www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

"Cylinder Trim" bzw. Injektoren paaren: Innere oder äußere Zylinder fetter?

Hier könnt ihr MegaTune downloaden
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Dominik335i
Beiträge: 834
Registriert: Di Mai 17, 2011 6:11 pm

"Cylinder Trim" bzw. Injektoren paaren: Innere oder äußere Zylinder fetter?

#1 Beitragvon Dominik335i » Mi Mär 07, 2018 2:50 pm

Hallo zusammen,

blöde Frage: Welche Zylinder sollten denn bei einem wassergekühlten 4-Zylinder tendenziell fetter laufen: Die inneren oder die äußeren?

Aus dem Bauch raus würde man ja vermuten, dass die inneren Zylinder kühlungsbedingt heißer laufen und daher das fettere Gemisch brauchen. Aber man liest häufig genau das Gegenteil. Wie seid ihr in dem Punkt unterwegs? Und hat u.U. auch das Design der Ansaugung (Plenum vs. frei saugende Einzeldrosseln) einen nicht unerheblichen Einfluss?

Gruß
Dominik
Caterham R400 Superlight powered by Rover 1,8l K Series NA
"SixFour" MS2 vollsequentiell
232 PS vs. 490 kg --> "Simplify, then add lightness” (Colin Chapman)

chapy
Beiträge: 836
Registriert: Mi Feb 26, 2014 7:32 pm
Wohnort: Ur-Pilshausen

Re: "Cylinder Trim" bzw. Injektoren paaren: Innere oder äußere Zylinder fetter?

#2 Beitragvon chapy » Mi Mär 07, 2018 5:06 pm

hi dominik,
ich kann dir von meinem motor sagen,die inneren zylinder 2+3 laufen ~1% magerer als die äußeren.
wobei "magerer laufen" ein trugschluß ist.
sinn bei dem zylindertrim ist ja,daß bei allen zylinder das gleiche gemisch im brennraum ankommt.
da sich aber die angesaugte luft bei den inneren zylinder auf dem weg in den brennraum stärker erwärmt als bei den äußeren,
ergibt sich bei gleicher spritmenge bei den inneren ein fetterer gemisch.
da sich ja bei den meisten die lambdasonde im sammelrohr befindet,hat man halt meist ein mehr oder weniger verfälschtes gesamtergebniss.
das ist im prinzip wie mit einer klassischen warmwasser-mischbatterie.
im dummsten fall als bsp. laufen die äußeren zylinder mit 14.2 - die inneren zylinder mit 13.8 und an der sonde misst man 14.
ich weiß noch vom meinen vergaserzeiten,daß bei zylinder 2/3 die hauptdüsen 2 % kleiner sind als bei zylinder 1/4.
man kann jetzt den akademischen weg gehen,oder den probieren geht über studieren...
ich denke du wirst deinen motor schon sehr gut kennen,was das vibrations- und ansprechverhalten angeht.
einfach mal zylinder 2/3 im trimmtable auf 99% setzen und fahren.
ggf wirst du im vetable mögliche vorher vorhanden "ungereimtheiten" nachkorrigieren müßen.
wenn dein motor eine abweichung hat,zwischen inneren und äußeren zylinder,wirst du recht schnell einen spürbaren unterschied feststellen können.
wenn die vibrationen geringer werden,dann bist du auf dem richtigen weg.
mehr wie 1.5-2% abweichung würde ich aber ohne einzelmessung nicht gehen.

Benutzeravatar
Dominik335i
Beiträge: 834
Registriert: Di Mai 17, 2011 6:11 pm

Re: "Cylinder Trim" bzw. Injektoren paaren: Innere oder äußere Zylinder fetter?

#3 Beitragvon Dominik335i » Mi Mär 07, 2018 8:52 pm

Hi chapy,

danke für die gute Erklärung. Ich werde erstmal den Durchfluss der Injektoren messen. Vielleicht kann ich darüber schon hardwaremäßig gut paaren und die "fetteren" außen fahren.

Gruß
Dominik
Caterham R400 Superlight powered by Rover 1,8l K Series NA
"SixFour" MS2 vollsequentiell
232 PS vs. 490 kg --> "Simplify, then add lightness” (Colin Chapman)

Benutzeravatar
Luheuser
Beiträge: 914
Alter: 37
Registriert: Mo Apr 20, 2009 3:53 pm
Wohnort: Wiesbaden/München

Re: "Cylinder Trim" bzw. Injektoren paaren: Innere oder äußere Zylinder fetter?

#4 Beitragvon Luheuser » Do Mär 08, 2018 11:22 am

du musst schon Zylinderselektiv messen, alles andere ist eine raterei :wink:

es kommt auf einfach zuviele Faktoren an...


viele grüße
Golf 2 4 Motion 2,0l 16v Turbo


Run with:
MS3 oelprinz
Vollsequentiell, 4fach AGT über CAN,

TS:v2.5.05

Dennis_Zx7r
Beiträge: 61
Registriert: Do Mai 26, 2016 8:59 pm

Re: "Cylinder Trim" bzw. Injektoren paaren: Innere oder äußere Zylinder fetter?

#5 Beitragvon Dennis_Zx7r » Do Mär 08, 2018 6:40 pm

Aber man liest häufig genau das Gegenteil.

Straßenmotor innen üblicherweise etwas fetter wegen Kühlung (meiste Seriensetups bei Motorrädern), Rennmotor innen üblicherweise etwas weniger Sprit um gleichen AFR auf allen Zylindern zu haben.

RRalf
Beiträge: 36
Registriert: Mo Okt 23, 2017 3:00 pm

Re: "Cylinder Trim" bzw. Injektoren paaren: Innere oder äußere Zylinder fetter?

#6 Beitragvon RRalf » Do Mär 08, 2018 6:49 pm

Denke auch, das ist wohl ohne genaue Messung nur Raterei.
Zumal es genug Motoren gibt (z.b viele Luft-ölgekühlte), die genau andersherum Bedüst sind. Also werksseitig aus gründen der Brennraumkühlung die inneren Zylinder fetter angestimmt werden, als die äusseren. Woher willst du wissen wie sich genau dein Motor verhält?

chapy
Beiträge: 836
Registriert: Mi Feb 26, 2014 7:32 pm
Wohnort: Ur-Pilshausen

Re: "Cylinder Trim" bzw. Injektoren paaren: Innere oder äußere Zylinder fetter?

#7 Beitragvon chapy » Fr Mär 09, 2018 6:08 pm

warum wird so oft äpfel mit birnen zusammen in einen topf geworfen und als bestes mus angepriesen ?
das bei einem luft- oder luftölgekühlten motor andere regeln als bei einem wassergekühlten motor gelten,was die abstimmung speziell bei voll- oder dauerlast angeht,
ist schon mal ein hauptgrund warum die inneren zylinder wirklich im gemisch "fetter" als die äußeren zylinder laufen,
um dadurch bei voll-oder dauerlast die wärmeentwicklung der max.möglichen kühlleistung anzupassen und die ist nun mal bei den äußeren zylinder bauartbedingt etwas größer als innen.
bei einem wassergekühleten motor bei dem das kühlsystem optimal ist,brauche ich mir darüber keine gedanken zu machen.
da versuche ich doch,daß alle zylinder das gleiche gemisch erhalten und somit auch alle den gleichen druck auf den kolben bringen.
bei einem starr eingebauten motor spürt man den unterschied in den vibrationen bei verschiedenen drehzahlen.
ich merkte direkt einen unterschied,mal etwas übertrieben zwischen einer mittelmäßigen standart kw und einer feingewuchteten kw.
wenn ich also das gleiche gemisch haben will,sich die ansaugluft zwischen iat und brennraum sich bei den inneren zylinder stärker erwärmt als außen,
dann muß ich folglich bei den inneren weniger sprit zusetzen um das gleiche gemisch zu erhalten.
um das verhältniss der abweichung zwischen innerer mat airdensity und äußerer.
als bsp von mir,wenn die ansauglufttemperaturdifferenz zwischen zylinder 1/4 und 2/3 ~2.8°C beträgt,ergibt das im trim bei zylinder 2/3 einen wert von 99%.
mit einem starr eingebauten motor sehe ich da überhaupt keine bedenken es wenigstens mal zu testen.
bei einem pkw mit gummilagern wird das viel schwieriger,aber auch nicht hoffnungslos.
überlegt mal mit was für einem buckelfeld man am anfang beim einfahren unterwegs war.
jetzt macht man sich bei einer test-versuchsabweichung von 0-2% ins hemd ?
entweder es tritt eine spürbare verschlechterung ein,dann hat man aber eine gewissheit,daß der ist zustand das derzeit optimum ist.
oder es tritt eine verbesserung ein und man hat wieder was zum feilen gefunden.
aber im vorfeld alles theoretisch zu zerreden ohne eine selbstgemachte erfahrung,egal welchen ausganges,halte ich für müßig.


Zurück zu „Tuning“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast