www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

Projekt: Golf 2 Syncro 2,0l 16v Turbo

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Luheuser
Beiträge: 920
Alter: 38
Registriert: Mo Apr 20, 2009 3:53 pm
Wohnort: Wiesbaden/München

Projekt: Golf 2 Syncro 2,0l 16v Turbo

#1 Beitragvon Luheuser » Sa Jan 16, 2010 4:32 pm

Im Jahr 2003 fing ich an den Plan für ein Golf 2 Syncro 16v Turbo zu schmieden. Es verging ca. 1Jahr bis ich die ersten Teile gekauft habe.

2004 fing ich an nach 2 Türigen Golf2 Syncro mit SSD zu suchen, auch damals sollten die Leute utopische Preise haben.

im Herbst 2004 hab ich dann mein Basisauto gekauft, ein Golf 2 Syncro 90 (GX G-Kat) PS Bj 04/88 mit 150tkm in hellblau metallic mit 2 Türen, Schiebedach, und Getriebeschaden und ein paar Roststellen, diesen habe ich für 200€ gekauft.;-)

die Kiste da dann SOOOOOOOO aus.
Bild[/url]
Bild[/url]

Durch meine ca einjährige Recherche stellt sich raus das der 2e Block die Beste Basis für mein Vorhaben sei, nach und nach besorgte ich mir die nötigen Teile.
da mein damaliges Ziel die 300ps Marke war, wollte ich das ganze mit einem k24 7000 aus dem S2 realisieren, diesen waren (vermeintlich) günstig zu besorgen , aber weit gefehlt , Später dazu mehr....

Im Winter 04/05 habe ich den Motor 16v fähig gemacht zusammen gebaut, das Getriebe überholt, Ansaugbrücke gebaut, Achsen umbauen, auf neue ZE umbauen, Zylinderkopf bearbeiten und und und

hier mal ein kleiner Auszug:
16v KR Kopf Vorher
Bild[/url][/color]
16v Nachher
Bild[/url]
Ventiltaschen fräsen:
Bild[/url]
polierte Ventile
Bild[/url]
fast fertig zusammen gebaut:
Bild[/url]
Bild[/url]
ZE umbau
Bild[/url]



Sommer 2005 hängt der Motor drin, dann wurde in den Semesterferien
Ladeluftsystem (Sprinter LLK umbauen) , Flammrohr und Auspuff gebaut. Die Bremsanlage Fahrwerk, Räder/Reifen wurde gekauft und verbaut.
Flammrohr bis zum Kat noch ohne WG anschluss
http://img13.imageshack.us/content_round.php?page=done&l=img13/2447/auspufffr1.jpg&via=mupload
ESD und MSD
Bild[/url]
Dk-flansch und LLK anpassen
Bild[/url]
beide fertig mit Samco verbinder
Bild[/url]



Im Sommer habe ich den im Winter gekauften "gut" gebrauchten und "nur 140tkm" alten Turbolader zu SchlütterTurbotechnik zum überholen geschickt, mit dem Ergebnis ->KERNSCHROTT
also "neuen" gebrauchten Lader bei eBay besorgen.
gesagt getan, ich hab damals ein (scheinbar) guten S2 Lader mit nur 4tkm für 450,- gekauft...

am 3. August 2005 ist er dann das erste mal gelaufen, mein erster 16v Turbo Motor ist gelaufen, ich kann mich noch wie heute an das erhabene Gefühl erinnern, einfach zu geil !!!!

Bild[/url]

Bis dahin habe ich im übrigen knappe 6500,- an Rechnung bezahlt, da ich aber damals vieles als "Paket"(mehrere Felgensätze, Motoren Getriebe usw) gekauft habe, und viele Sachen die ich nicht benötigt habe veräußern konnte, hat mich der Umbau bis dahin unterm Strich rund 3000,- gekostet.


ich hab dann einige Tage später Rote Nummer besorgt und es sollten die ersten 500km abgespult werden
dann ging es los *freu* Quer durch Hessen, es war erstaunlich wie harmonisch der Motor nur mit eingestellter Zündung und "grober" Co Einstellung gelaufen ist... Mit 0,45 bar LD bin ich durch Hessen gerollt, am Ende ein paar mal Volllast aber nie über 6000U/min, und das auch nur im 1- oder 2. Gang und nicht schneller als 140... in den höheren Gängen

so bin hab ich die ersten Test Kilometer abgespult
Bild[/url]
Zuletzt geändert von Luheuser am Do Jan 21, 2010 10:57 am, insgesamt 1-mal geändert.
Golf 2 4 Motion 2,0l 16v Turbo


Run with:
MS3 oelprinz
Vollsequentiell, 4fach AGT über CAN,

TS:v2.5.05

Benutzeravatar
Luheuser
Beiträge: 920
Alter: 38
Registriert: Mo Apr 20, 2009 3:53 pm
Wohnort: Wiesbaden/München

Re: Projekt: Golf 2 Syncro 2,0l 16v Turbo

#2 Beitragvon Luheuser » Sa Jan 16, 2010 4:38 pm

ABER DANN:

ich bin in den hof reingefahren und beim leichten anfahren hab ich gedacht ich höre ein leichtes klackern... Öldruck ging um ca. halbes bar runter,
noch ein bisschen im stand laufen lassen und Öldruck ging weiter runter und klacker wurde lauter... ich sofort Motor aus...
Öltemp war während der Fahrt NIE über 92grad gegangen, aber dann im stand beim hören auf einmal 112 grad...

Ich hab schon geahnt das was nicht stimmte, ich hab auf die Hydros gehofft, aber das "klackert" etwas dunkler und nicht so gleich mässig und vor allem nicht so schnell...
Sollten es etwa die Pleuellager sein??????
Okay ich erst mal essen und vorbereiten auf das lang ersehnte Wiesbadener Weinfest...
ich hab kaum ein bissen runter bekommen.... ich habe alles abgesagt, ab in die Garage, Ölwanne ab um Gewissheit zu haben....
Und was fällt mir entgegen.... die Anlaufscheiben von der KW , Hauptlagerdeckel ab und erst die eine Seite angeguckt "puuh glückgehabt" die andere Seite angeguckt AHHHHHHHHHHHHHHHHHHH!!!!!!!!! NEEEEEIIIIIIIIINNNNNNNNN!!!!!!!!!!!!!!!! massive einlaufspuren!!!!!!! genauso so wie die Kurbelwelle....aber nur an der Wange wo die Anlaufscheibe raus gefallen ist.... SOMIT WAR DER BLOCK UND DIE KW KERNSCHROTT!!!!!!!!!
ich hätte heulen und alles zusammen schlagen können,
das war in der Ölwanne:
Bild[/url]
ein mal gute Seite vom Lagerbock:
Bild[/url]

ein mal schlechte Seite vom Lagerbock:
Bild[/url]


WENIGSTENS WAR ES AUF MEINE EIGENE DUMMHEIT ZUÜCK ZUFÜHREN, EIN MATERIAL FEHLER SCHLOß ICH MAL AUS. ICH HATTE es VERZOCKT
MANCHE WÜRDEN ES AUCH LEHRGELD NENNEN...

aber am 7.9. ist TÜV TERMIN und der wird gehalten, sofern ich ein GUTEN block bekomme, es blieb mir Rund 3Wochen Zeit

Somit war die Jagt er öffnet , auf ein 2E Block und 2l KW....
Kolben und Pleuel sind (hoffentlich) noch i.o.


2Wochen später liefe der neue Motor wieder und ich konnte tatsächlich den TÜV Termin halten!!! Aber der Motorschaden hat auch was Gutes für sich gehabt!!! denn der erste Block hätte die aktuelle Leistung garantiert nicht gehalten....

Kolben, Pleuel sind nicht identisch!!!!!! der "alte" 2e motor war aus einem Seat Bj anfang 94 der "neue" 2E ist aus einem Passat bj anfang 92
Der "alte" hat kolben von Nural drin und der "neue" hat welche von Kolbenschmitt drin. Die Pleuel vom "94" sehen wie Streichhözer aus, gegen die vom "92" Die kolben vom "94" haben auch ein viel kürzers Kolbenhemd...[/u][/i]

Bild[/url]
Bild[/url]


Oktober 2005 wurde der Golf 2 Syncro 16v Turbo dann Offiziell zu gelassen und ich habe das Auto im Alltag bewegt, es folgten kleinere Änderung am Flammrohr, Motorlager, usw


Frühjahr 2006

nach rund 6tkm im Alltag hat der „nur knapp 10tkm“ alter Turbolader Geräusche von sich gegeben, ich hätte schon wieder Kotzen können!!!!

Ein drittes mal ein gebrauchten Lader zu verbauen kam für mich nicht in Frage, ich habe mich dann dazu entschlossen ein Garrett Gt28RS (Gt2860r) zu verbauen.
Es musste wieder der Krümmer, das Flammrohr und die Ladeluftleitung umgebaut werden, das war auch alles an einem WE bewerkstelligt worden…

Bild[/url]
Bild[/url]
Bild[/url]

Das Auto fuhr dann ziemlich zuverlässig, hier und da ein paar kleine Kinderkrankheiten blieben nicht aus, diese war aber auch ziemlich schnell ausgemerzt. Aber eine echt Abstimmung hatte ich noch immer nicht, ich bin die ganze zeit mit einer Abstimmung für ein 2,0l g60 gefahren

April 2006 gings zum leistungsmessen
erste Messung mit 0,6bar ergaben 164,8kw@ 193km/h bei 6100 U/min und 305Nm bei 5800 U/min danach ging Leistungskurve wieder runter. Volllast CO lag bei 7,50 vol% also perfekt

zweite Messung mit 0,85bar ergaben 193kw @212km/h bei 6700 und 365Nm/m bei 4200U/min die Messung bin ich allerdings mit 3,6bar benzindruck gefahren und hatte Volllast CO von 8,1 vol% also auch perfekt!!!!

Dafür das die Kiste noch nicht wirklich abgestimmt war, ist der Wert mehr als zufriedenstellend ;-)

Sommer 2006
Dann hatte ich noch ein Problem mit dem Zahnriemenrad unten an der KW, das hat sich nämlich trotz 2stifte angefangen zu lösen... ich hatte die 12.9 schraube (vom TDI) mit 260Nm angezogen, trotzdem hat sich gelöst was sich durch ein leichtes klappern bemerkbar gemacht hat, ähnlich dem Geräusch der Hydros nur ein bisschen dunkler und "voluminöser" aber etwa selbe Frequenz
Naja jetzt hab ich ein "neues" rad drauf ohne stifte und wieder alles verbaut und mit 300NM angeknallt, werde das regelmäßig kontrollieren, bzw lösen und neu anziehen.
Zum glück habe ich bemerkt und es ist nichts weiter passiert :arghs: :arghs: :arghs:

Kleine Anekdote (bisschen ausführlicher)
Vorab ich hatte inzwischen schon so manches "rennen" auf der BAB gehabt , wenn ich die Gesichter gesehen hab wusste meist nicht ob er bewundert oder frustriert guckt...
also: (sehr ausführlich)

Ort: A3 Tankstelle Limburg, Richtung Frankfurt
Datum: Mai 2006

Ich fuhr auf Autobahntanke zu tanken... neben mir ein BMW Z M-roadster

Ich (gedacht): "Hmmm könnte noch mal Lustig werden..."
Hab dann gesehen das er zum zahlen geht.
Ich (gedacht): "mist, naja 15liter müssen reichen" also auch rein zum zahlen, kurz den Typ gemustert , (ca Anfang 30 Lackschuhe, Hemd, Krawatte...)
Dann beide ins Auto , er hat dann erstmals "verkündet" das er ein Komplettanlage an seinem 3,2l sechszylinder 321PS starken BMW dran hat...
ich dann gemütlich hinter her...
er noch ganz gemütlich im 2.gang gerollt.
Dann gings auf die Beschleunigunsspur, erster blick von ihm in den Rückspiegel.
er dann drauf und ich hinter her relativ schnell auf die linke Spur bis etwa 160...
(Ich bin im 3.gang locker dran geblieben) Er dann kurz 2.blick in den spiegel, kurz darauf ein längere (erstes Verwunderung/verwirrungsblick zu erkennen)
Er vorne weg immer 140-160 weil es recht zäh war, hab schon gedacht das lässt mal lieber ist nur hetze rein und das nervt...
aber dann wurde es relativ frei, ich dann rechts rüber weil ein anruf ankam , er dann seltsamer weise auch rüber (immer noch vor mir) ich dann kurz darauf hin (weil er gepennt hat) dran vorbei...
Er dann direkt hinter mir rein dann aber wieder etwas voller, dann auch noch tagesbaustelle von 3 auf 2spuren und auf 80km begrenzt.
Okay, dachte ich mir, jetzt ist er reif, ich dann auf ca. 95 runter runter in 3.gang... er dann auch (was unweigerlich durch den Auspuff zuhören war) dadurch das sich nicht wirklich jemand an die 80km/h hielt wurde alles ziemlich frei vorne dran.
Als dann wieder frei war und von 2-3 spuren wieder ging... "druff latsch´e" also von knapp 100 voll auf 270 durch beschleunigt und den Typ sowas[/i]
[i]von zersägt wie ich es selber nicht für möglich gehalten hab.... [url='http://www.volkstreff.de/vbglossar.php?do=showentry&item=Tacho']Tacho[/url], dann auf den gang dann wieder nachoben und du warst noch weiter weg, das kann doch nicht sein hab ich gedacht"
Wir sind dann vor an mein Auto wo ich dem BWLer erst mal die Technik nahe gebracht hab und ihm erklärt hab wie es zu der Leistung kommt.

Rundum war das das beste Kompliment was ich bisher bekommen hab !!!!


Nach rund 20tkm im Alltag fing mein Krümmer an zu reisen, ich schweißte/reparierte den Krümmer immer wieder und startete versuch mit Streben und Stützenaber es musste ein andere Lösung her (später dazu mehr).

hier ist der Riss ganz gut zu sehen
Bild[/url]


Kurz vor Saisonende bin ich dann noch mal auf die Waage von der Wiesbadener Mülldeponie.

mit 22l sprit im tank (5km nach dem wiegen 33liter-> voll getankt) und ich hab 90kg (mit Klamotten) und Musik die gewogene(vor dem Einbau) 32kg schwer ist und rund 7kg kram den man eigentlich nicht braucht
Bin mit diesen werten erst mal voll zufrieden, ich denke ein recht gut Gewichtsverteilung für ein Auto mit frontmotor

nach dem winter 2006/2007 war SICHER das ich unter 4kg komme würde.
Zuletzt geändert von Luheuser am Do Jan 21, 2010 10:53 am, insgesamt 1-mal geändert.
Golf 2 4 Motion 2,0l 16v Turbo


Run with:
MS3 oelprinz
Vollsequentiell, 4fach AGT über CAN,

TS:v2.5.05

Benutzeravatar
Luheuser
Beiträge: 920
Alter: 38
Registriert: Mo Apr 20, 2009 3:53 pm
Wohnort: Wiesbaden/München

Re: Projekt: Golf 2 Syncro 2,0l 16v Turbo

#3 Beitragvon Luheuser » Sa Jan 16, 2010 4:40 pm

Arbeiten im Winter2006/07
Leergeräumt-> nur die gemessenen Sachen haben ziemlich genau 105kg ergeben.
-Schaltung nach innen und hochgesetzt
-Einspritzdüsen geändert
-stg auf 2,5kpa Sensor umgebaut und dem neuen Setup grob angepasst (leider noch nicht wieder zurück bekommen)
-KR (60mm) spritpumpe verbaut
-Original Luftfilterkasten angepasst und verbaut
-Felgen noch mal neu in schwarz MATT lackiert
-Flexrohr in Flammrohr eingesetzt
-Krümmer geplant neu (nach)geschweißt und ausgeglüht
-Krümmerstütze neu konstruiert
-Auspuffhalter noch mal optimiert
-außen Türgriff noch mal geändert (ging nicht mehr zu öffnen)
-schiebedach neu ausgerichtet
-ansaugbrücke noch mal leicht Kanäle geändert/optimiert
-Antriebswelle links gekürzt
es wurde ein Bolzen gedreht der in beide enden der AW eingepresst wurde, dann auf der Drehbank geschweisst, hier das erste mal die nähte sauber abdrehen
Bild
nach mehren Lagen wurde wieder abgedreht
Bild
hier fertig lackiert

Bild

-Schaltblitz verbaut
-ladedruck anzeige an einen anderen Platz
-wasserkühlung/Kreislauf optimiert


Saison 2007

Treffen in KC, Krümmer immer mehr kaputt, Motor in Hockenheim wegen nur ¼ vollem Tank und fehlendem Catchtank kaputt gefahren, Getriebe neu gelagert,

ADAC am Hockenheimring:
Bild

wegen zu wenig Sprit ist der 1. und 4. Zylinder abgemagert:
hier ein paar Handybilder von damals
Bild
Bild
Bild

da der Motor ehh draußen war hab ich das Getriebe noch mal neu gelagert
Bild
Bild

da ich zum Glück sehr schnell ein intakten Spendermotor gefunden habe lief das Auto nach 3tagen wieder als wäre nichts gewesen :D
Zuletzt geändert von Luheuser am Do Jan 21, 2010 11:01 am, insgesamt 1-mal geändert.
Golf 2 4 Motion 2,0l 16v Turbo


Run with:
MS3 oelprinz
Vollsequentiell, 4fach AGT über CAN,

TS:v2.5.05

Benutzeravatar
Luheuser
Beiträge: 920
Alter: 38
Registriert: Mo Apr 20, 2009 3:53 pm
Wohnort: Wiesbaden/München

Re: Projekt: Golf 2 Syncro 2,0l 16v Turbo

#4 Beitragvon Luheuser » Sa Jan 16, 2010 4:41 pm

Planung Winter07/08 bzw Winter 08/09 bis JETZT


1. Sicherheitseinschweißzelle bauen (käfig)
2. Motor ändern (anderen Block, KW Verschraubung, Schwungrad, brennräume bearbeiten)
3. 3.+4. vom Getriebe kürzer übersetzen
4. Ladeluftkühlsystem und ansaugbrücke/Drosselklappe optimieren (Ideen haben WIR schon
9. Innenraum „entteeren“
10. sonstiges


nach 5WOCHEN ist nun endlich mal der Werkstoff (knapp 32m St52 Kaltgezogen, bestellt bei Wiechers) zum Käfigbauen gekommen...

hier mal ein Bild wie der Käfig werden soll,

Bild[/url]

hier die ersten eindrücke

,Bügel für die A-säule ist fast fertig

Links im Bild die Rohre
Ich beim Biegen des A-säulen Bügels
Bild
Bild


Später wird das Blech (der senkrechte teil) durchbohrt und dann mit der Spritzwand verschweißt, der Teil der im Wasserkasten ist wird mit 8 M10 schrauben (12.9) mit einem Gegenblech "geklemmt" warum? weil ich dort unmöglich zuverlässig Schweißen kann...

Bild
Bild


hintere teil alles fertig gepunktet (zum fertig schweissen müssen einige streben vorher noch mal raus)

Bild
Bild

ier mal alle rohre soweit grob zurecht geschnitten und mal grob rein "gehängt",
Bild[/url]


hintere teil alles fertig gepunktet (zum fertig schweissen müssen einige streben vorher noch mal raus)
Bild
Bild
Bild


hier die Anbindung an den Vorderen Dom, drunter kommt evtl noch eine Ankerplatte, aber das muss ich noch mal genau überlegen, an der stelle ist das Belch schon 2lagig...
Bild
Bild

und so wird die Querstrebe angebunden (halt dann aus Stahlblech und net aus Pappe :D )
Bild

in das dreick kommt noch eine kleine Diagonal strebe um weiter kräste vom Dom abzufangen
Bild

auch wenn ich mit dem ergebiss nicht sehr zufrieden bin, schweissnähte sind alles andere als schön :(, aber ich hab testweise mal einge auf geflext und immer wieder geschaut, und son der Güte bzw Festigekeit absolut top, also halten wird es 100% nur aussehen siehts grausam...


Bild
Bild


hier die spritzwand von innen
Bild
und hier schon mit Zinkspray "versiegelt"
Bild

status: Zelle zu 90% fertig, fehlt nur noch die Querstrebe im Dach und 4 bleche zum versteifen einzelner Knotenpunkte

Ankerblech an der A-säule
Bild

Verbindung zum Dom:
Bild
Bild
[pritzwand-Dom-A-säule
Bild
Bild
Bild

anfertigen der neuen "Türpappen", ist mir schlussendlich echt ganz gut gelungen :D
zu Anfang musste ich mir eine Lösung für die Öffnung der Tür einfallen lassen um das ganze um 90grad um zu leiten,

eines Nachts bin ich auf die Idee gekommen eine alte Bremsleitung als Führungsrohr zu nutzen, und darin einfach einen normalen Bremszug vom Fahrrad zu führen :D

hier das Ergebnis dazu

Bild


hier die Fertige Türpappe mit Schlaufe zum öffnen und Schlaufe zum zu ziehen der Tür

Bild


dann hab ich die Blende für die Zusatzanzeigen fertig gemacht. (wird aber noch mal neu gemacht da die Taster schief drin sind

links ist Abgastemperatur mit höchstwertspeicher und Warnfunktion, links ist Ladelufttemperatur umschaltbar (kleiner silberne Kippschalter links m Bild) auf vor und hinter LLK
die oben Knöpfe sind für das "menü" von der Abgastempanzeige

die unteren Kmöpfe sind zum bedienen vom Turbotimer und Ladedruckanzeige welche im Kombiinstrumient sitzt
Mit den 2 kleinen schwarzen Schlatern kann ich die beiden Lüfter von den Kühler zuschalten.




Bild

Bild

dann gings es drum ein Scheibenwischwasserbehälter zu finden, einen Originalen vom Golf 2 hinten konnte ich leider nicht finden, bzwmir fhelt in zwischen die Zeit mich bei ebay uaf die lauer zu legen.

so wurde es ein Behälter von einem Opel Vectra, der passt recht gut dahin.

Kabelbaum bzw Steckerbelegung musste entsprechend geändert werden, es wurden die Leistung die normal für den Scheibenwischermotor für hinten verwendet,

die Pins wurde entsprechend an den Stecker der ZE umgeändert.

Bild
dann ging es an die Sitzbefestigung... nachdem mein Prüfer hier Berlin unbedingt eine Sitzlehnenverstellung haben will musst ich wieder mein eigentlich plan umwerfen...
hier das "Ankerblech" mit der Gurtbefestigungsöse

Bild

Bild

hier das "Ankerblech" der Gurtbefestigung

Bild

Gurte eingebaut und paar fotos gemacht

Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Luheuser am Do Jan 21, 2010 11:19 am, insgesamt 1-mal geändert.
Golf 2 4 Motion 2,0l 16v Turbo


Run with:
MS3 oelprinz
Vollsequentiell, 4fach AGT über CAN,

TS:v2.5.05

Benutzeravatar
Luheuser
Beiträge: 920
Alter: 38
Registriert: Mo Apr 20, 2009 3:53 pm
Wohnort: Wiesbaden/München

Re: Projekt: Golf 2 Syncro 2,0l 16v Turbo

#5 Beitragvon Luheuser » Sa Jan 16, 2010 4:41 pm

hier hab ich 2 2e Blöcke gekauft, mein weiss ja nie was kommt :D



einer ist keine 1000km und auf 1.übermaß aufgebohrt, hab den Block zerlegt da ihn sonst nicht anders nach Berlin komme, zudem werde andere Pleuellager und eine neue Ölpumpe verbaut. Kolben usw sehen echt noch TOP aus :dhoch:


den anderen Block hab ich als pleuellagerschaden gekauft (für 30,- :kaputtlach: ), dem ist auch so, aber glücklicherweise ist nur die KW im arsch (hab ja noch einige als ersatz) und eine Zylinderlaufbahnen hat leichte riefen, der block ist gesamt rund 150tkm alt, nach vermessen des kompletten blocks konnte ich nahezu kein verschleiss feststellen, somit stand fest ich überhone die Laufbahnen alle, danach waren die leichten riefen weg und ich hab nur 0,005mm abtragen müssen

selbstverständlich wurden auch die Kolben 16v fähig gemacht d.h. ventiltaschen eingefräst

Bild

beim Honen mit "heim-hon gerät" (das Ergebnis ist überwältigend gut)

Bild

hier Bilder von den fertig gehonten Zylindern des "defekten" Blocks, der nahezu wieder wie neu ist
Bild

Bild

und soweit den "antriebskram" fertig machen, ausser die Saugbrücke und neuen LLK... was genau ist noch net sicher


ich werde in ein prototypen Rohrkrümmer bekommen, aus einem sehr Robusten Werkstoff 1.4541 das ganze CNC Rohrgebogen so das jedes Rohr bis zum Sammler nur ein stück ist, am sammler und an der Flanschplatte wird es dann sauber WIG geschweisst,

Liefertermin in den nächsten 3-4wochen



zunächst wurden die Pleuel und Kolben genau gewogen und auf ein Gewicht gebracht,

bei den Kolben geht das recht fix, bei diesen war nicht viel zu machen die hatten nur ein unterschied von 0,8gr aber auch das wurde angepasst.
Das gleiche bei den Pleuels, das Gewicht bzw das genau Gleichgewicht und den Mittelpunkt indentisch zu machen sieht hier doch ganze schon anders aus


es muss das Pleuelauge und der Pleuelfuss gesondert gewogen werden, sa kann man genau den Schwerpuntk des Pleuels ermittelen und man kann alle anpassen... dabei ist darauf zu achten das genau der Mittelpunkt des jeweiligen Lagerpunkts als "drehpunkt" beim wiegen genommen wird, ansonsten hat man beim wiegen jedesmal ein anderen wert ;)


hier mal Bild vom Pleuelfuss wiegen
Bild



hier gerade Fertig mit dem Kurbelwelleneinbau[/font][/color][/size]

Bild

hier alles fertig zusammen inkl neuer Ölpumpe

Bild

hier reiche ich noch mal die geänderte Verschraubung des KW-Zahnriemenrades und die Änderung an der Schwungscheibe nach.

Die "Hauptschraube" wurde auf eine m16x1,5 geändert, also die schraube von den neuen Pumpedüsen motoren, somit sollte dieses problem der 827er blöcke auch gelöst sein... bei meinem vergangenen Motoren hatte es sich trotz verstiftung und 12.9 tdi schraube gelöst...

Bild[/url]

nächstes problem welches gerade bei Hochblöcken / 2l Hub ab ca 400ps auftritt ist das sich "lösende" Schwungrad, durch die hohendrehzahlen (über 7000) und den dafür denkbar schlechten Zündabstand treten leider (eigen) Schwingungen auf wodurch sich die Schrauben der Befestigung dehnen, wodurch sich die Schwungscheibe löst,
hört sich an wie Pleuellagerschaden nur viel schlimmer :D
das Problem habe ich durch die Verschraubung von 11 anstatt der Serienmässigen 6schrauben gelöst

Bild

Bild


hier zwar (ungewuchtet) von der anderen seite, aber noch mit den original 6löchern
Bild


zum abschluss noch was für Auge :D
Bild
Bild
Zuletzt geändert von Luheuser am Do Jan 21, 2010 11:27 am, insgesamt 1-mal geändert.
Golf 2 4 Motion 2,0l 16v Turbo


Run with:
MS3 oelprinz
Vollsequentiell, 4fach AGT über CAN,

TS:v2.5.05

Benutzeravatar
Luheuser
Beiträge: 920
Alter: 38
Registriert: Mo Apr 20, 2009 3:53 pm
Wohnort: Wiesbaden/München

Re: Projekt: Golf 2 Syncro 2,0l 16v Turbo

#6 Beitragvon Luheuser » Sa Jan 16, 2010 4:42 pm

hier Block fertig zusammen gesetzt,

Bild

hier die neuen Übermasskolben im Block eingebaut

Bild

heute mittag wird der der geänderte Riementrieb fertig gestellt und der Zylinderkopf fertig zusammen gebaut...
Block ist nahzu fertgi zusammen, fehlt nur noch die Nockenwellen, Ansaugkrümmer und Abgaskrümmer...

ich hab den Riementrieb umgebaut, Übersetzung dahingehned geändert das die nebenagregate langsamer drehen, und somit weniger kraft vom motor brauche. zudem wurde der riementrieb auf 4pk riemen umgebaut, und der antrieb der Servopumpe geht jetzt über die Wapu, somit ist der lästige schwingungsdämpfer weggefallen...

Insgesamt hab ich im riementrieb nun 1,1kg eingespart :dhoch

Bild


Bild



die ersten Bilder vom Krümmer sind eingetroffen
und die sehen echt sehr viel versprechend aus, absolut perfekt gearbeitet
Material ist 1.4541 X 6 CrNiTi 18-10 A2 austenitisch

dieser ist sehr säure bzw Korrisoinsbeständig (gase) und ist aufgrund des hohen Titananteils sehr Hitze beständig.
Das rohr ist 42x 2mm
Flanschplatten(Lader) für t25 oder t3 lader , je nach Wunsch

Die Flanschplatte am Kopf wurde ähnlich die den 20v 5zylinder gemacht, es können also noch extra Bolzen in den Kopf gemacht werden, macht vorallem sinn bei grossen schweren Ladern.

bei interesse PN an mich
aber seht selbst

Bild

Bild


der erste Prototypenkrümmer ist nun bei mir , jetzt kann ich testen ob alles passt [und ich kann nur sagen :-n :-n :-n :-n :-n, verarbeitung ist absolut TOP :-i :-i :-i :-i, hab echt selten was besser geschweisst gesehen!!!!

Bild

Bild

hier mal den Krümmer mit T25 Flansch mit meinem Lader, bzw mit baugleichem (Gt2871), hier sind fast 9cm Platz zur Spritzwand

Bild


hier hab ich mal TESTWEISE den Krümmer mit t3 Flansch und ein ein GT30 drauf um zu testen wieviel plaltz im auto ist und ob wir alles richtig Konstruiert haben.

Was soll soll ich sagen, es passt wirklich Perfekt!!!, hinten an der Spritzwand sind noch rund 5cm platz!!!

Bild
Bild

Bild

heute wollte ich eigenlich meine Sitzkonsole fertig bauen, hatte ich aber irgendwie kein Bock drauf... hab mich dann dran gemacht endlich mal den Ölcatcher zu bauen,
ich habe rund 2h überlegt wie ich denn baue soll, Rund , Eckig, Trichterförmig, mit Blechen, oder nur mit Wolle, wo die Entlüftung hin, usw und so fort...

raus gekommen ist dann das hier:
die Stutzen sind von von irgendwelchen VW Zylinderköpfen, auf der einen seite ist der Eingang, und genau gegenüber die Entlüftung, in der Mitte des behälters ist ein "mittelstegblech" verbaut, infos dazu weiter unten
Bild
Bild
Bild
Bild

unten ist dann der Rücklauf in den Block,
könnte mir jemand an dieser stelle evtl sagen was der Rücklaufschlauch vom G-lader für ein Gewinde hat?

hier sieht man das "Mittelstegblech", an dieses hab ich noch je 2 andere Bleche angesetzt damit sich die Oberfkläche noch mal vergrössert und der Öldampft daran kondensieren kann,
Bild
Bild

hier noch ein paar Bilder vom Dach einkleben

Bild

Bild

Bild


heute hab ich den zusätzlich Frontlüfter verbaut, (350mm Spal blasend ca 200W)

als Hauptlüfter hab ich ein 3-Stufen Lüfter vom VR6 verbaut, (in letzter Stufe 450W).

1.Stufe läuft ganz normal über den Thermoschalter im Kühler, Stufe 2
und 3 und den Spal kann ich über eine Relaisschaltung aus dem Innenraum
zuschalten.



zusätzlich hab ich den Stoßstange umgebaut um mehr Luft zu den Kühlern
zu bekommen, dort wo das Nummerschild sitz habe ich den Grundträger
"leicht" geändert , aber seht selbst,

leider ist alles bisschen eng, aber es passt alles GERADE SO rein ohne das man es von aussen sieht

Bild

Bild

Bild

Bild
Geil wäre halt ohne Nummerschils zu fahren , aber das wird schwer... :D

gestern hab ich dann das erste mal die Sattelhalteradapter dran geschraubt :thumbup:
Bild
Bild
Bild
Bild

eigentlich wollte ich noch die Fahrwerkbuchsen gegen welche gegen "Eigenbau" tauschen, aber leider haben mir da die Schrauben ein Strich durch die Rechung gemacht, da ist die Schraube in der Hülse vom Schräglenkerlager festgegammelt :wall :wall :wall , ich/wir hab alles versucht, zum Schluss hat sich das komplettelager im Schräglenker gedreht...nun heisst es HA raus und Schraube ausbohren


Bremse hinten nun fertig,

audi v8 Sättel (41/43) mit g60 bremsscheiben in 280x22:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

und hier noch mal mit den "stand felgen"
Bild
Bild

ich werde die Scheiben noch von innen her abdrehen so das der rand welcher nicht vom Belag abgedeckt wird verschwindet

und wer weiß das welches Bauteil hier durch ersetzt wird?? :wink
Bild
Bild
Zuletzt geändert von Luheuser am Do Jan 21, 2010 11:40 am, insgesamt 1-mal geändert.
Golf 2 4 Motion 2,0l 16v Turbo


Run with:
MS3 oelprinz
Vollsequentiell, 4fach AGT über CAN,

TS:v2.5.05

Benutzeravatar
Luheuser
Beiträge: 920
Alter: 38
Registriert: Mo Apr 20, 2009 3:53 pm
Wohnort: Wiesbaden/München

Re: Projekt: Golf 2 Syncro 2,0l 16v Turbo

#7 Beitragvon Luheuser » Sa Jan 16, 2010 4:43 pm

weiter gehts mit dem Umbau (leider bisschen durcheinander ,aber das ordne ich mal bei Zeiten :-)

hier die Bilder vom W-LLK, ich sehe das als Prototypen versuch weshalb es in erster Linie um Funktiona als um Optik geht... :wink
Ich hab die Ansaugbrück so gebaut das ich verschieden Drosselklappenpositionen testen kann, bzw verschiedene LLK.. auch den Nachbau Rallye LLK :wink :wink (aber dazu demnächst mehr in dem anderem Thread)
und hier noch eine sache die ich Testen werde... Wassergekühlter LLK, als Wärmetauscher dient mir ein normaler Wasserkühler vom Golf 2 90ps, dieser hat eine gute mittlere grösse um das ganze (hoffentlich) effektiv runter zu kühlen... Pumpe ist aus dem "hobbybootsbereich"
als W-LLK dient mir ein umgebauter LLk aus einem Passat G60, den Einlasskasten habe ich so geändert damit die Anströmung besser ist und vom Rohranschluss her passt...
Um den das netz herum werden kästen aus GFK laminiert durch welche das Wasser strömt... Vereinfacht gesagt, anstatt Luft durch strömt nun Wasser den LLK...
Ob es wirklich eine besser Kühlleistung ergibt werden exakte Temperaturmessung der Ladeluft zeigen,
Grossen vorteil sehe ich darin das ich sehr kurze wege habe was dem Ansprechverhalten und der Fahrbarkeit entgegen kommt...(gerade beim Turbomotor)


Bild
Bild
hier der ein/ausgang vom Kühler für den LLK kreislauf:
Bild



weiter im Projekt...


als nächstes hab ich mich mal dran gemacht die Ladedruckanzeige und den Turbotimer woanders hin zubauen, und zwar möglichst in die nähe des Drehzahlmesseseres...
ergo-> IN den drehzahlmesser

hier die Bilder von den Umbauarbeiten
Bild
Bild
Bild
ausserdem hab noch 2 zusätzliche LED´s unten in der "led-tacho-leiste" verbaut, halt da wo auch öldruck,wasser usw original drin sind, für evtl kontroll
leuchten (wasserdruck o.ä.)

zu dem "einfachen" einbau des Displays musst ich noch 3 taster die Original an dem Turbotimer/ladedruckanzeige verbaut waren "extern" verlegen, sprich alte SMD taster raus, kabel an löten, aus dem KI rausführen und die Taster extern verbauen (bilder davon kommen wenn die eingebaut sind)
hier mal der stecker für die Taster und die zusatz LED´s
Bild[
img]http://img220.imageshack.us/images/thpix.gif[/img]

hier mal eingeschaltet mit "blende"
Bild
Bild
und ohne blende

original wurde jeder tastendruck mit einem "piep" Quittiert, dat hat halt gernevt, zumal wenn der TT an war hat es auch gepiept,
Ich hab dann eine 2farbige LED anstatt des "piepers" verbaut welche grün bei drücken eines Tasters leichtet, und rot wenn der TT aktiv ist...
hier drücken des "menütasters"
Bild

hier TT aktiv
Bild
Bild[/url]
Bild

ich kann noch mal fast von vorne anfangen :wall :wall :wall und das nur weil ICH ein ganz ganz dummen Fehler gemacht hab... aber von vorne...

Das auto war zerlegt, die Teile und das Auto waren wirklich sehr gut vorbereitet...ich hatte genügend Feinsiebe, genügend Mischbecher usw , alles da...
Wir waren pünktlich vor Ort und haben in der Kabine noch mal alles entfettet und entstaubt so das wirklich alles sehr gut vorbereitet war, dann noch alles etwa 30min bei 40grad (mehr hat die Heizung nicht gebracht) "akklimatisiert" und dann gings dran denn Unilack (RAL WEISS 9016) an zu mischen...
mein "Lackierer" ist ein Kumpel von mir der es zwar nicht gelernt hat aber ein Händchen zum Lackieren hat.

ich hab den die ersten 450ml nach Vorschrift angemischt (2:1 und 10% Verdünner), nun der erste Fehler... was wir nicht wussten, Unilack lackiert man mit nur ca 3bar, da das keiner von uns wusste, haben wir bzw er mit knapp 5bar angefangen zu lacken, aber irgendwie hat es nicht so wirklich funktioniert, nach etwa 10min einstellen an der Pistole ging es dann und es kam ein vernünftiger Strahl mit guter menge raus, 2.+3. Becher angemischt, auch gut gegangen, dann 4.becher, plötzlich kam immer weniger Farbe, und er musst den Strahl immer punktueller drehen damit wenigstens ein bisschen raus kam, sah dann aus die Airbrush
Ich hab gedacht ich hätte den 4.becher falsch gemischt, also schnell noch ein 5.becher gemischt aber wurde nur noch schlimmer,
Ergebnis: Türen und Dach sehen schlimmer aus als mit der Dose bei -10grad lackiert, Seitenteile gehen gerade noch so, aber durch den Sprühnebel sehr rau und teilweise auch nicht richtig deckend... bei der 2.tür haben wir dann abgebrochen
Heckklappe, S-stangen und Kotis haben wir dann nicht mehr gelackt (wie auch)


nun die frage, warum wurde es ab dem 4.Becher so schlimm???

MEINE Vermutung, ich ESEL hab den Lacke immer wieder im SELBEN Mischbecher angerührt... und nicht 100% den "alten" lack raus gemacht, nur grob ausgewischt damit ich die Skalierung erkennen kann, aber wer schon mal Spachtel, Harz oder was auch immer angerührt hat, weiß das wenn "alter" kram dazu kommt sich die Topfzeit RAPIDE verringert...
...und das eigentlich schlimme ist, ich hab extra 4 MB gekauft weil ich mir noch gedacht hab das ich jedes mal ein neuen Mischbecher nehmen muss :-r :-r :-r

oder gibts boch andere Ideen zu dem "Problem"
hier sieht man "schön" die streifen im dach...
Bild

so siehst gra nicht so schlecht aus, aber glaubt mir es IST schlimm :motz

Bild
Bild


heute morgen haben wir dann die kiste wieder in die Halle geholt und ich hab angefangen denn ganzen scheiß wieder anzuschleifen... runter schleifen werde ich die Farbe nicht, nur so weit das es wieder schön glatt ist, (mit 800er nass das letzte Finish)
was mir auch aufgefallen das die Lackstruktur eine sehr grobe war ähnlich wie die (wie immer gehasste:D )Orangenhaut

Bild



ich bin mit der Lackierung zufrieden, bzw für unsere Verhältnisse und den Zweck ist sie so gar ziemlich gelungen (lackiert wurde hinter der halle unter freiem Himmel :S :thumbsup: ... es sind paar läufer drin und eine "harakiere Fliege" hat es mir acuh bisschen versaut, aber dei Farbe ist echt so wie ich es haben wollte.... :yes



Bild
Bild

hab heute leider nicht wirklich viel am Auto geschafft , da wir dem S2 Motor vom Heizpack weiter gemacht haben

Bild
Bild

Ich hab mich mal dran gemacht die Spritversorgung zu sicher....

Ergebnis ist folgendes, ein System was Parallel läuft, und mit einander verbunden ist.

2Pumpen je 148l/h bei 4bar, je ein Filter
2 Catchtanks ja ca 1l Volumen,
das ganze wird dann mit 2 Vorlaufleitung nach vorne geführt, Rücklauf geht dann per Y-Stück in die CT zurück, zulauf vom Haupttank geht auch per Y-stück auf die 2 CTs, Rücklauf zum Tank geht nur von einem CT zurück.


das ganze sieht dann so aus:
Bild
Bild
Bild
Bild

hier ist die Pumpe von unten Fotografiert
Bild
Bild
Zuletzt geändert von Luheuser am Do Jan 21, 2010 11:52 am, insgesamt 1-mal geändert.
Golf 2 4 Motion 2,0l 16v Turbo


Run with:
MS3 oelprinz
Vollsequentiell, 4fach AGT über CAN,

TS:v2.5.05

Benutzeravatar
Luheuser
Beiträge: 920
Alter: 38
Registriert: Mo Apr 20, 2009 3:53 pm
Wohnort: Wiesbaden/München

Re: Projekt: Golf 2 Syncro 2,0l 16v Turbo

#8 Beitragvon Luheuser » Sa Jan 16, 2010 4:44 pm

hier noch ein paar dinge für die "visuellen" Leute :D
jaja, ich weiss der Tankdeckel fehlt
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild


Oktober 2009

Es war soweit, ich habe das Auto von Berlin nach München geholt. Aus Organisatorischen Gründen musste ich das leider mit einem Trailer machen, somit hab ich das Auto auch nicht auf eigener Achse überführt.
Ich hab auf dem Weg von Berlin nach München ein „kleinen“ Umweg über Wiesbaden gemacht. Dort hatte ich die Möglichkeit das Auto mal mit roter Nummer zu bewegen… gesagt, getan…
Vorab sollte ich sagen das ich den Golf fast 100km schon mal auf der Hebebühne „fahren“ lassen, einfach um ein Funkionstest zu machen und um zu sehen das alles dicht ist usw…
Freitag morgen war es dann soweit, Rote Nummern drauf und erste echten Test Kilometer sammlen, leider bin ich nur 500m weit gekommen, nach recht umständlicher Fehlersuche standfest, eine der beiden Hauptförderpumpen waren defekt, -> Benzinpumpenfest, wer kommt alles vorbei ;-)
Somit fanden die Testfahrten mit nur einer Pumpe Stand, aus Sicherheitsgründen bin ich dann mit nur 0,7bar gefahren. Gesamt bin ich rund 200km gefahren und es hat alles soweit funktioniert und auch gehalten, nix abgerutscht oder undicht geworden.

Fazit:
Fahrverhalten/Fahrwerk/Bremsen:
Das Fahrverhalten hat sich MASSIV geändert, das Auto geht ziemlich direkt um die Ecke, man merkt definitiv das es einfach Stock steif ist, es klappert überraschenderweise gar nicht so viel wie gedacht obwohl die HA komplett in PU gelagert ist, der Motor fast 100% starr ist und keinerlei Dämmung mehr im Innenraum drin ist. Ich werde versuchen noch ein anderes Fahrwerk zu verbauen, in der engeren Auswahl stehen Bilstein (mit anderen Federn) PSS9 , H&R Clubsport oder ein KW V3 Clubsport… aber damit befasse ich mich im Frühjahr, für den Syncro gibt’s da ehh nicht wirklich was von der Stange.
Die Bremsanlage wurde dahingehend geändert das ich hinten auf 280x22mm(Scheibe vom g60 Vorne) mit 44mm Sättel (audi v umgebaut, dazu hab ich ein Mark20 ABS aus einem Audi TT vebaut. Das Bremsen ist fantastisch!!! Der Druckpunkt ist sehr schön fühlbar und vorallem sehr gut dosierbar. Jedoch werde ich voraussichtlich die HA bremse auf 239x22 (innenbelüftet) umbauen, die grosse Bremse auf der HA ist bei dem leichten Auto nicht wirklich erforderlich. Ein kleiner Wehrmutstropfen, der Unterdruckschlauch zum BKV zieht sich zu sehr zusammen (schlechte Qualität) so das ich nach 2-3 „Bremspumpen“ keine Verstärkerfunktion mehr habe und es etwa 1min dauert bis ich wieder volle Verstärkung habe, mal sehen was ich da als U-schlauch verwenden werde (Tipps sind willkommen ;-)

Motor/Getriebe:
Es ist dennoch recht laut drin, man hört das Getriebe und den Motor, sagen wir, noch intensiver… Am Anfang war es etwas gewöhnungsbedürftig da ich echt versucht hab auf jedes Geräusch zu hören… aber es blieb beim Versuch, denn DAS wäre in absoluter Reizüberflutung geendet ;-)
Das fahren mit dem Garrett Gt2871r gestaltet sich als wirklich angenehm, die 0,7bar hat er bei ziemlich genau 3600U/min , ich werde noch mal bisschen mit den Steuerzeiten spielen und evtl mal ABF wellen verbauen um zu sehen wie sich was ändert… aber das alles erst im Frühjahr… Das Ansprechverhalten aus dem Schubbetrieb heraus ist durch die sehr kurzen Ladeluftleitung noch mal verbessert worden. Eine Kurze Autobahnfahrt mit konstant 200km/h für etwa 15min waren auch dabei, das erfreuliche, die Ladelufttemp lag nur 7grad über der Aussentemp, somit Arbeitet das Wasser-Ladekühlsystem ziemlich effektiv. Was für temperaturen bei wirklich vollem Druck und richtiger Last anliegen wird sich dann noch raus stellen. Aber ich bin echt zuversichtlich das es gut funktionieren wird.

ich werde die 2.Pumpe tauschen und dann nächste Woche noch mal Rote Nummern von meinem Kumpel besorgen und weitere Probefahrten machen
Zuletzt geändert von Luheuser am Do Jan 21, 2010 11:47 am, insgesamt 1-mal geändert.
Golf 2 4 Motion 2,0l 16v Turbo


Run with:
MS3 oelprinz
Vollsequentiell, 4fach AGT über CAN,

TS:v2.5.05

Benutzeravatar
Luheuser
Beiträge: 920
Alter: 38
Registriert: Mo Apr 20, 2009 3:53 pm
Wohnort: Wiesbaden/München

Re: Projekt: Golf 2 Syncro 2,0l 16v Turbo

#9 Beitragvon Luheuser » Sa Jan 16, 2010 4:46 pm

Im Augenblick steht das Auto trocken in der Halle und warte darauf seine Anmeldung, Im Frühjahr werde ich auf KDFI umbauen :D
der Anlass für den Umbauthread ist der Thread um den 2e Turbo.

Ich hoffe es gefällt


edit: werde versuchen morgen die links zu den Bildern zu ändern :oops: :cry: :roll:
Golf 2 4 Motion 2,0l 16v Turbo


Run with:
MS3 oelprinz
Vollsequentiell, 4fach AGT über CAN,

TS:v2.5.05

Thorsten
Beiträge: 288
Registriert: Do Sep 10, 2009 9:22 pm

Re: Projekt: Golf 2 Syncro 2,0l 16v Turbo

#10 Beitragvon Thorsten » Sa Jan 16, 2010 6:34 pm

Ich habe den Umbaubricht schon im Wobedit durchstöbert :wink:

Ein sehr geiles Projekt finde ich ....
Ich bin gespannt auf deinen Umbau ich hoffe du versorgst uns weiterhin mit Infos über den Umbau !!!
KdFi 1.3 R89
MS2Extra Rev2.1.0
MegaTune2.25 p3

Benutzeravatar
ron
Beiträge: 179
Alter: 38
Registriert: So Mai 20, 2007 7:26 pm
Wohnort: Nastätten
Kontaktdaten:

Re: Projekt: Golf 2 Syncro 2,0l 16v Turbo

#11 Beitragvon ron » Sa Jan 16, 2010 10:24 pm

Ja kann da auch nur zustimmen sehr geiles Projekt, bin auch sehr gespannt über neuigkeiten zu lesen :D
Gruß

Ron
MS1 Board V3, MS1extra hr10d2, LC-1
Audi Coupe Quattro Bj 86 MKB: NF

Geisterfahrer
Beiträge: 61
Registriert: Mi Dez 23, 2009 10:07 am
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: Projekt: Golf 2 Syncro 2,0l 16v Turbo

#12 Beitragvon Geisterfahrer » Mo Jan 18, 2010 5:13 pm

sehr geiles projekt..
hab so gut wie alles durchgelesen einfach nur repsekt..
aber mach den Lesern bitte einen gefallen und nimm die ganzen komischen html formatierungen raus.. dadurch wird der text zum großenteil komplett unlesbar.. und nervt doch ziemlich wenn ständig die Tags im text rumstehen..
teiweise ist der text sogar extrem mickrig.. halt nicht mehr lesbar..

igoreee
Beiträge: 14
Registriert: So Mai 17, 2009 12:18 am

Re: Projekt: Golf 2 Syncro 2,0l 16v Turbo

#13 Beitragvon igoreee » Mo Jan 18, 2010 10:43 pm

Richtug geile und gute arbeit

Benutzeravatar
Luheuser
Beiträge: 920
Alter: 38
Registriert: Mo Apr 20, 2009 3:53 pm
Wohnort: Wiesbaden/München

Re: Projekt: Golf 2 Syncro 2,0l 16v Turbo

#14 Beitragvon Luheuser » Do Jan 21, 2010 11:58 am

Danke für den zuspruch!!! Bilder habe und Texte habe ich weitesgehend editiert, werde abder die verlinkung noch mal ändern so das man die Bilder auch in groß ansehen kann.

aktuell laminiere ich die Wasserkästen für den LLK noch mal neu da der untere Anschluss nicht wirklich gepasst hat.
Bilder gibts dazu gibts die nächsten 24h :wink:
Golf 2 4 Motion 2,0l 16v Turbo


Run with:
MS3 oelprinz
Vollsequentiell, 4fach AGT über CAN,

TS:v2.5.05

Benutzeravatar
ukw-kfz
Beiträge: 380
Alter: 45
Registriert: Fr Sep 21, 2007 9:09 am
Wohnort: Wörth/Donau
Kontaktdaten:

Re: Projekt: Golf 2 Syncro 2,0l 16v Turbo

#15 Beitragvon ukw-kfz » Do Jan 21, 2010 1:59 pm

Respekt,
das nenn ich mal umfangreich!!!!!!!
Saubere Arbeit.


Zurück zu „Erfolgsstorys / Ein-Umbaudokus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast