www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

Polo 86C 1.3 Eco-Tuning 1.4 16v

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Luheuser
Beiträge: 890
Alter: 37
Registriert: Mo Apr 20, 2009 3:53 pm
Wohnort: Wiesbaden/München

Re: Polo 86C 1.3 Eco-Tuning

#181 Beitragvon Luheuser » Mo Feb 27, 2017 3:47 pm

Dominik335i hat geschrieben:
Cali-LET hat geschrieben:Doch, ist so. Lambda kleiner 1 unter volllast wird über kurz oder lang zur Geschichte


Eher über lang. Sicher ist konkret das der nächste und extrem sinnvolle Schritt, um die Realverbräuche zu reduzieren. Im Moment sieht es aber so aus, dass die unsägliche Leistungsexplosion noch immer keine Grenzen kennt. Beispiel aus meinem Arbeitsalltag: Das Fahrzeugpackage bedingt einen kompakten ~4l V8 (siehe AMG, BMW, Audi, Porsche usw.). Aber der Vertrieb sagt klipp und klar, dass ein Panamera, RS6, M5, E63 usw. eben nur mit >600PS zu verkaufen ist. Da bleibt einem als Motorenentwickler leider nichts anderes übrig, als anzufetten, dass es kracht.

Bei Lambda 1 Konzepten müssen im gleichen Zug auch die Kühlsysteme des Fahrzeugs enorm leistungsfähiger werden. Die pfeifen aber in aller Regel auch schon aus dem letzten Loch und sind ein Kompromiss aus Styling und Luftwiderstand. Ohne hier massive Zugeständnisse zu machen, werden die nötigen ~20% zusätzlicher Kühlleistung nicht einfach vom Himmel fallen.



Dominik, zieh mal die Markenbrille ab und schau über den Tellerrand, schon mal dran gedacht das deine erwähnten Fahrzeuge nicht mal 5% ausmachen und ganz oben auf der "Literleistungliste" stehen? :mrgreen:

ein normaler VAG 2l Ea888 mit 225ps fährt Lambda1 unter Volllast... und auch andere "brot und Butter" turbomotor fahren das, egal ob 1,0l 85KW von VW oder 3l 270KW Daimler...
Selbst ein 6,7l V12 Biturbo fährt Lambda 1 weil er bei "nur" 100ps/l liegt... (dafür aber 1100Nm bei 1200rpm) :twisted:

Ein A45 mit 2l und knapp 400ps Serie keine Lambda1 mehr fahren kann sollte klar sein. :wink:
Golf 2 4 Motion 2,0l 16v Turbo


Run with:
MS3 oelprinz
Vollsequentiell, 4fach AGT über CAN,

TS:v2.5.05

Jack-Lee
Beiträge: 531
Registriert: Mi Feb 01, 2017 12:46 pm

Re: Polo 86C 1.3 Eco-Tuning

#182 Beitragvon Jack-Lee » Mo Feb 27, 2017 11:04 pm

Servus,
soeben eine 3bar Intankpumpe eingebaut.
Die originale Halterung wurde modifizert und so habe ich für 18€ (soviel kostete die Pumpe.. Von Marelli, also Markenware) eine 3bar Pumpe am Wagen. Umbauaufwand nahe 0. Man kann den rest komplett so lassen. Werde, wenn der Tank mal zum entrosten runter kommt, aber die komplette Einheit unterm Wagen rausschmeißen und direkt vom Tank nach vorn gehen, einzig der Filter kommt noch mit rein.

Was ich auch grade in die Whatsapp-Gruppe als Frage gestellt habe.. Kennt jemand eine gangbare Methode das Zündkennfeld ohne Rolle auszufahren? Oder muss ich einfach das Geld in die Hand nehmen und mal 10l aufm Prüfstand durchjagen..?

Gruß,
Patrick

Benutzeravatar
Alfagta
Beiträge: 2040
Alter: 97
Registriert: Mo Jan 24, 2011 2:24 pm
Kontaktdaten:

Re: Polo 86C 1.3 Eco-Tuning

#183 Beitragvon Alfagta » Di Feb 28, 2017 12:09 am

Mach es am Prüfstand, dann kannst auch mal etwas Erfahrung sammeln.

10L am Prüfstand. Das brauch ich in 15min. :lol: :lol:
Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein
Alfa 156 GTA
Alfa 75 Race Car MS III -- alway latest FW
Alfa 164 V6 Turbo
Test MS II --always latest FW
Tunerstudio V3.0.18 Registered
MLog View V4.1.12 Registered
MLog View HD V4.1.12 Registered

Jack-Lee
Beiträge: 531
Registriert: Mi Feb 01, 2017 12:46 pm

Re: Polo 86C 1.3 Eco-Tuning

#184 Beitragvon Jack-Lee » Di Feb 28, 2017 7:30 am

Mit 10l fahr ich normalerweise 200-300km weit! 8)

Dann muss ich heute mal erfragen was es so kostet das aufm Prüfstand abstimmen zu lassen..

GRuß,
Patrick

suzuki90
Beiträge: 780
Registriert: Mo Apr 11, 2011 5:24 pm

Re: Polo 86C 1.3 Eco-Tuning

#185 Beitragvon suzuki90 » Di Feb 28, 2017 10:38 am

Wenn du ein Sparsam-Konzept machen willst, bist du trotzdem mit einem Turbo gut beraten.
Denn gerade im Teillast kann der bei richtiger Auslegung ein positives Spülgefälle erreichen.

Lambda 1,2 und ein sehr kurzer Stoßaufladungskrümmer, eine kurze, möglichst Druckverlustarme Ladeluftkühlung und -verrohrung und du kannst sparsamer fahren, als mit einem Sauger. Gerade mit der Verdichtung.
Dazu muss aber der richtige Turbo verbaut sein. Ideal wäre ein sehr kleiner, evtl kugelgelagerter Turbo.
An deiner Stelle würde ich einen kleinen VTG Turbo eines kleinen Diesel nehmen und verbauen. Dann nie unter Lambda 1,1 bei Volllast, im Teillast eben 1,2 und schon hast du kein Problem mit Abgastemperaturen und der Wirkungsgrad ist wirklich gut.
Der muss bei so niedriger Drehzahl wie möglich schon Druck aufbauen. Dass du mit deinem langen 5ten Gang im Alltag mit recht viel offener Drosselklappe fahren kannst. Dann hast da Wirkungsgrade, die die des Saugers merklich übertreffen.

Auspuff sollte auch gut entdrosselt sein.

Muss auch @Luheuser recht geben. Gibt viele Autos, die mit Lambda 1 fahren bei Volllast und auch deutlich sparsamer sind als die Sauger Vorgänger. Rede aber auch von den Alltagsautos, die (beim Blick auf die "Umwelt) auch den Großteil beitragen. Der 1er BMW der Firma, der den alten ablöst, (Sauger gegen Turbo) fährt so, dass auf die ersten Meter nicht mal auffällt, dass er einen Turbo hat. Auf meiner Standard Strecke (100km kurviger Landstraße, oft überholen) braucht der aber 1,5 l weniger als der Vorgänger.
Das Konzept geht schon auf.
Mag bei einem Porsche, RS6 usw anders sein. Aber ganz ehrlich: Interessiert diese Kunden der Verbrauch? Machen bei so einem Auto 2 l/100km Mehrverbrauch aufs Jahr betrachtet vielleicht 1% Mehrkosten aus... Dafür mehr Leistung usw als beim Vorgänger. Und das Wissen, wenn man sparsam fahren würde, wäre er auch sparsamer.
Ist bei meinem Auto auch so. Alltags-Map geht nicht unter Lambda 1, hat moderat Leistung (250 PS/t). Race-Map geht dann eben auf 400 PS/t und da ist der Verbrauch dann eben merklich höher mit einem fetten Motorbetrieb bei Volllast. Das weiß ich und ist mir egal, weil mehr Leistung einfach mehr Spaß macht.
Mazda MX5 NA 1.8 Turbo BorgWarner EFR 6258, UMC2 :P :P :P

Jack-Lee
Beiträge: 531
Registriert: Mi Feb 01, 2017 12:46 pm

Re: Polo 86C 1.3 Eco-Tuning

#186 Beitragvon Jack-Lee » Di Feb 28, 2017 11:37 am

Servus,
beim Turbo hatte ich an den aus dem Ecoboost 1.0er Motor gedacht.
Da der Motor schon ab ca. 1400U/min vollen Ladedruck anliegen hat, sollte der Lader sehr gut geeignet sein für mich.
Beim Krümmer kann ich sogar den originalen Gusskrümmer nehmen, der ist schön kurz und für Twinscroll geeignet.
Der Auspuff wird selber geschweißt und geht nicht bis hinten durch, sondern kommt auf Höhe Tank seitlich raus. TÜV meint das ist ok, da das Rohr nach unten wegzeigt. Eine Lautstärkemessung muss aber gemacht werden.

Was würde denn ein Diesel VGT zu den Abgastemperaturen sagen bei Volllast? Sollen ja trotzdem über 100PS/l rauskommen...

Gruß,
Patrick

Tr6Pi
Beiträge: 177
Registriert: Di Jun 03, 2008 10:29 pm

Re: Polo 86C 1.3 Eco-Tuning

#187 Beitragvon Tr6Pi » Di Feb 28, 2017 4:30 pm

Darf ich einmal dazwischen fragen,
ob sich ein Kompressor (statt Turbo) bei so einem "Sparsam-Konzept" ausschließen würde?
Grüße

Jack-Lee
Beiträge: 531
Registriert: Mi Feb 01, 2017 12:46 pm

Re: Polo 86C 1.3 Eco-Tuning

#188 Beitragvon Jack-Lee » Di Feb 28, 2017 8:48 pm

Dann könnte ich einfach G40 fahren.. Ist ein 1.3er mit Kompressor.
Sind verbrauchstechnisch aber nennenswert schlechter, weil keine "ungebrauchte" Energie wie die Abwärme der Auspuffgase verwendet wird, sondern mechanische Leistung von der Kurbelwelle.
Ein gut gemachter Kompressor ist aber auf dem Level eines Saugers, nur halt mit mehr Leistung und Druck auch "untenrum"

Gruß,
Patrick

Jack-Lee
Beiträge: 531
Registriert: Mi Feb 01, 2017 12:46 pm

Re: Polo 86C 1.3 Eco-Tuning

#189 Beitragvon Jack-Lee » Do Mär 02, 2017 11:23 pm

Servus,

heute mal neue EV14 Ventile anstatt der ollen EV1 Teile eingebaut. Leerlauf geschmeidiger und das leidige Problem, das er kurz nach dem Start kein Gas annimmt und bei der kleinsten Pedalberührung abstirbt, ist weg! :shock:
Auch die 3bar Intankpumpe tut ihren Dienst absolut unauffällig. Weiterhin wurde das Windows-Tablett nun eingeweiht. Leider musste ich feststellen das in TunerStudio keine Tastatur "aufploppt" wenn man ein Feld anwählt.. man muss extra die "Bildschirmtastatur" in der Systemsteuerung aufrufen... Woran liegt das? Kann man da was machen?

Gruß,
Patrick

M2Tim
Beiträge: 206
Registriert: Fr Jul 05, 2013 5:49 pm

Re: Polo 86C 1.3 Eco-Tuning

#190 Beitragvon M2Tim » Fr Mär 03, 2017 10:03 am

Ich habe das Gefühl, dass die Bildschirmtastatur im Prinzip in keinem Programm aufploppt. Ich muss die in jedem Programm seperat öffnen. Aber du hast ja dafür das "Tastatursymbol" rechts unten in der Taskleiste. Die ist ja auch relativ groß, weswegen ich die auch nicht dauerhaft auf habe.
Mazda Miata 1.6l Turbo mit UMC2
Tunerstudio v3.0.16
Firmware 3.4.2

Jack-Lee
Beiträge: 531
Registriert: Mi Feb 01, 2017 12:46 pm

Re: Polo 86C 1.3 Eco-Tuning

#191 Beitragvon Jack-Lee » Fr Mär 03, 2017 12:40 pm

Servus,

das Symbol gibts aber nur wenn man im "normalen" Modus und nicht im Tablet-Modus ist.. Etwas blöd.
Auch ist doof das, da ich TS in den Autostartordner eingefügt habe, TS zwar startet, aber nicht in den Vordergrund kommt. Man muss es erst über den "Programmmanager" anwählen.

Gruß,
Patrick

PS. kennt irgendwer die genauen Steuerzeiten von Serienmotoren die nach Attkinson oder Miller Prinzip arbeiten?

M2Tim
Beiträge: 206
Registriert: Fr Jul 05, 2013 5:49 pm

Re: Polo 86C 1.3 Eco-Tuning

#192 Beitragvon M2Tim » Fr Mär 03, 2017 2:16 pm

Ich versuch mal die vom Xedos 9 2.3l Kompressor rauszubekommen. Kann aber nix versprechen.

Im Prinzip ist ja Einlass bei dem einfach nur früher geschlossen ... wenns so einfach ist. :lol:
Mazda Miata 1.6l Turbo mit UMC2
Tunerstudio v3.0.16
Firmware 3.4.2

Acki
Beiträge: 2576
Alter: 34
Registriert: Mo Feb 11, 2008 8:28 pm
Wohnort: Hessen/Lausitz

Re: Polo 86C 1.3 Eco-Tuning

#193 Beitragvon Acki » Sa Mär 04, 2017 2:00 pm

Vergiss Miller. Ohne direkt Einspritzung wird das nix. Gerade bei der Suche nach Spritsparen würde ich mal gegen rechnen wieviel du fahren musst um nen halben Liter weniger zu amortisieren.
Auch Lambda 1,1-1,2 gefahre dürfte sehr zügig im mager ruckeln enden. Hab selbst bei Lambda 1,05 die Grenze beim Turbo erfahren, gerade die AccelMap macht dann große Probleme.
Fiat Uno Racing, K16, UMC1, Gslender 3.2.1, LC-1, 355cc, Bluetooth

Jack-Lee
Beiträge: 531
Registriert: Mi Feb 01, 2017 12:46 pm

Re: Polo 86C 1.3 Eco-Tuning

#194 Beitragvon Jack-Lee » Sa Mär 04, 2017 8:22 pm

Servus,
bis AFR von 19 tritt keinerlei Magerruckeln auf. Das macht mir keine Sorgen. Einzig beim spontanten durchtreten des Gaspedals gibts einen kurzen Huckler.. Aber damit kann ich leben.
Und 0,5l weniger wäre geil, das würde die Reichweite um 200km pro Tankfüllung anheben.

Und warum geht Miller ohne Direkteinspritzung nicht? Das Patent stammt aus den 40ern, das Attkinsonprinzip kommt sogar aus den 20ern. Es bassiert ja nicht auf einen Magermix sondern darauf, das (wie ursprünglich beim Attkinsonmotor über mehrgelenkige Pleuel realisiert) das Verdichtungsverhältnis kleiner als das Expansionsverhältnis ist.
Das wird bei Miller halt damit "simuliert" das man das Einlassventil weit vor UT schließt und so die Füllung verringert. Durch das nennenswert größere Expansionsverhältnis kann die Explosionsenergie besser genutzt werden. Desweiteren sinken Brennraum und Abgastemperaturen, was es erlaubt höhere Ladedrücke zu fahren und höhere mechanische Verdichtungen zu nutzen. Das erhöht den thermischen Wirkungsgrad noch weiter.

Gruß,
Patrick

suzuki90
Beiträge: 780
Registriert: Mo Apr 11, 2011 5:24 pm

Re: Polo 86C 1.3 Eco-Tuning

#195 Beitragvon suzuki90 » So Mär 05, 2017 12:21 am

Miller ist schon eine Idee. Dazu musst aber wirklich merklich mehr Verdichtung fahren. Dann bringt das auch was.

Und Thema Magerlauf:
Ich fahre Lambda 1,1 im Teillast. Bin das auch schon bei mittlerer Volllast gefahren. (0,8 bar Ladedruck) Völlig Problemlos.
Mit der richtigen Einstellung von Accel Enrich usw ist das überhaupt kein Thema. Spüre auch überhaupt keinen Übergang beim spontanen Gas geben oder so.

Unter Lambda 1,25 ruckelt da noch gar nichts, solange man keine Vorkriegszündung fährt.
Und damit spare ich bei meinem Auto mehr als 1 l/100km ein. Würde jedes meiner Autos so einstellen, wenn ich die Möglichkeit hätte. Im Teillast auf Lambda 1,1 (noch magerer macht übrigens den Wirkungsgrad wieder schlechter) und im Volllast dann Lambda 0,85.
Mazda MX5 NA 1.8 Turbo BorgWarner EFR 6258, UMC2 :P :P :P


Zurück zu „Erfolgsstorys / Ein-Umbaudokus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron