www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

Lambda/AFR bei höherem Ladedruck

Hier könnt ihr MegaTune downloaden
Nachricht
Autor
ChristianAllmann
Beiträge: 324
Registriert: Do Okt 23, 2014 2:59 pm

Re: Lambda/AFR bei höherem Ladedruck

#16 Beitragvon ChristianAllmann » Di Aug 29, 2017 8:16 am

suzuki90 hat geschrieben:@ToppeR : Meinst du mich?

Wenn ja, dann zitiere ich mich mal aus Beitrag 1:
suzuki90 hat geschrieben:nachdem ich einen Schaden am Zylinder durch zu wenig Kolbenringspiel habe


Hätte wohl präziser sein können: ICH hab vergessen, dass Kolbenringspiel einzustellen, auch mit Wiseco-Ringen. Bzw damals hab ich das noch nicht gewusst.
Neulich hab ich einen anderen Motor aufgebaut, auch mit Wiseco-Ringen und da hab ich das dann (weil das ja auch so gehört) das Kolbenringspiel gemessen. Das war viel zu klein. Aus Angst schnell meinen Motor aufgemacht, aber da war der Schaden schon zu groß.

Klar, in meinen Augen war dieses Spiel dafür verantwortlich, dass ich den Schaden habe. Interessant war eben für mich, dass der Tuner, der nur solche Motoren aufbaut, meinte, dass die alle mit Lambda 0,78 im gesamten Ladedruckbereich fahren, sonst ist das zu heiß.
Ist mir fast etwas fett und dank guter Schmiedekolben und sehr guter Motorkühlung und KEIN Klopfen weiß ich auch nicht, ob das wirklich nötig ist.
Werde da aber mal paar Versuche fahren zwischen magerer und fetter. Da mal schauen was Abgastemps und Drehmoment machen, jeweils mit angepasstem Zündwinkel.


Als Tuner würde ich auch lieber 0,78 anstatt 0,81 empfehlen. Das ist ja das Gute, dass wir es selbst einstellen können und somit aber auch für unser Tun SELBST die VERANTWORTUNG übernehmen. Wie schon oben beschrieben, nehme ich auch noch lieber den Angstschluck mit...

suzuki90
Beiträge: 857
Registriert: Mo Apr 11, 2011 5:24 pm

Re: Lambda/AFR bei höherem Ladedruck

#17 Beitragvon suzuki90 » Di Aug 29, 2017 9:10 am

Kann man nicht bei der MS3Pro (die ich ab jetzt fahre) einstellen, dass er bei längerer Last fetter läuft als bei kurzem beschleunigen?
Wäre schön, wenn man den dann zum Beispiel auf 0,83 abstimmt und ab 7 sec zum Beispiel geht er auf 0,78.
Meistens fährt man aus einer Kurve raus ja nur paar Sekunden Vollgas, dann muss man schon wieder runter. Zumindest ab einem bestimmten Leistungsgewicht auf schönen Kurvenstraßen.
Mazda MX5 NA 1.8 Turbo BorgWarner EFR 6258, MS3Pro :P :P :P
Coming soon: ITB, WLLK (Laminova), water injection

Benutzeravatar
franksidebike
Beiträge: 3504
Registriert: So Apr 03, 2005 6:28 pm
Wohnort: http://de.wikipedia.org/wiki/Wathlingen

Re: Lambda/AFR bei höherem Ladedruck

#18 Beitragvon franksidebike » Di Aug 29, 2017 9:26 am

Morgen
suzuki90 hat geschrieben:Kann man nicht bei der MS3Pro (die ich ab jetzt fahre) einstellen, dass er bei längerer Last fetter läuft als bei kurzem beschleunigen?

in der ms3 "High Power Time Enrichment"!
Frank

ChristianAllmann
Beiträge: 324
Registriert: Do Okt 23, 2014 2:59 pm

Re: Lambda/AFR bei höherem Ladedruck

#19 Beitragvon ChristianAllmann » Di Aug 29, 2017 9:39 am

franksidebike hat geschrieben:Morgen
suzuki90 hat geschrieben:Kann man nicht bei der MS3Pro (die ich ab jetzt fahre) einstellen, dass er bei längerer Last fetter läuft als bei kurzem beschleunigen?

in der ms3 "High Power Time Enrichment"!
Frank


WOW - Ich freue mich schon, wenn ich Winter 2018/2019 auch auf die MS3 umrüste.... Weil bei der MS2 habe ich gerade mal geschaut und keine Lösung dazu gefunden... Ich hatte gehofft, da irgendwie mit EGO Control - Delay zu arbeiten... Aber nix gefunden.

skibby
Beiträge: 503
Registriert: Mo Jan 11, 2010 9:15 am

Re: Lambda/AFR bei höherem Ladedruck

#20 Beitragvon skibby » Di Aug 29, 2017 10:29 am

ChristianAllmann hat geschrieben:
franksidebike hat geschrieben:Morgen
suzuki90 hat geschrieben:Kann man nicht bei der MS3Pro (die ich ab jetzt fahre) einstellen, dass er bei längerer Last fetter läuft als bei kurzem beschleunigen?

in der ms3 "High Power Time Enrichment"!
Frank


WOW - Ich freue mich schon, wenn ich Winter 2018/2019 auch auf die MS3 umrüste.... Weil bei der MS2 habe ich gerade mal geschaut und keine Lösung dazu gefunden... Ich hatte gehofft, da irgendwie mit EGO Control - Delay zu arbeiten... Aber nix gefunden.


Warum sollte man ein Feature Merkmal der MS3 der MS2 zukommen lassen. Ich bin überzeugt, das die MS2 so einiges könnte wie die MS3.
- High Power Timer Enrichment
- AGT Einstellungen
- usw

Das ist meiner Meinung alles nur mittels "Wenn / dann schleife" machbar (Kurz info: ich kann nicht Programmieren - stelle mir es aber so umsetzbar vor). Und das sollte der MS Prozessor genauso können. Natürlich ist die MS2 begrenzt bzgl. Eingänge und Ausgänge aber ich denke das die MS2 Firmware extra "klein" gehalten wird - das man sich eben eine MS3 kauft. Andererseits find ich das komplett berechtigt. Es sieht zwar erstmal danach aus das eine MS3 für einen 4 Zylinder völlig Oversized ist - dennoch gibt es ja Funktionen, die eine MS2 komplett nicht kann. Mal als beispiel: 2x VVT

@Suzuki: Du hast den Parameter unter Advance Engine -> "High Power Enrichment Timer", nicht?
darüber kannst du genau das Einstellen was du möchtest: Nach x Sekunden AFR verringen... Achtung der rechnet Rückwärts.. Verringern im Sinne von: von 12 auf 11 = verringert um 1.
Und das ganze ist dann noch Last und RPM abhängig.

@Ibiza: Ich find 2,1Bar mit Lambda 0.85 schon ne krasse Nummer. Hast du wirklich mal die Temperatur vor dem Turbo gemessen? Lambda 0.85 gilt ja bei den Saugern (gern auch noch bei Webers) als DER Wert. Sicherlich fahren die damit nicht zu heiß und haben wenn, dann nur Probleme mit der Zündung -> Klingeln. Aber 0.85 mit den Druck find ich schon ne Hausnummer. Kannst du da genauere Daten geben (Verdichtung, Lader, Abgaskrümmer?)

skibby
Beiträge: 503
Registriert: Mo Jan 11, 2010 9:15 am

Re: Lambda/AFR bei höherem Ladedruck

#21 Beitragvon skibby » Di Aug 29, 2017 10:41 am

Noch ein kleiner Denkansatz zur "High Power Enrichtment Timer"

Bei mir am Polo war das bislang immer so, das man immer nur Kurz beschleunigt so nach 20 Sek. war in der Regel alles erledigt. Es lag meistens daran, das ich generell nicht schneller wie 220km/h mit einem 800KG auto fahren wollte und damit hat man die reine "beschleunigungsphase" sehr fix erledigt. Aber in den Logs sieht man ganz deutlich das die MAT im ersten Moment unter Druck recht träge steigt. Aber umso länger man drauf bleibt, desto schneller geht es. Gerade bei warmen Tagen sieht das ja nochmal anders aus. Da find ich das schon voll in Ordnung, das man dort über diese Funktion nochmal lieber was mehr Sprit zugibt.

Natürlich sollte man MAT Ignition Retard nicht ausser acht lassen.

suzuki90
Beiträge: 857
Registriert: Mo Apr 11, 2011 5:24 pm

Re: Lambda/AFR bei höherem Ladedruck

#22 Beitragvon suzuki90 » Di Aug 29, 2017 12:38 pm

Danke allen.

Bin gerade dabei, die MS3 Platine zu verbauen. Hab zwar schon mal in TS durchgeschaut, aber bisher noch nicht in der Tiefe alle Funktionen ergründet.
Gekauft hab ich mir die MS3 wegen der Traktionskontrolle, Flex fuel und Gangabhängigem Ladedruck.
Mazda MX5 NA 1.8 Turbo BorgWarner EFR 6258, MS3Pro :P :P :P
Coming soon: ITB, WLLK (Laminova), water injection

ChristianAllmann
Beiträge: 324
Registriert: Do Okt 23, 2014 2:59 pm

Re: Lambda/AFR bei höherem Ladedruck

#23 Beitragvon ChristianAllmann » Di Aug 29, 2017 1:20 pm

suzuki90 hat geschrieben:Danke allen.

Bin gerade dabei, die MS3 Platine zu verbauen. Hab zwar schon mal in TS durchgeschaut, aber bisher noch nicht in der Tiefe alle Funktionen ergründet.
Gekauft hab ich mir die MS3 wegen der Traktionskontrolle, Flex fuel und Gangabhängigem Ladedruck.


Außer dem Flex fuel - hab ich mir die MS3x auch genau aus den gleichen Gründen geholt - liegt aber noch verpackt hier...

ibizafreak
Beiträge: 50
Alter: 32
Registriert: So Nov 13, 2016 5:14 pm

Re: Lambda/AFR bei höherem Ladedruck

#24 Beitragvon ibizafreak » Di Aug 29, 2017 7:26 pm

Hallo Zusammen,

@skibby:

Ich fahre eine Verdichtung von ca. 8,5. Der Lader ist ein GTX30/76 mit 0.63er Abgasseite. Krümmer ist aus Stahl von AK-Racing.
Abgastemperatur messe ich direkt vor Turbineneintritt.
Ich habe noch einen alten Log gefunden bei dem wir sogar 2.2Bar gefahren sind mit Lambda 0,87 und 20° Zündung.

Wenn man die ganze Zeit von Temperaturen hier im Thema spricht, wo ist denn eure Grenze was T3 angeht?
Ich habe mit immer gesagt das 950°C das Maximum ist.

Graph.png
Graph.png (32.96 KiB) 2250 mal betrachtet
Seat Ibiza Cupra 2
2.0l 16V Turbo (ABF) - GTX30/76
NG-Motorsport Zylinderkopf
02M 6-Gang Getriebe
KDFI 1.4 PnP - MS2/Extra 3.4.2

ToppeR
Beiträge: 42
Alter: 37
Registriert: Di Mai 06, 2008 10:11 am

Re: Lambda/AFR bei höherem Ladedruck

#25 Beitragvon ToppeR » Di Aug 29, 2017 8:26 pm

@ibizafreak,

was für ein Kraftstoff fährst du ? E85 - E100, C16 ? 20°Zündung bei 2.2 bar find ich schon sportlich, klar bleibt dann auch die Abgastemperatur im Rahmen. Bist du sicher das der Motor nicht klopft ?

ibizafreak
Beiträge: 50
Alter: 32
Registriert: So Nov 13, 2016 5:14 pm

Re: Lambda/AFR bei höherem Ladedruck

#26 Beitragvon ibizafreak » Di Aug 29, 2017 8:57 pm

Ich fahre ultimate 102.
20grad ist auch mein maximum und fahre das ja auch nur bei fast enddrehzahl.
Aktuell klopft nach meinem empfinden nichts.
Sicher ist man leider nie. :D
Seat Ibiza Cupra 2
2.0l 16V Turbo (ABF) - GTX30/76
NG-Motorsport Zylinderkopf
02M 6-Gang Getriebe
KDFI 1.4 PnP - MS2/Extra 3.4.2

ChristianAllmann
Beiträge: 324
Registriert: Do Okt 23, 2014 2:59 pm

Re: Lambda/AFR bei höherem Ladedruck

#27 Beitragvon ChristianAllmann » Di Aug 29, 2017 9:28 pm

ibizafreak hat geschrieben:Ich fahre ultimate 102.
20grad ist auch mein maximum und fahre das ja auch nur bei fast enddrehzahl.
Aktuell klopft nach meinem empfinden nichts.
Sicher ist man leider nie. :D


8 Ventiler oder 16 Ventiler ?


Zurück zu „Tuning“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast