www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

elektrische Ölpumpe

Nachricht
Autor
suzuki90
Beiträge: 930
Registriert: Mo Apr 11, 2011 5:24 pm

elektrische Ölpumpe

#1 Beitragvon suzuki90 » Di Jul 07, 2020 4:23 pm

Hallo,

gibt es elektrische Ölpumpen fürs Motoröl? Würde gerne auf vollelektrisch gehen, finde aber nichts...
Mazda MX5 NA 1.8 Turbo BorgWarner EFR 6258, MS3Pro :P :P :P
Coming soon: ITB, WLLK (Laminova), water injection

gtr-tobi
Beiträge: 258
Registriert: Sa Nov 15, 2008 12:35 pm

Re: elektrische Ölpumpe

#2 Beitragvon gtr-tobi » Mi Jul 15, 2020 12:43 pm

https://www.isa-racing.com/fahrzeugtech ... oelpumpen/


Evtl. auch als Motorölpumpe zu verwenden?

Gruß

Tobi
1x UMC2 und 2x KDFI R89
W124 300E Turbo, Monza Turbo, Corsa GSI

Benutzeravatar
Dominik335i
Beiträge: 979
Registriert: Di Mai 17, 2011 6:11 pm

Re: elektrische Ölpumpe

#3 Beitragvon Dominik335i » Mi Jul 15, 2020 4:44 pm

Ich würde mir das sehr gut überlegen. Elektrische Wasserpumpe ist eine Geschichte, da hast bei einem Ausfall paar Sekunden, um zu reagieren. Wenn aber mitten im Eifer des Gefechts die Ölpumpe ausfällt und du es nicht direkt merkst, haste den Salat. Wäre mir persönlich zu heikel, eine mechanisch angetriebene Pumpe ist da doch um Welten robuster...

Gruß
Dominik
Caterham R400 Superlight (Rover 1,8l K Series NA)
232 PS @ 8.500 rpm vs. 490 kg
EFIgnition + Micro Lambda (vollsequentiell & COPs)

suzuki90
Beiträge: 930
Registriert: Mo Apr 11, 2011 5:24 pm

Re: elektrische Ölpumpe

#4 Beitragvon suzuki90 » Mi Jul 15, 2020 4:53 pm

Tja das ist eben der Punkt. Die bricht bei meinem Motor mit mehr Ladedruck und Drehzahl gerne.
Die Idee war die Druckregelung dann an die MS3 mit zu hängen und bei wegbrechendem Öldruck den Motor abzustellen. Also die MS den Motor abstellen zu lassen.
Würde mir halt viel Spielraum geben... Ich überleg mir das nochmal...
Mazda MX5 NA 1.8 Turbo BorgWarner EFR 6258, MS3Pro :P :P :P
Coming soon: ITB, WLLK (Laminova), water injection

Benutzeravatar
Dominik335i
Beiträge: 979
Registriert: Di Mai 17, 2011 6:11 pm

Re: elektrische Ölpumpe

#5 Beitragvon Dominik335i » Mi Jul 15, 2020 5:48 pm

Meine letzte Megasquirt ist während eines Überholvorgangs bei >8000/min ausgefallen. Das Gefühl, wenn der entgegenkommenden 40-Tonner immer größer wird, werde ich mein Lebtag nicht mehr vergessen... :? :shock:

Fazit: Meine erste Wahl wäre, die mechanische Pumpe irgendwie versuchen zu ertüchtigen!
Caterham R400 Superlight (Rover 1,8l K Series NA)
232 PS @ 8.500 rpm vs. 490 kg
EFIgnition + Micro Lambda (vollsequentiell & COPs)

kai 1
Beiträge: 68
Registriert: Mo Okt 23, 2006 4:57 pm
Wohnort: leipzig
Kontaktdaten:

Re: elektrische Ölpumpe

#6 Beitragvon kai 1 » Sa Jul 18, 2020 3:59 am

hallo

unterschätz nicht den energiebedarf von sowas

vom wirkungsgrad wird`s auch nicht besser denn der strom muss erst über die Lima erzeugt werden

hat der motor die OEM pumpe auf der kurbelwelle ? oder ist die separat ?

ein auto wo sowas elektrisch ab werk ist fällt mir keins ein aber das muss ja nix bedeuten

wenn man selber bauen will könnte ich mir vorstellen das man mit einer trockensupfpumpe sowas realisieren könnte aber das ist nicht billig


allgemein ist der ölpumpe der ladedruck völlig egal , damit hat die nix am hut , das wird dann eher an der drehzahl liegen , Lima und Wapu wird im rennsport auch gern mal anders übersetzt um die drehzahllimmit`s der teile nicht zu überschreiten

Mfg Kai

Maren
Beiträge: 400
Alter: 40
Registriert: So Mär 14, 2010 7:32 pm
Wohnort: NRW (Marl)
Kontaktdaten:

Re: elektrische Ölpumpe

#7 Beitragvon Maren » Sa Jul 18, 2020 10:18 am

Wenn du mehr Sicherheit möchtest, wie wäre es mit einem Öldruckschalter oder -Sensor und einer Drehzahlabhängigen Überwachung mit automatischer Zündunterbrechung? Sowas ließe sich auf verschiedene Arten lösen...

Benutzeravatar
Dominik335i
Beiträge: 979
Registriert: Di Mai 17, 2011 6:11 pm

Re: elektrische Ölpumpe

#8 Beitragvon Dominik335i » Sa Jul 18, 2020 3:05 pm

Wie wäre es mit einem Accusump-System? Fährt ein Kumpel problemlos im Seven auf der Rennstrecke. Oder halt gleich - wie schon geschrieben - auf Trockensumpf umbauen...

Gruß
Dominik
Caterham R400 Superlight (Rover 1,8l K Series NA)
232 PS @ 8.500 rpm vs. 490 kg
EFIgnition + Micro Lambda (vollsequentiell & COPs)

suzuki90
Beiträge: 930
Registriert: Mo Apr 11, 2011 5:24 pm

Re: elektrische Ölpumpe

#9 Beitragvon suzuki90 » Mo Jul 20, 2020 7:36 am

kai 1 hat geschrieben:unterschätz nicht den energiebedarf von sowas

vom wirkungsgrad wird`s auch nicht besser denn der strom muss erst über die Lima erzeugt werden


Energie wäre mir egal, geht mir da nicht darum, ein halbes PS zu holen.

kai 1 hat geschrieben:hat der motor die OEM pumpe auf der kurbelwelle ? oder ist die separat ?


Auf der Kurbelwelle. Separat wäre ja wieder einfacher. Welche Autos haben die separat? Mit Riemen angetrieben?

kai 1 hat geschrieben:allgemein ist der ölpumpe der ladedruck völlig egal , damit hat die nix am hut , das wird dann eher an der drehzahl liegen , Lima und Wapu wird im rennsport auch gern mal anders übersetzt um die drehzahllimmit`s der teile nicht zu überschreiten


Ja das mit dem Ladedruck ist mir bewusst. Allerdings scheint sich wohl die KW mit mehr Ladedruck mehr durchzubiegen, was zu mehr Bewegung vorne am KW-Abgang führt. Und darauf ist die Pumpe gesteckt und das Rad neigt zum brechen.

Maren hat geschrieben:Wenn du mehr Sicherheit möchtest, wie wäre es mit einem Öldruckschalter oder -Sensor und einer Drehzahlabhängigen Überwachung mit automatischer Zündunterbrechung?


Ich hab jetzt schon neben der Öldruckanzeige einen zweiten Öldruckschalter drin mit einem sehr hellen Blinklicht. Sollte der Öldruck wegbrechen (weil zum Beispiel die Pumpe gebrochen ist), dann kann ich das gar nicht übersehen.

Dominikl335i hat geschrieben:Wie wäre es mit einem Accusump-System? Fährt ein Kumpel problemlos im Seven auf der Rennstrecke. Oder halt gleich - wie schon geschrieben - auf Trockensumpf umbauen...


Hab auch mit dem Gedanken gespielt auf Trockensumpf zu gehen. Leider ist die Ölwanne Teil des Getriebeflansch. Somit kann ich die nicht verkleinern und dann finde ich es fast verschwendet, wenn man auf Trockensumpf umbaut, den Motor aber nicht 10 cm tiefer hängen kann... Muss mal schauen, wenn ich auf ein kleineres Schwungrad gehe, wie sich das ganze verbauen lässt, wenn man die Glocke vom Getriebe umbaut. ob man dann tiefer kommt ohne, dass das Getriebe der tiefste Punkt ist. Dann würde sich auch Trockensumpf lohnen.
Mazda MX5 NA 1.8 Turbo BorgWarner EFR 6258, MS3Pro :P :P :P
Coming soon: ITB, WLLK (Laminova), water injection

kai 1
Beiträge: 68
Registriert: Mo Okt 23, 2006 4:57 pm
Wohnort: leipzig
Kontaktdaten:

Re: elektrische Ölpumpe

#10 Beitragvon kai 1 » Di Jul 21, 2020 12:04 am

suzuki90 hat geschrieben:
kai 1 hat geschrieben:unterschätz nicht den energiebedarf von sowas

vom wirkungsgrad wird`s auch nicht besser denn der strom muss erst über die Lima erzeugt werden


Energie wäre mir egal, geht mir da nicht darum, ein halbes PS zu holen.


mit der aussage geht´s mir auch weniger um das maximal mögliche an leistung zu finden sondern eher das die auslegung der komponenten endsprechend ausgelegt sein müssen

pumpenantrieb > verkabelung > batterie > Lima


ich kenn verschiedene motoren im VAG bereich wo die ölpumpe in der ölwanne sitzt , angetrieben über eine kette

Mfg Kai

suzuki90
Beiträge: 930
Registriert: Mo Apr 11, 2011 5:24 pm

Re: elektrische Ölpumpe

#11 Beitragvon suzuki90 » Di Jul 21, 2020 1:09 pm

kai 1 hat geschrieben:mit der aussage geht´s mir auch weniger um das maximal mögliche an leistung zu finden sondern eher das die auslegung der komponenten endsprechend ausgelegt sein müssen

pumpenantrieb > verkabelung > batterie > Lima


Ah okay, das meinst.
Ja das ist klar. Da ich aber beruflich sowas mache, sollte das denke ich kein großes Problem sein.
Mazda MX5 NA 1.8 Turbo BorgWarner EFR 6258, MS3Pro :P :P :P
Coming soon: ITB, WLLK (Laminova), water injection

M2Tim
Beiträge: 266
Registriert: Fr Jul 05, 2013 5:49 pm

Re: elektrische Ölpumpe

#12 Beitragvon M2Tim » Do Jul 23, 2020 8:35 am

Ich würde es auch nicht so machen. Hast du denn schlechte Erfahrungen mit den Boundary Pumpen?
Jan sagt ja immer, dass man mit entweder ATI-Damper ODER Boundary super safe ist.

Ich persönlich hatte mal das Gleiche überlegt aber da ich schon 2 Wasserpumpen habe, die meine LiMa
und Batterie bei Volllast ganz schön ausreizen bin ich davon abgekommen.
Noch dazu kommt halt die Gefahr, dass bei Ausfall der Motor schnell hinüber sein kann ... Kann er aber auch bei der Originalen. :roll:
Mazda Miata 1.9l EFR6758 Turbo mit MS3X
Tunerstudio v3.1.02
Firmware 1.5.1

suzuki90
Beiträge: 930
Registriert: Mo Apr 11, 2011 5:24 pm

Re: elektrische Ölpumpe

#13 Beitragvon suzuki90 » Do Jul 23, 2020 9:31 am

War so eine Spielerei. Würde mich da von der originalen Pumpe gern losreisen. Und da ich ja einen großen öl-Wasser Wärmetauscher fahre hätte man so über einen kleinen Ventilblock auch den Volumenstrom durch den Wärmetauscher steigern können. Auf Wasserseite ist das in Zukunft mit einer E-Pumpe geplant. So hätte man quasi dem Öl schnell Temperatur entziehen können, indem man den Bypass nicht direkt in die Ölwanne fließen lässt sondern über den Wärmetauscher geregelt in die Ölwanne.

Dass die Lima da irgendwann an ihre Grenze kommt ist mir auch bewusst.
Mazda MX5 NA 1.8 Turbo BorgWarner EFR 6258, MS3Pro :P :P :P
Coming soon: ITB, WLLK (Laminova), water injection

kai 1
Beiträge: 68
Registriert: Mo Okt 23, 2006 4:57 pm
Wohnort: leipzig
Kontaktdaten:

Re: elektrische Ölpumpe

#14 Beitragvon kai 1 » Fr Jul 24, 2020 2:34 am

suzuki90 hat geschrieben:
kai 1 hat geschrieben:Ja das mit dem Ladedruck ist mir bewusst. Allerdings scheint sich wohl die KW mit mehr Ladedruck mehr durchzubiegen, was zu mehr Bewegung vorne am KW-Abgang führt. Und darauf ist die Pumpe gesteckt und das Rad neigt zum brechen.


was ist das eigendlich für ne welle ? guss ? stahlguss ? geschmiedet ?

war der basismotor von sich aus aufgeladen oder hast du nen sauger als basis ?

Mfg Kai

Benutzeravatar
el-hardo
Beiträge: 708
Registriert: Fr Dez 09, 2005 7:07 pm
Kontaktdaten:

Re: elektrische Ölpumpe

#15 Beitragvon el-hardo » Fr Jul 24, 2020 9:08 am

Den Gedanken eine elektrische Ölpumpe einzubauen hatte ich damals auch mal. Nach langen Recherchen habe ich mich dagegen entschieden und auf Trockensumpf umgebaut.
Bis das vernünftig lief hat es auch ein paar Jahre gedauert. Gab immer Mal wieder Probleme mit dem Riementrieb. Und ich kann aus Erfahrung sagen, dass der Motor auch Mal ein paar Sekunden ohne Öldruck verkraftet. Selbst bei Volllast. Der Riemen ist mit immer bei Vollast abgeflogen. Bis man das merkt ist der Öltank schon leer und der Druck weg. Wenn man dann sofort vom Gas geht passiert (bei meinem Motor) gar nichts. Das ist glaub 4x passiert, und die Lager waren alle absolut unauffällig. Motor fährt immer noch.
MS3 Pro Evo FW 1.5.1
Saab B234r GT3071R


Zurück zu „Sensoren / Aktoren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste