www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

VE table calculator...Frage

Nachricht
Autor
flyover1974
Beiträge: 74
Registriert: So Sep 17, 2017 10:52 am

VE table calculator...Frage

#1 Beitragvon flyover1974 » Fr Mai 29, 2020 10:09 am

Hallo@ all,
habe mal den online Rechner für eine standart VE Tabelle http://www.megamanual.com/v22manual/vetable.htm bemüht, nur hätte ich da eine Frage:
bei dem MAP Wert für Leerlauf werden 10 hg für race, 15 für street/strip und 24 für stock angegeben.
Mein Saxo hat im Leerlauf 34 hpa was ziemlich genau 10 hg entspricht (wenn ich nicht ganz falsch gerechnet habe), ist das möglich ?
Laut den Beispielen oben wäre das bei vollgetunten Motoren der Fall...
Der Motor ist ein ganz normaler Serienmotor ohne irgendwelche Tuningkomponenten...
Dann noch was: Muss man bei Liters (der Hubraum) die ccm eingeben oder den Hubraum in Litern ?

LG Hermann

EDIT: bitte Mods, verschieben, bin im falschen Unterforum gelandet... :oops: ins generelle vielleicht ?

Dennis_Zx7r
Beiträge: 87
Registriert: Do Mai 26, 2016 8:59 pm

Re: VE table calculator...Frage

#2 Beitragvon Dennis_Zx7r » Fr Mai 29, 2020 11:59 am

Mein Saxo hat im Leerlauf 34 hpa was ziemlich genau 10 hg entspricht (wenn ich nicht ganz falsch gerechnet habe), ist das möglich ?
Laut den Beispielen oben wäre das bei vollgetunten Motoren der Fall...

Dein Wert von 10 "hg entspricht ca. 33 kpa. Der in diesem Rechner eingetragene Wert ist der Unterdruck im Bezug zur Umgebung. Der Wert den ein gewöhnlicher Map-Sensor anzeigt ist wie der Name schon sagt ein absoluter Druck. Hast du das berücksichtigt?
33 kpa absolut wäre ein sehr gut brauchbarer Wert. Aber auch 67 kpa (ausgehend von 100 kpa Umgebung) sind immer noch brauchbar.

flyover1974
Beiträge: 74
Registriert: So Sep 17, 2017 10:52 am

Re: VE table calculator...Frage

#3 Beitragvon flyover1974 » Fr Jun 05, 2020 10:05 am

Dennis_Zx7r hat geschrieben:
Mein Saxo hat im Leerlauf 34 hpa was ziemlich genau 10 hg entspricht (wenn ich nicht ganz falsch gerechnet habe), ist das möglich ?
Laut den Beispielen oben wäre das bei vollgetunten Motoren der Fall...

Dein Wert von 10 "hg entspricht ca. 33 kpa. Der in diesem Rechner eingetragene Wert ist der Unterdruck im Bezug zur Umgebung. Der Wert den ein gewöhnlicher Map-Sensor anzeigt ist wie der Name schon sagt ein absoluter Druck. Hast du das berücksichtigt?
33 kpa absolut wäre ein sehr gut brauchbarer Wert. Aber auch 67 kpa (ausgehend von 100 kpa Umgebung) sind immer noch brauchbar.


Hallo Dennis,
sorry für die langen Antwortzyklen, bin nicht jeden Tag online...
Im Leerlauf zeigt mein Saxo einen Wert der ziemlich konstant bei 33,8 kpa liegt.
Mich hat nur gewundert ob das für einen Serienmotor normal ist und ich nicht irgend einen Fantasiewert benutze da im Programm 10hg (33kpa) als Rennmotor angegeben ist.
Nicht dass dann die Grundberechnung falsch ist weil ich falsche Werte verwende.

LG Hermann

Benutzeravatar
Dominik335i
Beiträge: 964
Registriert: Di Mai 17, 2011 6:11 pm

Re: VE table calculator...Frage

#4 Beitragvon Dominik335i » Fr Jun 05, 2020 3:23 pm

Vergiss den VE Table Kalkulator! Damit kannst du dir eh nur ein gaaaaanz grobes Startkennfeld erstellen. Bei den ersten Fahrten mit Autotune wird das komplett über den Haufen geworfen.
Im Prinzip tut es beinahe jedes Kennfeld, das man aus dem Bauch raus mit etwas Erfahrung erstellt.

33kPa ist doch ein super Wert für eine reine Speed Density Lasterfassung. Spricht für einen stinknormalen Gebrauchsmotor mit zahmen Nockenwellen und einer Drosselklappe. Rennmotoren mit Einzeldrosseln und scharfen Nockenwellen gehen im Leerlauf in Richtung 70-75kPa. Damit ist nur noch alpha/n oder ITB-Lasterfassung möglich.

Gruß
Dominik
Caterham R400 Superlight (Rover 1,8l K Series NA)
232 PS @ 8.500 rpm vs. 490 kg
EFIgnition + Micro Lambda (vollsequentiell & COPs)


Zurück zu „Sensoren / Aktoren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast