www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

Käfer 2,7l Typ4

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
porschekäfer
Beiträge: 273
Alter: 39
Registriert: Do Okt 26, 2006 1:32 pm
Wohnort: Bühl
Kontaktdaten:

Re: Käfer 2,7l Typ4

#61 Beitragvon porschekäfer » Mo Feb 11, 2019 7:50 pm

Hallo, klar kein Problem. Sind kurze Bosch Düsen in Remmele Ansaugrohren. Fuel Rail habe ich selbst gebaut um kompakt zu sein. Passt bei meinem 60er mit dem breiten Motor fast ohne Bearbeitung rein.
DSC_0400.JPG
(411.08 KiB) Noch nie heruntergeladen
__________________________________
1600i ACD Käfer, MS2 V3.0 + eigene Erweiterungsplatinen + Alugehäuse, Lambda von Knödler, HC06 Bluetoothmodul
2,8 Typ4 Käfer, 45mm Drosselklappen, Spartan 2
http://www.porschekaefer.blogspot.com

Benutzeravatar
porschekäfer
Beiträge: 273
Alter: 39
Registriert: Do Okt 26, 2006 1:32 pm
Wohnort: Bühl
Kontaktdaten:

Re: Käfer 2,7l Typ4

#62 Beitragvon porschekäfer » Mo Feb 11, 2019 8:06 pm

Hier sieht man es besser. Ich verwende nun die Düsenlöcher in den Saugrohren.
20180313_205925.jpg
(660.02 KiB) Noch nie heruntergeladen
__________________________________
1600i ACD Käfer, MS2 V3.0 + eigene Erweiterungsplatinen + Alugehäuse, Lambda von Knödler, HC06 Bluetoothmodul
2,8 Typ4 Käfer, 45mm Drosselklappen, Spartan 2
http://www.porschekaefer.blogspot.com

kaefer1968us
Beiträge: 8
Registriert: Sa Jan 28, 2017 4:18 pm

Re: Käfer 2,7l Typ4

#63 Beitragvon kaefer1968us » Mo Feb 11, 2019 11:25 pm

Vielen Dank

das werde ich dann jetzt auch mal umbauen

Thomas

kaefer1968us
Beiträge: 8
Registriert: Sa Jan 28, 2017 4:18 pm

Re: Käfer 2,7l Typ4

#64 Beitragvon kaefer1968us » Mo Feb 11, 2019 11:27 pm

Das ist meiner
Dateianhänge
IMG_1658.JPG
IMG_1658.JPG (93.89 KiB) 1264 mal betrachtet

Benutzeravatar
porschekäfer
Beiträge: 273
Alter: 39
Registriert: Do Okt 26, 2006 1:32 pm
Wohnort: Bühl
Kontaktdaten:

Re: Käfer 2,7l Typ4

#65 Beitragvon porschekäfer » So Mai 05, 2019 7:33 pm

Hallo, der Motor läuft schon ganz gut. Mit dem Start bin ich aber noch nicht zufrieden. Er geht immer recht gut an, steigt dann in der Drehzahl und geht dann wieder aus. Das macht er wenn ich gar kein Gas gebe oder wenig Gas gebe. Wenn ich mehr Gas gebe bekomme ich ihn an, aber dann gibt es gleich eine Drehzahlspitze. Das gefällt mir bei kaltem Motor gar nicht :shock:

Es hört sich alles als zu fett an. Aber irgendwie kann ich das nicht glauben. Beim Warmlaufen braucht er ca. 5ms im Leerlauf. Warm sind es dann 4ms. Wenn ich jetzt mit 11ms oder etwas mehr starten kann es ja nicht zu fett sein. Er kommt ja auch gut vom Anlasser weg.
Frage: Kann man After Start Enrichment so anheben dass es so hoch wie die Cranking PW?

In dem Log läuft er jetzt schon ca. 10% fetter da ich ReqFuel von 13,5 auf 15 angehoben als Versuch.
Oder soll ich es doch noch 10% magerer probieren? Oder ist es mit der Zündung zu retten?
Einen Luftbypass habe ich noch keinen. Deshalb brauche ich etwas TPS um ihn kalt am Leben zu erhalten.

Gruß
Jürgen
Dateianhänge
CurrentTune.msq
(120.88 KiB) 20-mal heruntergeladen
2019-05-05_17.31.48.msl
(2.77 MiB) 18-mal heruntergeladen
__________________________________
1600i ACD Käfer, MS2 V3.0 + eigene Erweiterungsplatinen + Alugehäuse, Lambda von Knödler, HC06 Bluetoothmodul
2,8 Typ4 Käfer, 45mm Drosselklappen, Spartan 2
http://www.porschekaefer.blogspot.com

Benutzeravatar
Dominik335i
Beiträge: 930
Registriert: Di Mai 17, 2011 6:11 pm

Re: Käfer 2,7l Typ4

#66 Beitragvon Dominik335i » Mo Mai 06, 2019 8:52 am

Hallo,

du fährst vermutlich ohne Leerlaufregler, richtig?

Ich halte ihn kalt größtenteils über den Zündwinkel am Leben. Bei warmen Motor fahre ich nur 7° im Leerlauf, bremse ihn also künstlich ein und kompensiere das durch etwas mehr Luft via LL-Schraube. Beim Kaltstart gebe ich bis zu 10° zusätzlich drauf. Damit stirbt er dann auch ohne Gasgeben nicht ab.

Gruß
Dominik
Caterham R400 Superlight powered by Rover 1,8l K Series NA
"SixFour" MS2 vollsequentiell
232 PS vs. 490 kg --> "Simplify, then add lightness” (Colin Chapman)

Benutzeravatar
porschekäfer
Beiträge: 273
Alter: 39
Registriert: Do Okt 26, 2006 1:32 pm
Wohnort: Bühl
Kontaktdaten:

Re: Käfer 2,7l Typ4

#67 Beitragvon porschekäfer » Mo Mai 06, 2019 9:09 am

... ja genau noch ohne Leerlaufregler. Bei den Einzeldrosselklappen muss ich erst noch die Verschlauchung machen.
Das mit dem Zündwinkel dachte ich auch schon. Etwas mehr geht noch ich glaube bei den Temperaturen macht er noch mal 2-3° mehr Frühzündung. --> Dann probiere ich hier mal mehr.
Mein Zündwerte aus der Tabelle sind bei 9° mit einer "Wanne" mit 12 Grad um ihn abzufangen wenn er unter 1000 U/min geht.

Gruß Jürgen
__________________________________
1600i ACD Käfer, MS2 V3.0 + eigene Erweiterungsplatinen + Alugehäuse, Lambda von Knödler, HC06 Bluetoothmodul
2,8 Typ4 Käfer, 45mm Drosselklappen, Spartan 2
http://www.porschekaefer.blogspot.com

Benutzeravatar
porschekäfer
Beiträge: 273
Alter: 39
Registriert: Do Okt 26, 2006 1:32 pm
Wohnort: Bühl
Kontaktdaten:

Re: Käfer 2,7l Typ4

#68 Beitragvon porschekäfer » Mo Mai 06, 2019 9:11 am

Ich muss dann noch hinzufügen dass es immer ganz schön schwer ist wenn er dann beim Starten kommt nicht komplett vom Gas zu gehen und ihm damit die Luft abzudrehen.
Ich hatte aber leider schon Drehzahlen bis 3000 U/min bei ca. 8% TPS. Die 45mm Klappen sind da halt nicht gerade feinfühlig :)
__________________________________
1600i ACD Käfer, MS2 V3.0 + eigene Erweiterungsplatinen + Alugehäuse, Lambda von Knödler, HC06 Bluetoothmodul
2,8 Typ4 Käfer, 45mm Drosselklappen, Spartan 2
http://www.porschekaefer.blogspot.com

Benutzeravatar
Dominik335i
Beiträge: 930
Registriert: Di Mai 17, 2011 6:11 pm

Re: Käfer 2,7l Typ4

#69 Beitragvon Dominik335i » Mo Mai 06, 2019 9:18 am

2-3° ist recht konservativ. Geh da wirklich mal ans Limit (10°) bei 0°C. Wirst sehen, das funktioniert gut ;-)
Caterham R400 Superlight powered by Rover 1,8l K Series NA
"SixFour" MS2 vollsequentiell
232 PS vs. 490 kg --> "Simplify, then add lightness” (Colin Chapman)

Benutzeravatar
porschekäfer
Beiträge: 273
Alter: 39
Registriert: Do Okt 26, 2006 1:32 pm
Wohnort: Bühl
Kontaktdaten:

Re: Käfer 2,7l Typ4

#70 Beitragvon porschekäfer » Mo Mai 06, 2019 11:23 am

Ich werde es ausprobieren. Ich denke bis zu 18° Vorzündung insgesamt traue ich mich bei 0°C. Also addiere ich im "Cold Advance" 6-8 Grad. Ich bin gespannt.
Wenn ich dann noch die Zusatzluft über ein Leerlaufregler hinbekomme wird es sicher besser klappen.

Ich wollte es erst mal alles sauber ans Laufen bekommen. Bei großen Luftzugängen zu den Zylindern habe ich Angst von "Luftklau" (Pulsen) der benachbarten Drosselklappen. Deshalb würde ich gleich lange Schläuche zu den Klappen führen, dann in einen größeren Schlauch und dann ans Leerlaufregelventil. So wie man es zur Beruhigung des MAP Signals macht. MAP schließe ich dann auch gleich mit an um zu schauen ob das Signal taugt fürs Überblenden TPS/MAP.
__________________________________
1600i ACD Käfer, MS2 V3.0 + eigene Erweiterungsplatinen + Alugehäuse, Lambda von Knödler, HC06 Bluetoothmodul
2,8 Typ4 Käfer, 45mm Drosselklappen, Spartan 2
http://www.porschekaefer.blogspot.com

Benutzeravatar
Dominik335i
Beiträge: 930
Registriert: Di Mai 17, 2011 6:11 pm

Re: Käfer 2,7l Typ4

#71 Beitragvon Dominik335i » Mo Mai 06, 2019 11:45 am

Das Thema Leerlaufregelung an Einzeldrosselklappenmotoren wurde hier schon häufiger diskutiert. Mein persönliches Fazit war, dass eine konventionelle Lösung über Zusatzluft nicht zufriedenstellend funktioniert. Zumindest, wenn man das MAP-Signal verwendet (Multiply MAP o.ä.). Schön wäre eine Lösung via veränderbarem Leerlaufanschlag - mittels Linearsteller o.ä.

Da es aber auch rein über Zündung bei einem Sommerfahrzeug sehr gut funktioniert, habe ich letztendlich darauf verzichtet. Keep it simple! Selbst bei 0°C habe ich einen Leerlauf von ca. 800 1/min. Warm liegt meine LL-Drehzahl dann bei ~950-1000.
Caterham R400 Superlight powered by Rover 1,8l K Series NA
"SixFour" MS2 vollsequentiell
232 PS vs. 490 kg --> "Simplify, then add lightness” (Colin Chapman)

Benutzeravatar
porschekäfer
Beiträge: 273
Alter: 39
Registriert: Do Okt 26, 2006 1:32 pm
Wohnort: Bühl
Kontaktdaten:

Re: Käfer 2,7l Typ4

#72 Beitragvon porschekäfer » Mo Mai 06, 2019 12:20 pm

Ja das habe ich auch so gelesen und verstanden. Wäre auch damit zufrieden wenn es über Zündung geht. Einen Leerlaufsteller will ich eh nicht für eine Leerlaufregelung sondern nur für den Kaltstart.
Wenn nicht schaue ich auch noch mal mit dem Leerlaufanschlag. Ein mechanisches System wie ein Choke via Seilzug wäre ja schon ausreichend.
Wenn man mehr Komfort will sollte man vielleicht auf eine E-Gas Zentraldrosselklappe gehen. Aber ein bisschen schütteln darf mein Renner schon :D

Für das MAP Signal werde ich aber die Verschlauchung dennoch machen. Ich will schauen, ob ich MAP als zusätzliches Lastsignal verwerten kann.
__________________________________
1600i ACD Käfer, MS2 V3.0 + eigene Erweiterungsplatinen + Alugehäuse, Lambda von Knödler, HC06 Bluetoothmodul
2,8 Typ4 Käfer, 45mm Drosselklappen, Spartan 2
http://www.porschekaefer.blogspot.com

Benutzeravatar
Dominik335i
Beiträge: 930
Registriert: Di Mai 17, 2011 6:11 pm

Re: Käfer 2,7l Typ4

#73 Beitragvon Dominik335i » Mo Mai 06, 2019 12:36 pm

Ich habe viel mit unterschiedlichen MAP-Verschlauchungen (nur 1 Zylinder, 4 in 1, 4 in 2 in 1) und Erfassungen (Map Sampling) experimentiert. Letztendlich hat die 08/15 Lösung das schönste und brauchbarste Signal geliefert: 4 in 1 Verschlauchung und kein kompliziertes Map Sampling. Für alpha/n multiply MAP tut das sowieso absolut ausreichend. Je nach Sensor musst du mit der Dämpfung spielen, ich hab sie fast zu 100% zu (externer Sensor mit sehr kurzen Schläuchen), weil das Signal ansonsten zu zappelig war.

Gruß
Dominik
Caterham R400 Superlight powered by Rover 1,8l K Series NA
"SixFour" MS2 vollsequentiell
232 PS vs. 490 kg --> "Simplify, then add lightness” (Colin Chapman)

Benutzeravatar
porschekäfer
Beiträge: 273
Alter: 39
Registriert: Do Okt 26, 2006 1:32 pm
Wohnort: Bühl
Kontaktdaten:

Re: Käfer 2,7l Typ4

#74 Beitragvon porschekäfer » Mo Mai 06, 2019 12:41 pm

Danke!
Kurze Schläuche? Dachte lange Schläuche bringen Ruhe. Ich muss beim Boxer halt von links und rechts in die Mitte kommen. Kürzer geht es eh nicht.
__________________________________
1600i ACD Käfer, MS2 V3.0 + eigene Erweiterungsplatinen + Alugehäuse, Lambda von Knödler, HC06 Bluetoothmodul
2,8 Typ4 Käfer, 45mm Drosselklappen, Spartan 2
http://www.porschekaefer.blogspot.com

Benutzeravatar
Dominik335i
Beiträge: 930
Registriert: Di Mai 17, 2011 6:11 pm

Re: Käfer 2,7l Typ4

#75 Beitragvon Dominik335i » Mo Mai 06, 2019 2:00 pm

Klar bringen lange Schläuche Ruhe. Deshalb ja Dämpfung hoch, wenn sie kurz sind und der Sensor schnell ist :wink:
Caterham R400 Superlight powered by Rover 1,8l K Series NA
"SixFour" MS2 vollsequentiell
232 PS vs. 490 kg --> "Simplify, then add lightness” (Colin Chapman)


Zurück zu „Erfolgsstorys / Ein-Umbaudokus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron