link:

Gruß
Sebastian
Sebastian Knödler Technologie
http://www.breitband-lambda.de


Zurück zu „Breitband Lambdameter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast