www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

Mazda Miata Turbo

Nachricht
Autor
_Tom_
Beiträge: 281
Registriert: Mo Aug 27, 2007 1:09 am

Re: Mazda Miata Turbo

#301 Beitragvon _Tom_ » Di Aug 25, 2020 7:12 pm

Moin,
wenn ich das richtig verstanden habe soll durche die vier Öffnungen das Wasser.
Vielleicht könne man einen "Deckel" bauen der außen drauf montiert wird. Der Deckel ist hohl und hat einen zentralen Wasseranschluss. Der könnte dann auch seitlich sein. Würde das aus dann alles aus Alu machen und als Stutzen einen Messing Einschraubnippel verwenden. Die Nippel bekommt man auch in ALU oder Stahl falls die mechaniche belastet sind.
Der Deckel könnte dann ein duplikat vom ersten Teil sein nur ohne die ganzen Löcher und von innen hohl. Aus Dichtungspapier eine Dichtung zurechtschneiden und zwischenlegen. Ich würde aus faulheit warscheinlich nur Dichtmasse auftragen. :) aber mit einer Dichtung wäre das dann ordentlich.
A3 1.8t Allrad mitten im Umbau.

M2Tim
Beiträge: 266
Registriert: Fr Jul 05, 2013 5:49 pm

Re: Mazda Miata Turbo

#302 Beitragvon M2Tim » Do Aug 27, 2020 12:42 pm

_Tom_ hat geschrieben:Moin,
wenn ich das richtig verstanden habe soll durche die vier Öffnungen das Wasser.
Vielleicht könne man einen "Deckel" bauen der außen drauf montiert wird. Der Deckel ist hohl und hat einen zentralen Wasseranschluss. Der könnte dann auch seitlich sein. Würde das aus dann alles aus Alu machen und als Stutzen einen Messing Einschraubnippel verwenden. Die Nippel bekommt man auch in ALU oder Stahl falls die mechaniche belastet sind.
Der Deckel könnte dann ein duplikat vom ersten Teil sein nur ohne die ganzen Löcher und von innen hohl. Aus Dichtungspapier eine Dichtung zurechtschneiden und zwischenlegen. Ich würde aus faulheit warscheinlich nur Dichtmasse auftragen. :) aber mit einer Dichtung wäre das dann ordentlich.


So wie du es beschreibst sahen ja meine gedruckten Deckel aus. Das Design war super und in einfachem PA sind die auch echt stabil aber mit dem anderen Filament hats halt nicht gehalten. Aber genau das Gleich aus Alu bekommt man glaube auf ner CNC-Fräse nichtmal hin. Nur mit Lasersintern.
Jetzt habe ich mir ja nochmal was anderes einfallen lassen und hoffe ich kürze neue Wasserzu-/abläufe zu haben, die dann auch funktionieren.

Will ja endlich mal <5500rpm drehen und auf 200kPa abstimmen ... bei MAT <50°C :roll:
Mazda Miata 1.9l EFR6758 Turbo mit MS3X
Tunerstudio v3.1.02
Firmware 1.5.1

tooly
Beiträge: 1010
Registriert: Do Aug 23, 2007 11:09 am
Wohnort: Hamburg

Re: Mazda Miata Turbo

#303 Beitragvon tooly » Fr Aug 28, 2020 1:13 pm

kram.jpg
(100.2 KiB) Noch nie heruntergeladen
warum machst du das nicht als frässteil mit blinstopfen

_Tom_
Beiträge: 281
Registriert: Mo Aug 27, 2007 1:09 am

Re: Mazda Miata Turbo

#304 Beitragvon _Tom_ » Fr Aug 28, 2020 8:57 pm

Jooooo. :D
Die Idee finde ich gut.
Das ist ja noch einfacher als mein oller Deckel. Im Prinzip so wie das in den Motorblöcken und Köpfen auch manchnal für Ölkanäle usw. gemacht wird.
A3 1.8t Allrad mitten im Umbau.

Benutzeravatar
Dominik335i
Beiträge: 979
Registriert: Di Mai 17, 2011 6:11 pm

Re: Mazda Miata Turbo

#305 Beitragvon Dominik335i » Fr Aug 28, 2020 10:35 pm

Wenn man schmerzfrei ist, könnte man sowas sogar komplett als Flex-Lösung basteln :mrgreen: 15-20mm Aluplatte und ab dafür :twisted: Das wäre wohl meine Wahl...
Caterham R400 Superlight (Rover 1,8l K Series NA)
232 PS @ 8.500 rpm vs. 490 kg
EFIgnition + Micro Lambda (vollsequentiell & COPs)

M2Tim
Beiträge: 266
Registriert: Fr Jul 05, 2013 5:49 pm

Re: Mazda Miata Turbo

#306 Beitragvon M2Tim » Mo Aug 31, 2020 1:32 pm

Das mit den Kanälen im Frästeil hatte ich auch schon überlegt aber da schien mir der Aufwand für den Fräser recht hoch.
Habe jetzt mal probiert es mit gebogenen Rohren zu machen. Durch den großen Biegeradius ist der Bauraum größer als gedacht. :(
Bild

Aber ich denke, da kann man überall noch gut paar mm rausholen, so dass es am Ende ungefähr der Größe der Druckteile ähnelt.
Sieht dann natürlich abgespaced aus oder einfach nach ner Sanitärinstallation. :mrgreen:
Mazda Miata 1.9l EFR6758 Turbo mit MS3X
Tunerstudio v3.1.02
Firmware 1.5.1

Benutzeravatar
Dominik335i
Beiträge: 979
Registriert: Di Mai 17, 2011 6:11 pm

Re: Mazda Miata Turbo

#307 Beitragvon Dominik335i » Mo Aug 31, 2020 2:30 pm

Also ich weiß nicht, schön ist was anderes :?

Was spricht denn gegen die Plattenlösung?! Das kann man doch alles ratzfatz selbst bauen. Die Platte per Flex ausschneiden, Löcher bohren und die Verbindungskanäle auch entweder per Flex oder Dremel "fräsen". Bei einer 20mm Platte könnte man locker 10x10mm Kanäle umsetzen. Das sollte vom Volumenstrom locker reichen. Dann noch Ein- und Auslauf schön verrunden und fertig isses. Einzig einen Anschlussstutzen muss man anschweißen. Ich fände das eine sehr elegante und packagemäßig optimale Lösung.

Gruß
Dominik
Caterham R400 Superlight (Rover 1,8l K Series NA)
232 PS @ 8.500 rpm vs. 490 kg
EFIgnition + Micro Lambda (vollsequentiell & COPs)

M2Tim
Beiträge: 266
Registriert: Fr Jul 05, 2013 5:49 pm

Re: Mazda Miata Turbo

#308 Beitragvon M2Tim » Mo Aug 31, 2020 3:38 pm

Das Problem ist ja, dass die Laminovas durch den Deckel mit O-Ringen abgedichtet werden. Sowohl die Luft als auch das Wasser. Das muss alles 100% passen sonst wirds ja am Ende wieder undicht.
Die erste Stufe ist für den Support-ring, der den Core zentrisch hält,
die zweite Stufe ist die Abdichtungfläche für einen O-Ring
die Dritte Stufe soll den O-Ring anpressen.
Bei der großen Fase ist dann nur noch der Einlauf fürs Wasser in jeden Core.
Das ist leider nicht so trivial wie es scheint.
Bild

So wie du es vorschlägst müsste man die Cores in die Ansaugbrücke schweißen. Dann wäre ja alles abgedichtet und man muss nur noch nen selbstgefrickelten Deckel draufbabschen aber das will ich nicht, da die Möglichkeit verloren geht mal einen Core zu tauschen (Finnen verbogen, korrodiert/oxidiert oder sonst was) ...
Mazda Miata 1.9l EFR6758 Turbo mit MS3X
Tunerstudio v3.1.02
Firmware 1.5.1

Benutzeravatar
M.i.G.
Beiträge: 48
Registriert: Do Nov 19, 2015 11:43 am

Re: Mazda Miata Turbo

#309 Beitragvon M.i.G. » Mo Aug 31, 2020 5:42 pm

M2Tim hat geschrieben:Das mit den Kanälen im Frästeil hatte ich auch schon überlegt aber da schien mir der Aufwand für den Fräser recht hoch.
Habe jetzt mal probiert es mit gebogenen Rohren zu machen. Durch den großen Biegeradius ist der Bauraum größer als gedacht. :(
Bild

Aber ich denke, da kann man überall noch gut paar mm rausholen, so dass es am Ende ungefähr der Größe der Druckteile ähnelt.
Sieht dann natürlich abgespaced aus oder einfach nach ner Sanitärinstallation. :mrgreen:


Gewinde rein schneiden und Dash Verschraubungen nehmen währe keine Lösung?

Benutzeravatar
M.i.G.
Beiträge: 48
Registriert: Do Nov 19, 2015 11:43 am

Re: Mazda Miata Turbo

#310 Beitragvon M.i.G. » Mo Aug 31, 2020 5:47 pm

M2Tim hat geschrieben:Das Problem ist ja, dass die Laminovas durch den Deckel mit O-Ringen abgedichtet werden. Sowohl die Luft als auch das Wasser. Das muss alles 100% passen sonst wirds ja am Ende wieder undicht.
Die erste Stufe ist für den Support-ring, der den Core zentrisch hält,
die zweite Stufe ist die Abdichtungfläche für einen O-Ring
die Dritte Stufe soll den O-Ring anpressen.
Bei der großen Fase ist dann nur noch der Einlauf fürs Wasser in jeden Core.
Das ist leider nicht so trivial wie es scheint.
Bild

So wie du es vorschlägst müsste man die Cores in die Ansaugbrücke schweißen. Dann wäre ja alles abgedichtet und man muss nur noch nen selbstgefrickelten Deckel draufbabschen aber das will ich nicht, da die Möglichkeit verloren geht mal einen Core zu tauschen (Finnen verbogen, korrodiert/oxidiert oder sonst was) ...


Ich habe das so verstanden, dass du die Kontur und das Lochbild der Schrauben und die 4 Löcher der Cores auf eine Platte übertragen könntest und in diese Platte die Kanäle fräsen/flexen/dremeln... Und den Anschluss anschweissen.
Und dann diese Platte mit Dichtung/Dichtmasse mitschrauben.
Also ein Sandwich aus Core-Platte und Kanalplatte bauen...


Zurück zu „Erfolgsstorys / Ein-Umbaudokus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste