www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

Injector Dead Time, Battery Voltage Correction MS1, MS2, MS3

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
franksidebike
Beiträge: 3516
Registriert: So Apr 03, 2005 6:28 pm
Wohnort: http://de.wikipedia.org/wiki/Wathlingen

Injector Dead Time, Battery Voltage Correction MS1, MS2, MS3

#1 Beitragvon franksidebike » So Jan 29, 2012 9:23 am

Angeregt durch das hier und das meine MS3 merkwürdige Sachen macht habe ich ein paar versuche mit verschiedenen Düsen gemacht und bin zu dem Ergebniss gekommen das einige Default Einstellungen nicht ganz richtig sind und auch über "Tricks" (z.b. ReqFuel halbieren/verdoppeln) nicht richtig einstellbar sind!
Was ich gemacht habe ist sehr ähnlich wie dieses hier!
Ich habe mir einen kleinen Prüfstand gebastellt um die "Richtige" Injector Dead Time und Battery Voltage Correction zu ermitteln!
Festgestellt habe ich das einige Einstellungen in TS/MT nicht richtig sind oder wie auch bei mir einfach übersehen werden :roll:
Injector Dead Time war bei allen geprüften Düsen um 1ms bei 13,2V, das ist auch oft die "Standard" Einstellung die hier die meisten benutzen!
Battery Voltage Correction habe ich bei allen Düsen um 0,1ms/V gemessen, die meisten benutzen Werte von 0,2ms/V und das ist das doppelte!
Was noch wichtig ist das MS die "Richtige" Battery Spannung erkennt! Ich habe schon immer beobachtet das TS/MT nicht die die Richtige Batterie Spannung anzeigt, z.b. in TS 12V an der Batterie 12,5V!
Wenn ich das nun alles zusammen zähle macht klein Vieh auch 'ne Menge Mist, manche "Falschen" Einstellungen heben sich bestimmt gegenseitig wieder auf aber das will ich nicht haben!

Lösung:
"Richtige" Injector Dead Time und Battery Voltage Correction feststellen!
Bei MS2/3 gibt es die Möglichkeit im TS-Tools-Calibrate Battery Voltage die "Richtige" Spannung einzustellen dabei ist es wichtig das TS die gleichen Volt wie an den Einspritzdüsen (und Zündspulen!) anzeigt sonst können die Korrekturwerte nicht funktionieren!
Bei MS1 müsste es mit etwas Tricksen auch möglich sein das Angezeite Volt und tatsächliche Volt an den Düsen zwar unterschiedlich sind aber die Battery Voltage Correction "Richtig" funktionieren, dazu die "Dead Time" (bei 13,2V) "umrechenen" das sie bei angezeigten 13,0V in TS "richtig" berechnet wird, mit etwas umbastelln meiner Excell Tabelle sollte das möglich sein die "Richtigen" Werte zu ermitteln!
Dead Time u. Batt CorrMS2 Ente..xls
(41 KiB) 512-mal heruntergeladen

Wie viel das am Ende alles bringen wird kann ich noch nicht sagen, was ich mit Sicherheit Heute schon sagen kann ist das bei meiner MS3 Injector Dead Time, Calibrate Battery Voltage und noch viel schlimmer Dead Time Voltage % Curve daneben waren!
Frank

tooly
Beiträge: 1019
Registriert: Do Aug 23, 2007 11:09 am
Wohnort: Hamburg

Re: Injector Dead Time, Battery Voltage Correction MS1, MS2,

#2 Beitragvon tooly » So Jan 29, 2012 1:10 pm

franksidebike hat geschrieben:Bei MS1 müsste es mit etwas Tricksen auch möglich sein das Angezeite Volt und tatsächliche Volt an den Düsen zwar unterschiedlich sind aber die Battery Voltage Correction "Richtig" funktionieren, dazu die "Dead Time" (bei 13,2V) "umrechenen" das sie bei angezeigten 13,0V in TS "richtig" berechnet wird, mit etwas umbastelln meiner Excell Tabelle sollte das möglich sein die "Richtigen" Werte zu ermitteln!
man kann auch bei den spannungsteiler den widerstand r6 mittels 10k poti modifizieren

Benutzeravatar
franksidebike
Beiträge: 3516
Registriert: So Apr 03, 2005 6:28 pm
Wohnort: http://de.wikipedia.org/wiki/Wathlingen

Re: Injector Dead Time, Battery Voltage Correction MS1, MS2,

#3 Beitragvon franksidebike » So Jan 29, 2012 1:58 pm

tooly hat geschrieben:man kann auch bei den spannungsteiler den widerstand r6 mittels 10k poti modifizieren

was vielleicht auch besser ist :!:
wenn man meine idee macht passt die Dwell korrektur nicht weil ms immer noch die falsche spannung sieht!
frank

skibby
Beiträge: 504
Registriert: Mo Jan 11, 2010 9:15 am

Re: Injector Dead Time, Battery Voltage Correction MS1, MS2, MS3

#4 Beitragvon skibby » Sa Aug 01, 2015 12:58 pm

Könnte der Frank (oder ein anderer der das schon gemacht hat) kurz Stellung nehmen und erklären welche Daten noch relevant sind?

Ich hab jetzt anhand von PW / Pulses und VOlt (in TS und Injector) einen Graphen. Allerdings zeigt er mit ne Deadtime von 1,673ms und 0,714 Voltage Correction an.
Was ist z.B.: mit der Tabelle wo das hier drin steht:
Batterie Voltage Correction Dead Time
11,700 1,200
12,050 0,350 0,950

Gerade der Dead Time eintrag ist interessant. Wenn man diesen ändert, ändert sich der errechnet Dead Time komplett. Laut Injector test wird die Dead Time nicht berücksichtig daher bin ich jetzt etwas verwirrt woher diese Dead Time Werte kommen.

Leider funktionieren die Links vom Frank nicht mehr.

Benutzeravatar
Alfagta
Beiträge: 2321
Alter: 100
Registriert: Mo Jan 24, 2011 2:24 pm
Kontaktdaten:

Re: Injector Dead Time, Battery Voltage Correction MS1, MS2, MS3

#5 Beitragvon Alfagta » Sa Aug 01, 2015 1:54 pm

Also die Deadtime gibts du ein. Die kommt von der Tabelle. Im Excel liegt der letzte Wert auf 1,2ms wo nichts eingespritzt wird. Bei 1,25ms wird schon was eingespritzt.
0,95 ist die Deadtime bei mehr Volt.
Die 11,7 kommen daher das bei 11,7 Volt TS und gemessen an den Düsen gleich war.
Bei mehr Volt ´waren es 0,3V differenz. Das hat er gemittelt...
Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein
Alfa 156 GTA
Alfa 75 Race Car MS III
Alfa 164 V6 Turbo
Test MS II
Tunerstudio V3.0.60.61 Registered
MLog View V4.3.30 Registered
MLog View HD V4.3.30 Registered

skibby
Beiträge: 504
Registriert: Mo Jan 11, 2010 9:15 am

Re: Injector Dead Time, Battery Voltage Correction MS1, MS2, MS3

#6 Beitragvon skibby » Sa Aug 01, 2015 2:10 pm

OK, dieses Phänomen habe ich auch schon beobachtet das z.b. die Gründe G60 Düse bei einer PW von 1,2ms noch nicht einmal klackt. Bei 1,40 jedoch schon

Sprich: Die Tabelle an für sich - PW zu Pulses und ccm - ist nur dazu da das man prüfen kann ob die Düse Linear einspritzt? Wenn ich mit den Werten rum spiele, kommt es mir so vor als ob es nur wichtig wäre bei Wieviel V die Düse öffnet. Das ganz mache ich dann mit mehr und weniger Spannung.

Benutzeravatar
Alfagta
Beiträge: 2321
Alter: 100
Registriert: Mo Jan 24, 2011 2:24 pm
Kontaktdaten:

Re: Injector Dead Time, Battery Voltage Correction MS1, MS2, MS3

#7 Beitragvon Alfagta » Sa Aug 01, 2015 2:21 pm

Die Tabelle ist dazu da um die Dead Time zu ermitteln.
Das die nicht linear läuft vom Durchfluss siehst dann natürlich auch.

Es ist doch ganz einfach. Eimal aufnehmen mit wenig Volt einmal mit mehr, damit kann dann alles berechnet werden.

Damit kannst dann auch deinen Durchfluss ccm/min berechnen...

Gruß
Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein
Alfa 156 GTA
Alfa 75 Race Car MS III
Alfa 164 V6 Turbo
Test MS II
Tunerstudio V3.0.60.61 Registered
MLog View V4.3.30 Registered
MLog View HD V4.3.30 Registered

chapy
Beiträge: 1031
Registriert: Mi Feb 26, 2014 7:32 pm
Wohnort: Ur-Pilshausen

Re: Injector Dead Time, Battery Voltage Correction MS1, MS2, MS3

#8 Beitragvon chapy » Sa Aug 01, 2015 2:37 pm

Die Batterie Voltage cor habe ich bei mir quik and dirty ermittelt.
Da meine Lima im Leerlauf kaum Leistung bringt,andert sich die Spannung deutlich,
wenn ich die Beleuchtung an- bzw. abschalte.
Den wert so lange angepasst,bis kaum noch schwankungen in den afr-werten vorhanden waren.
Die deadtime war mir nicht so wichtig beim sauger mit statischen benzindruck.
Ergibt bei meinen Verhältnissen nur ne Parallelverschiebung nach oben oder unten,
je nach dem ob sie schneller oder langsamer wie 1ms sind.

skibby
Beiträge: 504
Registriert: Mo Jan 11, 2010 9:15 am

Re: Injector Dead Time, Battery Voltage Correction MS1, MS2, MS3

#9 Beitragvon skibby » Sa Aug 01, 2015 3:33 pm

Blick ich irgendwie immer noch nicht.

Ich habe jetzt folgen Werte:
Die Düse spritzt bei 12,6 (gemessen an der Düse) bei einer PW von 1,2ms ein (bzw. lässt Sprit durch) Bei 11,7V muss man die PW auf 1,4ms setzen.

Dazu habe ich 4 Werte ermittelt:
1,8 PW -> 3000 = 11 ml
2,2 -> 17 ml
2,6 -> 21 ml
3,0 -> 25,5 ml
(alles mit 12V in TS und 12,2V an der Düse

Dann noch mit weniger Spannung
gleiches PW's natürlich:
10 ml
15 ml
20 ml
25 ml

Wenn ich nun die Tabelle damit füttere komme ich auf ne Deadtime von 1,706 und 0,500V Voltage Correction.

Kann das jemand bestätigen (kann ja wirklich sein, das die Deatime so hoch ist. Das waren jetzt G40 Düsen mit 191ccm3/m durchsatz. Aber wie ich jetzt daraus den Durchsatz errechne bleibt mir immer noch ein Rätsel. Mathe wie nie so meine Stärke (wie man merkt) ;)
Vielleicht macht es da mehr Sinn wenn man die Tabelle Kommentiert das auch Nuelinge wissen, was man da eingebe / ermitteln muss.

Benutzeravatar
Alfagta
Beiträge: 2321
Alter: 100
Registriert: Mo Jan 24, 2011 2:24 pm
Kontaktdaten:

Re: Injector Dead Time, Battery Voltage Correction MS1, MS2, MS3

#10 Beitragvon Alfagta » Sa Aug 01, 2015 7:47 pm

HAllo,

also erstens. Wieso machst du so große Sprünge 1,8-->2,2-->2,6-->3,0...??
Halte die Spannung z.B auf 12V. Dann versuch mal TS so einzustellen das du in TS 12V angezeigt bekommst wenn du an den Düsen 12V gemessen hast.

Dann machst du die Versuche. (12V in TS und 12V an den Düsen)
Wenn deine Düse ab ca 1,2ms anfängt sich zu öffnen dann startest du halt mit 1ms und 4000pulsen.
Dann in 0,05er schritten weiter.
1-->1,05-->1,1-->1,15-->1,2-->1,25-->1,3-->1,35-->1,4-->1,5-->1,6-->1,7-->1,8-->1,9-->2,0 usw...


Das selbe Spiel mit einer Spannung von sagen wir 13,5-14V.

Alles brav in die Tabelle eintragen.
PW/Pulses/ccm sind Werte die du eingeben musst.Wenn du die Werte ermittelt hast und in die Liste eingetarhen hast
stellst die Liste hier online.
Dann schauen wir mal was da so raus kommt.

Das ausrechnen der ccm/min ist nichts anderes als eine Schlussrechnung.
Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein
Alfa 156 GTA
Alfa 75 Race Car MS III
Alfa 164 V6 Turbo
Test MS II
Tunerstudio V3.0.60.61 Registered
MLog View V4.3.30 Registered
MLog View HD V4.3.30 Registered

chapy
Beiträge: 1031
Registriert: Mi Feb 26, 2014 7:32 pm
Wohnort: Ur-Pilshausen

Re: Injector Dead Time, Battery Voltage Correction MS1, MS2, MS3

#11 Beitragvon chapy » Sa Aug 01, 2015 8:21 pm

ich frage mal naiv nach,was bringt das für einen praktischen nutzen bei dem aufwand ?
ich habe mir schon tagelang darüber den kopf zerbrochen,da man in japan sehr knauserig mit düsen-informationen ist.

theoretische durchsatz heißt für mich:
düse so 10sekunden auf,ergebniss mal 6 =ccm/min.
bei der zeitspanne trägt die öffnungs-und schließzeit nicht auf.

praktisch
wieviel zeit bleibt mir maximal bei nenndrehzahl für einen arbeitakt zum einspritzen meiner benötigten spritmenge.(je größer das drehzahlband,desto eher stellt sich die frage)
wie klein wird damit die pw im leerlauf,komme ich in einen "kritischen" bereich-dann staging.

die deadtime wird ja additiert,also liegt sie immer gleich auf.
die batterie voltage cor finde ich wichtiger,die gut passend zu bekommen ist ja aber nicht so wild.

wenn ich nicht regelmäßig die düsen wechsele oder starke spannungsschwankungen habe und mir ein neues kennfeld einfahren sparen will,
sehe ich,zur zeit,keinen praktischen nutzen mich damit intensiver reinzugrübeln.

deswegen frage ich mich,was dich dazu bewogen hat,so tief im detail zu graben ?

skibby
Beiträge: 504
Registriert: Mo Jan 11, 2010 9:15 am

Re: Injector Dead Time, Battery Voltage Correction MS1, MS2, MS3

#12 Beitragvon skibby » Sa Aug 01, 2015 9:03 pm

Wenn ich dich richtig verstehe, dann ist das also gewollt mit der Tabelle, das es dort PW's gibt bei denen die Düse nicht öffnet, korrekt?

Ich hab ein bisschen Panik geschoben da die Düse nicht öffnet, das diese dadurch schaden nimmt. (irgendwer sagte mir das mal, das man es nicht machen soll).
Vielleicht sollte ich das kurz erwähnen: Ich bin ein Büro Fuzzi. Ich habe also keine KFZ Technische Ausbildung. Das meiste habe ich mir doch diverse Lektüre selbst beigebracht. Daher bin ich vllt. ab und zu etwas übervorsichtig.

Aber mal nun zum wesentlichen.
es stellen mir 2 Grundlegende Fragen:
1) Wie bekomme ich 2 unterschiedliche Spannungen hin
2) kann man dies Zeitlich beschleunigen?

1) ich habe hier leider keine Möglichkeit per Gerät irgendwelche Spannungen zu simulieren. Aktuell lädt die Batterie an so nem Ctek Ladegerät. Die Pumpe und Düsen ziehen auf dauer ordentlich an der Batterie das bei mir in der Testphase die SPannung immer weiter abgesackt ist. Das verfälscht ja die Ergebnisse.
Die "niedrige" Spannung hab ich praktisch simuliert mittels Licht einschalten.

2) Eingestellt habe ich einen INterval von 100 (erzeugt 1200rpm). Selbst da haben 4000 pulses gute 4-5 minuten gedauert. Und somit auch recht fix die Batterie belastet. Kann man das "bedenkenlos" schneller laufen lassen?

Mein messrohr fängt erst bei 10ml an. bei 1,4ms kommen ich nicht an die 10ml. Somit die großen Werte und die großen Sprünge eben durch den Zeitlich ablauf.
Allerdings kann ich schon sagen das mein ermittelter Wert vorne und hinten nicht passt - also nochmal neu.

@Chap: bei meinem wilden umbau hätte ich das gerne genau. Vor allem weil der im Leerlauf immer noch heftige AFR Wert sprünge hat. Dazu kommt ein fehlender Leerlaufregler..

chapy
Beiträge: 1031
Registriert: Mi Feb 26, 2014 7:32 pm
Wohnort: Ur-Pilshausen

Re: Injector Dead Time, Battery Voltage Correction MS1, MS2, MS3

#13 Beitragvon chapy » Sa Aug 01, 2015 9:33 pm

ich habe dein projekt leider nicht im kopf,
kann nur von meinem motor ausgehen,
habe auch keinen leerlaufregler,
~65kpa leerlaufmap und bockstabilen leerlauf mit ~1000U/min
afr werte wie gewünscht.
ist dein durchsatz der düsen so groß,daß du im leerlauf in den "kritischen" bereich kommst,
dann wirds haarig (wenn es denn so wäre)
wenn kein unterdruckspritregler eingebaut ist,einen einbauen
und/oder spritdruck schrittweise senken und vergleichen.
ich bin eher für die praktischen lösungsoptionen.
stammt halt noch aus meiner vergaserzeit.

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 98
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: Injector Dead Time, Battery Voltage Correction MS1, MS2, MS3

#14 Beitragvon ChristianK » Do Aug 06, 2015 6:48 pm

Ahoi,

ich habe das eben auch mal gemacht. Krasse Arbeit. Drei Stunden. Ich fühle mich, als hätte ich einen 12h Tag hinter mir.... :mrgreen:

Die Voltanzeige im TS ist auch ne ganz schön Träge Nummer... Aber die stimmte fast. Nun komplett.
Mit dem Ladegerät auf Stufe I und Festbeleuchtung habe ich auch die 11,7V geschafft
Mit Ladegerät auf Vollgas und ohne Verbraucher habe ich jedoch nur 12,7V geschafft.

Allerdings sieht das Diagramm seltsam aus... Die Tabellen passen. Mit 12,7V und 1,6ms kommt ein deutlich höherer Wert heraus, als mit 11,7V bei 1,6ms.

Jedoch ist im Diagramm der 12,7V-Wert viel zu niedrig. Hat der dadurch nun auch die falsche Deadtime gerechnet?

Die Durchflussmenge der Düsen kann ich doch ausrechnen, indem ich die Deadtime von der Einspritzzeit abziehe und dann auf eine min. hoch rechne, oder?

Dann kommt mit dem letzten und genausten Wert 454cc/min. raus. :shock: :shock: :shock:
Angegeben sind die Düsen mit 315cc und die Deadtime entgegen der Berechnung mit 0,499ms/14V.

Entweder stimmt die Berechnung in der Datei, meine Berechnung und/oder die Herstellerangaben sind dezent geflunkert....

Wäre schön, wenn mal eben jemand drüber guckt, und etwas zu dem falschen Wert im Diagramm sagt. :wink:
Dateianhänge
Dead Time u. Batt CorrMS2 Golf.xls
(26.5 KiB) 194-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Alfagta
Beiträge: 2321
Alter: 100
Registriert: Mo Jan 24, 2011 2:24 pm
Kontaktdaten:

Re: Injector Dead Time, Battery Voltage Correction MS1, MS2, MS3

#15 Beitragvon Alfagta » Do Aug 06, 2015 7:12 pm

Wie kommst du drauf das deine Deadtime bei 11,7V bei 1,2ms liegt?
Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein
Alfa 156 GTA
Alfa 75 Race Car MS III
Alfa 164 V6 Turbo
Test MS II
Tunerstudio V3.0.60.61 Registered
MLog View V4.3.30 Registered
MLog View HD V4.3.30 Registered


Zurück zu „Generelle Informationen / Fragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste