www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

Opel X20SE 8V in DAF400 3,5to per kdfi1.4

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
automoeller
Beiträge: 13
Alter: 51
Registriert: Sa Okt 22, 2016 3:03 pm
Wohnort: 21483
Kontaktdaten:

Opel X20SE 8V in DAF400 3,5to per kdfi1.4

#1 Beitragvon automoeller » Sa Okt 22, 2016 4:54 pm

wie unspektakulär, wird der ein oder andere denken. Sinn ist, ein ehemals Diesel betriebenes Fahrzeug auf Propangas zu fahren. Da kam mir ein Omega B als Schlachtfahrzeug grade recht: Motor mit Getriebe wanderten in meinen LKW. 180Nm bei 2500 1/min ist bei beiden Motoren ähnlich, Leistung ist dann 120PS statt 72PS. Die MotorSteuerung hat zu akzeptieren: Doppelzündspule direkt angetrieben im Wastet Spark, 4 Saugrohr-Injektoren sequentiell betrieben, ohne Luftmassenmesser (LMM / MAF), Drehzahl und Saugrohrdruck (Speed Density) als Primärwerte. Und Breitbandrestsauerstoffmessung wegen des zukünftigen Gasbetriebs. K-Data verspricht, das alles zu können, zu einem sehr kleinen Preis. Wenn ich zu dem Zeitpunkt gewusst hätte, was auf mich zukommt..... K-Data schickt mir also ein Päckchen mit einer Platine drin, einer CD und ein Handbuch. Ich muss mich glaube ich nicht schämen zu sagen, das das Päckchen nicht genug Information enthält, um ein Projekt zu starten^^. Mir als Kfz-Meister mit 30 Jahren Berufserfahrung und aktivem Motorsportler waren jetzt die Anzahl der Zylinder keine Hürde, aber diese Menge an ähnlich klingenden englischen Begriffen und die vermeitliche Komplexität sahen für mich erstmal wie ein Sprachkurs aus. Also begann ich Foren zu lesen. Gleichzeitig habe ich die Platine in das original Opel/Bosch Motronik-Gehäuse gelötet. Erste Gehversuche mit dem TunerStudio endeten dann in einer Nicht-Zusammenarbeit seitens der kdfi, als ich beim Abarbeiten der To-Do-Liste beim Einstellen der Drosselklappenwerte war. Die kdfi machte mir den Fehler klar mit 3 mal Benzinpumpe und rotem Drehzahlmesser. Fehler korrigieren nicht möglich, kein Zugriff. Eine Woche habe ich an dem Fehler gehangen. MiniTerminal sagte nur aus, iac1 und iac2 sind bereits besetzt. Womit? Ich habe es mit einem anderen Laptop versucht, mit einer anderen TunerStudio Version, hundert mal Kabel nachverfolgt. Den entscheidenden Hinweis brachte erst ein Firmware update: damit waren endlich die falschen Werte im kdfi gelöscht und ich konnte auf den Uhren beobachten, wie mit Öffnen der Drosselklappe auch die Wassertemperatur ansteigt. Jetzt war der Fehler klar: ich hatte auf der Platine einen falschen Massepunkt genommen. GND ist nicht gleich GND. Umgelötet, To-Do-Liste noch mal neu anfangen. Alle neuen Werte sind nun plausibel, Stellgliedtest von Spulen und Injektoren erzeugten kleine Nacharbeiten in den Einstellungen, und dann habe ich das erste mal gestartet: 4 Umdrehungen und die ersten Geräusche! Jippieh, endlich tut sich was! Nochmal starten: er läuft!! und geht wieder aus. Ich hab vor lauter Aufregung die Uhren nicht im Blick gehabt. Nochmal starten. AHA, er kriegt nach dem Starten zu wenig Sprit. Eben einstellen , tipp tipp tipp, und nochmal starten: er bleibt an! Das ging ja einfach. Wenn ich dran denke, was ich früher alles mechanisch ändern musste, bis ein Motor am laufen blieb... So, für heute mach ich schluss, Montag abend gehts weiter.
Zuletzt geändert von automoeller am Mo Okt 24, 2016 11:23 pm, insgesamt 1-mal geändert.
MS-Klon, die erste: DAF400 mit X20SE

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 97
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: Opel X20SE 8V in DAF400 3,5to per kdfi1.4

#2 Beitragvon ChristianK » Sa Okt 22, 2016 5:41 pm

Moin,

Von wann ist die Story? Kommen auch Bilder? liest sich gut.

suzuki90
Beiträge: 928
Registriert: Mo Apr 11, 2011 5:24 pm

Re: Opel X20SE 8V in DAF400 3,5to per kdfi1.4

#3 Beitragvon suzuki90 » Mo Okt 24, 2016 12:42 pm

Wichtig: Immer mit loggen. Gerade die ersten Startvorgänge. Da kann man im Nachhinein viel raus lesen.
Und Bilder wären intressant.
Mazda MX5 NA 1.8 Turbo BorgWarner EFR 6258, MS3Pro :P :P :P
Coming soon: ITB, WLLK (Laminova), water injection

Benutzeravatar
automoeller
Beiträge: 13
Alter: 51
Registriert: Sa Okt 22, 2016 3:03 pm
Wohnort: 21483
Kontaktdaten:

Re: Opel X20SE 8V in DAF400 3,5to per kdfi1.4

#4 Beitragvon automoeller » Mo Okt 24, 2016 10:41 pm

Ich bin aktuell an dem Fahrzeug dran. Heute habe ich noch die restlichen Kabel von der Platine zum Gehäuse und vom Kabelbaum zur Lambdasonde gesetzt. Vorrausschauend habe ich auch Table switch und CAN-Bus nach aussen gelegt. Ich werde loggen, versprochen. Und Bilder liefere ich auch. Und einen Anschlussplan, wo ich die Pinbelegung am Stecker der ECU mit der Verkabelung der kdfi gegenüberstelle. Diese Tabelle muss ich noch hochladen, damit ich sie einfügen kann.
Was ich noch nicht genau weiss:
Gibt es eine Möglichkeit, der kdfi zu erzählen, sie soll beim Wechsel der VE-Table auch gleich vier andere Einspritzdüsen ansprechen? Injector-Staging beherrscht sie wohl, aber ich muss wohl was von Hand programmieren, in Tuner Studio gibts die Möglichkeit nicht.
MS-Klon, die erste: DAF400 mit X20SE

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 97
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: Opel X20SE 8V in DAF400 3,5to per kdfi1.4

#5 Beitragvon ChristianK » Di Okt 25, 2016 6:03 am

Eine herkömmliche Schaltung mit einem UmschaltRelais müsste funktionieren. Mit einem Kippschalter kann man dann die Düsen inkl. Kennfeld umschalten. Allerdings müsste die Spritpumpe kontinuierlich laufen, auch wenn auf auf Gas fährst.

Nochmal die Frage nach Bildern!

Benutzeravatar
lpgo
Beiträge: 121
Registriert: Mo Sep 19, 2011 10:15 pm
Wohnort: NL

Re: Opel X20SE 8V in DAF400 3,5to per kdfi1.4

#6 Beitragvon lpgo » Sa Okt 29, 2016 6:12 pm

Genau. Gas/Benzin Schalter fuer die Duesen benutzen. Achtung du must Grund Schalten.. Dann ein Kabel vom Schalter zur Kdfi tableswitch...
Citroën 2cv mit BMW R1200 RT Machine, 110 statt 12 ps.. Alles eingetragen.

Citroën Ami 650cc mit Smart Turbo/intercooler mit KDFI 1.3 Autogas (LPG).....

1-2-Spark meine eigene programmierbare elektronische Zuendung

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 97
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: Opel X20SE 8V in DAF400 3,5to per kdfi1.4

#7 Beitragvon ChristianK » Sa Okt 29, 2016 7:24 pm

Wieso gnd schalten? Hat das PWM Signal überhaupt noch an der zweiten Galerie Einfluss, wenn man der Ersten den Strom klaut? Oder wodurch sollen dann Störsignale entstehen?

Bei fullseq müsste man beim maße schalten vier Relais ansteuern. Ich könnte mir vorstellen, dass dadurch erheblich mehr störeinflüsse endstehen. :?:

Benutzeravatar
Alfagta
Beiträge: 2299
Alter: 100
Registriert: Mo Jan 24, 2011 2:24 pm
Kontaktdaten:

Re: Opel X20SE 8V in DAF400 3,5to per kdfi1.4

#8 Beitragvon Alfagta » So Okt 30, 2016 9:07 am

Mann braucht immer nur 2 relais bzw. ein relais mit Wechsel Kontakt.

Das kannst dann direkt auch mit dem TBL switch mitschlten.

Gruß
Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein
Alfa 156 GTA
Alfa 75 Race Car MS III
Alfa 164 V6 Turbo
Test MS II
Tunerstudio V3.0.60.61 Registered
MLog View V4.3.30 Registered
MLog View HD V4.3.30 Registered

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 97
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: Opel X20SE 8V in DAF400 3,5to per kdfi1.4

#9 Beitragvon ChristianK » So Okt 30, 2016 9:59 am

Ja. Wenn man plus schaltet, dann reicht ein Wechselrelais. Aber wenn man auf min. semiseq geht, kommt man beim Masse schalten nur mit so vielen Relais klar, wie die genutzten Düsenausgänge sind.

Benutzeravatar
Alfagta
Beiträge: 2299
Alter: 100
Registriert: Mo Jan 24, 2011 2:24 pm
Kontaktdaten:

Re: Opel X20SE 8V in DAF400 3,5to per kdfi1.4

#10 Beitragvon Alfagta » So Okt 30, 2016 11:18 am

Musst ja nicht masse schalten. Sehe keinen Sinn dahinter
Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein
Alfa 156 GTA
Alfa 75 Race Car MS III
Alfa 164 V6 Turbo
Test MS II
Tunerstudio V3.0.60.61 Registered
MLog View V4.3.30 Registered
MLog View HD V4.3.30 Registered

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 97
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: Opel X20SE 8V in DAF400 3,5to per kdfi1.4

#11 Beitragvon ChristianK » So Okt 30, 2016 11:38 am

Ja genau das sagte ich doch! Du musst auch in ganzen Sätzen antworten. :mrgreen: :P :wink:

Aber ipgo schrieb, man solle Masse switchen. Und es hätte ja sein können, dass dies einen Grund hat. Und den hätte ich gern gewusst. Bis dato würde ich geschaltetes Plus ebenfalls bevorzugen.

Benutzeravatar
Alfagta
Beiträge: 2299
Alter: 100
Registriert: Mo Jan 24, 2011 2:24 pm
Kontaktdaten:

Re: Opel X20SE 8V in DAF400 3,5to per kdfi1.4

#12 Beitragvon Alfagta » So Okt 30, 2016 12:00 pm

Ich bin mir ziemlich sicher das seine Antwort sich auf das TBL switch grundsätzlich bezogen hat.
Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein
Alfa 156 GTA
Alfa 75 Race Car MS III
Alfa 164 V6 Turbo
Test MS II
Tunerstudio V3.0.60.61 Registered
MLog View V4.3.30 Registered
MLog View HD V4.3.30 Registered

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 97
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: Opel X20SE 8V in DAF400 3,5to per kdfi1.4

#13 Beitragvon ChristianK » So Okt 30, 2016 12:03 pm

Dann machts sinn!

@TE

War das jetzt ne einmalige Episode oder kommt da noch was? Ich bin noch immer an Bildern Videos und Text interessiert. Du wirst auch nicht geköpft, wenn es kein pickobello Neuwagen ist. Den haben hier die wenigsten... :mrgreen:

Benutzeravatar
automoeller
Beiträge: 13
Alter: 51
Registriert: Sa Okt 22, 2016 3:03 pm
Wohnort: 21483
Kontaktdaten:

Re: Opel X20SE 8V in DAF400 3,5to per kdfi1.4

#14 Beitragvon automoeller » Mo Okt 31, 2016 3:42 pm

Tut mir leid, dass ich nicht beinahe täglich im Forum bin. Ich habe für meinen Umbau immer nur am Samstag Zeit, oder wenn ein Kunde unentschuldigt fehlt. Gibt es in diesem Forum die Möglichkeit, Bilder direkt hochzuladen? Ich sehe hier nur den Umweg über meine Homepage, und dann verlinken... Ich muss mir das mal anschauen, wenn ich Zeit habe.
So habe ich an diesem WE mein Standgas-Ventil vernünftig ans Laufen gebracht. Über das Data-Logging kam ein Hinweis über eine sehr nervöse Kurve des TPS, obwohl es nicht bewegt wird. Mein Standgas ging nach Start sofort auf 2000 und steigerte sich dann langsam bis 4000 1/min. Der Logik nach Leerlaufsteller falsch gepolt. Umdrehen der Polung brachte nur den Effekt, kein Standgas mehr zu haben, Motor geht aus. Stellgliedtest zeigte keine Auffälligkeit. Die Uhren sagten mir eine PWM-Rate von 50% vor dem Start und 30% nach dem Start. Quer durch alle Parameter was ausprobiert, aber ohne nennenswerten Effekt. Ob es mit dem TPS-Signal zu tun hat und die Idle-Control immer wieder davon ausgeht, das ich ständig Gas gebe?
Nach viel Probiererei habe ich mich entsonnen, nochmal methodisch vorzugehen und habe in der Zündtabelle die Frühzündung im Standgasbereich einheitlich auf 5° gesetzt, damit er nicht immer so davonrennt. Ich habe das Ventil so gepolt, das es bei höherem PWM-Wert schliesst. Dann den Motor von Hand auf etwa 1000 1/min gedrosselt (nicht durch Festhalten der Kurbelwelle sondern durch Schliessen des Standgaskanals) Und siehe da, nach etwa 15 Sekunden fing der Motor an zu regeln. Immer tiefer, bis er ausging. Die Grundeinstellung des Ventils dann auf 100% = OFF gesetzt, und nun macht er brav 800 Umdrehungen, und lässt sich auch vom Kühlergebläse nicht aus der Ruhe bringen. Andersrum gepolt und mit 0% = OFF wollte er nicht. Im nächsten Arbeitsschritt werde ich mich dann mit der Aggressivität der Regelung (Threshold) befassen. Und die Zündtabelle wieder in Urzustand versetzen, als Ausgangsbasis für die Einstellfahrten.
Zuletzt geändert von automoeller am Mo Okt 31, 2016 3:57 pm, insgesamt 1-mal geändert.
MS-Klon, die erste: DAF400 mit X20SE

Benutzeravatar
automoeller
Beiträge: 13
Alter: 51
Registriert: Sa Okt 22, 2016 3:03 pm
Wohnort: 21483
Kontaktdaten:

Re: Opel X20SE 8V in DAF400 3,5to per kdfi1.4

#15 Beitragvon automoeller » Mo Okt 31, 2016 3:53 pm

Apropos Zündkurve von Hand einstellen: Original hat der Motor zwar einen Klopfsensor, aber ohne Gerät, um das Signal zu interpretieren, nützt das wohl wenig. Ich wollte diese Methode anwenden: Freie Strasse hab ich hier genug, den Motor in den einzustellenden Bereich fahren und dann den Zündzeitpunkt so lange früher stellen, bis er weniger leistet. Dann zurück zum Punkt mit der gefühlt meisten Leistung, und noch mal 2° weniger zur Sicherheit.
Das ist ziemlich ungenau, aber am billigsten. Was ist die nächst preiswerte Methode? Mir kam die Idee, evtl. ein zweites Laptop und den Soundeingang für den Klopfsensor nehmen mit einer Equalizer-App und nur den 5kHz Bereich auf "voll auf" zu setzen, den Rest des Frequenzbandes auf null. So oder ähnlich.
MS-Klon, die erste: DAF400 mit X20SE


Zurück zu „Erfolgsstorys / Ein-Umbaudokus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste