www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

Starthilfe

Nachricht
Autor
dreizwei
Beiträge: 64
Registriert: Do Mai 24, 2018 2:51 pm

Starthilfe

#1 Beitragvon dreizwei » Fr Apr 12, 2019 1:14 pm

Hallo zusammen,

mein Projekt (MS3X im 911) nähert sich langsam dem Ende zu. Motor und Getriebe ist eingebaut. Kabelbäume und Sensoren/Aktoren haben auch alle einen Platz gefunden. Die nächsten 2 Wochen noch ein bisschen Anschließen und alles ordentlich verlegen und dann sollte es langsam ans Starten gehen.

Meine Frage, ist hier irgendjemand aus dem Dreieck Marburg/Gießen/Dillenburg und würde mir vielleicht vor Ort etwas helfen können? Dabei geht es mir im ersten Moment noch nicht mal so sehr um Perfektion des Motorlaufs, sondern in erster Linie um ein Anspringen und ein einigermaßen runder Lauf im Stand und bis 3000u/min. Damit ich erst mal zum Tüv und der Zulassungsstelle komme. Denn das Auto brauch erst mal eine Vollabnahme und dann Kennzeichen zum abstimmen.

Spätere Hilfe beim Abstimmen wäre natürlich auch toll.

Gruß Timo

tooly
Beiträge: 995
Registriert: Do Aug 23, 2007 11:09 am
Wohnort: Hamburg

Re: Starthilfe

#2 Beitragvon tooly » So Apr 14, 2019 3:49 pm

und was für ein 911er ist das bzw. was hast du für eine drehzahlerfassung?

dreizwei
Beiträge: 64
Registriert: Do Mai 24, 2018 2:51 pm

Re: Starthilfe

#3 Beitragvon dreizwei » So Apr 14, 2019 5:22 pm

Ursprüngleich war es ein 911 SC mit 3,0L und K-Jetronik.

Umgebaut auf 3,2L mit Doppelzündung und EDK, geänderte Nockenwellen, geänderte Ventile,...

36-1 an KW induktiv
Verteiler zu NW Sensor mit Hallgeber umgebaut.
2 Sixpack´s für die 12 Zündkerzen per wasted
Lufttemp
Öltemp
DK Poti
2 Bosch 4.9er Sonden mit Zeitronix Box und Anzeige

Das ganze soll per Alpha/N geschehen, weil Nockenwellen von Dbilas mit 304° und 3mm Hub in Ot.

Hab ich was vergessen was wichtig ist?

tooly
Beiträge: 995
Registriert: Do Aug 23, 2007 11:09 am
Wohnort: Hamburg

Re: Starthilfe

#4 Beitragvon tooly » Di Apr 16, 2019 2:42 pm

eventuell ist deine überschneidung im ot zu gross um wastet spark zu fahren. dann bekommst du keinen ordentlichen leerlauf hin.

dreizwei
Beiträge: 64
Registriert: Do Mai 24, 2018 2:51 pm

Re: Starthilfe

#5 Beitragvon dreizwei » Di Apr 16, 2019 8:29 pm

Ich fürchte, da kann ich dir gerade nicht folgen.

Kannst Du mir erklären, wo da ein Problem auf mich zu kommt?

Cali-LET
Beiträge: 657
Registriert: Di Jun 10, 2008 10:37 pm

Re: Starthilfe

#6 Beitragvon Cali-LET » Mi Apr 17, 2019 8:03 am

Wenn du wasted fährst, muss quasi sichergestellt sein, dass der einlass noch zu ist, wenn der "sinnlose" Funke kommt.
Sonst patscht es dir rückwärts in den ansuagtrichter raus.

Beispiel.
Deine Einlassnocke öffnet 20° v.OT und du zündest 30° vor OT --> Alles tutti, da einlass zu
Deine Einlassnocke offnet 30° v.OT, du hast noch restsprit drin und zündest 10°v.OT --> kann in den ansaugtrichter rein feuern, also zurückschießen

Daher kann es sein, dass man bei recht heftigen Nockenwellen kein Wasted mehr fahren kann
VR6 Turbo mit EFR Twinscroll und UMC1 im Seriengehäuse

dreizwei
Beiträge: 64
Registriert: Do Mai 24, 2018 2:51 pm

Re: Starthilfe

#7 Beitragvon dreizwei » Mi Apr 17, 2019 10:31 am

ups, das habe ich nicht beachtet.

Daten meinen Wellen
304°
110 Spreizung
Max Hub 12,4
Hub in OT 3,0
Eö/Es 42/82
Aö/As 82/42

Sollte ich mir hier sorgen machen???

Glaube ja.

Was mach ich denn nu. Alles in die Tonne :shock:

ist ja ein Sechszylinder mit Doppelzündung. Also 2 wasted Sixpacks für die 12 Kerzen.

Oder würde es dann gehen, wenn ich immer eine Spule (2Ausgänge) auf einen Zylinder lege (was ich aber eigentlich nicht wollte)
Bin mir nicht sicher, ob eine Spule, beide Kerzen im Zündot bedienen können

(ratloses Kopfkratzen)

Acki
Beiträge: 2655
Alter: 35
Registriert: Mo Feb 11, 2008 8:28 pm
Wohnort: BaWü/Lausitz

Re: Starthilfe

#8 Beitragvon Acki » Do Apr 18, 2019 12:28 am

Dual COP könntest du machen und mit dem Zeitpunkt wann du Sprit reinhaust kannst auch spielen. Würde es erstmal probieren - der Punkt ist dennoch gut.
Fiat Uno Racing, K16, UMC1, Gslender 3.2.1, LC-1, 355cc, Bluetooth

Cali-LET
Beiträge: 657
Registriert: Di Jun 10, 2008 10:37 pm

Re: Starthilfe

#9 Beitragvon Cali-LET » Do Apr 18, 2019 7:42 am

Wenn der erwähnte Punkt von mir wirklich (mitunter) dafür verantwortlich ist, dann brauchst du einfach nur auf COPs vollsequentiell umbauen.

Beim letzten Projekt, was ich erwähnt habe, waren irgendwas um 340° Nocken drin mit Eö Werten, die echt abartig waren. Und gerade beim starten oder einem ungünstigen Leerlaufpunkt hat der immer wieder heftig aus den Trichtern raus gefeuert. Wirklich viel probiert, auch mit Zündverstellung und Lasterhöhung etc pp.
Der Umbau auf Vollseq war dann ein Unterscheid wie Tag und Nacht. Fats ein klassisches "schnurrt wie ein Kätzchen"

Die Hardware sollte dir ja alles anbieten
VR6 Turbo mit EFR Twinscroll und UMC1 im Seriengehäuse

dreizwei
Beiträge: 64
Registriert: Do Mai 24, 2018 2:51 pm

Re: Starthilfe

#10 Beitragvon dreizwei » Do Apr 18, 2019 10:08 am

Ja, ihr habt schon recht mit den Bedenken. Habe jetzt nochmal mehr im Netz gesucht und es ist wirklich so, dass Wasted mit Sportnockenwellen nicht so sauber läuft. Ist halt, wenn ein alter Haudegen es nochmal wissen will und sich mit dem modernen Kram auseinandersetzen muss :lol:

Aber gut, dass die junge Generation etwas Altenpflege betreibt 8)

Wenn ich wüsste, dass die Zündspulen es aushalten beide Kerzen im Zündot zu zünden, würde ich die Kabel nochmal schnell umlöten und das ganze wie Cop einstellen.
Mir schwirrt aber im Hinterkopf, dass die Kerze, die ein Gemisch im Zündot zündet, wesentlich mehr Power von der Spule braucht, als eine die "nur so" zündet.


Sollte jemand über das Osterfest langeweile haben, mein Projekt habe ich in einem anderen Forum etwas dokumentiert. (So ab Seite 10 geht es los)
https://www.pff.de/index.php?thread/277 ... enzuwachs/

dreizwei
Beiträge: 64
Registriert: Do Mai 24, 2018 2:51 pm

Re: Starthilfe

#11 Beitragvon dreizwei » Mo Mai 06, 2019 10:11 pm

Ich muss ja erst mal ein Ignition Table als " Grundtabelle" hinterlegen, damit der Motor estmal startet. Da tue ich mich nach wie vor etwas schwer.

Die Hilfsprogramme, um eine Tabelle zu erstellen funktionieren bei mir nicht. Da kommen viel zu hohe Werte bei raus. Ich weiß, dass Porsche bei den Doppelzündmotoren immer ca 7-9 Grad weniger Zündwinkel hat als bei einem Motor mit nur einer Zündkerze. Bei vielen Rennmotoren habe die den Verteiler teilweise auf einen Festwert gestellt und gut.

Da das Auto sowohl eine Vollabnahme, als auch eine Vorführung bei der Zulassungsstelle benötigt, muss ich ca. 150 km fahren um erst mal ein Kennzeichen zu bekommen und Testfahrten machen zu können.

Ich habe mir ein Kennfeld von einer KMS besorgt. Ist von einem 964er Motor mit Doppelzündung. Der Motor soll nahezu Serie sein. Er hat 100mm Kolbendurchmesser (ich nur 98mm) und eine 11:1 Verdichtung (ich 10,3:1)

Kann man so ein Zündkennfeld am Anfang bedenkenlos verwenden. Der Motor soll ja nur bis 3500 gedreht werden.

Sobald das Fahrzeug mal ein Kennzeichen hat, muss ich sowieso jemand suchen, der mir bei der Abstimmung hilft.

964.png
964.png (292.57 KiB) 547 mal betrachtet

chapy
Beiträge: 939
Registriert: Mi Feb 26, 2014 7:32 pm
Wohnort: Ur-Pilshausen

Re: Starthilfe

#12 Beitragvon chapy » Mi Mai 08, 2019 4:07 pm

servus,
die frage ist halt,auf welchen wert beziehen sich die tps-spalten ?
auf öffnungswinkel in prozent ?
wenn dem so ist,kannst du meiner meinung nach,diese werte als ansatz nehmen.

dreizwei
Beiträge: 64
Registriert: Do Mai 24, 2018 2:51 pm

Re: Starthilfe

#13 Beitragvon dreizwei » Mi Mai 08, 2019 9:23 pm

Denke ich. 0 für geschlossen und 15 für offen.

Würde auch zu meinen Infos annähernd passen.
http://www.911chips.com/ignition.htm

https://rennsportsystems.com/featured/g ... -ignition/

Danke für die Antwort. Werde das dann mal so eintippen.
Zuletzt geändert von dreizwei am Do Mai 09, 2019 9:37 am, insgesamt 1-mal geändert.

Cali-LET
Beiträge: 657
Registriert: Di Jun 10, 2008 10:37 pm

Re: Starthilfe

#14 Beitragvon Cali-LET » Do Mai 09, 2019 8:01 am

Glaub die Softwsrae kenne ich. Da ist in einem anderen kennfeld ne Breakpoint Linie hinterlegt. An sich ne schöne Sache. Du skalierst einmal eine Kurve "Stützpunkt 1 = x rpm"..."Stützpunkt 2 = y rpm" usw. In diesem Fall wird es dann "Stützpunkt 1 = x Grad" "Stützpunkt 2 = y Grad"
Und dann hast du in allen Kennfeldern die gleiche Auflösung.

Muss man mal durchforsten. Wenn es die Softwrae ist, die ich meine (komme gerade echt nicht auf den Namen), dann findet man das habwegs schnell
VR6 Turbo mit EFR Twinscroll und UMC1 im Seriengehäuse

dreizwei
Beiträge: 64
Registriert: Do Mai 24, 2018 2:51 pm

Re: Starthilfe

#15 Beitragvon dreizwei » Do Mai 09, 2019 8:49 am

Was ich hier habe, ist die KMS Software. Da finde ich sowas nicht.

Die Softwareoberfläche ist für mich wesentlich aufgeräumter und einfacher zu verstehen wie die TS Lite.

Reicht mir eigentlich die TS Lite, oder muss ich mir die Vollversion kaufen?


Zurück zu „Smalltalk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste