www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

Ladedruckänderung GT2860RS über Temperatur

Hier könnt ihr MegaTune downloaden
Nachricht
Autor
suzuki90
Beiträge: 839
Registriert: Mo Apr 11, 2011 5:24 pm

Ladedruckänderung GT2860RS über Temperatur

#1 Beitragvon suzuki90 » Mi Okt 29, 2014 10:31 am

Hi,

hab ein interessantes Phänomen:
Ich fahre auf meinem 1.9er 4-Zylinder einen GT2860RS.
Am Anfang, also nachdem der Motor warm gefahren wurde, hab ich ein sehr frühes Ansprechen des Turbos, läuft schnell an, hat ab 3000 U/min schon über 1 bar Ladedruck. Momentan fahre ich mit dem Pierburg Ladedruckregelventil noch open loop, damit komme ich dann mit meiner bisherigen Einstellung (65 % DC) auf 1,1 bis 1,2 bar.
Nach 20 bis 30 Minuten Fahrzeit mit immer mal unter Ladedruck beschleunigen wird das Ansprechverhalten schlechter, er hat dann noch 0,8 bar bei 3000 und kommt insgesamt nicht mehr über die 0,85 bar.
kennt jemand dieses Phänomen beim Kugelgelagerten Turbo?
Könnte mir vorstellen, dass es mit Öltemperatur und -druck zu tun hat, bin mir aber nicht sicher. Und warum sinkt dann der Endladedruck? Oder liegt es am open loop, dass man mit wärmeren Ladedruckregelventil den Strom nachregeln müsste für gleichen Ladedruck? aber so stark?
Fahre das Ventil mit 78 Hz.
Mazda MX5 NA 1.8 Turbo BorgWarner EFR 6258, MS3Pro :P :P :P
Coming soon: ITB, WLLK (Laminova), water injection

turboinge09
Beiträge: 565
Alter: 34
Registriert: Sa Nov 05, 2011 10:39 am
Wohnort: Dessau

Re: Ladedruckänderung GT2860RS über Temperatur

#2 Beitragvon turboinge09 » Mi Okt 29, 2014 3:02 pm

Mach den schlauch mal ohne ventil ans wg dann kann man hardware ausschließen.
Oder die wg dose mal tauschen. Vielleicht is ein kleiner riss im membran

Ölrestriktor am lader dran?
2L 16v gt30@ 503ps
C22let umc2 gt35 4motion

suzuki90
Beiträge: 839
Registriert: Mo Apr 11, 2011 5:24 pm

Re: Ladedruckänderung GT2860RS über Temperatur

#3 Beitragvon suzuki90 » Mi Okt 29, 2014 4:32 pm

Nein, hab keinen Ölrestriktor.
hab aber einen Kleinen Filter und eine ziemlich langen dünnen Schlauch davor. Daher dachte ich, dass ich die 3 bar so nicht überschreiten werde... Vielleicht ein Trugschluss?

Meine Druckdose hat nur 0,4 bar. Die erreiche ich immer. Also ob warm oder kalt, auch nach einer Stunde.
Daher die Frage, ob es das Ventil sein kann, bzw ob der Lader mehr Abgasdruck für gleichen Ladedruck braucht, wenn er warm ist und daher das ganze begrenzt ist...
Mazda MX5 NA 1.8 Turbo BorgWarner EFR 6258, MS3Pro :P :P :P
Coming soon: ITB, WLLK (Laminova), water injection

turboinge09
Beiträge: 565
Alter: 34
Registriert: Sa Nov 05, 2011 10:39 am
Wohnort: Dessau

Re: Ladedruckänderung GT2860RS über Temperatur

#4 Beitragvon turboinge09 » Do Okt 30, 2014 1:04 am

Na dann mal ganz schnell ein restriktor rein.
Der garrett läuft ohne öldruck.
Bei mir ändert sich der druck auch aber da gehts um 0.1bar max.
2L 16v gt30@ 503ps
C22let umc2 gt35 4motion

suzuki90
Beiträge: 839
Registriert: Mo Apr 11, 2011 5:24 pm

Re: Ladedruckänderung GT2860RS über Temperatur

#5 Beitragvon suzuki90 » Do Okt 30, 2014 10:01 am

Okay.
Laut Garrett Katalog braucht der LAder bis 3 bar aber eben nicht mehr. Daher dachte ich, dass ich nach Filter und Leitung nicht mehr Druck habe.
Dann werde ich da mal einen Restriktor rein bauen. :-)
Mazda MX5 NA 1.8 Turbo BorgWarner EFR 6258, MS3Pro :P :P :P
Coming soon: ITB, WLLK (Laminova), water injection

Benutzeravatar
Luheuser
Beiträge: 918
Alter: 38
Registriert: Mo Apr 20, 2009 3:53 pm
Wohnort: Wiesbaden/München

Re: Ladedruckänderung GT2860RS über Temperatur

#6 Beitragvon Luheuser » Do Okt 30, 2014 12:18 pm

Zum einen hat dein Problem hat nichst mit dem Öldruck zu tun...

ich vermute eher defekte Druckdose, oder das das Turbinengehäuse innen gerissen ist, oder auch undichte Ansaugbrücke. hast du die Möglichekit das system abzudrücken wenn der Motor warm ist?

Was passiert wenn du den boostduty hoch stellst wenn er warm ist?
Golf 2 4 Motion 2,0l 16v Turbo


Run with:
MS3 oelprinz
Vollsequentiell, 4fach AGT über CAN,

TS:v2.5.05

suzuki90
Beiträge: 839
Registriert: Mo Apr 11, 2011 5:24 pm

Re: Ladedruckänderung GT2860RS über Temperatur

#7 Beitragvon suzuki90 » Do Okt 30, 2014 12:56 pm

Luheuser hat geschrieben:Zum einen hat dein Problem hat nichst mit dem Öldruck zu tun...


Naja, bei einem Kumpel der den Turbo auch ohne Restriktor gefahren ist hat ein Ölpumpenwechsel mit anschließend höherem Öldruck auch zu schlechterem Spool und weniger Ladedruck geführt. Daher meine Vermutung dass es evtl am Öldruck liegen kann. Ich probiere morgen mal aus, was ein restriktor bringt.

Luheuser hat geschrieben:ich vermute eher defekte Druckdose, oder das das Turbinengehäuse innen gerissen ist, oder auch undichte Ansaugbrücke. hast du die Möglichekit das system abzudrücken wenn der Motor warm ist?


Ich werde heute mal checken, was passiert, wenn ich die Druckdose normal anschließe, ob der dann immer den gleichen Ladedruck liefert um die Druckdose ausschließen zu können. Wie drückt ihr euer System ab? mit dem Kompressor beim Turboeinlass rein?

Luheuser hat geschrieben:Was passiert wenn du den boostduty hoch stellst wenn er warm ist?


Hab da noch keine Zeit gehabt mit dem boostduty zu spielen. Werde ich aber auch heute oder morgen machen und dann berichten.
Mazda MX5 NA 1.8 Turbo BorgWarner EFR 6258, MS3Pro :P :P :P
Coming soon: ITB, WLLK (Laminova), water injection

turboinge09
Beiträge: 565
Alter: 34
Registriert: Sa Nov 05, 2011 10:39 am
Wohnort: Dessau

Re: Ladedruckänderung GT2860RS über Temperatur

#8 Beitragvon turboinge09 » Do Okt 30, 2014 2:28 pm

Ja wenn der lader auf grund einer undichtigkeit im system auf max läuft könnte er obenrum zusammen brechen.
Oder halt riss an der wg klappe wie schon gesagt.

Der restriktor wird schon nen grund haben.....
2L 16v gt30@ 503ps
C22let umc2 gt35 4motion

suzuki90
Beiträge: 839
Registriert: Mo Apr 11, 2011 5:24 pm

Re: Ladedruckänderung GT2860RS über Temperatur

#9 Beitragvon suzuki90 » Do Okt 30, 2014 8:29 pm

Also:

Ich erreiche nicht mehr als 0,8 bar, auch wenn das Ladedruckregelventil komplett mit 100 % bestromt wird.
Die Druckdose schafft 0,5 bar, das aber immer.
Daran liegt es also nicht. Nur der Zielladedruck kommt teilweise nimmer über die 0,8 bar. Wenn man eine Zeitlang auf der Autobahn dahin rollt und dann Gas gibt, dann kommt man noch auf 1 bar aber nur für paar Sekunden.
Turbo klingt aber nicht komisch oder so.
Werde morgen nachmittag mal nach einer Undichtheit in der Verrohrung oder der Ansaugbrücke suchen. Außerdem den Ölrestriktor vor den Turbo bauen, auch wenn ich nicht davon ausgehe, dass das der Grund ist.
Mazda MX5 NA 1.8 Turbo BorgWarner EFR 6258, MS3Pro :P :P :P
Coming soon: ITB, WLLK (Laminova), water injection

Benutzeravatar
franksidebike
Beiträge: 3501
Registriert: So Apr 03, 2005 6:28 pm
Wohnort: http://de.wikipedia.org/wiki/Wathlingen

Re: Ladedruckänderung GT2860RS über Temperatur

#10 Beitragvon franksidebike » Do Okt 30, 2014 9:25 pm

Hi
suzuki90 hat geschrieben:Fahre das Ventil mit 78 Hz.

78Hz sind für ein N75 zu viel.
Prüfe mal ob es noch dicht ist.
Frank

suzuki90
Beiträge: 839
Registriert: Mo Apr 11, 2011 5:24 pm

Re: Ladedruckänderung GT2860RS über Temperatur

#11 Beitragvon suzuki90 » Do Okt 30, 2014 9:49 pm

Ich fahre das Pierburg Ladedruckregelventil.
Da wurden mir hier im Forum 78 Hz empfohlen.
Passt das nicht?

Edit: Hm, hab gerade in anderen Foren was von 25 bis 32 Hz fürs Pierburg gesehen. Wäre natürlich blöd, wenn es jetzt durch die 78 Hz kaputt gegangen ist. Aber was geht da kaputt? Ob ich jetzt mit 78 Hz oder 30 Hz Takte ist doch egal, da der Strom entscheidend ist der sich durch die PWM einstellt...
Hier wurde das von turboinge mit den 78 Hz gesagt: http://megasquirt.de/msforum/viewtopic.php?f=3&t=4789
Kann turboinge dazu vielleicht was sagen? Läuft das stabil oder irgendwelche Probleme diesbezüglich?
Mazda MX5 NA 1.8 Turbo BorgWarner EFR 6258, MS3Pro :P :P :P
Coming soon: ITB, WLLK (Laminova), water injection

Benutzeravatar
franksidebike
Beiträge: 3501
Registriert: So Apr 03, 2005 6:28 pm
Wohnort: http://de.wikipedia.org/wiki/Wathlingen

Re: Ladedruckänderung GT2860RS über Temperatur

#12 Beitragvon franksidebike » Fr Okt 31, 2014 10:11 am

morgen
suzuki90 hat geschrieben:Ich fahre das Pierburg Ladedruckregelventil.


ich habe von den N75 dingern 3 "gebrauchte" kaputt gemacht, alle liefen mit 78Hz.
seit einiger zeit fahre ich auch das Pierburg mit 19,5Hz und alles ist gut.
an den N75 geht nicht der "elektrische" teil kaputt sondern der mechanische. mach mal 0.5-1.0 bar druckluft drauf zum prüfen.
frank

suzuki90
Beiträge: 839
Registriert: Mo Apr 11, 2011 5:24 pm

Re: Ladedruckänderung GT2860RS über Temperatur

#13 Beitragvon suzuki90 » Fr Okt 31, 2014 10:25 am

Okay, werd ich dann gleich daheim mal testen.
Wenn das Pierburg auch mit weniger als 78 Hz funktioniert, dann klingt das ja eigentlich ganz so, als hätte ich es geschrottet. Aber wir werden sehen. Nicht dass ich die ganze Zeit einem Fehler im Turbo und er Verrohrung hinterher renne und dann ist es das Ventil.
Aber wie passt das damit zusammen, dass ich nach einer zeitlang (vielleicht 1 Minute) auf der Autobahn mit gemässigter Geschwindigkeit dann kurzzeitig gut hoch komme mit dem Ladedruck?
Mazda MX5 NA 1.8 Turbo BorgWarner EFR 6258, MS3Pro :P :P :P
Coming soon: ITB, WLLK (Laminova), water injection

suzuki90
Beiträge: 839
Registriert: Mo Apr 11, 2011 5:24 pm

Re: Ladedruckänderung GT2860RS über Temperatur

#14 Beitragvon suzuki90 » Sa Nov 01, 2014 10:02 am

So, hat sich alles erledigt.
Ladedruckregelventil funktioniert einwandfrei.
Turbo am Krümmer wieder festgezogen, damit waren die Geräusche weg.
Druckdose passt auch alles.
Restriktor hab ich verbaut, damit läuft er jetzt warm fast ähnlich an wie kalt (so war das von anfang an, auch als noch alles gepasst hat mit dem Schlauch. Scheinbar ist da mit warmen Öl der Öldruck am Turbo dann zu groß geworden. Haben wir bei einem anderen kugelgelagerten Turbo auch schon beobachtet, dass der nicht mehr so schön Ladedruck unten raus aufbaut, wenn der Öldruck zu groß wird)
Hab dann die ganze Ladedruckleitung durchgeschaut. Und hab eine Stelle gefunden, wo der Schlauch vom Rohr gerutscht ist. Weil der aber nicht ganz runter rutschen konnte, da er dann auf der anderen Seite wo anlag, hat man das nicht gesehen und es hat erst den Ladedruck rausgeblasen, wenn man mehr wie 0,7 bar gefahren ist.
Hab das alles wieder so gemacht, wie es gehört und schon hab ich wieder vollen Ladedruck. 1,3 bar ohne komische Geräusche. Außerdem läuft er nun wieder auch sehr früh an. Ich liebe es, dass der Turbo schon 0,3 bar bei 2000 aufbaut, sich dann langsam steigert um bei 3000 schon um 1 bar zu haben und dann kurz danach auf 1,3 bar limitiert ist. :-)

Muss jetzt noch ein Teil neu machen, um zu verhindern, dass der Schlauch in Zukunft da runter rutschen kann. Ist übrigens eines der wenigen Teile, die ich nicht selber gemacht oder überarbeitet hab. Und damit fällt er aus...

Ach ja, ich fahre das Pierburg Ladedruckregelventil jetzt zwar mit 26 Hz, es funktioniert aber noch ganz gut, obwohl ich es vorher mit 78 gefahren bin. Kann mir durchaus vorstellen, dass es damit auch dauerhaft zurecht kommt. Hat da jemand Erfahrung?

Das traurige ist nur, dass jetzt November ist und mein Saison Kennzeichen nur von 04 - 10 geht...
Mazda MX5 NA 1.8 Turbo BorgWarner EFR 6258, MS3Pro :P :P :P
Coming soon: ITB, WLLK (Laminova), water injection

turboinge09
Beiträge: 565
Alter: 34
Registriert: Sa Nov 05, 2011 10:39 am
Wohnort: Dessau

Re: Ladedruckänderung GT2860RS über Temperatur

#15 Beitragvon turboinge09 » Sa Nov 01, 2014 11:52 am

Also die opel ventile laufen super mit 78hz.
is auch nur ein pierburg.
Mach mal test mode mit.
19hz hört sich furchtbar an
2L 16v gt30@ 503ps
C22let umc2 gt35 4motion


Zurück zu „Tuning“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron