www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

PWM Signal invertieren ->12V ausgeben

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
el-hardo
Beiträge: 492
Registriert: Fr Dez 09, 2005 7:07 pm
Kontaktdaten:

PWM Signal invertieren ->12V ausgeben

#1 Beitragvon el-hardo » Di Nov 06, 2018 3:18 pm

Ich möchte eine Pierburg CWA100 über PWM regeln. Die Pins bei der CWA 100 sind übrigens anders herum belegt als bei der CWA200.
Bild

MS3 gibt ein gepulstes Massesignal aus, Pierburg möchte gern 12V haben. Wie (mit welchem Bauteil) kann ich das Signal invertrieren?
Und mit welcher Frequenz sollte ich es laufen lassen?
Zuletzt geändert von el-hardo am Di Nov 06, 2018 11:02 pm, insgesamt 1-mal geändert.
MSII V3 / MS-Extra 3.4.2
4bar Map-Daddy / WB LM-1
Saab 2.3 16V GT3071R

Jack-Lee
Beiträge: 670
Registriert: Mi Feb 01, 2017 12:46 pm

Re: PWM Signal invertieren ->12V ausgeben

#2 Beitragvon Jack-Lee » Di Nov 06, 2018 9:29 pm

Servus,

ich hab das ja auch so aufgebaut... Im Datenblatt steht welche Frequenz die Pumpe sehen will.
Habe das Signal nicht invertiert und es hat trotzdem funktioniert.

Benutzeravatar
el-hardo
Beiträge: 492
Registriert: Fr Dez 09, 2005 7:07 pm
Kontaktdaten:

Re: PWM Signal invertieren ->12V ausgeben

#3 Beitragvon el-hardo » Di Nov 06, 2018 10:29 pm

Du hast auch ne Pierburg Pumpe (für Wasser-LLK?)
Und an PIN 2 dann das PWM Signal der MS und PIN 3 leer gelassen?



Habe was gefunden:

Die CWA Pumpen von Pierburg
Pierburg’s PWM Schnittstelle für alle Pumpen der CWA-Reihe.
Eingangsfrequenz:
50 Hz -1000 Hz
Eingangsspannung:
Rechtecksignal
•Spannung
→ Ub= 8 bis 16V
•PWM High-Pegel
→ Min 0.6 Ub / Max Ub + 3V
•PWM Low-Pegel
→ Min GND - 3V / Max 0.4 Ub
Notiz:
Um den korrekten Start der Pumpe sicher zu stellen, benötigt diese einen min. 3ms langen High-Pegel.
(Zum Beispiel: 50% Tastverhältnis bei 150 Hz)
Tastverhältnis:
•0 – 1%
→ Stop
•1 – 7%
→ Notlauf (Geschwindigkeit ca. 95%)
•8 – 12%
→ Stop / Fehlerrücksetzen
•13 – 85%
→ Gesteuerter Bereich von 0-100% Geschwindigkeit
•86 – 97%
→ Maximale Geschwindigkeit
•98 – 100%
→ Notlauf (Geschwindigkeit ca. 95%)


Sie möchte ein Rechtecksignal haben. 12V sollte ok sein, da es im PWM High Pegel Fenster ist.
Könnte man mit einem Pullup Widerstand die Signalleigung auf 12V ziehen, und dann mit dem MS3 PWM Signal auf Masse regeln? Dann müsste man zwar den Table invertieren, aber das wäre ja ok (solange man dran denkt).
MSII V3 / MS-Extra 3.4.2
4bar Map-Daddy / WB LM-1
Saab 2.3 16V GT3071R

Jack-Lee
Beiträge: 670
Registriert: Mi Feb 01, 2017 12:46 pm

Re: PWM Signal invertieren ->12V ausgeben

#4 Beitragvon Jack-Lee » Mi Nov 07, 2018 1:28 pm

Ich muss am Wochenende mal schauen wie ich das verkabelt hatte. War aber glaub ich wirklich einfach über Widerstand

Benutzeravatar
el-hardo
Beiträge: 492
Registriert: Fr Dez 09, 2005 7:07 pm
Kontaktdaten:

Re: PWM Signal invertieren ->12V ausgeben

#5 Beitragvon el-hardo » Mi Nov 07, 2018 8:16 pm

Das wäre großartig. Wie sieht dein Table dazu aus?
MSII V3 / MS-Extra 3.4.2
4bar Map-Daddy / WB LM-1
Saab 2.3 16V GT3071R

Acki
Beiträge: 2628
Alter: 34
Registriert: Mo Feb 11, 2008 8:28 pm
Wohnort: Hessen/Lausitz

Re: PWM Signal invertieren ->12V ausgeben

#6 Beitragvon Acki » Do Nov 08, 2018 11:33 pm

Zur Not sollte doch ein Transistor zum invertieren reichen oder?
Fiat Uno Racing, K16, UMC1, Gslender 3.2.1, LC-1, 355cc, Bluetooth

Benutzeravatar
el-hardo
Beiträge: 492
Registriert: Fr Dez 09, 2005 7:07 pm
Kontaktdaten:

Re: PWM Signal invertieren ->12V ausgeben

#7 Beitragvon el-hardo » So Nov 11, 2018 10:59 pm

@Jack
Hast nachgeschaut?

Müsste eigentlich nicht zudem eine Diode dazwischen, damit die MS keine Spannung auf den PIN bekommt?
MSII V3 / MS-Extra 3.4.2
4bar Map-Daddy / WB LM-1
Saab 2.3 16V GT3071R

Jack-Lee
Beiträge: 670
Registriert: Mi Feb 01, 2017 12:46 pm

Re: PWM Signal invertieren ->12V ausgeben

#8 Beitragvon Jack-Lee » Mo Nov 12, 2018 10:03 am

Liege krank im Bett... Laut meinen Aufzeichnungen aber reicht n pullup und eine "umgedrehte" Kurve

Benutzeravatar
el-hardo
Beiträge: 492
Registriert: Fr Dez 09, 2005 7:07 pm
Kontaktdaten:

Re: PWM Signal invertieren ->12V ausgeben

#9 Beitragvon el-hardo » Mo Nov 12, 2018 11:08 am

Ok. Super, danke!
Ich habe mir in der Zwiscchenzeit eine kleine NOT Schaltung mit Transistor und zwei Widerständen gebaut. Bin damit aber nicht zufrieden, da ich dort auch mit Pullup arbeiten muss und zudem noch einen Masseanschluss (also einen mehr als allein mit Pullup) brauche. Der einzige Vorteil wäre das schönere (da nicht umgedrehte) Kennfeld.
MSII V3 / MS-Extra 3.4.2
4bar Map-Daddy / WB LM-1
Saab 2.3 16V GT3071R

azmartin
Beiträge: 199
Alter: 38
Registriert: Mi Sep 17, 2014 11:50 am
Wohnort: 64342 Seeheim-Jugenheim

Re: PWM Signal invertieren ->12V ausgeben

#10 Beitragvon azmartin » Mo Nov 12, 2018 9:31 pm

Hallo,

Kannst du nicht einfach +12V auf Pin2 geben und an Pin3 die Masseschaltung der MS anhängen? Oder denk ich da falsch?

Gruß

Martin
Erprobungsfahrzeug: Polo 86c 1.3 ITB mit Honda SC57 Klappenteilen
Vertrieb, Beratung, Abstimmung von und mit MS2 / MS3 Steuergeräten

Benutzeravatar
el-hardo
Beiträge: 492
Registriert: Fr Dez 09, 2005 7:07 pm
Kontaktdaten:

Re: PWM Signal invertieren ->12V ausgeben

#11 Beitragvon el-hardo » Di Nov 13, 2018 10:18 am

Im Moment läuft die Pumpe bei mir volle Pulle. Das heißt, PIN 2 per Pullup auf 12v und PIN 3 leer gelassen. Funktioniert.
Denke die Pumpe würde genauso laufen wenn man an PIN 3 das Signal anlegen würde.

Ich dachte ursprünglich daran, dass man an der MS was einstellen kann, das 12V statt Masse gepulst wird (wird nicht möglich sein) oder zumindest das Kennfeld in irgendwelchen Settings invertieren kann (100%=0%). Dann wären mit 12V Pullup dc 100% = 0V. Dann wird zwar noch Masse gepulst, das Kennfeld sieht dann aber wenigstens korrekt aus.
MSII V3 / MS-Extra 3.4.2
4bar Map-Daddy / WB LM-1
Saab 2.3 16V GT3071R

Acki
Beiträge: 2628
Alter: 34
Registriert: Mo Feb 11, 2008 8:28 pm
Wohnort: Hessen/Lausitz

Re: PWM Signal invertieren ->12V ausgeben

#12 Beitragvon Acki » Di Nov 13, 2018 10:53 am

Wenn du das ganze laufen hast, würde mich folgendes verhalten interessieren.
Bei hohen Drehzahlen keine höhere Förderleistung oder muss sie höher damit die Wärme weg kommt?
Gibt ja Ideen das die Fließgeschwindigkeit nicht zu hoch sein darf - ich vermute das auch.
Fiat Uno Racing, K16, UMC1, Gslender 3.2.1, LC-1, 355cc, Bluetooth

Benutzeravatar
el-hardo
Beiträge: 492
Registriert: Fr Dez 09, 2005 7:07 pm
Kontaktdaten:

Re: PWM Signal invertieren ->12V ausgeben

#13 Beitragvon el-hardo » Di Nov 13, 2018 12:26 pm

Diese Ideen kenne ich, verstehe ich aber nicht im Ansatz.
Warum sollte eine hohe Fließgeschwindigeit weniger kühlen? Du versuchst soviel Wärem wie möglich vom W-LLK aufzunehmen. Der größte Wärmeübertrag ist, wenn das Medium zur Kühloberfläche die größte Temperaturdifferenz hat. Und je langsamer das Wasser fließt, desto mehr heizt es sich auf und gleicht sich der Ladeluft-Temp an.
Ich hatte 3 Pumpen ausprobiert und alle Pumpen immer auf 12V, also voll laufen lassen. Ergebnis: Je größer die Pumpe desto niedriger meine Ladelufttemperaturen. Jedoch hat der der Schritt zur CWA 100 kaum noch was gebracht, obwohl sie doppelt so viel fördert wie die Pumpe zuvor. Allerdings ist mit Sicherhheit auch nicht das Gegenteil eingetreten.
MSII V3 / MS-Extra 3.4.2
4bar Map-Daddy / WB LM-1
Saab 2.3 16V GT3071R

Acki
Beiträge: 2628
Alter: 34
Registriert: Mo Feb 11, 2008 8:28 pm
Wohnort: Hessen/Lausitz

Re: PWM Signal invertieren ->12V ausgeben

#14 Beitragvon Acki » Mi Nov 14, 2018 12:30 pm

Es geht wohl um die Zeit des Wassers dann im Kühler wo die Wärme an die Umgebung abgegeben wird.
Ich bin mir noch nicht ganz sicher welcher Punkt sich wie auswirkt.
Fiat Uno Racing, K16, UMC1, Gslender 3.2.1, LC-1, 355cc, Bluetooth

Benutzeravatar
Luheuser
Beiträge: 917
Alter: 38
Registriert: Mo Apr 20, 2009 3:53 pm
Wohnort: Wiesbaden/München

Re: PWM Signal invertieren ->12V ausgeben

#15 Beitragvon Luheuser » Mi Nov 14, 2018 12:49 pm

el-hardo hat geschrieben:Jedoch hat der der Schritt zur CWA 100 kaum noch was gebracht, obwohl sie doppelt so viel fördert wie die Pumpe zuvor. Allerdings ist mit Sicherhheit auch nicht das Gegenteil eingetreten.



dann ist vermutlich dein Wärmetauscher am Ende ;-)


hast du mal gemessen mit welcher Wassertemperatur du in den LLK rein bzw raus gehst?

Beim meinem System ist es so, dass der LLK mit dem aktuellen Lader zu klein ist, ich gehe mit etwa 2°C über Aussemtemp und das Wasser kommt mit knapp 12-15°C Über aussentemp raus, was dann eine Ladeluft von 15-20°C über aussen ergibt...
mit dem Lader vorher (etwa 60ps weniger Endleistung) war ich 10-15°C Kühler in der Ansaugluft und das Wasser auch entsprechend
Golf 2 4 Motion 2,0l 16v Turbo


Run with:
MS3 oelprinz
Vollsequentiell, 4fach AGT über CAN,

TS:v2.5.05


Zurück zu „Sensoren / Aktoren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste