www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

BMW K100 2V Umbau

Nachricht
Autor
CR13
Beiträge: 8
Registriert: Di Apr 18, 2017 9:04 am

BMW K100 2V Umbau

#1 Beitragvon CR13 » So Okt 21, 2018 10:54 am

Hallo,
ich hätte ein paar Fragen an die Spezialisten aus diesem Forum. Da es sich bei meinem Umbau um etwas spezielles handelt und MS "ausbaufähig" sein sollte ist es im Moment sehr schwer für mich die passende Hardware zusammen zu stellen. Benötige vor allem die Bezugsquellen und Abmaße von MS da der Einbauraum sehr beschränkt ist. Die Batterie muss ich bereits selbst bauen aus Einzelzellen (LiPo-FE) unter der Sitzbank.
Die Kiste soll in 2 Steps aufgebaut werden (sonst komme ich ja nie zum fahren :mrgreen: ):

Step 1 Umbau:
4x voll sequentielle Einspritzung
4x Stabzündspulen
60/2 trigger Wheel
Lambda Sonde
Schrittmotorantrieb für variable Saugrohrlänge

Step 2:
Ausbau M42 Kompressor (Benz Eaton Kompressor)
MAP Sensor
4 x Wassermethanol Einspritzdüsen sequentiell
1 x Schrittmotorantrieb

Folgende Dinge würden mich jetzt interessieren:
1. Welches Megasquirt mit welchen Zusatzoptionen müsste ich jetzt verwenden?
2. Da sich in der vollen Ausbaustufe gesamt 8 Einspritzdüsen befinden stellt sich für mich die Frage ob megasquirt diese 8 Düsen senquentiell ansteuern kann?
3. bei den Stabzündspulen dürfte es meiner Meinung nach keine Schwierigkeiten geben. Sprich 4 Zündspulen einzeln angesteuert. Im Moment sind es ja eigentlich nur 2 für 4 Zylinder.

Die Wassermethanol Einspritzung möchte ich anstatt eines Ladeluftkühlers verwenden um die Brennraumtemp. etwas zu senken. Klar, etwas mehr Leistung gibt es auch noch dazu, wobei der Augenmerk dieses Projektes nicht bei der max. möglichen Leistung liegt (diese liegt bei ca. 160PS) sondern Drehmoment, Standfestigkeit, Fahrbarkeit (das Fahrwerk wird mit USD Gabel, Telelever Kardanantrieb von der R1100, Radialbremszangen und Wilbers Fahrwerk verbessert/optimiert). Ja, und der TüV sollte auch noch seine Zustimmung geben können. Es ist nicht mein erstes Motorradprojekt, allerdings erste Einspritzprojekt. Kabelbäume habe ich bereits ein paar "gewickelt", Minimalelektrik ist auch kein Problem, Löten, mit Oszi umgehen, und Crimpen kann ich auch. Motorentechnik ist mir jetzt auch nicht fremd, mehrere Motoren komplett neu aufgebaut, ob Auto oder Motorrad, schrauben kann ich. Werkstatt mit Dreh/Fräsmaschine und 3D-Drucker vorhanden.

Für eure Antworten bedanke ich mich im Voraus!
Gruß

Benutzeravatar
squenz
Beiträge: 254
Registriert: Sa Dez 20, 2014 11:11 pm
Wohnort: München

Re: BMW K100 2V Umbau

#2 Beitragvon squenz » So Okt 21, 2018 11:18 am

Soweit ich weiß kann die MS Schrittmotoren nur in der Verwendung als Leerlaufregler ansteuern. Ich hab ein ein ähnliches Problem am Turbo-Wankel der einen Schrittmotor in der Öldosierpumpe verwendet. Evtl. könnte man die Saugrohrlänge auch über eine Servoansteurung lösen. Hierzu könnte man das Boost Control Kennfeld "zweckentfremden" und das ganze über PWM kontrollieren.

Zur seq. W/M-Einspritzung gabs hier schon Input: viewtopic.php?f=4&t=6171

Viele Grüße

Markus
Toyota Starlet Daily - Microsquirt V3 mit MS2-Extra V3.4.2
Mazda RX-7 Turbo - Microtech LT-8s

CR13
Beiträge: 8
Registriert: Di Apr 18, 2017 9:04 am

Re: BMW K100 2V Umbau

#3 Beitragvon CR13 » So Okt 21, 2018 7:55 pm

Hallo,
danke für die Antwort, kann auch einen Modellbau Servo mit PWM verwenden. Wenn das geht ist diese Baustelle schon mal geschlossen. Ansonsten gefällt mir die Variante mit 2 MS für Wasser und Sprit nicht so toll. Aber auch hier wird es die Zeit richten müssen. Besorge mir erst mal eine MS3 und bringe das Moped erst mal zum laufen. Das ist priorität 1.

Welchen Händler könnt ihr empfehlen?
Danke
Gruß

chapy
Beiträge: 942
Registriert: Mi Feb 26, 2014 7:32 pm
Wohnort: Ur-Pilshausen

Re: BMW K100 2V Umbau

#4 Beitragvon chapy » Mo Okt 22, 2018 3:40 pm

servus,
wenn der step2 definitiv kommt,
dann kannst du dir das mit der variablen saugrohrlänge eigentlich schenken (meine meinung).
8 düsen kann auch eine vollausbau ms2 steuern,aber halt "nur"semiseq,
das nutze ich z.b.
ich habe auch 4 stabspulen,aber in wasted spark,macht auch keinen riesen unterschied.
für vollseq.und 8 düsen brauchst halt eine ms3 mit erweiterungskarte.

RRalf
Beiträge: 51
Registriert: Mo Okt 23, 2017 3:00 pm

Re: BMW K100 2V Umbau

#5 Beitragvon RRalf » Mo Okt 22, 2018 6:01 pm

Saugrohrverstellung finde ich auch überflüssig bei aufgeladenem (Motorrrad)-Motor.

Ein 60-2 Triggerrad, passend für eine gute Sensorik, könnte viel zu gross werden um es in dem kleinen Motor unterzubringen. kenne aber die Technik der k100 nicht so genau. Für einen Motorradmotor mit hohen RPM jedenfalls eher ungewöhnlich, viele OEM Trigger sind 24-1Räder. ich nutze nur 12 - geht auch.

Probleme sehe ich bei deiner sequentieller WAES. Wenn es dir nur rein um die Absenkung der Ladelufttemperatur geht, würde ich es einfach halten und mit 1-2 Düsen kurz vor der Ansaugbrücke zentral einspritzen. Zum einen hat das Wasser mehr Zeit und Volumen zum Verdampfen und die Ansaugluft zu kühlen, und zum anderen kannst du Die AIT/MAT Temperatur in der Ansaugbrücke dann auch zentral messen. bei 4 Düsen, die ja zwangsweise nahe an/innerhalb der Einlasskanäle platziert sein müssten, wird die Temp. Messung schwierig. Klar - möglich ist viel, aber da es (wie bei mir auch) dein erstes Projekt in dieser Richtung zu sein scheint, würd ich es einfach halten.

Überhaupt würde ich in deinem Fall mir die Kosten-/Nutzen Rechnung einer guten elektronisch geregelten Wassereinspritzung genau anschauen. ich weiss leider über die Technik der Eaton Kompressoren nicht so Bescheid. (Drücke/Temperaturen?) Denke aber dass ein kleiner (evtl wassergekühlter) Ladeluftkühler für ein Strassenmotorrad wesentlich Alltagstauglicher ist, und bei geringeren Drücken/Ladelufttemperaturen gut funktioniert. Bei mir im Moped (ohne LLK) ist im „Low Boost“ Betrieb die Erwärmung der Ansaugbrücke durch die aufsteigende Motorhitze stärker, als die Ladeluft darin warm wird.

CR13
Beiträge: 8
Registriert: Di Apr 18, 2017 9:04 am

Re: BMW K100 2V Umbau

#6 Beitragvon CR13 » Mo Okt 22, 2018 7:59 pm

Hallo,

der Kostenrahmen ist bei diesem Moped irrelevant da die Preise für neue, coole Motorräder mittlerweile in astronomischen Höhen liegen. Habe die Kiste mit 36tsd. km für 2 Tsd. gekauft. Ich rechne gerade für das Projekt mit ca. 5 tsd. € sprich 7 wenn ich fertig bin. Der K100 Motor ist eigentlich vom Prinzip her ein Automotor. Etwas kleiner, aber fast genau so robust gebaut. Franco hier im Forum hat bereits eine K100 umgebaut, allerdings ohne Kompressor. Turbo ist mir zu aufwändig, gibt es auf Basis einer K100 natürlich auch schon, aber wie gesagt, da es mir hauptsächlich um Drehmoment geht ist ein Kompressor prima. Vor allem ist die Anbindung bei der BMW relativ gut zu lösen. Entweder über den Lichtmaschinenantrieb, sprich Lichtmaschine raus, Zwischenwelle rein, Riemen drauf, Lichtmaschine an die Zwischenwelle und fertig. Kollege Kess Vogel, ein etwas normaler Mensch hat den Kompressor vorn an die Kurbelwelle angeflanscht. Ist lange gut gegangen, leider hat es ihm den Motor zerlegt. Aber auch normal, verwendete die Kiste für Wheelie Wettbewerbe. Da die K100 vorn das Öl ansaugt, weiß ich jetzt nicht ob sein Motor noch genügend Öl hatte wenn die Kiste ein paar KM auf dem Hinterrad geht. :lol: :lol: :lol:
Aber so extrem möchte ich es nicht, soll gut gehen, habe auch einen MB C 200 kompressor und bin von diesem Motor begeistert. Turbo mit all seinen Nachteilen liegt mir nicht. Für mich ist der Kompressor aufgeladener Motor besser. Hätte ich einen Turbo, würde ich den raus schmeißen und einen Kompressor einbauen. Einfacher, Kraft bei jeder Drehzahl, Wartungsarm und etwas kälter. Aber gut, das ist rein Geschmackssache.
Schade dass 8 Düsen sequenziell nicht gehen. Hätte mir vorgestellt dass ich abwechselnd Wassermethanol und Sprit einspritze. Mal schauen.... Ansonsten woher bezieht ihr eure Hardware? Möchte bevor ich am Rahmen die "Flex" anlege die Kiste zum laufen bekommen.

Wenn jemand eine gute Quelle hat, her damit.

Hier noch ein Bild von dem Kompressor als 3D Druck Modell, mit dem "richtigen" lässt es sich schlecht hantieren.

Gruß Mirco
PHOTO-2018-09-13-15-22-28.jpg
(159.33 KiB) Noch nie heruntergeladen

RRalf
Beiträge: 51
Registriert: Mo Okt 23, 2017 3:00 pm

Re: BMW K100 2V Umbau

#7 Beitragvon RRalf » Mo Okt 22, 2018 9:02 pm

^^ ich meinte „Kosten/Nutzen“ auch gar nicht im finanziellen Sinne, sondern eher den „Arbeitsaufwand vs. Effekt“
über sinnvolle Geldverschwendung müssen wir uns bei unseren Hobbys ja hier nicht streiten :mrgreen: :lol:

die ms3 könnte ja 8 Kanäle sequentiell, dass es dennoch schwierig ist hast du ja aber oben im anderen threat schon gelesen.

CR13
Beiträge: 8
Registriert: Di Apr 18, 2017 9:04 am

Re: BMW K100 2V Umbau

#8 Beitragvon CR13 » Mo Okt 22, 2018 9:08 pm

Das ist wohl wahr. :mrgreen:
Welchen Händler aus D könnt ihr empfehlen?
Gern auch per PN
Gruß

CR13
Beiträge: 8
Registriert: Di Apr 18, 2017 9:04 am

Re: BMW K100 2V Umbau

#9 Beitragvon CR13 » Di Okt 23, 2018 6:40 pm

Katastrophe !!!!
Ich glaube fast dass ein Kilo Sh** ist leichter zu beschaffen ist wie MS3+MS3X...…
ABER...….so leicht gebe ich nicht auf! Nachdem ich mir die Preise angeschaut habe falle ich fast vom Glauben.....entweder verlangen die solch astronomische Lizenzgebühren von Ihren Supplier oder diese lassen die Platinen vom Siemens Chef persönlich löten. Bin noch nicht ganz durch, aber auf den ersten Blick würde ich sagen dass bei einer Abnahmemenge von ca. 10 Platinen und Bauteilen pro Satz nicht mehr als 250-300€ fällig werden. Rest ist Arbeit!

Muss mir mal die Daten besorgen, Gerberfiles usw. mal schauen, wenn ich mir 500€ sparen kann durch 15 Stunden Arbeit bin ich dabei! Einfache Rechnung 15x20€ = 300€ Rest ist Lehrgeld.....und Wissen.... :D :D :D Aber die 0805 Bauteile machen mir Sorgen.....mit meinen Pratzen....
Fakt ist auf jeden Fall dass ich MS3+MS3X benötige, dann sind Düsen wie auch die Zündung kein Thema mehr.

Gruß Mirco

Benutzeravatar
Alfagta
Beiträge: 2170
Alter: 98
Registriert: Mo Jan 24, 2011 2:24 pm
Kontaktdaten:

Re: BMW K100 2V Umbau

#10 Beitragvon Alfagta » Di Okt 23, 2018 7:06 pm

Von was willst dir Gerber besorgen?
Der MS3 bzw Ms3x...die gibt es nicht an irgendeiner Straßenecke, die wurden nie veröffentlicht. Generell von keinem einzigen Ms B&G original Produkt.

Bestell dir die MS3 doch einfach bei DIY Autotune wenn es eine MS sein soll.

Gruß
Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein
Alfa 156 GTA
Alfa 75 Race Car MS III -- alway latest FW
Alfa 164 V6 Turbo
Test MS II --always latest FW
Tunerstudio V3.0.18 Registered
MLog View V4.1.12 Registered
MLog View HD V4.1.12 Registered

tooly
Beiträge: 1000
Registriert: Do Aug 23, 2007 11:09 am
Wohnort: Hamburg

Re: BMW K100 2V Umbau

#11 Beitragvon tooly » Di Okt 23, 2018 7:53 pm

ich wüsste nicht das gerber files und der bootloader frei von der ms3 verfügbar sind

CR13
Beiträge: 8
Registriert: Di Apr 18, 2017 9:04 am

Re: BMW K100 2V Umbau

#12 Beitragvon CR13 » Di Okt 23, 2018 8:40 pm

Es gibt wohl ein paar Derivate die auf dem Markt sind, bin auf Github auf den DietSquirt reingefallen.
Nachdem ich mich jetzt 3 Tage damit beschäftigt habe ist mir das Geschäftsmodell von diyautotune klar.
Dachte das es open source und DIY ist. Aber gut.

Danke und Gruß
Mirco

Benutzeravatar
Alfagta
Beiträge: 2170
Alter: 98
Registriert: Mo Jan 24, 2011 2:24 pm
Kontaktdaten:

Re: BMW K100 2V Umbau

#13 Beitragvon Alfagta » Di Okt 23, 2018 8:53 pm

CR13 hat geschrieben:Es gibt wohl ein paar Derivate die auf dem Markt sind, bin auf Github auf den DietSquirt reingefallen.
Nachdem ich mich jetzt 3 Tage damit beschäftigt habe ist mir das Geschäftsmodell von diyautotune klar.
Dachte das es open source und DIY ist. Aber gut.

Danke und Gruß
Mirco


DietSquirt ist eine MS1 also ganz und gar ned was du suchst.

Gruß
Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein
Alfa 156 GTA
Alfa 75 Race Car MS III -- alway latest FW
Alfa 164 V6 Turbo
Test MS II --always latest FW
Tunerstudio V3.0.18 Registered
MLog View V4.1.12 Registered
MLog View HD V4.1.12 Registered

Benutzeravatar
Carsten
Beiträge: 672
Registriert: Fr Jan 06, 2006 6:07 pm
Wohnort: Donnersberg (6730x)

Re: BMW K100 2V Umbau

#14 Beitragvon Carsten » Mi Okt 24, 2018 11:33 am

tooly hat geschrieben:ich wüsste nicht das gerber files und der bootloader frei von der ms3 verfügbar sind


Frei nicht... aber es soll da so ein paar "Experten" geben, die das trotzdem irgendwie hin bekommen haben....

... hab ich mal gehört :mrgreen:

CR13
Beiträge: 8
Registriert: Di Apr 18, 2017 9:04 am

Re: BMW K100 2V Umbau

#15 Beitragvon CR13 » Mi Okt 24, 2018 5:50 pm

Das glaube ich :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D sollte ja nicht so schwer sein für jemanden der etwas von Elektronik versteht.
Ja, für mich glaube ich kommt ein ECU Ecumaster Black in Frage. Preislich mit Display etwas günstiger als MS mit Display. Und kein open source…….ist ms3pro ja auch nicht mehr....eigentlich


Zurück zu „Generelle Informationen / Fragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste