www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

AIT Korrektur-Table falsch ?

Hier könnt ihr MegaTune downloaden
Nachricht
Autor
HansA
Beiträge: 215
Registriert: Di Jul 11, 2006 8:15 pm
Kontaktdaten:

AIT Korrektur-Table falsch ?

#1 Beitragvon HansA » Mo Jul 09, 2018 7:00 pm

Hallo
Folgendes : Wenn ich mit Autotune fahre, wird VE 1 je nach Ansauglufttemperatur / Aussentemperatur angehoben oder abgesenkt.
Was speziell auffällt : Wenn der Wagen mit warmem Motor ne kurze Zeit gestanden hat, läuft er nach dem starten zu mager... die Ansaugluft hat dann 80°C. Nach ca 20 Sekunden normaliesiert sich das dann. WUE sollte stimmen.
Deswegen frage ich mich / euch, ob die voreingestellte AIT Korrektur stimmt ?
Ich hab das im Netz schon häufiger gefunden ( ältere Beiträge in diversen Foren).
Kann das jemand bestätigen und ggF eine passende Korrektur-Tabelle liefern ?
Grüße
Jörg

Benutzeravatar
Dominik335i
Beiträge: 843
Registriert: Di Mai 17, 2011 6:11 pm

Re: AIT Korrektur-Table falsch ?

#2 Beitragvon Dominik335i » Mo Jul 09, 2018 8:08 pm

Unter "Cranking/Startup Settings" gibt es den Reiter "Ignore MAT Correction during ASE". Das habe ich bei mir aktiviert (offene Trichter ohne Plenum und daher "Hitzestau" nach längerem Stand). Vielleicht hilft es dir auch weiter?

Gruß
Dominik
Caterham R400 Superlight powered by Rover 1,8l K Series NA
"SixFour" MS2 vollsequentiell
232 PS vs. 490 kg --> "Simplify, then add lightness” (Colin Chapman)

HansA
Beiträge: 215
Registriert: Di Jul 11, 2006 8:15 pm
Kontaktdaten:

Re: AIT Korrektur-Table falsch ?

#3 Beitragvon HansA » Mo Jul 09, 2018 9:14 pm

Danke für den Hinweis, ich werde das mal probieren. Aber nach meinem Verständnis spricht das auch dafür , das die Korrekturwerte nicht stimmen ?
Weil mit offenen Trichtern bzw nem Kasten drumrum saugt der Motor ja auch warme luft beim Starten und ne Zeit danach ...
Hab ich überigens vergessen zu schreiben : Lambdakorrektur ist ausgeschaltet und die angezeigten AIT-Werte sehen plausibel aus.

Acki
Beiträge: 2628
Alter: 34
Registriert: Mo Feb 11, 2008 8:28 pm
Wohnort: Hessen/Lausitz

Re: AIT Korrektur-Table falsch ?

#4 Beitragvon Acki » Di Jul 10, 2018 12:59 am

Ne das Problem ist der IAT sensor der ne gewisse Trägheit hat und oft auch nicht optimal sitzt.

Für die IAT und die Höhenkorrektur gab es hier ein paar Daten im Forum. Wobei IAT kannst du recht fix selbst rausfahren. Die Höhenformel war halt mies weil sie zum anfetten in der Höhe führte.
Fiat Uno Racing, K16, UMC1, Gslender 3.2.1, LC-1, 355cc, Bluetooth

Cali-LET
Beiträge: 616
Registriert: Di Jun 10, 2008 10:37 pm

Re: AIT Korrektur-Table falsch ?

#5 Beitragvon Cali-LET » Di Jul 10, 2018 3:19 pm

-Beim starten hilft "Ignore MAT"
-Im Stand gibt es die Funktion MAT vs CLT die genau das kompensiert
-Bis MS2.irgendwas ist die MAT Airdensity table falsch..warum auch immer. Die basiert auf der Grundgleichung P*v=m*R*T. dort wird die Luftdichte in abhängigkeit der Temepratur bestimmt. Die Kurve ist auch richtig, aber frage nicht warum..die wurde bei meiner MS2 3.3.irgendwas NICHT richtig verrechnet
VR6 Turbo mit EFR Twinscroll und UMC1 im Seriengehäuse

Benutzeravatar
Dominik335i
Beiträge: 843
Registriert: Di Mai 17, 2011 6:11 pm

Re: AIT Korrektur-Table falsch ?

#6 Beitragvon Dominik335i » Di Jul 10, 2018 3:37 pm

Cali-LET hat geschrieben:Im Stand gibt es die Funktion MAT vs CLT die genau das kompensiert


Kannst du dazu etwas sagen? Ich frage mich schon immer, was das Table genau macht, kann aber leider keine brauchbare Doku dazu finden.
Mein AFR driftet bei längeren Heiß-Leerlaufphasen ganz schön weg. Tut noch alles einwandfrei, aber ist ein kleiner Schönheitsfehler, den man damit ggf. beheben könnte?
Caterham R400 Superlight powered by Rover 1,8l K Series NA
"SixFour" MS2 vollsequentiell
232 PS vs. 490 kg --> "Simplify, then add lightness” (Colin Chapman)

Cali-LET
Beiträge: 616
Registriert: Di Jun 10, 2008 10:37 pm

Re: AIT Korrektur-Table falsch ?

#7 Beitragvon Cali-LET » Di Jul 10, 2018 4:06 pm

Schlussendlich bin ich durch die AEM Steuergerung darauf gekommen. Dort wird das gleich im Quellcode per Algorythmus korrigiert und das geht mal richtig gut.
Aufgefallen ist es mir nämlich genau durch diese Tatsache. Auto stand, MAT heizt sich komplett auf und scheißt quasi Sprichwörtlich durch die Decke. Ich hab mich nur gewundert, warum das Gemsich wie ne 1 festgenagelt ist, obwohl Lambda aus war.

Und da wird genau dieser Effekt raus gerechnet, nämlich dass sich der MAT Sensor durch die Stauhitze aufheizt, aber eben nicht die wirkliche Temepratur widerspiegelt.
Foglich "denkt" das Steuergerät...oh, das ist ja warm, also ist da gar nicht so viel Sauerstoff drin ( Dichte sinkt), also brauche ich ja auch nicht so viel einspritzen. Ergo...die karre magert ab.

In der CLT/MAT Korrektur kannst du dann hakt (irgendwie) einstellen, dass beim gewissen Luftdurchsätzen der MAT Wert um so und so viel Prozent ignoriert wird. Aber ich gebe dir dabei recht, die Doku ist da spärlich und ich habe damals auch nur bissl rumprobiert.

Auf der x achse bin ich dann nach der Beschriftung (load * rpm) vorgegangen. also 40kpa * 900rpm. Somit habe ich dann mir irgendwelche Stützstellen bei Flow 35000 gebastelt. Und beim y wert habe ich dann auch irgendwas eingestellt. Das hat schon irgendwie funktioniert, was mir da nur etwas gefehlt hat ist der Zeiteinfluss. Der Sensor braucht ja ein wenig Zeit um sich aufzuheizen.

Nunja, jetzt fahre ich EMU :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
VR6 Turbo mit EFR Twinscroll und UMC1 im Seriengehäuse

HansA
Beiträge: 215
Registriert: Di Jul 11, 2006 8:15 pm
Kontaktdaten:

Re: AIT Korrektur-Table falsch ?

#8 Beitragvon HansA » Di Jul 10, 2018 7:26 pm

Ich kann gerade zwar nix produktives beisteuern, aber Danke für die Antworten.
Da weiß ich, wo ich weitermachen kann :)

Beemchen
Beiträge: 29
Registriert: Sa Feb 25, 2012 11:14 am

Re: AIT Korrektur-Table falsch ?

#9 Beitragvon Beemchen » Di Jul 10, 2018 9:55 pm

Hallo Jörg,
ich kann dir helfen,hatte genau das gleiche Problem.
Hatte mein VE Table letztes Jahr im Herbst mit Autotune abgestimmt ,alles war bis zum Sommer dieses Jahr ok, hatte aber das öfteren bemerkt wenn es draussen wärmer wurde dass der Motor leicht abmagerte ( Lambda Anzeige) .
In den letzten heissen Sommertagen fuhr ich den Wagen viel und er hat richtig abgemagert was mich richtig stutzig gemacht hat da mein VE Table für mich richtig gut eingefahren war und in allen Bereichen das AFR gestimmt hat.
Nach vielem Suchen im deutschen Forum wurde ich nicht fündig und beim hin und her suchen habe ich bei de Amis Antworten gefunden.
Als erstes raten Sie wenn du einen geschlossenen AIT Fühler verwendest auf einen offenen Fühler zu wechseln und Ihn fern von Stauhitze zu halten.
Was Dominik geschrieben hat stimmt ,schalte die Funktion Ignor Mat ein ,die hilft dir schon beim starten,damit ist das Problem nicht gelöst da noch immer diese Stauhitze am Fühler ist.
Unter Basic / Load Settings findest du eine Funktion MAT Air Density und eine Funktion MAT / CLT Correction.
Mehrere Amis haben sich im MS Extra Forum beschwert dass die MAT Air Density Kurve zu aggressiv sei und dadurch der Motor abmagert,und das stimmt.
Was mir aber keine Ruhe gelassen hat ist die Funktion MAT / CLT Correction .
Im MS Extra Forum wurde ich nicht fündig und fand Hilfe in einem Mustang Forum wo ein MS Table drin ist das funktioniert.
Das MAT Air Density Table ist in der Theorie richtig aber in der Praxis funktioniert es nicht,die Werte sollen halbiert oder nur ein viertel davon verwendet werden.
Hier die Werte für das MAT Air Density Table: setze ein von links nach rechts ( Air temp/ Correction )und von oben nach unten
0° /105 15°/101.3 26.6°/100 37.7°/99.1 48.8°/98.3 60°/97.5 71°/96.8 82°/96.1 120°/94
Hier die Werte für die MAT/ CLT Correction Kurve ( klicke oben links das Kästchen mit den 3 Punkten an und gebe die %CLT und Flow Werte ein von Links nach rechts %CLT 100 72.1 46.9 29.4 17.9 10.8
Flow 2000 6600 16500 25900 38900 47500

Viel Spass und Grüsse

Beemchen

Benutzeravatar
Dominik335i
Beiträge: 843
Registriert: Di Mai 17, 2011 6:11 pm

Re: AIT Korrektur-Table falsch ?

#10 Beitragvon Dominik335i » Mi Jul 11, 2018 7:30 am

Beemchen hat geschrieben:Hier die Werte für die MAT/ CLT Correction Kurve ( klicke oben links das Kästchen mit den 3 Punkten an und gebe die %CLT und Flow Werte ein von Links nach rechts %CLT 100 72.1 46.9 29.4 17.9 10.8
Flow 2000 6600 16500 25900 38900 47500


Sehr cool, danke! :P Meinst du, dass die Formel recht allgemeingültig ist oder ist es stark hubraumabhängig o.ä.? Die Korrektur beeinflusst das Gemisch nur bei Leerlauf/Niedriglast und nicht mehr bei Teillast, richtig?

Ich würde es gerne verstehen. Flow entspricht dem Massenstrom? Was bedeutet %CLT?

Gruß
Dominik
Caterham R400 Superlight powered by Rover 1,8l K Series NA
"SixFour" MS2 vollsequentiell
232 PS vs. 490 kg --> "Simplify, then add lightness” (Colin Chapman)

chapy
Beiträge: 855
Registriert: Mi Feb 26, 2014 7:32 pm
Wohnort: Ur-Pilshausen

Re: AIT Korrektur-Table falsch ?

#11 Beitragvon chapy » Mi Jul 11, 2018 3:38 pm

die mat/clt -cor ist (meiner meinung nach) aber hauptsächlich für kühlwasserdurchströmte "lange" manifolds gedacht,für ami tbi anlagen oder die simplen monojet.
da heizt sich die luft bei niedriger strömung besonders stark im manifold auf und das was eingangs gemessen wird stimmt nicht mit dem überein,was in den brennraum gelangt.
je höher die strömung,desto weniger wird sie zusätzlich aufgeheizt.

ich habe mir anhand dieses rechners eine eigene mat +baro tabelle erstellt.
https://rechneronline.de/barometer/luftdichte.php
als berechnungsgrundlage habe ich die luftdichte bei 100kpa 20°C als 100% genommen.

im grunde ist die änderung der luftdichte über temperatur und druck physikalisch festgeschrieben.
das problem ist nur,ist der wert den ich am meßort erfasse,der wert der letztlich im brennraum ankommt ?

je größer die differenz bei bestimmten zuständen wird,desto größer wird die verfäschung.
da sollte sich jeder an seinem spezifischen einbauort und fühler gedanken machen,an der mathematischen korrektur gibt es eigentlich nichts zu rütteln.

Beemchen
Beiträge: 29
Registriert: Sa Feb 25, 2012 11:14 am

Re: AIT Korrektur-Table falsch ?

#12 Beitragvon Beemchen » Mi Jul 11, 2018 9:13 pm

Der Einbau Ort des MAT Sensors spielt zu hundert Prozent eine Rolle.
Vorher bin ich einen separaten MAT Sensor direkt am Eingang am Ansaugschlauch und einen separaten Map Sensor (MPX4250 AP) mit Anschluss an der Drosselklappe gefahren bei meinem Typ 4 Motor und hatte fast immer eine konstante Ansaugluft Temperatur .Das mit der Stauhitze des Pleniums war auch mein Bedenken ob ich den Umbau auf einen 1 Bar offenen kombinierten MAT / MAP Sensor von Bosch wagen sollte.Der Umbau auf einen solchen Sensor kann ich nur empfehlen da er eine bessere Auflösung und schnellere Reaktion hat,ich fahre den Sensor mit Lag Faktor 99 und der Leerlauf ist so stabil von der Reaktion des Map Sensors fast ohne Filterung nicht zu reden.
Wie gesagt Problem Stauhitze ( Blechplenium,Motorhitze,Überschneidung der Nockenwelle)
Das mit den beiden Tabellen hat mir auf jedenfall geholfen und würde es auch empfehlen diese zuerst einzustellen da sie unter Basic / Load Settings untergeordnet sind und dann erst das Autotune durchlaufen zu lassen.
Die MAT/ CLT Correction Tabelle fand ich hier www.stangnet.com/mustang-forums/threads ... ad.899945/
Da könnt Ihr ja mal reinschauen

Grüsse Beemchen

Benutzeravatar
Dominik335i
Beiträge: 843
Registriert: Di Mai 17, 2011 6:11 pm

Re: AIT Korrektur-Table falsch ?

#13 Beitragvon Dominik335i » Do Jul 12, 2018 10:32 am

Danke für eure Erläuterungen. Ich werde die MAT/CLT Correction mal ausprobieren. Auch wenn ich befürchte, dass es für mein Problem keine wirkliche Lösung sein wird.

Durch die offenen Trichter staut sich die Hitze einfach nach dem Abstellen bei heißem Motor. Wenn ich dann nach wenigen Minuten wieder starte, kann es sogar passieren, dass der Motor ausgeht, wenn ich nicht aktiv Gas gebe (hab keinen LL-Regler). Nach ein paar Metern Fahrt ist dann wieder alles i.O.

Vielleicht versuche ich auch mal ein Abschirmblech unter und seitlich des Luftfilters zu bauen, damit erst gar keine so heiße Luft in den Bereich der Ansaugung gelangt. Kann man ja testweise aus Pappe bauen. Denn auch während der Fahrt habe ich ca. 10-15K höhere Ansauglufttemperaturen als Umgebung.

Gruß
Dominik

Bild
Caterham R400 Superlight powered by Rover 1,8l K Series NA
"SixFour" MS2 vollsequentiell
232 PS vs. 490 kg --> "Simplify, then add lightness” (Colin Chapman)

chapy
Beiträge: 855
Registriert: Mi Feb 26, 2014 7:32 pm
Wohnort: Ur-Pilshausen

Re: AIT Korrektur-Table falsch ?

#14 Beitragvon chapy » Do Jul 12, 2018 3:03 pm

hast du mal probiert,wenn du den wagen heiß einige minuten stehen läßt,die spritpumpe mal manuel so ~10-20sec vorm starten laufen zu lassen ?
nicht das der sprit in der rail anfängt zu gasen und du deswegen schwierigkeiten beim start einige sekunden hast.
wäre mal einen versuch wert und wenn es nur als ausschlußkriterium dient.

Beemchen
Beiträge: 29
Registriert: Sa Feb 25, 2012 11:14 am

Re: AIT Korrektur-Table falsch ?

#15 Beitragvon Beemchen » Do Jul 12, 2018 10:49 pm

Hallo Dominik,schöner Wagen saubere Arbeit,
bei meinem 914 hatte ich auch viel mit Erhitzung vom Kraftstoff zu tun.
Als erstes hab ich die Kraftstoffpumpe die hinten unten neben dem Motor verbaut war nach vorne unter den Tank verpflanzt ( bekanntes Problem beim 914 wegen Blasenbildung)das hat aber nicht ausgereicht.
Mit den originalen nieder Ohmigen Düsen und diesen originalen Spritleisten die immer der Hitze der ZylinderKöpfe trotz Motorverblechung ausgesetzt sind und dann noch der Benzinleitungen die original immer von einer Seite zur anderen über die Motorverblechung rübergelaufen sind hatte ich auch immer leichte Startprobleme.
Abhilfe hat bei mir geholfen als ich auf neuwertigere hoch Ohmige Mehrstrahldüsen die nicht mehr einen Metall sondern Kunststoffkörper besassen umgebaut hatte und dadurch neue dickere Aluspritleisten herstellen musste wodurch schon weniger Erwärmung Zustande gekommen ist.
Damit aber nicht genug ,als nächstes habe ich auf diese Stahlflex Kraftstoffleitungen umgebaut und diese so verlegt dass sie Fern von Hitze sind.
Das was Chapy schreibt mit der Spritpumpe vorher anzulaufen zu lassen kann helfen.
Fährst du ein offenes oder geschlossenes Element als Sensor , auf dem Bild kann man nicht richtig erkennen nehme aber an dass dein Sensor im Luftfilterkasten verbaut ist.Hat dein Sensor einen Metallkörper oder Kunststoffkörper ?Ich weiss das sind Kleinigkeiten aber ich habe bei der MS daraus gelernt dass manchmal Kleinigkeiten grosses bewirken können.Liegt dein Sensor gegenüber einem Eingang von einer Drosselklappe ?Kannst du Ihn mal versetzen .Das mit der Hitzeabschirmung kann auch funktionieren.Beim Cranking nehme Ich an dass du die Funktion Ignor MAT eingeschaltet ist.

Grüsse Beemchen


Zurück zu „Tuning“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste