www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

Komische Prüfstandmessungen...

Hier könnt ihr MegaTune downloaden
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 96
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Komische Prüfstandmessungen...

#1 Beitragvon ChristianK » Fr Nov 03, 2017 7:24 pm

So. Heute war ich mit dem Golf mal auf der Rolle.

Es ergab sich die Gelegenheit, weil dort sowieso der rote A Corsa abgestimmt wurde. Wirklich coole Karre!

Egal. Ich habe die Gelegenheit jedenfalls genutzt.
Ausgangsbasis ist ein 1,8T mit bearbeitetem Kopf, Bearbeiteten Ventilen, Brennraum an den Brennraum vom RS4 angelehnt, VVT, Sauger Wellen, GTX2867R Gen II, originalem bearbeiteten Saugrohr, 877cc Düsen von Siemens, 76er Flammrohr, 130mm 100Zeller Kat, 70er Powersprint, TFSI Spulen.

Der Luftmassenmesser kann eigentlich 420PS. Allerdings bei etwas über 5V. Irgendwas um 5,4V oder so. Bei 5V ergeben sich 254g/sec. Was zumindest theoretisch irgendwas deutlich über 300PS sein sollte.
Diese 254g/sec erreicht der Motor um 7000rpm mit 200kpa. Die Füllung scheint also nicht schlecht zu sein.
Zündung ist zu diesem Zeitpunkt bei etwa 24' klopffrei. Sowohl mit 1' weniger, als auch mit 1' mehr Zündung lag weniger Leistung an.

Ich denke, entweder der Kat oder der erste bogen/knick der Downpipe direkt nach dem Lader ist nicht optimal, so dass ich bis auf 11,7 anfetten muss, um die EGT in Zaum zu halten.

Fakt ist, das Auto ist schneller als ein A45 AMG, Porsche 930 Turbo, 996 Carrera 2 und als dieses komische 1,6L Turbo Coupe mit 270PS von Peugeot. Andere Vergleiche habe ich nicht.

Aber, der Prüfstand schrieb nur 265PS und nur 295Nm.

Warum ist das so und woran kann dies liegen? Es geht nicht darum, den Prüfstand zu kritisieren, sondern die Gründe für die abweichenden Zahlen zur Luftmasse und zum Sprit herauszufinden. Da muss ja irgendetwas sein, was sich mir von allein nicht erklärt oder woran ich nicht gedacht habe.

Vielleicht ist jemand fähig, hier ein wenig Licht ins dunkel zu bringen.

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 96
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: Komische Prüfstandmessungen...

#2 Beitragvon ChristianK » Fr Nov 03, 2017 7:38 pm

Hier noch ein Thread, der mich um so verwunderter stimmt...

viewtopic.php?f=4&t=5299&hilit=Zündkennfeld

Benutzeravatar
Luheuser
Beiträge: 920
Alter: 38
Registriert: Mo Apr 20, 2009 3:53 pm
Wohnort: Wiesbaden/München

Re: Komische Prüfstandmessungen...

#3 Beitragvon Luheuser » Fr Nov 03, 2017 11:46 pm

Schwungmassen Prüfstand oder Wirbelstrombremse mit definierter last?
Golf 2 4 Motion 2,0l 16v Turbo


Run with:
MS3 oelprinz
Vollsequentiell, 4fach AGT über CAN,

TS:v2.5.05

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 96
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: Komische Prüfstandmessungen...

#4 Beitragvon ChristianK » Fr Nov 03, 2017 11:55 pm

Wirbelstrombremse. Warum?

Kannst Du kurz den Unterschied erklären? Was ist warum besser?

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 96
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: Komische Prüfstandmessungen...

#5 Beitragvon ChristianK » Sa Nov 04, 2017 12:05 am

Was ich mir zwischenzeitlich noch überlegt habe: Wie steht es um das Thema Nocken? Ich habe beide Saugerwellen drin. Und Phasensteller. Also ab 3650 weniger Überschneidung als im Teillastbereich.
Grundsätzlich gibt es drei Aussagen. Der eine sagt, nur die Einlasswelle verbauen, der andere nur Auslass, der dritte sieht einzig beide als Option.
Die einlasswelle regelt mittelt des Phasensteller die Überschneidung. Die Auslasswelle ist starr.

Kann es vielleicht sein, dass durch die schärfere Auslasswelle zu viel von dem sorgsam in den Zylinder geführten Gemisch direkt wieder unverbrannt aus dem Auslass gedrückt werden und somit vielleicht nur 220g der zugeführten Luftmasse genutzt werden können? Oder vielleicht sogar im brennenden Zustand zu früh in den Auslass gelangt und dadurch sogar noch die Egt steigert? Das würde zusätzlich die hohe egt erklären. :?

Benutzeravatar
Luheuser
Beiträge: 920
Alter: 38
Registriert: Mo Apr 20, 2009 3:53 pm
Wohnort: Wiesbaden/München

Re: Komische Prüfstandmessungen...

#6 Beitragvon Luheuser » Sa Nov 04, 2017 12:38 am

ich glaube es wurde mit zu wenig Last gemessen,

Lade doch mal deinen Ausdruck hoch, oder besser noch einen Log
Golf 2 4 Motion 2,0l 16v Turbo


Run with:
MS3 oelprinz
Vollsequentiell, 4fach AGT über CAN,

TS:v2.5.05

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 96
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: Komische Prüfstandmessungen...

#7 Beitragvon ChristianK » Sa Nov 04, 2017 12:48 am

Was passiert dann, wenn man mit zu wenig Last misst? Ich habe mich mit der Thematik noch nie befasst.

Log habe ich nicht mehr. Wenn ich mich nicht bemühe, stetig die Logs zu löschen, stapeln die sich...

Verlustleistung hat er vergessen mit auszudrucken. Hätte mich mal interessiert, wie das beim 02J in etwa ist. Beim 020 war das immer zwischen 22-28PS.

Was ich irretierend finde, sind die nur 35PS bei 2200. Da lagen knapp 120kpa an.

Bild

Benutzeravatar
Luheuser
Beiträge: 920
Alter: 38
Registriert: Mo Apr 20, 2009 3:53 pm
Wohnort: Wiesbaden/München

Re: Komische Prüfstandmessungen...

#8 Beitragvon Luheuser » Sa Nov 04, 2017 1:06 am

Bei zu wenig Last wird kein Ladedruck aufgebaut.

Aber das Diagramm sieht soweit plausibel aus, ausser das die korrektwerte und verlust fehlt.

Was bist gefahren, 0,6bar?
Golf 2 4 Motion 2,0l 16v Turbo


Run with:
MS3 oelprinz
Vollsequentiell, 4fach AGT über CAN,

TS:v2.5.05

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 96
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: Komische Prüfstandmessungen...

#9 Beitragvon ChristianK » Sa Nov 04, 2017 1:24 am

Ladedruck war voll da! Wenn ich 0,6 gefahren wäre, würde ich mich nicht beschweren. Die 0,6 liegen bei 2800 an. Auf der Rolle ging es um 1,0bar.

Ich Zweifel auch garnicht an der Rolle. Ich frage mich, warum bei 70g mehr Luftmasse und schärferer Zündung nur 20Nm mehr raus kommen, als am BAM. Irgendwas stimmt da doch nicht. Luft, Sprit und Zündung. Alles da. Und massive egt's. Daher tippe ich fast auf die Auslasswelle. Vielleicht darf man tatsächlich nur die Einlasswelle vom Sauger verbauen!?

Ich zeichne morgen mal die Wellen in den Zykluskreis. Mal sehen, wie das ausschaut...

Die 1,8T Einlasswelle ist komplett Schrott. Die hat so gefressen, dass man nichtmal alle Kopfschrauben raus bekam. Mal sehen, ob die Auslasswelle noch brauchbar ist. Schau ich auch mal morgen nach.
Was anderes fällt mir vorerst nicht mehr ein. Zumal z.B. Der Anjo einen kompletten Standartmotor hatte, mit extrem zahmer Zündung.

chapy
Beiträge: 942
Registriert: Mi Feb 26, 2014 7:32 pm
Wohnort: Ur-Pilshausen

Re: Komische Prüfstandmessungen...

#10 Beitragvon chapy » Sa Nov 04, 2017 1:47 am

Zwischen 3700-5300 geht dir fuellung verloren.
Erst wenn der abgasgegendruck ansteigt wird es besser.
Du blaest unverbranntes frischgas in den auslass und heizt den lader zusaetzlich auf.
Ein vergleich der steuerzeiten wirds wahrscheinlich schon zeigen.

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 96
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: Komische Prüfstandmessungen...

#11 Beitragvon ChristianK » Sa Nov 04, 2017 1:51 am

Genau sowas in der Art vermute ich. Ich stell die Daten morgen mal hier rein.

Benutzeravatar
squenz
Beiträge: 254
Registriert: Sa Dez 20, 2014 11:11 pm
Wohnort: München

Re: Komische Prüfstandmessungen...

#12 Beitragvon squenz » Sa Nov 04, 2017 10:58 am

ChristianK hat geschrieben:Was ich mir zwischenzeitlich noch überlegt habe: Wie steht es um das Thema Nocken? Ich habe beide Saugerwellen drin. Und Phasensteller. Also ab 3650 weniger Überschneidung als im Teillastbereich.


Mal ganz blöd gefragt: ist das nicht genau die falsche Richtung? Möchte man bei steigender Drehzahl die Überschneidung nicht eigentlich verlängern um die Füllung zu verbessern?
Ich editiere mich hier mal selbst: Mit "ab 3650 weniger Überschneidung als im Teillastbereich" ist wahrscheinlich gemeint dass ab dieser Drehzahl die Einlassnocke auf "spät" verstellt wird und deshalb die Überschneidung kleiner wird. Also alles gut.
Viele Grüße

Markus
Toyota Starlet Daily - Microsquirt V3 mit MS2-Extra V3.4.2
Mazda RX-7 Turbo - Microtech LT-8s

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 96
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: Komische Prüfstandmessungen...

#13 Beitragvon ChristianK » Sa Nov 04, 2017 11:58 am

Ja, Aber ich kann ja nur die Einlasswelle verstellen. Früh und spät. 18° Differenz. In den VW SSP's sprechen die von "Drehmomentstellung" und Leistungsstellung. Wobei ich eher von Ökostellung und Leistungsstellung ausgehe. Bei höheren Drehzahlen in Richtung früh zu verstellen würde ja ebenfalls keinen Sinn machen, oder?

Ich habe versucht, die Nocken in den Cycle einzuzeichnen. Problem sind mal wieder die erhältlichen Daten von VW. Irgendwie alles dämlich. Ähnlich wie schon bei den von Robert geposteten Zündkennfeldern, wo es keinen einzigen unkorrigierten Betriebspunkt gibt, der unkorrigiert ist, ist auch aus den Zeichnungen und Tabellen nicht wirklich ersichtlich, wie die Daten der Wellen ausschauen...

Es wird von Rampen gesprochen und von der Öffnungszeit bei 1mm Hub. Soweit klar! Irgendjemand von VW hat in einem Thread gesagt, die "Zeit" von 0-1mm Hub seien bei diesen Wellen ca. 15° Zusätzlich hat er die Rampen aufgeführt.
Also entweder öffnet die Auslasswelle von Null bis Null mm 256° oder 226°, wenn die Rampen die "Zeit" zwischen 0mm und 1mm Hub darstellen.

Vielleicht weiß auch da jemand etwas....

Bei 256° würde die Auslasswelle 84° vor UT öffnen.
Bei 226° würde sie dem entsprechend 54° vor UT öffnen.
Der Schließzeitpunkt ist mit 8° v. OT angegeben.
Hub 10,4mm
Mann muss sich vorstellen, dass die Kurbelwelle fast wagerecht steht, wenn der Auslass mit 256° zu öffnen beginnt. Also voll im Powercycle.
Teilenummer 058 109 022 D (058K)

1,8T Nocke wäre folgendermaßen:
Teilenummer 058 109 022 B (058H)
Öffnungszeit ebenfalls 210° bei 1mm Hub, allerdings mit nur 9,3mm Hub.
Schließzeitpunkt wird mit 10° v. OT angegeben.

Wäre bis auf 2° und den Hub also identisch.

Keine Ahnung, was ich davon halten soll. Die Unterlagen sind einfach Mist!

Version 3:
Catcams schreibt diese als OEM Variante aus. Keine Ahnung, ob die dafür einfach Serienwellen vermessen haben:
http://www.catcams.com/products/camshaf ... TUP_id=136

Und diese z.B. als SportNocke:
http://www.catcams.com/products/camshaf ... UP_id=2375

Wenn ich mir die Catcams Daten ansehe, passt das mit den Rampen und den Grad von 0-1mm ganz gut zusamen. Also öffnungszeit von 0-0mm wären dann die 256°. Mit Einlassschluss 8°/10° ist anscheinend der Zeitpunkt gemeint, bei dem die Welle wieder auf 1mm Hub steht. Dem entsprechend verschiebt sich das Fenster um 27° (Zeit von 1-0mm und Ablauframpe) nach hinten.

Somit sollte die Saugerwelle bei 57° v. UT öffnen. Die TurboWelle sollte damit bei 59° v. UT öffnen.

Kurios... Irgendwie scheint es nicht so, als wenn die Turbowelle das Problem beseitigen würde.

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 96
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: Komische Prüfstandmessungen...

#14 Beitragvon ChristianK » Sa Nov 04, 2017 12:04 pm

Was wäre denn, wenn man mittels verstellbarem NW Rad die Auslasswelle vielleicht 4-6' später stellt und das Kettenrad neu aufschrumpft, so dass die Einlasswelle wie gehabt zu den originalen Zeiten öffnet? Aufschrumpfen ist einfach. Aber wenn es kein Sinn macht, ist das natürlich unsinnig.

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 96
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: Komische Prüfstandmessungen...

#15 Beitragvon ChristianK » Sa Nov 04, 2017 2:09 pm

Hier mal noch zur besseren Vorstellung eingezeichnet. Nicht hübsch, aber ersichtlich...
Das sind die Sauger Nocken auf früh und spät. Jeweils zusätzlich mit 1mm-Marke

Bild


Zurück zu „Tuning“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste