www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

Welcher externer MAP-/Baro-Sensor 100kPa?

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Dominik335i
Beiträge: 964
Registriert: Di Mai 17, 2011 6:11 pm

Welcher externer MAP-/Baro-Sensor 100kPa?

#1 Beitragvon Dominik335i » So Jul 16, 2017 12:02 pm

Hallo,

welcher externer MAP-Sensor bis 1bar (MAP Sauger und Baro) ist denn für uns gut geeignet? Meine Anforderungen wären:

- Solide Befestigungsmöglichkeit (Schraubpunkt o.ä.)
- Anschluss für Unterdruck-Leitung (5mm oder was die standardmäßig haben)
- Kein unnötiger Firlefanz (Doppelsensor inkl. MAT o.ä., rein MAP)
- Nach Möglichkeit Kennlinie bekannt oder ausm VW-Regal, da kann ich mir die Zeichnungen ziehen
- Gängiger Stecker, im Optimalfall AMP Junior o.ä.

Gruß
Dominik
Caterham R400 Superlight (Rover 1,8l K Series NA)
232 PS @ 8.500 rpm vs. 490 kg
EFIgnition + Micro Lambda (vollsequentiell & COPs)

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 97
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: Welcher externer MAP-/Baro-Sensor 100kPa?

#2 Beitragvon ChristianK » So Jul 16, 2017 12:44 pm

Opel/GM/Renault. Kennlinie lässt sich sicherlich herausfinden!

http://www.ebay.com.au/itm/151262551131

Benutzeravatar
Dominik335i
Beiträge: 964
Registriert: Di Mai 17, 2011 6:11 pm

Re: Welcher externer MAP-/Baro-Sensor 100kPa?

#3 Beitragvon Dominik335i » Mo Jul 17, 2017 10:37 am

So, nach langer Recherche hab ich selbst nen sehr gut passenden gefunden: Bosch 0261230012

- Ordentlicher Druckbereich bis 115kPa (die meisten decken einen viel zu großen Bereich bis >250kPa ab)
- AMP Junior Stecker
- Kompakt
- Schraubauge
- Günstig (selbst Markenware)

Einziger Nachteil ist, dass man nen regulären Schlauchanschluss einkleben o.ä. müsste, aber was soll's...

MAP.JPG
MAP.JPG (178.18 KiB) 2927 mal betrachtet


MAP2.JPG
MAP2.JPG (22.75 KiB) 2925 mal betrachtet
Caterham R400 Superlight (Rover 1,8l K Series NA)
232 PS @ 8.500 rpm vs. 490 kg
EFIgnition + Micro Lambda (vollsequentiell & COPs)

Dennis_Zx7r
Beiträge: 87
Registriert: Do Mai 26, 2016 8:59 pm

Re: Welcher externer MAP-/Baro-Sensor 100kPa?

#4 Beitragvon Dennis_Zx7r » Di Jul 18, 2017 12:07 pm

Ich nutze MPX6115 mit 15-115kpa, allerdings sind die etwas graziler als du vermutlich brauchst.
http://www.nxp.com/docs/en/data-sheet/MPXA6115A.pdf

baua1
Beiträge: 109
Registriert: Di Nov 13, 2012 10:00 am

Re: Welcher externer MAP-/Baro-Sensor 100kPa?

#5 Beitragvon baua1 » Di Jul 25, 2017 10:46 am

Ich verwende meistens diesen MAP Sensor:

FIAT TlNr.: 46531222 von Magneti Marelli

Ist ebenso relativ günstig, AMP Junior Stecker, Schlauchanschluss und einfache Montage.

Bild
VW Golf 1 1,6l 16V & VW Scirocco 1 1,8l 8V G60
Tunerstudio V3.0.22 Registered
MLog View V4.1.01 Registered
MLog View HD V4.1.15 Registered

Benutzeravatar
Dominik335i
Beiträge: 964
Registriert: Di Mai 17, 2011 6:11 pm

Re: Welcher externer MAP-/Baro-Sensor 100kPa?

#6 Beitragvon Dominik335i » Di Jul 25, 2017 11:23 am

baua1 hat geschrieben:Ich verwende meistens diesen MAP Sensor:

FIAT TlNr.: 46531222 von Magneti Marelli


Der sieht tatsächlich auch super aus, danke!
Caterham R400 Superlight (Rover 1,8l K Series NA)
232 PS @ 8.500 rpm vs. 490 kg
EFIgnition + Micro Lambda (vollsequentiell & COPs)

HRC
Beiträge: 7
Registriert: Sa Dez 21, 2019 11:17 pm

Re: Welcher externer MAP-/Baro-Sensor 100kPa?

#7 Beitragvon HRC » Sa Feb 15, 2020 5:26 pm

@baua1:
hallo,
bin neu hier und plane einen kleinen 4T-Single (CDi/wasted spark) auf spark-only sequenziell mit COP umzurüsten.
habe eine Frage zu dem Marelli Sensor.

Kann die ECU das Signal dieses einen Sensors mehrmals nutzen?
z.B:
1.) als Ansaugimpuls (Sequenzerkennung wie Nockenwellensensor)
2.) barometrische Druckerkennung (bei Zündung an und Motor aus liefern viele Sensoren den barometrischen Standort quasi als Nebeneffekt)
3.) als herkömmlicher MAP-Sensor (für spätere EFI-Nachrüstung)

Worauf ich hinaus will ist, ob die ECU für drei verschiedene Informationsquellen immer auf den gleichen Sensor zurückgreifen kann, oder ob man dazu unbedingt dreimal den selben Sensor montieren muss.
Die ECU habe ich noch nicht. Wegen Platzmangel und Spritzwasserschutz kommt aber wohl nur eine EFIgnition46 in Frage.
Danke und Gruss

Benutzeravatar
franksidebike
Beiträge: 3514
Registriert: So Apr 03, 2005 6:28 pm
Wohnort: http://de.wikipedia.org/wiki/Wathlingen

Re: Welcher externer MAP-/Baro-Sensor 100kPa?

#8 Beitragvon franksidebike » So Feb 16, 2020 10:58 am

HRC hat geschrieben:Kann die ECU das Signal dieses einen Sensors mehrmals nutzen?
z.B:
1.) als Ansaugimpuls (Sequenzerkennung wie Nockenwellensensor)
2.) barometrische Druckerkennung (bei Zündung an und Motor aus liefern viele Sensoren den barometrischen Standort quasi als Nebeneffekt)
3.) als herkömmlicher MAP-Sensor (für spätere EFI-Nachrüstung)

Ja, aber:
nur bei 1 Zylinder Motoren benutzt die MS2/3 den Map Sensor für die oben genannten Funktionen!
Frank

HRC
Beiträge: 7
Registriert: Sa Dez 21, 2019 11:17 pm

Re: Welcher externer MAP-/Baro-Sensor 100kPa?

#9 Beitragvon HRC » So Feb 16, 2020 8:55 pm

Hallo Frank,
das mit dem 1-Zylider ist klar.
Meine Frage zielt auf die Mehrfachverwendung eines einzelnen Sensors ab.
Danke und Gruss

Benutzeravatar
franksidebike
Beiträge: 3514
Registriert: So Apr 03, 2005 6:28 pm
Wohnort: http://de.wikipedia.org/wiki/Wathlingen

Re: Welcher externer MAP-/Baro-Sensor 100kPa?

#10 Beitragvon franksidebike » So Feb 16, 2020 10:48 pm

HRC hat geschrieben:Hallo Frank,
das mit dem 1-Zylider ist klar.
Meine Frage zielt auf die Mehrfachverwendung eines einzelnen Sensors ab.
Danke und Gruss

Ja, wenn nur ein Map Sensor angeschlossen ist dann so wie du 1.2.3. beschrieben hast!
Frank

Dennis_Zx7r
Beiträge: 87
Registriert: Do Mai 26, 2016 8:59 pm

Re: Welcher externer MAP-/Baro-Sensor 100kPa?

#11 Beitragvon Dennis_Zx7r » Mi Feb 19, 2020 12:59 pm

2+3 funktioniert gleichzeitig, für 1 musst du das Spannungssignal außerhalb der MS abgreifen, und digitalisiert in die MS rückführen.


Zurück zu „Sensoren / Aktoren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast