www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

Polo 86C 1.3 Eco-Tuning 1.4 16v

Nachricht
Autor
Acki
Beiträge: 2621
Alter: 34
Registriert: Mo Feb 11, 2008 8:28 pm
Wohnort: Hessen/Lausitz

Re: Polo 86C 1.3 Eco-Tuning

#196 Beitragvon Acki » So Mär 05, 2017 11:55 pm

Es reagiert vermutlich jeder Motor anders.
Suzuki, kannst du mir mal ein logfile und deine konfig schicken? Würde es mir gerne anschauen.

Aber 3000 Euro oder mehr in den Motor stecken, und ob man da wirklich was spart am Ende.
Fand das Projekt bisher eigentlich sehr sinnvoll und konnte die Motivation sogar nachvollziehen.
Fiat Uno Racing, K16, UMC1, Gslender 3.2.1, LC-1, 355cc, Bluetooth

suzuki90
Beiträge: 829
Registriert: Mo Apr 11, 2011 5:24 pm

Re: Polo 86C 1.3 Eco-Tuning

#197 Beitragvon suzuki90 » Mo Mär 06, 2017 9:00 am

Suche ich raus, wenn ich wieder daheim bin. --> Dienstreise...

Ich kann dem Spritsparen hier auch nichts abgewinnen. Was mir aber durchaus taugt, ist, wenn man mit einfachen Mitteln (zum Beispiel Magerbetrieb im Teillast) den Verbrauch auf einem guten Niveau halten kann und so eben nicht von Tankstelle zu Tankstelle fährt.
Das heißt bei mir, dass ich bei einem Trip über kleine Land- und Bergstraßen im Verbrauch unter dem liege, was ich mit dem Serienauto verbraucht habe, hab aber nun statt 130 Sauger-PS knapp 400 Turbo-PS.
Und das finde ich dann schon cool. (Auf der letzten Tour ist ein Bekannter mit seinem TTRS mit gefahren, der so nicht den Ansatz einer Chance hatte, hinten dran zu bleiben. Er hatte über 14 l/100km verbraucht, ich eben nur 9)

Das wie hier bis zum Excess zu betreiben sehe ich fraglich. Wenn hier jemand einen Rennmotor für ein Langstreckenrennen aufbaut, würden aber die gleichen Fragen im Raum stehen, von daher doch mal interessant, darüber nachzudenken.
Mazda MX5 NA 1.8 Turbo BorgWarner EFR 6258, MS3Pro :P :P :P
Coming soon: ITB, WLLK (Laminova), water injection

Jack-Lee
Beiträge: 655
Registriert: Mi Feb 01, 2017 12:46 pm

Re: Polo 86C 1.3 Eco-Tuning

#198 Beitragvon Jack-Lee » Mo Mär 06, 2017 9:58 am

Servus,

wo siehst du derzeit 3000€ im Motor :shock:
Der 16V fürs Hauptprojekt kostet derzeit 400€.. Noch ein paar € fließen rein, aber nur noch für die Periferie.
Teuer war eigentlich der 3F Sauger der in den Zweitwagen kommt.. Das war halt ein "schnellschuss" vor 2 Jahren, als ich weder Wissen, noch den Maschinenpark hatte um alles selber zu machen. Heute würde ich den gleichen Aufbau wohl für 600€ anstatt 2200€ realisieren können. Verbuche ich unter Lehrgeld..

Gruß,
Patrick

ToppeR
Beiträge: 39
Alter: 36
Registriert: Di Mai 06, 2008 10:11 am

Re: Polo 86C 1.0 AAU

#199 Beitragvon ToppeR » Mo Mär 06, 2017 3:32 pm

Jack-Lee hat geschrieben:Es geht eher um den Spaß und den Umweltfaktor, als um wirkliche Kostenersparnis.


Fährst du dann ein NOx Speicherkat System oder wie löst du das NOx Problem bei magerer Verbrennung ? Es würde die Umwelt mehr schonen wenn weiter Lambda 1 fahren würdest.

gtr-tobi
Beiträge: 244
Registriert: Sa Nov 15, 2008 12:35 pm

Re: Polo 86C 1.0 AAU

#200 Beitragvon gtr-tobi » Mo Mär 06, 2017 5:08 pm

ToppeR hat geschrieben:
Jack-Lee hat geschrieben:Es geht eher um den Spaß und den Umweltfaktor, als um wirkliche Kostenersparnis.


Fährst du dann ein NOx Speicherkat System oder wie löst du das NOx Problem bei magerer Verbrennung ? Es würde die Umwelt mehr schonen wenn weiter Lambda 1 fahren würdest.


:D Das müsste er dann eigentlich durchziehen, wenns um die Umwelt geht.
Brauchst halt nen NOX-Sensor, wenns genau sein soll, ansonsten zumindest einmal in der Minute ein paar sek. ein fettes Gemisch fahren.
Dann geht der Spareffekt aber flöten.
1x UMC2 und 2x KDFI R89
W124 300E Turbo, Monza Turbo, Corsa GSI

Jack-Lee
Beiträge: 655
Registriert: Mi Feb 01, 2017 12:46 pm

Re: Polo 86C 1.3 Eco-Tuning

#201 Beitragvon Jack-Lee » Mo Mär 06, 2017 6:10 pm

Warum soll ich mir den Aufwand machen und NOx nachträglich wieder rausfiltern?
Ich lass es erst garnicht entstehen... Stichwort Miller-Prinzip und Wasser/Methanol-Einspritzung 8)
So blase ich auch nach dem Kaltstart möglichst wenig Schadstoffe raus.

Die Nachbehandlung ist aber natürlich schwieriger, weil durch den Sauerstoffüberschuss der normale 3Wege Kat nicht sinnvoll funktioniert.
Wenn man aber bedenkt das derzeitige Serienwagen ihre NOx Werte mal locker um den Faktor 10 überschreiten und der originale 2F Polo ab ca. 70% Last komplett ohne Lambdaregelung fährt, dürfte mein Schritt schon recht umweltschonend sein (im Vergleich).
Würde das ganze durch eine seperate AU nochmal genauer unter die Lupe nehmen.

Gruß,
Patrick

biff
Beiträge: 172
Registriert: Di Okt 12, 2010 1:07 pm
Wohnort: Albstadt

Re: Polo 86C 1.3 Eco-Tuning

#202 Beitragvon biff » Mo Mär 06, 2017 6:58 pm

Hi Patrick,

den Nox Wert kriegst mit Wasser/Methanol EInspritzung nur sehr geringfügig nach unten, da hat ein, zwei Grad später zünden einen wesentlich größeren EInfluss drauf allerdings auf Kosten des Wirkungsgrades.
Habe das schon auf verschiedenen Stationärgasmotoren getestet.
Die Klopfneigung geht definitv nach unten, der Nox Wert nur marginal.


Gruß biff

Jack-Lee
Beiträge: 655
Registriert: Mi Feb 01, 2017 12:46 pm

Re: Polo 86C 1.3 Eco-Tuning

#203 Beitragvon Jack-Lee » Mo Mär 06, 2017 8:04 pm

Servus,
gut zu wissen...
NOx entsteht ja bei hohen Brennraumtemperaturen, deshalb bei leichtem Magermix erheblich eher, da das Gemisch heißer verbrennt. Mit dem Millerprinzip sollte man da dagegen wirken können.

Wie wärs mit Harnstoffeinspritzung? Ist ja als "AdBlue" einfach zu beschaffen und man braucht nur winzige Mengen davon.
Problem ist: Ich bräuchte n SCR Kat mit Titanbeschichtung. Oder ich baue mir selber soetwas.. Man muss ja nicht unbedingt Titanbeschichten, man kann ja auch "volltitan" nehmen 8)
Aber das driftet alles zu arg ab und wird zu aufwendig.

Ich werde es erstmal auf einfachem Wege probieren.. mal schauen was raus kommt.

M2Tim
Beiträge: 208
Registriert: Fr Jul 05, 2013 5:49 pm

Re: Polo 86C 1.3 Eco-Tuning

#204 Beitragvon M2Tim » Di Mär 07, 2017 9:21 am

Zu aufwendig?

Ich fände es schade, wenn die Karre zwar nur noch 3.0l auf 100km verbraucht aber dafür Schadstoffe ausstößt die für dich und vorallem deine Mitmenschen weit über dem gesetzlich zulässigen Grenzwert liegen ... Nicht umsonst investieren die OEMs Mrd. € in die Entwicklung der Motoren und Abgasnachbehandlung.

Bloß nicht falsch verstehen, ich find es ne coole Idee die Kiste so spritsparend wie möglich zu machen aber dann sollte das Gesamtpaket stimmen, auch wenn es etwas aufwendiger wird.

Ich selber darf ja im Prinzip dazu nix sagen. Fahre ja Teillast auch AFR 16, Vollast AFR 12 und das alles ohne Kat. Aber das passt ins Gesamtkonzept vom Auto. :lol:

P.S.: Mein Kollege in Japan versucht noch etwas über die Motor-Designdaten vom Xedos rauszufinden aber es sieht wohl schlecht aus, da das Teil doch recht alt ist. Er meinte nur, dass die Kiste ohne den Kompressor nicht vernünftig funktioniert hätte.
Mazda Miata 1.6l Turbo mit UMC2
Tunerstudio v3.0.16
Firmware 3.4.2

biff
Beiträge: 172
Registriert: Di Okt 12, 2010 1:07 pm
Wohnort: Albstadt

Re: Polo 86C 1.3 Eco-Tuning

#205 Beitragvon biff » Di Mär 07, 2017 10:37 am

Wenn man die Nox Werte eines Diesels vor 2000 anschaut dann kannste viel davon ausstoßen bis du annähernd in die Richtung kommst.
Ich würde mir da jetzt keine Gedanken drüber machen und wenns dann soweit ist, kann man die immer noch im Fahrbetrieb messen.

Benutzeravatar
1252er
Beiträge: 624
Registriert: Mi Feb 22, 2006 12:44 am
Wohnort: 64839

Re: Polo 86C 1.3 Eco-Tuning

#206 Beitragvon 1252er » Di Mär 07, 2017 4:47 pm

Es gibt da ein wunderbares Auto von Toyota, auf dem Gebrauchtsmarkt auch bezahlbar.
Hat Automatik und schneidet durch den Wind wie kaum ein anderes.
5l braucht es im Schnitt bei normaler Fahrweise und seine Technik ist robust.
Und es hat dabei kein Emissionsproblem, ist klar auf der Vorbildseite.
-Kein Auto mehr mit MS1 auf der Strasse, alle abgemeldet in der Garage.

Jack-Lee
Beiträge: 655
Registriert: Mi Feb 01, 2017 12:46 pm

Re: Polo 86C 1.3 Eco-Tuning

#207 Beitragvon Jack-Lee » Di Mär 07, 2017 8:45 pm

5l? Was will ich mit der Spritschleuder? :P Da liege ich selbst mit dem komplett originalen Polo mit Mono-Motronic und 250000km auf der Uhr deutlich drunter.. Mit dem 1W Diesel ist man sogar mit nur ca. 3,5-4l unterwegs.
Zudem.. wenn es 5l braucht, hat es auch ein Emissionsproblem, denn irgendwohin müssen die Abgase. Kaltstart mit Anfettung usw. gibts auch.

Nun mal wieder ein Bild.
Da es mich nervte ständig den Laptop dabei zu haben und zur Seite zu schauen wenn man was einstellen will (bedingt ranfahren an den Straßenrand), hab ich mir nun ein Tablet besorgt und das direkt eingebaut.
So kann auch gleich das TomTom mit seinen Uralt-Karten raus. Jetzt noch das GPS intern auf ne virtual-COM legen und ich kann sogar mit Verbrauchsanzeige und Co. fahren.

DSC_0353.JPG
CarPc
DSC_0353.JPG (450.98 KiB) 1469 mal betrachtet


Gruß,
Patrick

EDIT: noch ne passende Anzeige für gestrickt
(Warum beim laden des gespeicherten Dash die CLT Anzeige immerwieder auf °F springt muss ich noch rausfinden...)

EDIT: Und läuft!
index.jpg
index.jpg (195.93 KiB) 1400 mal betrachtet
Dateianhänge
DashPolo.jpg
DIY Dash
DashPolo.jpg (206.48 KiB) 1444 mal betrachtet

Jack-Lee
Beiträge: 655
Registriert: Mi Feb 01, 2017 12:46 pm

Re: Polo 86C 1.3 Eco-Tuning

#208 Beitragvon Jack-Lee » Do Mär 09, 2017 6:27 pm

Servus,

hat jemand ne Ahnung wie ich die "Fuel use" Anzeige wieder nullen kann?
Gibt ja zwei Anzeigen "Fuel use" und "Fuel use Stored". Ich habe beide ausprobiert, zeigen unterschiedliche Werte an (warum?) und sind beide weder mit "Reset Value" noch über "Reset runtime Value" oder dem normalen Rücksetzen veränderbar...
Woran liegts?

Gruß,
Patrick

Jack-Lee
Beiträge: 655
Registriert: Mi Feb 01, 2017 12:46 pm

Re: Polo 86C 1.3 Eco-Tuning

#209 Beitragvon Jack-Lee » Mo Mär 20, 2017 12:36 pm

Servus,

der Wagen fährt mittlerweile ganz gut, obwohl er immernoch mal "Schluckauf" hat, wenn der Motor kalt (unter 40°C CLT) ist. Beim beschleunigen zwischen 900-1300U/min zappelt der Dutycycle nur und der Motor magert ab. 1-2sek später ists so als wäre nix gewesen und er zieht.
Verbrauch derzeit (leider hauptsächlich Kurzstrecke mit 40-50% Stadtanteil) : 3,8l/100km E10.
Das stimmt mich optimistisch das ich mit den Motormodifikationen schon unter 3l/100km komme(denn derzeit ists ja noch der originale 1.0er mit 9,5:1 Verdichtung, unbearbeitetem Kopf, verschlissenen Ventilsitzen und unpassender Ansaugbrücke. Naja und die anderen Änderungen wie elektrische Wapu, modifizierte Lima usw. sind auch nicht drin).
Beide Fahrzeuge werden aber höchstwahrscheinlich sogar aufgeladen.. aber nicht mit nem Turbo oder einem Kompressor, sondern mit einer Membranpumpe.
Lasst euch überraschen.

Gruß,
Patrick

suzuki90
Beiträge: 829
Registriert: Mo Apr 11, 2011 5:24 pm

Re: Polo 86C 1.3 Eco-Tuning

#210 Beitragvon suzuki90 » Mo Mär 20, 2017 1:29 pm

Jack-Lee hat geschrieben:Beide Fahrzeuge werden aber höchstwahrscheinlich sogar aufgeladen


Toll!

Jack-Lee hat geschrieben:aber nicht mit nem Turbo oder einem Kompressor, sondern mit einer Membranpumpe.


?????????????????? Und zack, dahin ist der Wirkungsgrad?

Jack-Lee hat geschrieben:Lasst euch überraschen.


Definitiv...
Mazda MX5 NA 1.8 Turbo BorgWarner EFR 6258, MS3Pro :P :P :P
Coming soon: ITB, WLLK (Laminova), water injection


Zurück zu „Erfolgsstorys / Ein-Umbaudokus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste