www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

Renault 5 GTT

Nachricht
Autor
gtturbo
Beiträge: 31
Registriert: Do Jul 21, 2016 3:15 pm

Renault 5 GTT

#1 Beitragvon gtturbo » So Jul 24, 2016 7:57 pm

hy leute.
wollte mich schon lage mal vorstellen da ich seit ca 6 jahren mitlese aber bis heute nichts brauchbares am laufen hatte.
nun zum "dauer" projekt:

mit gut 20 jahren hatte ich meinen 2ten gtt angeschafft.
ich dachte ne super basis...naja
gut geschminkt mit unterboden und neuem lack war er dann doch rostiger als erwartet..
also los mit zerlegen und schweissen und lackieren und dem ganzen zeug.(kennt eh fast jeder)
nach einem massiven öldruckverlust stand der kleine dann in der scheune.
alle lager tot.. wieso ??keiner weiss es genau.

so neuer motor soll gebaut werden.
zu der zeit waren die engländer gross im gtt tuning. zumindest dachte ich das damals.
sau viel geld weniger in meiner tasche für kupplung laufbuchsen steuerkette lager kolben und den ganzen scheiss!
und weil ich viel druck wollte hab ich mir "low comp" kolben bestellt ohne zu wissen was mit denen los ist.
alles zusammengebaut verschönert und poliert.
eh klar jung und wild!!

lief dann auch ein zwei jahre mit vergaser.
nicht schlecht aber zu wenig.
als dann in diversen foren das gerücht bzw ersten bilder einer pnp efi auftauchten musste ich einer der ersten sein der sowas hat.
also gekauft installiert und mich gefreut das ich plötzlich bis 1,5 bar hin und her regeln konnte ohne nachzudenken.
ging wirklich gut ab.
auto der holländer die das gebaut hatten war "fast " gleich aufgebaut damals wie meiner nur mehr verdichtung und ein grösserer llk.
die hatten 226ps und 300nm
ich schätze das ich ca 180ps hatte vom gefühl und kampf gegen andere autos!
nach ein paar jahren und weil man ja nie zufrieden ist dachte ich mir...was die können kann ich sicher auch..nur moderner.
aus meiner sicht war die lösung der pnp efi eingeschränkt und zwar an der drossel die mit 32mm sehr klein war.
ich hab mir dann eine ansaugbrücke machen lassen nach meiner vorstellung von modern und gut(luftsammler mit trichtern, düsen vor die ventile und ner fetten drossel)
sozusagen viel hilft viel..
dann vor 3 jahren war ich soweit fertig das er gelaufen ist und ich die garage rauf und runter kam damit.
mehr traute ich mir selber nicht zu.
abstimmen sollte der profi.
naja zeit verging und ich hatte wichtigere dinge zu tun.
vor nem monat hab ich zeit und das nötige geld gefunden und mir gedacht jetzt oder nie.
und ab zum profi ums eck!!

so und jetzt kommt das traurige ende..
zumindest für mein empfinden.
der wagen hat jetzt bei 1,3 bar 153 ps und 225 nm
er meinte er hat dann aufgehört weil der füllungsgrad des motors erreicht war.
ein anheben des ladedrucks hat nur mehr minimal ps gebracht.
zu beginn war es noch anders ..die saugerabstimmung ohne ladedruck brachte da schon 95 ps!

naja was soll ich sagen bin froh das der kübel jetzt mal rennt.
zu beginn war ich noch gelassen und hab gesagt lass mas eben so oder bauen wir zurück.
jetzt nach ein paar wochen will ich dann schon wissen wieso bzw was ich verbockt habe das da nur so wenig bei rausgekommen ist.

vll kann und möchte mir der ein oder andere dabei helfen.
wird sicherlich nicht schnell gehen da mir zeit und geld für andere sachen wichiger ist.
aber den grund finden wär schon geil.

