www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

Tsi Einspritzdüsen ansteuern

Nachricht
Autor
_Tom_
Beiträge: 281
Registriert: Mo Aug 27, 2007 1:09 am

Tsi Einspritzdüsen ansteuern

#1 Beitragvon _Tom_ » So Jul 19, 2020 11:06 am

Moin,
Ich habe einen Tsi Motor den ich für die Rennstrecke auf MS umbauen möchte.
Habe ich eine chance die die Düsen im Kopf zu verwenden? Werden die elektrisch anders angesteuert? Und wie regel ich die Kraftstoffdrücke? Da gibt es ja 2 Pumpen? Bekommt man mechanische Druckregler für 100Bar?
Alternativ kann ich natürlich auf Düsen im Saugrohr umbauen. Aber was mache ich dann mit den Löchern im Kopf? Alte Düsen als Blindverschluss verwenden macht mir Sorgen weil die nicht mehr vom Kraftstoff gekühlt werden. Kann die Löcher auch zuschweißen.. Aber hält das im Brennraum?
Motor ist da und MS ist bestellt.
Hat da schon einer Erfahrungen?
Gruß
A3 1.8t Allrad mitten im Umbau.

Benutzeravatar
Alfagta
Beiträge: 2299
Alter: 100
Registriert: Mo Jan 24, 2011 2:24 pm
Kontaktdaten:

Re: Tsi Einspritzdüsen ansteuern

#2 Beitragvon Alfagta » So Jul 19, 2020 11:55 am

Diese Düsen werden in der Regel mit viel höherer Spannung betrieben.
Die MS kann das nicht ansteuern, ganz ehrlich ich würd mich umschauen welche Steuergeräte am Markt das können.


Gruß
Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein
Alfa 156 GTA
Alfa 75 Race Car MS III
Alfa 164 V6 Turbo
Test MS II
Tunerstudio V3.0.60.61 Registered
MLog View V4.3.30 Registered
MLog View HD V4.3.30 Registered

_Tom_
Beiträge: 281
Registriert: Mo Aug 27, 2007 1:09 am

Re: Tsi Einspritzdüsen ansteuern

#3 Beitragvon _Tom_ » So Jul 19, 2020 12:40 pm

Diese option möchte ich nicht nutzen. Werde als erstes mal die Düsen auf den Schreibtisch legen und messen.
Vielleicht finde ich ja noch ein Datenbatt zu solchen Düsen.
A3 1.8t Allrad mitten im Umbau.

albiek
Beiträge: 115
Registriert: Di Jul 12, 2016 8:05 am

Re: Tsi Einspritzdüsen ansteuern

#4 Beitragvon albiek » So Jul 19, 2020 1:00 pm

Ich kann dir aus Erfahrung mit einem EA888 Gen3 Motor sagen, dass der Motor nicht lange hält, wenn man die Direkteinspritzinjektoren nur als Blindstopfen einbaut. Auch selbstgedrehte Dummys, welche anstelle der Injektoren reingesetzt werden, glühen dir weg und machen dir den Motor kaputt. Der Motorschaden ist vorprogrammiert. Ich würde in Richtung Link ECU schauen, wenn du was für DI suchst.

_Tom_
Beiträge: 281
Registriert: Mo Aug 27, 2007 1:09 am

Re: Tsi Einspritzdüsen ansteuern

#5 Beitragvon _Tom_ » So Jul 19, 2020 3:07 pm

Zum Thema Kühlung der Blindkappen dachte ich mir auch das es nicht halten wird. War schon in der Versuchung die Wasserkanale anzubohren um die Kühlung sicherzustellen.
Bin jetzt noch am aufräumen und kleinkram basteln und werde nachher den Kopf zerlegen.
Selbst wenn die Ansteuerung der Düsen mit einer höheren Spannung erfolgt kann das noch keine Vollkatastrophe sein.
A3 1.8t Allrad mitten im Umbau.

albiek
Beiträge: 115
Registriert: Di Jul 12, 2016 8:05 am

Re: Tsi Einspritzdüsen ansteuern

#6 Beitragvon albiek » So Jul 19, 2020 5:34 pm

Neben der Versorgungsspnnung ist die Stromkurve bei Hochdruckeinspritzventile anders. Da benötigt man andere Treiber. Da stellt sich die Frage, ob man einen externen Treiber ausfallsicher dargestellt bekommt.
Dateianhänge
DSC_8537.JPG
(1004.41 KiB) Noch nie heruntergeladen
DSC_8536.JPG
(936.65 KiB) Noch nie heruntergeladen

_Tom_
Beiträge: 281
Registriert: Mo Aug 27, 2007 1:09 am

Re: Tsi Einspritzdüsen ansteuern

#7 Beitragvon _Tom_ » So Jul 19, 2020 8:11 pm

hmm das Schreibt Fa. Bosch zu dem Thema:
https://docplayer.org/10693236-Bosch-ho ... entil.html

Sorgen macht mir das Timing und vor allem die Einspritzzeit. 0,4-5ms Öffnungszeit ist verdamt kurz. :roll:
Die Auflösung einer MS3 soll 0,1 % bezogen auf die Kraftstofftabelle sein, aber was ist der kleinste Wert den die Hardware auswerfen kann? Prozentangaben sind da nur begrenzt zu gebrauchen.
Für die Ansteuerung gibt es garantiert son kleinen "mach hier 12V drann und hier noch 3 Widerstände und 2 Kondensatoren" Fertigchip für die Automobilindutrie. Da werde ich als erstes nach suchen.
A3 1.8t Allrad mitten im Umbau.

tooly
Beiträge: 1010
Registriert: Do Aug 23, 2007 11:09 am
Wohnort: Hamburg

Re: Tsi Einspritzdüsen ansteuern

#8 Beitragvon tooly » So Jul 19, 2020 10:11 pm

im rusefi forum beschäftigen die sich seit einiger zeit damit. komplett am laufen haben die das aber noch nicht.

Maren
Beiträge: 400
Alter: 40
Registriert: So Mär 14, 2010 7:32 pm
Wohnort: NRW (Marl)
Kontaktdaten:

Re: Tsi Einspritzdüsen ansteuern

#9 Beitragvon Maren » Mo Jul 20, 2020 7:38 am

Achtung Spekulation: bei den Diesel-ECUs mit ähnlich kurzen Einspritzzeiten werden in der Regel zwei CPUs eingesetzt. Eine, die klassisch die Eingänge und langsamere Ausgänge verarbeitet, das Inj-Timing berechnet usw. und eine, die nur die Injektoren im richtigen Moment auf und zu macht. Vor Jahren hatten wir bei meinem Arbeitgeber sowas entwickeln lassen, als Piggyback für das Werks-Chiptuning. Dort kam nur für die 4-8 Injektoren ein FPGA zum Einsatz. Der hat natürlich den KW-Sensor ebenfalls ausgewertet und die Inj. so betätigt, wie es die Haupt-CPU vorgegeben hat.

Denke deshalb nicht, dass es einen "dummen" Treiber-IC gibt, lasse mich aber gerne eines besseren belehren :)

_Tom_
Beiträge: 281
Registriert: Mo Aug 27, 2007 1:09 am

Re: Tsi Einspritzdüsen ansteuern

#10 Beitragvon _Tom_ » Di Jul 21, 2020 11:35 am

Moin,
Maren Alfagta und Tooly haben recht. Ich war zu optimistisch. Hatte auch ein Stück weit gedacht, Düse ist Düse, egal ob HD oder Saugrohr.
Im Rusefi Forum wird von verschiedenen Microcontollern gesprochen, aber laufen tut es wohl nicht. Bei den Speeduino Leuten gab es Vorschläge irgenwelche Diesel Zusatzsteuergeräte aus einem Mazda zu verwenden. Das scheint aber auch im Bereich der Theorien zu liegen.
Irgendwie sind doch die meisten Motoren nach Bj.2000 Direkteinspritzer oder liege ich da falsch? Eine MS wird dann an einem Serienmotor nicht mehr funktionieren. :roll:
Die Frage ist nun was ich mache...
Bevor ich die MS3 wieder verkaufe besteht noch der Ansatz auf Saugrohreinspritzung umzubauen. Dann muss ich aber die Löcher für die Düsen im Kopf verschließen. Ein Ansatz ist dort Inconel oder Nimonic zu verwenden. Das Material vertägt bis 1300°C.
@albiek Welche Materialien hast Du verwendet? Fährst du den Motor noch?
A3 1.8t Allrad mitten im Umbau.

albiek
Beiträge: 115
Registriert: Di Jul 12, 2016 8:05 am

Re: Tsi Einspritzdüsen ansteuern

#11 Beitragvon albiek » Di Jul 21, 2020 12:13 pm

Der Motor war für einen Rennwagen. Den hatten wir verfrickelt und umgebaut von einem "Tuner" übernommen. Mit den Blindstopfen hat der Motor die Applikation auf dem Motorenprüfstand nur sehr kurz überlebt. Wir haben dann zurückgerüstet auf DI Injektoren und haben das Bosch MS6 Steuergerät genutzt. Das kann DI. Anbei vier Bilder von der Katastrophe. Das sollte man nicht nach machen.

Es gibt schon noch einige Motoren nach 2000 mit Saugrohreinspritzung, viele sind von japanischen Herstellern.

Ich würde auf ein anderes Steuergerät umbauen. Es gibt einige auf dem Markt, die DI Motoren steuern können. Man muss den Aufwand abschätzen zwischen Löchern schließen und einem möglichen Ausfall des Motors nur um die MS3 zu nutzen im Vergleich zu Serientechnik mit passender ECU.
Dateianhänge
DSC_7066.JPG
(821.15 KiB) Noch nie heruntergeladen
DSC_7070.JPG
(1003.62 KiB) Noch nie heruntergeladen
DSC_7072.JPG
(380.71 KiB) Noch nie heruntergeladen
DSC_7060.JPG
(435.84 KiB) Noch nie heruntergeladen

suzuki90
Beiträge: 930
Registriert: Mo Apr 11, 2011 5:24 pm

Re: Tsi Einspritzdüsen ansteuern

#12 Beitragvon suzuki90 » Di Jul 21, 2020 1:02 pm

_Tom_ hat geschrieben:Bevor ich die MS3 wieder verkaufe besteht noch der Ansatz auf Saugrohreinspritzung umzubauen. Dann muss ich aber die Löcher für die Düsen im Kopf verschließen. Ein Ansatz ist dort Inconel oder Nimonic zu verwenden. Das Material vertägt bis 1300°C.


Das sollte an sich nicht das Problem sein. Kommt immer auf die Auslegung an. DI-Injektoren sind ausgelegt, durch den Sprit gekühlt zu werden usw. Das funktioniert ohne Sprit nicht.
Dein Kopf an sich ist aber aus Alu und schmilzt dir nicht weg. Und das ist kein HighEnd Alu.
Man müsste also Stopfen machen aus hitzebeständigem Alu und die so einbauen, dass die eher ein Pressmaß haben am Übergang zum Brennraum. Da muss durch die Stopfen der Brennraum im Kopf quasi so sein, als wäre da kein Loch. Dann ist das auch thermisch lösbar. Wenn das an sich nicht reicht, kann man auch den Stopfen von hinten hohl drehen und einen Kupfer Stift einbauen. Und wenn man ganz sicher gehen will, dann kann man eine Kupfer-Beryllium Art nehmen (gibt es auch ohne Beryllium mit gleichen Eigenschaften).

Hätte ich aber an sich keine Bedenken, dass das hält, wenn es vernünftig gemacht ist.
Mein Motorbauer lasert sowas zu und fräst dann drüber, da sieht man gar nicht mehr, dass da je was im Kopf drin war.

Edit: Was natürlich auch nicht so schön ist, ist die fehlende Quetschkante beim DI wo der Injektor steckt. Wäre mal interessant die Flammausbreitung da im Vergleich zum Saugrohr-Einspritzer zu sehen.
Mazda MX5 NA 1.8 Turbo BorgWarner EFR 6258, MS3Pro :P :P :P
Coming soon: ITB, WLLK (Laminova), water injection

_Tom_
Beiträge: 281
Registriert: Mo Aug 27, 2007 1:09 am

Re: Tsi Einspritzdüsen ansteuern

#13 Beitragvon _Tom_ » Di Jul 21, 2020 1:19 pm

Oh ja. Danke für die hilfreichen Tipps.
ich finde die Brennräume und Kanalführung von dem Motor ganz OK. Daher wollte ich den verwenden. 1,8T und die 2,0 2E Turbomotoren gibt es hier schon ohne Ende.
Das ich mir damit so die Karten lege ... :?
mir schwirrte auch die Scavenging für den Motor im Kopf rum aber da bin ich noch weit von entfernt. Das verwerfe vorerst.
Habe mir bestimmt ein halbes Jahr überlegt ob mir eine MS 3 zulege. War wohl eine fehlentscheidung... Ich habe einen Lauf :)
Muss heute Abend noch einen abgerissenen Mapsensor reparieren und dann kümmere ich mich um weiteres...
A3 1.8t Allrad mitten im Umbau.

suzuki90
Beiträge: 930
Registriert: Mo Apr 11, 2011 5:24 pm

Re: Tsi Einspritzdüsen ansteuern

#14 Beitragvon suzuki90 » Di Jul 21, 2020 1:52 pm

Naja, die MS3 ist gut aber eben nicht für DI.
Solltest du am DI festhalten wollen, dann kannst die MS3 verkaufen. (Oder eine Zusatzplatine entwickeln zum ansteuern. Ähnlich wie bei den Bosch Lambdasonden gibt es ja wohl einen IC von Bosch zur Ansteuerung der Injektoren. Damit kann man quasi wie beim Lambdacontroller auch eine Platine machen, die diesen IC nutzt und als Input die 12V-Schaltsignale der MS3 nimmt)

Ansonsten seh ich den Aufwand für das gute Verschließen der Bohrungen und Anbauen vernünftiger Saugrohr-Injektoren als harmlos.
Scavenging ist natürlich nicht drin...
Mazda MX5 NA 1.8 Turbo BorgWarner EFR 6258, MS3Pro :P :P :P
Coming soon: ITB, WLLK (Laminova), water injection

_Tom_
Beiträge: 281
Registriert: Mo Aug 27, 2007 1:09 am

Re: Tsi Einspritzdüsen ansteuern

#15 Beitragvon _Tom_ » Di Jul 21, 2020 4:51 pm

Ich besitze Drehmaschine Fräse und auch ein WIG Schweißgerät. Einen entsprechenden Stift anfertigen sollte nicht das Problem darstellen. Allerdings haben mich die Bilder schon abgeschreckt.
Mal schauen was mich noch erwartet.
A3 1.8t Allrad mitten im Umbau.


Zurück zu „Generelle Informationen / Fragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste