www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

Volvo B230f Lh2.4/Bosch Zündung

Nachricht
Autor
Silvan245
Beiträge: 1
Registriert: Mo Jan 07, 2019 8:03 pm

Volvo B230f Lh2.4/Bosch Zündung

#1 Beitragvon Silvan245 » Di Jan 08, 2019 11:22 pm

Hallo allerseits

Ich bin absoluter Megasquirt Neuling und habe noch keinerlei erfahrungen mit diesem.

Ich habe mich bereits vorinformiert zbsp bei turbobricks oder im tread Volvo 240 Sauger dual fuel.

Mein Vorhaben/Projekt:

Volvo B230f original 116 PS

Saugertuning, angestrebt werden 180ps plus, was technisch möglich sein sollte

- Fächerkrümmer plus 2,5" komplettanlage und 200er Stahlkat
-Kopftuning bzw Einlass und Auslassventile je 3mm grösser und stark bearbeitete Kanäle sowie Brennraum strömungsgünstig optimieren.
-Verdichtung von original 9,8:1 auf 11,5:1
-Schärfere Nockenwelle
-Optimierter Ansaug
-Benzinrail mit einstellbarem Druckventil und angepasster Pumpe
-Passende Injectoren
-etc...

Ich habe mich wie gesagt schon ein Stück weit in die Materie eingearbeitet und schon bei einer amerikanischen Seite angefragt welche Komponenten es Steuergerätetechnisch bräuchte um dies alles umzusetzen.

Mir wurde das Ms3pro mit einem Lufttemperatursemsor und einem Wideband mit Anzeige empfohlen.

Nun die ersten Fragen:

Der Motor hat eine relativ einfache Zündung von Bosch mit externer Zündspule und Normalem Verteiler/Rotor, wie weit kann diese per MS beeinflusst werden? Würde es sinn machen auf Einzelzündspulen oder etwas dergleichen umzurüsten?

Einspritzsystem ist LH2.4 auch von Bosch, macht es nun mehr Sinn mit Sequentieller Injectorsteuerung zu fahren oder mit "Bank to Bank"?

Und die aller wichtigste Frage; werde ich irgendwie in die Nähe der normalen Abgasnorm kommen, damit ich keine Probleme mit Abgastest/Tüv habe?

Danke im Voraus

Silvan

albiek
Beiträge: 75
Registriert: Di Jul 12, 2016 8:05 am

Re: Volvo B230f Lh2.4/Bosch Zündung

#2 Beitragvon albiek » Mi Jan 09, 2019 8:21 am

Hast du dir das Megasquirt Manual schon durchgelesen und verstanden?
Es sollte eine efignition oder eine sixfour für dein Vorhaben ausreichen. Ich würde direkt umbauen auf Einzelzündspulen und Vollsequentielle Einspritzung. Breitbandlambdasonde ist definitiv Pflicht.

Es werden sich bestimmt noch andere Leute zu Wort melden mit mehr Erfahrung.

Was ich dir empfehlen würde, erstmal den Originalmotor mit der MS zum Laufen zu bekommen, bevor du den Motor umbaumst.

ralf
Beiträge: 16
Registriert: Fr Jul 27, 2018 12:30 pm

Re: Volvo B230f Lh2.4/Bosch Zündung

#3 Beitragvon ralf » Do Jan 24, 2019 7:25 am

Hallo,
bin mit der EFIgnition sehr zufrieden. Habe einen Toyota 1600ccm 4AGE höher verdichtet, mit 272° 8,1mmHub Nockenwelle bestückt und 45er Einzeldrosselklappen verpasst. Die EFIgnition ist sehr kompakt und macht einen robusten Eindruck. Der Service ist anders als bei der KDFI die ich vorher hatte wirklich super.

Gruss Ralf


Zurück zu „Generelle Informationen / Fragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron