www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

old shool tuning

Nachricht
Autor
chapy
Beiträge: 939
Registriert: Mi Feb 26, 2014 7:32 pm
Wohnort: Ur-Pilshausen

old shool tuning

#1 Beitragvon chapy » So Nov 18, 2018 7:09 pm

heute mal wieder die gelegenheit genutzt um eine old school abstimmung zu tätigen.
die möglichkeiten mit der alten le-jetronic sind zwar sehr begrenzt,aber wir haben aus dem vorhandenen das bestmöglichste erreicht.
inzwischen läuft er recht gut und bei vollast liegt der lambdawert zwischen 0.85-0.90.
ich leiste immer überzeugungsarbeit für ne ms.
ich hoffe er entscheidet sich doch noch dazu,er geht zwar mittlerweile richtig gut,
aber ich weiß,daß es noch besser sein könnte :mrgreen:
Opel GT.jpg
(381.97 KiB) Noch nie heruntergeladen

chapy
Beiträge: 939
Registriert: Mi Feb 26, 2014 7:32 pm
Wohnort: Ur-Pilshausen

Re: old shool tuning

#2 Beitragvon chapy » Sa Jun 22, 2019 9:19 pm

diese woche waren wir mit dem gt mal auf dem prüfstand.
ich lag ganz gut mit meiner vermutung :mrgreen: 187ps @~6500rpm.
heute haben wir mal eine versuchsmeßfahrt gemacht.
wir haben den saugrohrdruckverlauf bei vollast übers rpmband gemessen.
das ergebniss bestätigte meine vermutung :lol:
bis ~6000rpm beträt der saugrohrdruck immer ~99% baro.
ab 6000rpm fällt der map deutlich mit steigender rpm,da der mengenmesser da anfängt zu limitieren.
der motor kann bis 7500rpm drehen und macht es auch,aber generiert keine zusätzliche leitung mehr.
ich glaube das ihm nun endlich die argumente ausgegangen sind,die alte le-jetronic weiterhin zu verwenden. :mrgreen:

Latscho
Beiträge: 15
Registriert: Mi Apr 27, 2016 4:41 pm

Re: old shool tuning

#3 Beitragvon Latscho » So Jun 23, 2019 12:07 am

1. Die msq würde mich mal interessieren

2. Das ist aber kein 20E, min. 2,4 oder?

chapy
Beiträge: 939
Registriert: Mi Feb 26, 2014 7:32 pm
Wohnort: Ur-Pilshausen

Re: old shool tuning

#4 Beitragvon chapy » Sa Jul 06, 2019 6:51 pm

da gibt es keine msq.
es ist immer noch das oem steuergerät verbaut.
es ist ein 2.4 l mit schmiedekolben,kopfprogramm mit größeren motorsport ventilen mit verjüngtem schaft.
große 6 zylinder asb und dk.
größere esv
luftmengenmesser vom bmw 535.
fächerkrümmer und auspuff 63.5 komplett durch mit custom esd.
der motor ist für deutlich mehr als die jetzigen ~190 ps gut.
aber ab 6000 limitiert der mengenmesser sehr stark.
bis 6000rpm hält er sauber die ~0.86 darüber wird er durch die abnahme des map immer fetter.
aber daas gesamtpaket ist einfach geil.
fahrwerk schon präzise straff aber nicht hart,
nach dem bremsenupgrade verdienen sie nun wirklich ihren namen.
es macht einfach mordslaune mit ihm zu fahren,da er schon ab standgas sauber durchzieht,egal in welchem gang.
die 240km/h gps erreicht er sehr schnell,meist reichte der platz nicht aus um ihn voll aus zu fahren.

Latscho
Beiträge: 15
Registriert: Mi Apr 27, 2016 4:41 pm

Re: old shool tuning

#5 Beitragvon Latscho » So Jul 07, 2019 12:06 am

Das es da keine msq zu gibt ist mir klar, aber wenn du ihn überzeugt hast. So meinte ich das...
Trotzallem nicht übel für ne Bosch-Spritze.


Zurück zu „Smalltalk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste