www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

Planungshilfe - 99er GSX 750 Umbau

Für alle Anfängerfragen die so auftauchen und irgendwie auch immer wieder auftauchen. Bitte vorher trotzdem die Suche benutzen!
Forumsregeln
Bitte vorher trotzdem die Suche benutzen!
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
MadBlue
Beiträge: 10
Registriert: Do Okt 08, 2009 10:17 pm
Wohnort: Pfalz

Planungshilfe - 99er GSX 750 Umbau

#1 Beitragvon MadBlue » Sa Aug 25, 2012 1:19 am

Hallo zusammen,

ich treibe mich ja schon etwas länger hier rum. Nach vielem lesen möchte ich mich auch mal wieder zu Wort melden. Ich denke ich bin hier nun an einem Punkt wo ich einfach konkret ein paar Tipps und ein paar Infors brauche die man sich nicht so einfach "anlesen" kann.

Ich habe hier eine 99er Suzuki GSX 750 Inazuma (AE).
Habe das Mopped jetzt in der zweiten Session und bin nicht ganz glücklich mit der kleinen.
Der Grund hierfür sind die Vergaser... nachdem das Mopped im 1. Jahr ein Tankrost Problem hatte komm ich mit der Gemischabstimmung auf keinen grünen Zweig mehr. (Tank wurde natürlich saniert und die Vergaser gereinigt und zuletzt sogar getauscht... für mich bleibt das einstellen aber höhere Esoterik... die Leistung bekomm ich von "nicht so prickelnd" bis "unbrauchbar" eingestellt...)

Mit Einspitzanlagen habe ich schon ein klein wenig mehr Erfahrung. (Kennfeldanpassung am OEM Steuergerät meines alten 93er DSM...)
Ich möchte gerne ein MS in die GSX integrieren.
Im 1. Schritt rein als Schnittstelle zum loggen der aktuellen Werte. (sprich: Drehzahlsensor, MAP-Sensor, Drosselklappenpoti und Widebandlambda anschließen, die Ausgänge aber tod lassen)
Im 2. Schritt dann eben der Umbau auf eine FuelOnly Variante.
Im 3. Schritt uU. irgendwann dann auch die CDI ersetzen...

Ich hoffe es macht überhaupt Sin das in drei Ausbaustufen angehen zu wollen...


Nun zu meinen ersten Fragen:
1. Und das ist quasi schon ein KO-Kritärium: Wie schaut das mit dem Thema TÜV aus? Gibt es da realistische Chancen zumidnest die FuelOnly variante eingetragen zu bekommen wenn man einen gescheiten Tüver erwischt? Groß Leistung wird hier ja nicht gesteigert und sauberer wie die meisten Vergaserabstimmungen sollte das ja auch sein? Das wäre klasse wenn hier vielleicht jemand ein paar Erfahrungen oder vielleicht sogar einen kompetenten Tüv kennt der hier nicht erst eine komplette Abgasanalyse haben will?

2. Das ist denke ich schon etwas sehr spezifisch, bin parallel auch schon dabei mich hier wo anders schlau zu machen... wo/wie genau wäre es am cleversten das Drehzahlsignal abzugreifen? Das Mopped hat ja eine CDI, an dieser muss das Signal ja irgendwo anliegen? Reicht ein reines Drehzahlsignal überhaupt aus? Oder wird ein genaueres Signal zB. von einem Kurbelwellensensor benötigt? (soweit ich mich hier belesen habe kann man sowas notfalls nachrüsten? Stichwort-triggerrad?)

3. Gibt besondere Empfehlung bezüglich der Hardware? Mich lachen vor allem die kdfi an weil sie vergleichsweise günstig und klein sind und sowohl einen MAP-Sensor an Board haben und für eine Breitbandlambda vorbereitet sind... - Alternativ lacht mich natürlich die UMC1 an... einfach weil das Ding günstig ist...

Über weitere Tipps und Erfahrungen, besonders beim Umrüsten von Motorrädern auf Einspritzung bin ich natürlich dankbar!

Grüße,

Sören
Zuletzt geändert von MadBlue am So Aug 26, 2012 5:13 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
The-Dragon
Beiträge: 140
Alter: 49
Registriert: Mo Jul 16, 2007 2:25 pm
Wohnort: Lischeid
Kontaktdaten:

Re: Planungshilfe - 99er GSX 750 Umbau

#2 Beitragvon The-Dragon » Sa Aug 25, 2012 9:56 pm

Hallo Sören, als Moped-fahrer kennst Du bestimmt die Moto-Mania comics. Da gab es mal ein T-Shirt mit der Aufschrift "Das Leben ist zu kurz um TÜV geprüfte Motoräder zu fahren!"
Ok, das hilft Dir nicht weiter aber alles was jünger ist als Bj 1989 hat beim TÜV schlechte Karten. Also entweder Abgasgutachten (sau teuer) oder ohne TÜV. Ich persöhnlich arbeite an der zweiten variante. :wink:
Alles wird gut. Hauptsache es ist grün!
http://www.Streetsurfer.de
ZX-7R, Mini-MS1, HR-code, JAW

Benutzeravatar
MadBlue
Beiträge: 10
Registriert: Do Okt 08, 2009 10:17 pm
Wohnort: Pfalz

Re: Planungshilfe - 99er GSX 750 Umbau

#3 Beitragvon MadBlue » So Aug 26, 2012 4:06 pm

The-Dragon hat geschrieben:Hallo Sören, als Moped-fahrer kennst Du bestimmt die Moto-Mania comics. Da gab es mal ein T-Shirt mit der Aufschrift "Das Leben ist zu kurz um TÜV geprüfte Motoräder zu fahren!"
Ok, das hilft Dir nicht weiter aber alles was jünger ist als Bj 1989 hat beim TÜV schlechte Karten. Also entweder Abgasgutachten (sau teuer) oder ohne TÜV. Ich persöhnlich arbeite an der zweiten variante. :wink:


hmmm... ne das ist nichts für mich. Da ist mir die Gefahr zu groß das irgendwann mal scheiße passiert und sich die Versicherungen hinterher quer stellen...

Sören


Zurück zu „Anfänger helfen Anfängern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 24 Gäste