vll noch ein paar grunddaten
1400ccm motor 8v original 7,9:1
uralt technik mit stösselstangen und kipphebeln
original nw
verdichtung hatte ich mal ausgerechnet zettel find ich aber nimma. war sehr wenig ca bei 7:1( vorher noch weniger weil die engländer mir ne dichtung mit 2,4mm geschickt haben und die kolben weiter ausdrehen als irgend wer sonst)
hab jetzt ne 1,9mm dichtung drinnen der rest ist geblieben.
kdfi 1.4
4mal 400ccm düsen
2mal zündspule von nem japsn
t25/t30 turbo von den holländern
fetter selbstbau llk
grosser wasser kühler
und zu guter letzt die drossel.
70mm!
was mir da eingefallen ist weiss ich nimma ... :lol: :lol:

leider sind mir fast alle bilder mit meinem alten pc flöten gegangen
also sorry dafür

hoffe ihr hattet spass beim lesen
mfg chris
Dateianhänge
e45d03b47032054b68c4f2ccdbb7739f.jpg
alte brücke inkl pnp efi
e45d03b47032054b68c4f2ccdbb7739f.jpg (257.79 KiB) 4322 mal betrachtet
foto2 (2).JPG
max leistung
foto2 (2).JPG (361.37 KiB) 4322 mal betrachtet
2a98c00898bee2aec3aa23db44bb547d.jpg
sauger map
2a98c00898bee2aec3aa23db44bb547d.jpg (250.58 KiB) 4322 mal betrachtet
bfcb016cd19cd1e1443ac508af5baef4.jpg
beim checkup
bfcb016cd19cd1e1443ac508af5baef4.jpg (366.33 KiB) 4322 mal betrachtet
0fb33448c2a8d9a9cf3915275dd77ac3.jpg
am prüfstand
0fb33448c2a8d9a9cf3915275dd77ac3.jpg (410.46 KiB) 4322 mal betrachtet

gtturbo
Beiträge: 31
Registriert: Do Jul 21, 2016 3:15 pm

Re: Renault 5 GTT

#2 Beitragvon gtturbo » So Jul 24, 2016 8:00 pm

noch die neue brücke
Dateianhänge

[ Gebe QuickTime-Datei wieder ] 6842682972887b78b628f9c58ca38d14.mp4 [ 1.38 MiB | 4320 mal betrachtet ]

Foto(1).JPG
neue brücke
Foto(1).JPG (139.71 KiB) 4320 mal betrachtet

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 97
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: Renault 5 GTT

#3 Beitragvon ChristianK » So Jul 24, 2016 8:32 pm

Nette Autos!

Die Verdichtung lag doch in der Serie bei 7,6:1 . Oder waren das nur die PH I ?
Ich hatte meinen GT mal ausgelitert. Da kam ich auch auf knapp 7,6.
komisch ist das Leistungsdiagramm. DAMALS bin ich mit vergaset und Saab Lader knapp 2,0bar gefahren und habe bis knapp 9000 gedreht. Da gab es kein leistungsloch und vom Fahrgefühl fühlte es sich nach Leistung bis zum Ende an. Bei Dir ist die Maxleistung ja seltsamerweise zwischen 4800-5800 erreicht. Passt nicht zu meinem alten Motor. Aber ich war auch nie auf der Rolle.

Ich halte Deine Drossel für deutlich zu groß. Da leider die Dosierbarkeit extrem. Andere fahren mit 70mm 600+++ PS. Ich wäre da wohl auf 50-60mm gegangen.
Was meinst Du Trichtern in der Asb? Sieht aus, als wären die Saugrohre stumpf an den Sammler gebraten.
Ich würde mir an Deiner Stelle evtl. überlegen, auf den Alpine Turbo Kopf zu gehen. Zum einen verkürzt das den Ladeluftweg, man kann eine gescheite Brücke konstruieren, hat hinter dem Motor bei den kleinen C Motoren schön viel Platz, für Krümmer lader und Co. und die beiden wichtigsten Gründe: keine Hitzesaugende Alubrücke unmittelbar über dem Krümmer. Und einen amtlichen Hemi brennraum, der ordentliche Zündwinkel klopffrei zulässt. In dem Zuge dann evtl. die Verdichtung in Richting 8,5:1 korrigieren.

Aber das ist ja aller nicht mal eben...

Hast Du auch Bilder vom Motorraum? Ich mag die alten 60er-Jahre Motoren. :D

gtturbo
Beiträge: 31
Registriert: Do Jul 21, 2016 3:15 pm

Re: Renault 5 GTT

#4 Beitragvon gtturbo » So Jul 24, 2016 9:24 pm

Hab noch ein Foto wo man es vll besser sieht.
Also umbauen im großen Sinn will ich nix mehr.
Aber ich hatte mir schon nen alpine turbo Kopf besorgt. Nur war der leider defekt und einen neuen inkl aller anderen benötigten Teile kostet einfach zu viel.

Also mein Tipp war auch die Drossel. Nicht wegen der fahrbahrkeit. Das hat er gut hin bekommen. Aber vll braucht der Kübel einfach eine höhere Strömungs Geschwindigkeit für eine gute Füllung. War schon fast dabei mit ne 45 jenvey zu besorgen. Aber vll finde ich ne günstiger Lösung.

Und zu deinem gtt! 2 Bar mit Vergaser ist schon mal ne Hausnummer.
Bist du da die gr a Bestückung gefahren weil nur größere düsen gehen da nimmer.
Und wie lange hat das der kurbeltrieb überlebt?!
Schwer vorzustellen aber interessant.
Dateianhänge
image.jpg
image.jpg (145.69 KiB) 4287 mal betrachtet
image.jpg
image.jpg (134.74 KiB) 4293 mal betrachtet

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 97
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: Renault 5 GTT

#5 Beitragvon ChristianK » So Jul 24, 2016 9:44 pm

2,0bar fährt gut. Das Problem war eher, dass es in 195/55/13 nur zwei reifen weltweit gab. Beides Überbleibsel aus den 80ern. Ich weiß garnicht, ob es überhaupt noch diese Größe gibt.
Dadurch hatte ich dann bis weit in den dritten wheelspin. In den vierten habe ich etwa bei 190 geschaltet. Der produktive Fahrbereich lag ca. zwischen 150-250kmh. Darunter konnte ich nicht viel reißen.
Der vergaser war bearbeitet, was genau, weiß ich nicht mehr. Das ist schon ewig her.
Der Kurbeltrieb hat das stressfrei über min. 50tkm mitgemacht. Das Problem bei Reno sind nie die Motoren gewesen. Die können wirklich was ab. Eher immer die Getriebe.
Der Verbrauch hat mich immer gestört. Normale Fahrweise um die 20L. Mit breitem Grinsen auf dem Gesicht immer in Richtung 30L. Mit dem jetzigen Wissensstand würde ich den sofort auf MS umbauen. Ohne Kompromisse. Aber wissen muss man sich bekanntlich erst erarbeiten...
Irgendwann ist er zu Gunsten eines 850 T5 von mir gegangen. Geärgert habe ich mich darüber bis heute.
Wenn ich daran denke, wie viel Zeit ich in meinem Leben schon mit vergasern und K-Jet's verschwendet habe.

Wie sieht denn Dein Zündtable aus? Stell da mal ein Bild ein. Rein interessehalber.

Pezi
Beiträge: 347
Registriert: Mo Feb 12, 2007 9:34 pm
Wohnort: Passau
Kontaktdaten:

Re: Renault 5 GTT

#6 Beitragvon Pezi » So Jul 24, 2016 10:13 pm

Die Leistung halte ich bei dem Ladedruck eher für zu wenig. Da hatte ja ich bei weniger Hubraum, weniger Zylinder schon einiges an mehr Leistung.
Aber deine Vermutung mit der DK ist wohl schon richtig. Bei einer 70mm Drossel musst du schon einen gewaltig großen Lader fahren um noch einigermaßen großes Volumen zu pressen.
Bei meinen Gtti wird immer von einer maximalen DK von 55mm geschrieben, weil eben dann der Effekt Auftritt daß man wieder Leistung verliert.
Trotz alle dem müsste, wie auch Christian schrieb, die maximale Leistung erst viel später Anliegen.
Was für einen Turbolader fährst du?
Passen deine Steuerzeiten von den Nockenwellen?
Daihatsu 993ccm Turbo "The little Big Monster" :D

Pezi
Beiträge: 347
Registriert: Mo Feb 12, 2007 9:34 pm
Wohnort: Passau
Kontaktdaten:

Re: Renault 5 GTT

#7 Beitragvon Pezi » So Jul 24, 2016 10:35 pm

Habe mir nochmal durchgelesen und festgestellt dass du einen T25/T30 Lader fährst..... Jetzt muss ich eher blöd fragen was das für ein Lader sein soll.
Ich kenne zwar die alten T25 oder T30 Lader aber nicht T25/30. :roll:
Daihatsu 993ccm Turbo "The little Big Monster" :D

gtturbo
Beiträge: 31
Registriert: Do Jul 21, 2016 3:15 pm

Re: Renault 5 GTT

#8 Beitragvon gtturbo » So Jul 24, 2016 10:59 pm

Zündtabelle mach ich morgen. Liegt in der arbeit der Laptop.

Ja war damals eine Entwicklung von denen quasi ein hybrid lader
Hab nur noch das Foto gefunden.


Sag welches Getriebe bist du gefahren mit 250 kmh. Selbst die Clio Getriebe schaffen das nicht. Aber gut zu wissen das das hällt.
Dateianhänge
image.jpg
image.jpg (17.74 KiB) 4264 mal betrachtet
image.jpg
image.jpg (107.87 KiB) 4264 mal betrachtet

gtturbo
Beiträge: 31
Registriert: Do Jul 21, 2016 3:15 pm

Re: Renault 5 GTT

#9 Beitragvon gtturbo » So Jul 24, 2016 11:03 pm

Aja und ich habe nur eine nw und die würde seit dem ersten Umbau nimma angegriffen. Das passt alles.

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 97
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: Renault 5 GTT

#10 Beitragvon ChristianK » So Jul 24, 2016 11:27 pm

Standart gt Turbo ph1 Getriebe. Ich denke, wenn man Quartermile fährt, ist das Getriebe im Windeseile im Sack!
Die Geschwindigkeiten schaffen auch die Clio Getriebe. Nicht mit den Drehzahlen, die auf Deinem Diagramm zu sehen sind. Das ist klar! Aus dem Gedächtnis würde ich sagen, dass bei etwa 240 knapp über 8000 anlagen. Aber das ist alles soooo lange her.

Das Problem mit "nicht mehr Leistung" trotz deutlich mehr Ladedruck hat der David mit seinem Polo auch. Das Auto fährt mit 1,9bar genauso wie mit 1,5bar. Ohne merkliche Mehrleistung.
Standartkopf und miserable ASB sorgen bei ihm dafür, das nicht mehr rein geht.
Mit der Aussage "an dem mach ich nichts mehr" bist Du ihm auch sehr ähnlich. Parallelen über Parallelen... :mrgreen:

Ich habe mal einen r5 Campus mit 16v Turbo und G60 Steuergerät und Kabelbaum gebaut. Dafür habe ich ein extrem langes Getriebe gebaut. Aus drei verschiedenen. Da lagen bei 6700 errechnete echte 271kmh an. Die Plaketten habe ich noch. Wenn Du ein langes brauchst, kann ich Dir die Getriebenummern nennen. Aber dafür wird das Auto min. 100ps zu wenig haben. Kann ja noch kommen. :wink:
Zuletzt geändert von ChristianK am So Jul 24, 2016 11:35 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 97
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: Renault 5 GTT

#11 Beitragvon ChristianK » So Jul 24, 2016 11:30 pm

Was war das denn für eine pnp efi, von der Du zu Anfang schriebst? Und warum hast Du die nicht mehr drin? Weil da ein fixes Programm drauf war?

gtturbo
Beiträge: 31
Registriert: Do Jul 21, 2016 3:15 pm

Re: Renault 5 GTT

#12 Beitragvon gtturbo » Mo Jul 25, 2016 9:08 am

Die war von einer kleinen holländischen tuning Firma die nur Renault gemacht hat.
Mb carperformance

War eh geil aberwitzig du schon schreibst ein fixes Programm zwar modifiziert für jeden Motor aber ich wollte eben mehr und basteln auch.
Wie schon erwähnt dachte ich mir ich kannst besser machen durch mehr.

Was sagt ihr eigentlich zu der ansaugbrücke?
Ist die grundsätzlich schlecht oder passt das eh so.
Wenn ich ne kleine Drossel drauf packe bleibt ja der Rest ja gleich.
Volumen ist übrigens fast gleich des motorvolumens 1400ccm.

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 97
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: Renault 5 GTT

#13 Beitragvon ChristianK » Mo Jul 25, 2016 2:04 pm

Rein vom Gefühl her würde ich sagen, dass die Brücke eher mittelmäßig ist und vielleicht garnicht so arg viel Potential ggü. der Serienbrücke hat. Ich denke, wenn Trichter in den Raum ragen, dann besser Vollradiustrichter. Und durch die Bauart des Sammlers werden da arge verwirbelungen endstehen, die sicherlich nicht förderlich sind.
Mit dieser Asb Form haben ja die Italiener angefangen. Gab es auch schon vor über einem Jahrzehnt. Wahrscheinlich mit dem Hintergrund, dass die Druckrohre weiterhin seriennah über den Ventildeckel gehen.
Ich denke, wenn man den c Motor nimmt, dann mit dem alpine Kopf und Brücke in aktuellem selbstbau-standartdesign. Außer es muss für das H Original ausschauen.

Bild

gtturbo
Beiträge: 31
Registriert: Do Jul 21, 2016 3:15 pm

Re: Renault 5 GTT

#14 Beitragvon gtturbo » Mo Jul 25, 2016 4:36 pm

Ja stimmt. Die Form ist an die italo Brücken angelehnt
Die gibts mit 60mm Drossel um viel Geld zu kaufen. Also sollte das doch funktionieren.

Wie schon geschrieben wollte/ würde ich schon auf den anderen Kopf umbauen.
Wennst was günstiges weißt! :D
Nur braucht man dann ne turbo nocke andere Wasser pumpe Kanäle im Kopf umschweissen
Buchsen im Block für die Lagerung ändern
Kipphebel Welle USW.
Das kostet.
Dateianhänge
image.jpg
image.jpg (614.13 KiB) 4160 mal betrachtet

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 97
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: Renault 5 GTT

#15 Beitragvon ChristianK » Mo Jul 25, 2016 7:42 pm

Wenn teuer=super ist, gib mir einfach 3 Mille. Dann baue ich dir eine teure Asb auch nem Stück kastenrohr schweinestahl. :mrgreen:

Ich finde die Brücke nicht gut, aber die hatten quasi das Monopol. Anscheinend noch immer. Und selbst wenn die Brücke perfekt wäre, würde sie trotz alledem über dem 900°C "warmen" Krümmer sein. :wink:
Wieso sollte man eine andere Nockenwelle benötigen? Du hast doch ne welle drin. Und die alpine Saugerwelle läuft garantiert besser als ne Turbowelle.

Ich habe letztes Jahr einen originalen ungeöffneten AT Motor bei eBay für knapp 200,-€ verkauft. Da habe ich fast geheult!
Kopf umschweißen ist nix dolles. Ich habe auch schon F7P Köpfe auf nen F3R geschraubt, da musste man auch einiges umbauen.
Der querstromkopf auf meinem Cabrio musste auch umgeschweißt werden, um auf den Rumpf zu passen.
Was für Buchsen im Block?

Wie sieht's mit dem ign Table aus? Und nochmal die Frage, wo Du her kommst.


Zurück zu „Erfolgsstorys / Ein-Umbaudokus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste