www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

MegaSquirt für BHKW Steuerung ???

Nachricht
Autor
BHKW
Beiträge: 7
Registriert: Do Nov 19, 2015 11:07 pm

MegaSquirt für BHKW Steuerung ???

#1 Beitragvon BHKW » Do Nov 19, 2015 11:26 pm

Hallo zusammen.
Ich besitze ein selbstgebautes Gas Blockheizkraftwerk.
Welches aus einem Asynchrongenerator und einem VW Polo 6n Motor besteht.
Der Steuerungsaufwand ist in dieser ersten Ausbaustufe sehr gering. :roll:
Momentan wird mit dem Asynchrongenerator gestartet und das Gasgemisch wird gezündet.
Die Zündung ist fest eingestellt. Früher als auf Benzin Betrieb.
Als Zündspule und Steuergerät nutzte ich Teile vom Golf 2.

So sieht das ganze momentan aus. :D
image1.JPG
image1.JPG (367.24 KiB) 3071 mal betrachtet


Die Steuerung macht mir zu schaffen.
Alle Industriesteuerungssysteme benötigen andere Sensoren die ich am Motor befestigen müsste.
Dabei ist mir die Idee gekommen ich könnte eventuell das Problem mit Megasquirt lösen ?!

Folgende Sachen müssen von der Megasquirt gesteuert werden:
Anlasser
Zündung und Klopfsensor.
Lambdaregelung für die Gemischzusammensetzung. (wird momentan auch schon geregelt durch eine Bosch LSU und einen Lambdamesswandler durch die momentane Steuerung)
Öldruck und Temperatur. Möglichst mit den Gebern die am 6n schon verbaut sind.
Drehzahlregelung und Überwachung mittels einer elektrischen Drosselklappe (z.B. vom Golf 4 die hab ich hier noch liegen) auf eine festgelegte Drehzahl von 1500 Umdrehungen.

Eine Einspritzdüsen steuerung brauche ich nicht da der Motor als dummer Vergaser betrieben wird.

Die Megasquirt soll bei Störungen den Motor stoppen und über ein Signal ein Relais schalten können. So stell ich mir das momentan vor. :?: :?: :?:

Nun bin ich gespannt auf eure Info´s zu dem Thema. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

lg

Benutzeravatar
c-coupedriver
Beiträge: 395
Alter: 48
Registriert: Sa Nov 01, 2008 4:04 pm
Wohnort: Tröstau 95709
Kontaktdaten:

Re: MegaSquirt für BHKW Steuerung ???

#2 Beitragvon c-coupedriver » Fr Nov 20, 2015 12:27 am

Servus,

elektrische Drosselklappe (E-Gas) funktioniert nicht mit der MS.
Aber bei nur 1500 U/min lässt sich das mit einem Leerlaufregler bewerkstelligen.
Die Megasquirt ist ein Einspritz und Zündungssteuergerät.
Dein Motor muss nicht weiterhin als dummer Vergaser laufen.
Klopfkontrolle ist teuer nachzurüsten aber meiner Meinung nach unnötig bei diesem Motor
wenn er sauber eingestellt ist über Einspritzung und Zündung.

Öldruck? Willst Du das der Motor ausgeht wenn der Öldruck abfällt ? Würde ich über ein simples Relais machen.
Anlasser wird normal auch nicht mit der Megasquirt angesteuert. Soll der Motor von selbst/gesteuert starten?
zur Lambdaregelung sollte ein Breitbandcontroller verwendet werden.


Gruß,
Andreas
Wenn man schon eine Zeitmaschine in einen Wagen einbaut, dann bitteschön mit Stil. (Doc Brown)
Suche E50 Felgensterne LK4x100
u. Diff-Sperre


http://www.c-coupedriver.de

Bild
by c-coupedriver, on Flickr

Benutzeravatar
SiPPi
Beiträge: 151
Registriert: So Mär 31, 2013 8:54 pm
Wohnort: Bad Neuenahr-Ahrweiler
Kontaktdaten:

Re: MegaSquirt für BHKW Steuerung ???

#3 Beitragvon SiPPi » Fr Nov 20, 2015 7:45 am

Das BHKW ist ja eine Heizung und muss wenn die Speichertemperatur abfällt selbsttätig starten um den Speicher wieder zu laden. Meistens gibt es noch einen zweiten Kessel für Spitzenlast der vom BHKW zugeschaltet wird wenn die Temperatur nicht ausreicht.

Fast alle BHKW die ich gesehen habe von 3-50kW hatten (zumindest vor 3-4 Jahren) keine Motorsteuerung. Die Steuerung hat bei Startanforderung das Gasmagnetventil geöffnet, dann den Generator als Anlasser gestartet. Die Zündung lief in der Regel wie bei nem Motor mit Vergaser ohne Steuergerät. Wenn der Motor dann bei etwas über 1500rpm läuft wird der Generator ans Netz geschaltet. Die hatten nicht mal eine Leerlaufregelung oder ähnliches. Ölstands- und Öldruckschalter für die Notabschaltung, sowie Temperaturüberwachung vom Motor, Vorlauf und Rücklauf. Waren meist Ford Gasmotoren oder kleine Kubotas.

*edit*

Hab grad mit einem Bekannten gesprochen der die Dinger wartet, die verbauen eine kdfi in ihren Anlagen.
VW Golf 2 1.8 8v G60, KDFI 1.4, BT, CAN Erw. Board, CANCHECKED MFA
VW Golf 1 1.4 8v EDK, UMC1, Spartan LSU4.9
VW Polo 86c 1.4 16v, UMC1, BT, Spartan LSU4.9

Benutzeravatar
c-coupedriver
Beiträge: 395
Alter: 48
Registriert: Sa Nov 01, 2008 4:04 pm
Wohnort: Tröstau 95709
Kontaktdaten:

Re: MegaSquirt für BHKW Steuerung ???

#4 Beitragvon c-coupedriver » Fr Nov 20, 2015 8:42 am

Dein Motor muss nicht weiterhin als dummer Vergaser laufen.


Aber wahrscheinlich reicht den Gasdruck nicht aus um eine Einspritzdüse(n) zu betreiben.
Mein Erdgas Zafira schaltet z.B bei unter 8 Bar Flaschendruck zurück auf Benzinbetrieb.
Ich geh davon aus du regelst das Gas/Luft Gemisch mit einer Venturi Düse.

Schaltaufgaben kann die MS durchaus übernehmen mann braucht halt noch entsprechende Hilfs- und Lastrelais.

Von ner KDFI bin ich persönlich nicht so begeistert.
Zu viele Leute haben zu viele Probleme damit.


Gruß,
Andreas
Wenn man schon eine Zeitmaschine in einen Wagen einbaut, dann bitteschön mit Stil. (Doc Brown)
Suche E50 Felgensterne LK4x100
u. Diff-Sperre


http://www.c-coupedriver.de

Bild
by c-coupedriver, on Flickr

Benutzeravatar
Supacharger
Beiträge: 54
Registriert: Di Jun 09, 2009 10:29 pm
Wohnort: Oberfranken

Re: MegaSquirt für BHKW Steuerung ???

#5 Beitragvon Supacharger » Fr Nov 20, 2015 1:42 pm

Hi,

kann mich den Vorrednern nur anschließen; wenn Du die Gemischbildung nicht steuern willst, wäre die MS meines Erachtens unnötig.
Und das, was Du beschrieben hast, sollte eine industrielle Steuerung auch können.

Aber an und für sich ein geiles Projekt :D
Hab auch schon mal mit den Gedanken gespielt sowas umzusetzen, allerdings hab ich es dann erstmal verworfen, da ich keinen geeignet
(leistungstechnisch) kleinen Motor gefunden habe. Mittlerweile weiß ich zumindest, dass in vielen Notstromaggregaten (z.B. von der BW)
BMW-Motorradmotoren verbaut sind.
Darf ich deshalb hier mal fragen, was Du damit geplant hast?
Also auch was Du so an Leistung an Strom und Wärme angepeilt hast?

Gruß Supacharger
Corrado 2.0 8V (MKB: 2E)
dBilas Einzeldrosselklappenanlage + Nockenwelle 276°
KDFI V1.3 R98
MS2Extra Release 3.2.1
TunerStudio MS v2.0.6

chapy
Beiträge: 939
Registriert: Mi Feb 26, 2014 7:32 pm
Wohnort: Ur-Pilshausen

Re: MegaSquirt für BHKW Steuerung ???

#6 Beitragvon chapy » Fr Nov 20, 2015 9:41 pm

so was ging mir vor ca.20 jahren durch den kopf,als die ersten mini-bhkw für den ottonormalo auf den markt kamen.
mangels bedürfniss blieb es immer eine kopfidee.
wenn ich so etwas realisieren würde,wäre ein einfacher saugdiesel mit reiheneinspritzpumpe meine erste wahl.
so wenig wie möglich "elektronik" so viel mechanisch wie möglich.
bei gasbetrieb und der drehzahlspanne brauchst du eigentlich gar keinen vergaser.
drosselklappe,einen düsenblock von einem motorradvergaser,die düsen kriegt man billig zum abstimmen der max. nötigen gasmenge.
die drosselklappe über eine mechanische drehzah-/lastlbegrenzung a la rasenmäher steuern lassen.
zündung auf mechanisch oder cdi.da langt sogar statische zündung.
den rest wie die schon gepostet mit einfacher industrieelektrik steuern.
da der motor zu 99% im stationärbetrieb läuft,reicht das völlig aus.
je weniger elektronik bei so einem einsatzzweck,desto zuverlässiger.(meine meinung)

BHKW
Beiträge: 7
Registriert: Do Nov 19, 2015 11:07 pm

Re: MegaSquirt für BHKW Steuerung ???

#7 Beitragvon BHKW » Mo Nov 23, 2015 8:54 pm

Hallo.
sorry das ich erst jetzt antworte aber ich hatte ne Menge um die Ohren. :roll:

Hallo chapy.
so was ging mir vor ca.20 jahren durch den kopf,als die ersten mini-bhkw für den ottonormalo auf den markt kamen.
mangels bedürfniss blieb es immer eine kopfidee.
wenn ich so etwas realisieren würde,wäre ein einfacher saugdiesel mit reiheneinspritzpumpe meine erste wahl.
so wenig wie möglich "elektronik" so viel mechanisch wie möglich.
bei gasbetrieb und der drehzahlspanne brauchst du eigentlich gar keinen vergaser.
drosselklappe,einen düsenblock von einem motorradvergaser,die düsen kriegt man billig zum abstimmen der max. nötigen gasmenge.
die drosselklappe über eine mechanische drehzah-/lastlbegrenzung a la rasenmäher steuern lassen.
zündung auf mechanisch oder cdi.da langt sogar statische zündung.
den rest wie die schon gepostet mit einfacher industrieelektrik steuern.
da der motor zu 99% im stationärbetrieb läuft,reicht das völlig aus.
je weniger elektronik bei so einem einsatzzweck,desto zuverlässiger.(meine meinung)


Also zuerst einmal benötige ich keine Einspritzdüsen Steuerung. Es handelt sich um einen reinen Vergaser Motor. Das Gas Luftgemisch wird mittels einer Lambdaregelung schon automatisch eingestellt.
Ich bin auch ein Freund von soviel wie Möglich mechanisch zu realisieren.
Momentan ist auch kein Vergaser und auch keine Drosselklappe montiert.

Hallo Supacharger
Darf ich deshalb hier mal fragen, was Du damit geplant hast?
Also auch was Du so an Leistung an Strom und Wärme angepeilt hast?

Ja darfst du :D
Das BHKW läuft ja auch schon deswegen gibt es schon aktuelle Werte. Elektrisch bringt der Generator knappe 7kW. Thermisch bringt es ca: 14kW pro Stunde.
Das BHKW läuft mit Holzgas welches aus Pellets hergestellt wird.

hallo SiPPi
Fast alle BHKW die ich gesehen habe von 3-50kW hatten (zumindest vor 3-4 Jahren) keine Motorsteuerung. Die Steuerung hat bei Startanforderung das Gasmagnetventil geöffnet, dann den Generator als Anlasser gestartet. Die Zündung lief in der Regel wie bei nem Motor mit Vergaser ohne Steuergerät. Wenn der Motor dann bei etwas über 1500rpm läuft wird der Generator ans Netz geschaltet. Die hatten nicht mal eine Leerlaufregelung oder ähnliches. Ölstands- und Öldruckschalter für die Notabschaltung, sowie Temperaturüberwachung vom Motor, Vorlauf und Rücklauf. Waren meist Ford Gasmotoren oder kleine Kubotas.


So läuft es bei mir auch gerade. Allerdings ist mir das ganze ohne Drehzahlüberwachung etwas zu gewagt für den Dauerbetrieb.

Hab grad mit einem Bekannten gesprochen der die Dinger wartet, die verbauen eine kdfi in ihren Anlagen.


Sehr interessant :D Und was steuern die mit der kdfi in Ihren Anlagen ? Um was für Motoren handelt es sich ?

lg

BHKW
Beiträge: 7
Registriert: Do Nov 19, 2015 11:07 pm

Re: MegaSquirt für BHKW Steuerung ???

#8 Beitragvon BHKW » Mo Nov 23, 2015 9:00 pm

vielleicht etwas zuviel OffTopic aber hier ist ein Video vom BHKW im Betrieb. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
https://youtu.be/v2gTL7G5Tq8
lg

Benutzeravatar
SiPPi
Beiträge: 151
Registriert: So Mär 31, 2013 8:54 pm
Wohnort: Bad Neuenahr-Ahrweiler
Kontaktdaten:

Re: MegaSquirt für BHKW Steuerung ???

#9 Beitragvon SiPPi » Mo Nov 23, 2015 10:04 pm

Die übernimmt die Motorsteuerung und hängt per CAN-Bus an deren eigener Steuerung.

Die verbauen Motoren von MAN, Ford und Kubota.
VW Golf 2 1.8 8v G60, KDFI 1.4, BT, CAN Erw. Board, CANCHECKED MFA
VW Golf 1 1.4 8v EDK, UMC1, Spartan LSU4.9
VW Polo 86c 1.4 16v, UMC1, BT, Spartan LSU4.9

BHKW
Beiträge: 7
Registriert: Do Nov 19, 2015 11:07 pm

Re: MegaSquirt für BHKW Steuerung ???

#10 Beitragvon BHKW » Mo Nov 23, 2015 10:30 pm

Hallo SiPPi
Welche Firma ist denn das genau ? Ich hatte mir schon einige BHKW´s angesehen aber leider ist in der gesuchten Leistungsklasse bis 5-10kW kaum was bezahlbares zu finden.
lg

Benutzeravatar
SiPPi
Beiträge: 151
Registriert: So Mär 31, 2013 8:54 pm
Wohnort: Bad Neuenahr-Ahrweiler
Kontaktdaten:

Re: MegaSquirt für BHKW Steuerung ???

#11 Beitragvon SiPPi » Mo Nov 23, 2015 10:50 pm

Kraftwerk
VW Golf 2 1.8 8v G60, KDFI 1.4, BT, CAN Erw. Board, CANCHECKED MFA
VW Golf 1 1.4 8v EDK, UMC1, Spartan LSU4.9
VW Polo 86c 1.4 16v, UMC1, BT, Spartan LSU4.9

Benutzeravatar
Supacharger
Beiträge: 54
Registriert: Di Jun 09, 2009 10:29 pm
Wohnort: Oberfranken

Re: MegaSquirt für BHKW Steuerung ???

#12 Beitragvon Supacharger » Di Nov 24, 2015 1:36 pm

Hey, ich steig mal kurz bei den Leistungen ein :wink:
und auf die Gefahr hin, dass das jetzt ne blamable Frage ist,
aber worauf ist dass zurückzuführen, dass da ja verglichen mit der ursprünglichen Motorleistung,
doch relativ wenig rum kommt?
Das ist jetzt auch nicht negativ gemeint, eher im Gegenteil; das heißt für mich nur, dass ich doch ein ganz falsches Kaliber an Motoren gesucht habe.
Also woran liegt das?
An der doch relativ "einfachen" Gemischbildung?
Den zahmen Zündzeitpunkt?
Daran dass der Arbeitspunkt nicht beim höchsten Drehmoment des Motors liegt?
An dem Holzvergaser?

Klärt mich bitte auf :roll:
Corrado 2.0 8V (MKB: 2E)
dBilas Einzeldrosselklappenanlage + Nockenwelle 276°
KDFI V1.3 R98
MS2Extra Release 3.2.1
TunerStudio MS v2.0.6

Benutzeravatar
SiPPi
Beiträge: 151
Registriert: So Mär 31, 2013 8:54 pm
Wohnort: Bad Neuenahr-Ahrweiler
Kontaktdaten:

Re: MegaSquirt für BHKW Steuerung ???

#13 Beitragvon SiPPi » Di Nov 24, 2015 2:31 pm

Der Motor wird nach der benötigten thermischen Leistung ausgewählt. Es ist primär eine Heizung, die Stromerzeugung ist mehr ein Abfallprodukt. Die erhöht den Wirkungsgrad des Gesamtsystems.
VW Golf 2 1.8 8v G60, KDFI 1.4, BT, CAN Erw. Board, CANCHECKED MFA
VW Golf 1 1.4 8v EDK, UMC1, Spartan LSU4.9
VW Polo 86c 1.4 16v, UMC1, BT, Spartan LSU4.9

Benutzeravatar
c-coupedriver
Beiträge: 395
Alter: 48
Registriert: Sa Nov 01, 2008 4:04 pm
Wohnort: Tröstau 95709
Kontaktdaten:

Re: MegaSquirt für BHKW Steuerung ???

#14 Beitragvon c-coupedriver » Di Nov 24, 2015 7:28 pm

aber worauf ist dass zurückzuführen, dass da ja verglichen mit der ursprünglichen Motorleistung,
doch relativ wenig rum kommt?


Schau Dir die Drehzahl an.

Der läuft ja nur auf erhöhtem Standgas :mrgreen:

Aber wenns dem Zweck dient, warum nicht.

Gruß,
Andreas
Wenn man schon eine Zeitmaschine in einen Wagen einbaut, dann bitteschön mit Stil. (Doc Brown)
Suche E50 Felgensterne LK4x100
u. Diff-Sperre


http://www.c-coupedriver.de

Bild
by c-coupedriver, on Flickr

Bastigb10
Beiträge: 257
Alter: 33
Registriert: Di Dez 20, 2011 1:07 pm
Wohnort: Auenwald (nahe Stuttgart)
Kontaktdaten:

Re: MegaSquirt für BHKW Steuerung ???

#15 Beitragvon Bastigb10 » Di Nov 24, 2015 7:30 pm

Hallo zusammen!

BHKWs sind ein sehr spannendes Thema, finde ich :D
Die Kombination mit Holzgas erhöht da noch mal die Komplexität. Aber dem Video zufolge scheint es ja recht stabil zu laufen.

@Supacharger:
Bei den meisten BHKWs wird der Generator für die Erzeugung des elektr. Stroms direkt von der Kurbelwelle angetrieben (um Getriebeverluste zu vermeiden). Der Generator muss jedoch mit einer Drehzahl von 1500 1/min angetrieben werden um 50Hz liefern zu können (-> Abhängig von der Polpaar-Zahl. 1000 1/min oder 3000 1/min wären auch möglich).
Bei dieser geringen Drehzahl, die ja nur wenig über der Leerlaufdrehzahl liegt, kann man nur wenig Leistung abgreifen.
Außerdem möchte man den Motor möglichst schonend (-> Wartungskosten gehen vom Gewinn der Stromerzeugung ab!) und in einem Wirkungsgrad-Maximum betreiben. D.h. man fährt nicht Volllast, sondern in der hohen Teillast (vllt. 60-80%).

Gruß
Sebastian
Sebastian Knödler Technologie
http://www.breitband-lambda.de


Zurück zu „Generelle Informationen / Fragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste