www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

Maße Keihin Einspritzdüsen

Nachricht
Autor
Dennis_Zx7r
Beiträge: 72
Registriert: Do Mai 26, 2016 8:59 pm

Maße Keihin Einspritzdüsen

#1 Beitragvon Dennis_Zx7r » Mi Feb 06, 2019 3:45 pm

Moin,
ich suche die Abmaße dieser Düsen. Hintergrund ist ein Austausch der Düsen gegen Modernere, die Dinger sind jetzt immerhin 20 Jahre alt. Mich interessiert bessere Zerstäubung, und es darf auch gern weniger Durchfluss sein. Original sind das die einzigen Düsen bei diesen Modellen und haben entsprechenden Durchfluss, ich will sie aber nur als Primärdüsen beim Staging verwenden.

41oX3XXoQDL._SY355_.jpg
41oX3XXoQDL._SY355_.jpg (9.74 KiB) 503 mal betrachtet

Verbaut werden die in vielen Suzuki GSXR-Modellen, der Hayabusa und sicher noch weiteren. Vielleicht hat ja wer eine rumliegen, die er vermessen könnte. Meine sind leider allesamt aktuell nicht einfach greifbar.
Interessant wären die Maße von O-Ring zu O-Ring und deren Durchmesser. Falls wer einen direkten Upgradekandidaten kennt, auch gern her damit.

chapy
Beiträge: 901
Registriert: Mi Feb 26, 2014 7:32 pm
Wohnort: Ur-Pilshausen

Re: Maße Keihin Einspritzdüsen

#2 Beitragvon chapy » Mi Feb 06, 2019 5:11 pm

Plug and play gibt es nichts.
Du kannst aber relativ einfach denso 12 Loch Düsen modifizieren,
so dass sie in die gsxr klappenanlage passen.
An der klappenanlage muss die Bohrung um ca.1 mm erweitert werden.
Die Düsen werden wie auf den Bildern modifiziert mit einem entsprechenden o-ring aus fkm (viton) ergänzt.
Die densos der CBR 600 RR haben ~200ccm,die der 1000 RR haben ~265ccm.
19809-e33d3c3e.jpg
19809-e33d3c3e.jpg (166.62 KiB) 494 mal betrachtet

19810-61a9a599.jpg
19810-61a9a599.jpg (186.71 KiB) 494 mal betrachtet

RRalf
Beiträge: 51
Registriert: Mo Okt 23, 2017 3:00 pm

Re: Maße Keihin Einspritzdüsen

#3 Beitragvon RRalf » Do Feb 07, 2019 12:11 pm

Nach meinen Recherchen hat Subaru in WRX und Forester Modellen sehr teils sehr ähnliche Düsen verbaut.
Ich hab es aber noch nicht ausprobiert/Nachgemessen - ist aber in Planung.

Dennis_Zx7r
Beiträge: 72
Registriert: Do Mai 26, 2016 8:59 pm

Re: Maße Keihin Einspritzdüsen

#4 Beitragvon Dennis_Zx7r » Sa Feb 23, 2019 10:44 pm

Danke schonmal für den Input. Hier mal was ich so in der Zwischenzeit gefunden hab zu dem Thema.

Bild
Das sollte eine PC40 Einspritzanlage sein, sprich die CBR600RR mit Stagespritze. Auf Ebay finden sich hauptsächlich die gelben und die grauen Düsen. Die Gelben (Denso 1060) sollten wie zu erkennen die Hauptdüsen sein, die Grauen (Denso 1070) die Sekundärdüsen.

Bild
Nahaufnahme der Gelben. Abmaße scheinen identisch zu sein zu den Grauen. Habe ich aktuell nicht vorliegen, vermute aber mal, dass die nur weniger Durchfluss haben. Hoffe dann mal das sind die 200ccm/min. Sind 12-Loch.

Bild
Eine der Keihindüsen der GSXR/Hayabusa (Bei knapp 3bar eingemessen mit 280ccm/min) im Größenvergleich zu einer Grauen. Sind auch 12-Loch. Noch nicht vermessen/verbaut, aber bereits seit längerem in meinem Besitz. Da muss das Rail wohl etwa nen Zentimeter näher an die Drosselklappenkörper ran, aber sollte ja das kleinste Problem sein. Jedenfalls scheinen die kürzer zu sein als die abgebildete Düse (Der Farbe nach von der 1000RR?).

Hier noch ein paar Bilder an einem der Drosselklappenkörper einer Gsxr 600. Die sichtbare Drosselklappe ist die Sekundärklappe, die durch den Fahrer angesteuerte ist ausgebaut, sichtbare Bohrungen sind entsprechend für diese Welle. Das ist dahingehend interessant, als dass die Einspritzdüse bei Volllast einfach nur noch volle Kanne auf die Drosselklappe feuert, da die knapp 2cm davorsteht, und der Sprit praktisch die gegenüberliegende Wand nicht mehr erreichen kann. Der gesamte Sprit muss also durch die Luft, die unter der Drosselklappe durchfließt, mitgenommen werden und muss sich entsprechend erst später mit der anderen Luft mischen. Habs mal mit meinen Powerpointkünsten kurz illustriert.
BildBild

Zum Verbauen der Düsen:

Bild
Keihin Original, wenn man von der Seite schaut schließt die Spitze annähernd bündig ab.

Bild
Zumindest die grauen 1070er sind kleiner als die Keihins im Durchmesser, Aufbohren fällt entsprechend weg. Hier mit dem Keihingummi reingesteckt, wäre prinzipiell montierbar ohne Adapter. Ist dann allerdings weiter hinten.
Bild
Hier ca. 2mm tiefer drin. Ist mit einem kleinen Adapter + ORing gut machbar. Denke das werde ich versuchen.
Hab mal einen Satz der Gelben gekauft, wird allerdings noch dauern bis ich die dann einbauen kann, weil die Sekundärdüsenmontage noch dauern wird. Muss da erst ne andere Airbox anpassen, ist ne ewige Baustelle.


Zurück zu „Sensoren / Aktoren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast