www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

Allgemeine Frage zu Einspritzdüsen

Nachricht
Autor
BorisKorosec
Beiträge: 22
Alter: 38
Registriert: Sa Dez 10, 2016 4:58 pm
Wohnort: Lesce, Slowenien

Re: Allgemeine Frage zu Einspritzdüsen

#16 Beitragvon BorisKorosec » So Dez 25, 2016 7:42 pm

Hallo,
inzwischen habe ich die Einspritzventile bestell. 440ccm Siemens DEKA.
Auch hatte ich meinen MS2 Klon zerlegt und ash, das ich zwei Treiber für Injektoren habe.
Wie soll ich die injektore jetzt Paaren? 1-3, 2-4?
Signal nehme ich Hall von Verteiler.
Wie sollen einstellungen für einspritzung eingestellt werden?

Injector stagging => alternating
Squirts per engine cycle =>2

Pezi
Beiträge: 347
Registriert: Mo Feb 12, 2007 9:34 pm
Wohnort: Passau
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Frage zu Einspritzdüsen

#17 Beitragvon Pezi » Mo Dez 26, 2016 11:38 am

Jetzt muss ich aber mal fragen, warum du aus deinem Klon so ein Geheimnis machst. Für mich hört sich es an als ist es eine UMC1. :mrgreen:

Willst du jetzt alternde Batchfire betreiben oder semi sequentiell?
Willst du semi sequentiell fahren sollten die 2 gleichlaufenden Zylinder angeklemmt werden. Sprich 1+4 und 3+2!
Daihatsu 993ccm Turbo "The little Big Monster" :D

BorisKorosec
Beiträge: 22
Alter: 38
Registriert: Sa Dez 10, 2016 4:58 pm
Wohnort: Lesce, Slowenien

Re: Allgemeine Frage zu Einspritzdüsen

#18 Beitragvon BorisKorosec » Mo Dez 26, 2016 2:45 pm

Hallo,

ist kein Geheimnis; es ist ein Bulgarisches "LD performance" aus EBAJ.
Fahre Zündung und Leerlauf damit 3Jahre. Trigerrad aus Verteiler von KR16V.
Macht es Sinn injektoren zu Paaren 1-4, 2-3 mit semisequentiel 2squirts oder Batchfire mit 4 squirts?
Denn ECU weisst nicht auf "welchem Zylinder" saugtakt ist.
Naturlich mochte ich semisequentiel fahren ob es besser ist...
Leider habe noch keine Erfahrungen damit...
Dateianhänge
EFI_4.jpg
EFI_4.jpg (542.28 KiB) 2030 mal betrachtet

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 95
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: Allgemeine Frage zu Einspritzdüsen

#19 Beitragvon ChristianK » Mo Dez 26, 2016 3:19 pm

Es macht Sinn, die Drehzaherfassung zu ersetzen und dann auf semiseq zu gehen!

BorisKorosec
Beiträge: 22
Alter: 38
Registriert: Sa Dez 10, 2016 4:58 pm
Wohnort: Lesce, Slowenien

Re: Allgemeine Frage zu Einspritzdüsen

#20 Beitragvon BorisKorosec » Di Dez 27, 2016 7:43 pm

Werde alles so vorbereiten um als nächstes noch am semisequentiel zu gehen.
Konnte ein 4-1 oder 8-1 Rad im original Verteiler das hinkriegen?

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 95
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: Allgemeine Frage zu Einspritzdüsen

#21 Beitragvon ChristianK » Di Dez 27, 2016 10:22 pm

Dir fehlt da irgendwie ein wenig Verständnis. Ließ Dich doch mal ein!

Zum einen ist die Drehzahlerfassung im Verteiler mit den paar Klappen totaler Müll. Zum anderen würde es mit z.B. 24-1-1 gehen. Aber keinesfalls mit xx-1

Getriebe raus, Trigger rein, fertig!

Pezi
Beiträge: 347
Registriert: Mo Feb 12, 2007 9:34 pm
Wohnort: Passau
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Frage zu Einspritzdüsen

#22 Beitragvon Pezi » Mi Dez 28, 2016 1:52 pm

Warum sollte ein xx-1 im Verteiler nicht funktionieren?
Ich bin zuerst mit 24 + 1 (zusätzlicher Sensor) gefahren und nachdem ein VR Sensor das zeitliche gesegnet hat, fahre ich seit kurzem ein 24-1 Rad im Verteiler und es funktioniert wunderbar.

Trotzdem ist 4-1 oder 8-1 viel zu wenig an der Nockenwelle. Durch die halbe Drehzahl an der Nockenwelle gilt "so viel Zähne wie Möglich".
Daihatsu 993ccm Turbo "The little Big Monster" :D

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 95
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: Allgemeine Frage zu Einspritzdüsen

#23 Beitragvon ChristianK » Mi Dez 28, 2016 1:57 pm

Jo. Jetzt wo Du es sagst...

Ich habe mich da vertan. XX-1 an der Nockenwelle reicht sogar für fullseq. Allerdings ist die Drehzahlerfassung trotzdem viel zu ungenau mit so wenig klappen. Auch bedingt durch den Riemen.

Drehzahlerfassung über die KW ist eindeutig zu bevorzugen.

BorisKorosec
Beiträge: 22
Alter: 38
Registriert: Sa Dez 10, 2016 4:58 pm
Wohnort: Lesce, Slowenien

Re: Allgemeine Frage zu Einspritzdüsen

#24 Beitragvon BorisKorosec » Do Apr 06, 2017 8:45 pm

Wollte heute den ersten Start machen aber wagen springt nicht an :lol:
Di Injektoren bekommen keinen puls; kein langes, kein kurzes; mit osziloskop gemessen; beim cranking so als ausgang "OFF" wäre; kein einziges impuls...
Ich habe im Anhang meine TUNE.
Ist es etwas voll falsch?
Ich glaube es ist etwas mit verkabelung oder mit "MS2 fake"... :cry:
Dateianhänge
CurrentTune.msq
(83.78 KiB) 43-mal heruntergeladen

BorisKorosec
Beiträge: 22
Alter: 38
Registriert: Sa Dez 10, 2016 4:58 pm
Wohnort: Lesce, Slowenien

Re: Allgemeine Frage zu Einspritzdüsen

#25 Beitragvon BorisKorosec » Fr Apr 07, 2017 10:13 pm

Problemm gelost.
Die endstuffe für INJ1 und INJ2 war gebrannt. Neue IRF540 und es funktioniert.
Jetzt noch tuning un dann vollgas ! 8)

BorisKorosec
Beiträge: 22
Alter: 38
Registriert: Sa Dez 10, 2016 4:58 pm
Wohnort: Lesce, Slowenien

Re: Allgemeine Frage zu Einspritzdüsen

#26 Beitragvon BorisKorosec » Sa Sep 02, 2017 10:21 pm

Hallo, noch immer Problemme :(
Ich konnte den Motor nicht magern unter lambda 13.2 beim Lerlauf sonst bekomme ich Zündaussetzer.
Wenn länger Zeit im Leerlauf ist auch eine Zündkerze schwarz also zu fett.
Habe gestern ein test gemacht mit "megasquirt test mode".
Frequenz 50ms also 20Hz, PW 1,5ms wie im leerlauf und 3bar.
Settings 2squirt alternating, req fuel 3,4.
Ich habe gesehen dass beim 0.85ms ein injektor schon spritzt andere noch geschlossen also "opening time" nich selbe an alle.
Hier ein foto; fast 13% Differenz.
Injektoren Siemens DEKA IV 42 pencil kurz.
Sollten die Injektoren das hin kriegen oder ist mein PW zu kurz? Ist einzige lösung full sequentiel und nur 1 squirt?

Test ist zwar "schlecht" aber zeigt war los ist...

Also nochmals meine Frage. Sollten dass Injektoren hinkriegen oder ist dass akzeptabel beim so kurzen PW?
Laut denn verkäufer ist mein TUNE und verkabelung schlecht.
Ich habe auch injektoren getauscht mit selben Ergebinse...
Dateianhänge

test.wmv [ 2.56 MiB | 1207 mal betrachtet ]

3.jpg
3.jpg (248.95 KiB) 1207 mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (254.4 KiB) 1207 mal betrachtet
1.jpg
1.jpg (306.93 KiB) 1207 mal betrachtet

BorisKorosec
Beiträge: 22
Alter: 38
Registriert: Sa Dez 10, 2016 4:58 pm
Wohnort: Lesce, Slowenien

Re: Allgemeine Frage zu Einspritzdüsen

#27 Beitragvon BorisKorosec » Sa Sep 09, 2017 10:02 am

Habe jetzt Promblem mechanisch gelöscht. In "test mode" bekomme ich maksimal +-2% :).
-1. injektor direkt an driver
-2. injektor bekommte 0,5Ohm Wiederstand ins serie
-3. injektor bekommte 0,45Ohm Wiederstand ins serie
-4. injektor bekommte 0,75Ohm Wiederstand ins serie

Jetzt neue Frage.
Ich habe jetzt Alternating 2 squirt mit 1+4 und 2+3 zusammen verkabelt. Mein req_fuel ist 6,8ms. Ich bekomme auf jeden injektor nur 1 spritz pro cycle (2 umdrehungen KW).

Wenn ich den board mit zusätzlichen drivers für bank3 und bank4 ausrüste und Funktion "additional injector" nutzen will dann muss ich "alternating" und 4 squirt wählen? Aber dann geht kalkulierter PW von 6,8 nach 3,4ms.
Muss "alternating" und 2 squirt gewählt werden? Habe ich etwas übersehen?

Im diesen Fall habe ich dann möglichkeit jeden injektor mit software "kalibrieren" ohne wiederstande und auch trim funktion nutzen...

Sorry bin neu mit EFI...
Dateianhänge
injection_sequence.jpg
injection_sequence.jpg (152.92 KiB) 1127 mal betrachtet

chapy
Beiträge: 836
Registriert: Mi Feb 26, 2014 7:32 pm
Wohnort: Ur-Pilshausen

Re: Allgemeine Frage zu Einspritzdüsen

#28 Beitragvon chapy » Sa Sep 09, 2017 11:27 am

dein problem ist die geringe pw im idle.
da bist du im unlinearen bereich.
senke doch,wenn möglich,deinen benzindruck.
es nützt auch nichts auf vollsequenziell aufzurüsten.
da mit 2 squirt/cycle alternated ebenfalls nur einmal pro cycle eingespritzt wird,
genau wie bei vollsequenziell.

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 95
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: Allgemeine Frage zu Einspritzdüsen

#29 Beitragvon ChristianK » Sa Sep 09, 2017 11:54 am

Doch, auf fullseq umzustellen verdoppelt die effektive Pulsweite. Von daher bringt das sehrwohl etwas. Aber 2L Kannen zum Auslitern zu nutzen ist an der Sache vorbei! Entweder klaust Du der Frau die Küchenwaage oder kaufst Dir einen ordentlichen Messzylinder mit feiner Skalierung.

BorisKorosec
Beiträge: 22
Alter: 38
Registriert: Sa Dez 10, 2016 4:58 pm
Wohnort: Lesce, Slowenien

Re: Allgemeine Frage zu Einspritzdüsen

#30 Beitragvon BorisKorosec » Sa Sep 09, 2017 1:36 pm

chapy hat geschrieben:dein problem ist die geringe pw im idle.
da bist du im unlinearen bereich.
senke doch,wenn möglich,deinen benzindruck.

Ja das ist mir klar. Diese injektoren haben erst beim 1,7ms linearen bereich :( . Habe jetzt schon nur 2,9bar; will nicht niedriger stellen oder fahrt jemand niedriger Druck ~2,5bar?

chapy hat geschrieben:es nützt auch nichts auf vollsequenziell aufzurüsten.
da mit 2 squirt/cycle alternated ebenfalls nur einmal pro cycle eingespritzt wird,
genau wie bei vollsequenziell.

genauso verstehe ich auch das ganze

ChristianK hat geschrieben: 2L Kannen zum Auslitern zu nutzen ist an der Sache vorbei! Entweder klaust Du der Frau die Küchenwaage oder kaufst Dir einen ordentlichen Messzylinder mit feiner Skalierung.

ja ich weiss; für nächsten test von injektorenkarakteristik muss ich mir Messzylinder und auch einstellbares Netzgërat besorgen um richtige Spannung zu haben

ChristianK hat geschrieben:auf fullseq umzustellen verdoppelt die effektive Pulsweite. Von daher bringt das sehrwohl etwas.

Das verstehe ich nicht. Konnten sie mir bitte erklären, denn wie ich es verstehe habe schon jetzt nur 1 spritz pro cycle (2 KW umdrehungen)

Danke für Antworte im voraus


Zurück zu „Smalltalk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste