www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

Allgemeine Frage zu Einspritzdüsen

Nachricht
Autor
BorisKorosec
Beiträge: 21
Alter: 37
Registriert: Sa Dez 10, 2016 4:58 pm
Wohnort: Lesce, Slowenien

Re: Allgemeine Frage zu Einspritzdüsen

#46 Beitragvon BorisKorosec » Sa Sep 09, 2017 6:43 pm

Ich verstehe das mit mehrere impulse genauigkeit steigt.
Ich nutze mein Auto täglich also kommt getriebe raus kaum in frage.
Zwischen riemenscheibe und blech is auch fast kein platz mehr, da ich eine extra gefertigte riemenscheibe habe.
Einfachste (meilen von beste) ist die drehzahlerfassung aus Verteiler; verkabelung schon da; nur fenster schleifen und programiern; keine zusatzliche teilen, sensorträger, verkabelung, sensore und kosten.

Jack-Lee
Beiträge: 368
Registriert: Mi Feb 01, 2017 12:46 pm

Re: Allgemeine Frage zu Einspritzdüsen

#47 Beitragvon Jack-Lee » Sa Sep 09, 2017 6:47 pm

Warum muss man drei Fenster ändern?! Eines ist größer als die anderen drei.. Das ist für mich ein Fenster... Oder feilst du die anderen Fenster kleiner? :D

Aber schön das du gleich wieder persönlich wirst, weil ich Informationen nachgefragt habe die du wieder zurückgehalten hast. Deine Aussage war nämlich das die Vierfinger-Verteiler niemals nicht funktionieren. Jetzt aber komischerweise doch. Aber natürlich nur die gaaaanz speziellen. Nun, die anderen auch wenn man ein Fenster größer feilt.. Aber dennoch haben alle anderen keine Ahnung! Weder Leute hier im Forum, noch VW oder Bosch. Alles Diletanten und Anfänger...

PS. Weil es statt 62 nur 4 Impulse gibt, wird das Signal nicht 15x ungenauer... Mess und Regelungstechnik ist was feines, man sollte aber nicht unbedingt Halbwissen verbreiten. Das wirfst du mir doch sonst auch so gern vor, also halte dich bitte selber dran.

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 94
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: Allgemeine Frage zu Einspritzdüsen

#48 Beitragvon ChristianK » Sa Sep 09, 2017 7:01 pm

Motor inkl. Getriebe raus und wieder rein dauert beim Zweier doch nur zwei Stunden. Samstags nachmittags mal mit nem Kumpel ran und los!

Und lass Dir vom Herrn INGENEUR keinen erzählen. Der kann nämlich nicht zählen, wie ich gerade feststellen muss...
Verstuurd vanaf mijn telefooncel met optokoppler

Jack-Lee
Beiträge: 368
Registriert: Mi Feb 01, 2017 12:46 pm

Re: Allgemeine Frage zu Einspritzdüsen

#49 Beitragvon Jack-Lee » So Sep 10, 2017 10:34 am

Aha? Lasse mich an deinem unendlichen Wissen teilhaben!

Wenn man vier Fenster hat, eines größer sein muss, dann muss aber nicht drei kleiner feilen, sondern eines größer...
Oder meinst du das 62 / 4 nun mal 15,5 und nicht 15 ist? Warum reitest du auf so nem Mist rum und erzählst nicht einfach wie man z.B. in TunerStudio mit einem Trigger wie im 6N Semisequentiell fahren kann? DAS wäre wirklich mal zielführend und nützlich. Denn da bin ich wirklich überfragt, da ich mich mit dem Programm dahingehend nicht genug auskenne.

GRuß,
Patrick

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 94
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: Allgemeine Frage zu Einspritzdüsen

#50 Beitragvon ChristianK » So Sep 10, 2017 10:46 am

Jack-Lee hat geschrieben:Aha? Lasse mich an deinem unendlichen Wissen teilhaben!

Wenn man vier Fenster hat, eines größer sein muss, dann muss aber nicht drei kleiner feilen, sondern eines größer...
Oder meinst du das 62 / 4 nun mal 15,5 und nicht 15 ist? Warum reitest du auf so nem Mist rum und erzählst nicht einfach wie man z.B. in TunerStudio mit einem Trigger wie im 6N Semisequentiell fahren kann? DAS wäre wirklich mal zielführend und nützlich. Denn da bin ich wirklich überfragt, da ich mich mit dem Programm dahingehend nicht genug auskenne.

GRuß,
Patrick


Selbstverständlich bist Du dahingehend überfragt! Das ist ein allgemeines Problem der 'Titel-geilen'...

Ein Fenster kann man nicht kleiner feilen. :mrgreen:
Üblicherweise bezeichnet ein Fenster ja den zwischraum zwischen zwei Flächen.
Größer feilen ginge. :mrgreen:

Wenn Du jetzt noch das VON DIR gepostete Bild und vielleicht auch den von mir geposteten LINK betrachtet hättest, und auch nur ansatzweise den Aufbau verstanden hättest, sollte Dir klar sein, dass man drei Fenster größer feilen müsste.
Wenn es Dir nun nicht klar ist, ist mir das Latte!

Es gibt auch kein Triggerrad mit 62 Signalen. Ein 60/2 Rad liefert 58 Signale. Nicht mehr und nicht weniger. Und dies bei jeder einzelnen Umdrehung. Ein VierklappenVerteiler liefert zwei Signale bei jeder Motorumdrehung.
Somit schätzt die MS und auch Seriensteuergeräte jede einzelne Gradzahl, die zwischen den beiden 180' auseinander liegenden Signalen liegt.
Versteh'se? Regelungstechnik, Halbwissen und so...
Verstuurd vanaf mijn telefooncel met optokoppler

BorisKorosec
Beiträge: 21
Alter: 37
Registriert: Sa Dez 10, 2016 4:58 pm
Wohnort: Lesce, Slowenien

Re: Allgemeine Frage zu Einspritzdüsen

#51 Beitragvon BorisKorosec » So Sep 10, 2017 11:30 am

Willecht wäre es am einfachsten den originalen durchbohren und noch feilen wie chrysler und "chrisleyr 2.2./2.5 mode" nutzen?
Bild
Bild

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 94
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: Allgemeine Frage zu Einspritzdüsen

#52 Beitragvon ChristianK » So Sep 10, 2017 11:41 am

Das wäre sicherlich das einfachste. Schlecht wäre es trotzdem. Ich bin und werde kein Freund von 2 Signalen pro Umdrehung. Ist mir einfach zu ungenau.
Verstuurd vanaf mijn telefooncel met optokoppler

BorisKorosec
Beiträge: 21
Alter: 37
Registriert: Sa Dez 10, 2016 4:58 pm
Wohnort: Lesce, Slowenien

Re: Allgemeine Frage zu Einspritzdüsen

#53 Beitragvon BorisKorosec » Fr Nov 10, 2017 12:27 am

Hallo,
ich habe Einspritzventile Siemens DEKA 42 um bosch EV14 0280158211 gewechselt.
Anspringen und leerlauf ist deutlich besser.
Ich habe auch die karakteristih von ventile gemessen.
Anbei Datei in excel grapf.
Ist sollche karakteristik richtige oder habe ich ein elektrischen fehler?
Menge sollte doch linear zm PW werden?
Offnungszeit werae vereinfacht zum 0,8ms, war gemesen von 0,78 bis 0,82ms.
Kann ich die durchflussdiferenzen mit VE TRIM ausgleichen?
Dateianhänge
bosch EV14_meritev.jpg
bosch EV14_meritev.jpg (124.08 KiB) 275 mal betrachtet

Acki
Beiträge: 2556
Alter: 33
Registriert: Mo Feb 11, 2008 8:28 pm
Wohnort: Hessen/Lausitz

Re: Allgemeine Frage zu Einspritzdüsen

#54 Beitragvon Acki » Sa Nov 11, 2017 12:04 am

Bin jahrelang mit 2 Nasen an der Riemenscheibe gefahren. Startdrehzahl war manchmal etwas kritisch aber sonst keine Nachteile festgestellt.
Fiat Uno Racing, K16, UMC1, Gslender 3.2.1, LC-1, 355cc, Bluetooth

Dennis_Zx7r
Beiträge: 50
Registriert: Do Mai 26, 2016 8:59 pm

Re: Allgemeine Frage zu Einspritzdüsen

#55 Beitragvon Dennis_Zx7r » So Nov 12, 2017 11:35 pm

BorisKorosec hat geschrieben:Ich habe auch die karakteristih von ventile gemessen.
Anbei Datei in excel grapf.
Ist sollche karakteristik richtige oder habe ich ein elektrischen fehler?

Deine Messdaten sehen für mich falsch aus, viel zu hohe Linearitätsfehler. Hier beispielsweise ein Ausschnitt aus einer Messung von mir. Die Gerade kannst du gedanklich verlängern, der Nulldurchgang durch die X-Achse ist die Deadtime im Sinne der Megasquirt.
Bild
Bei dir wäre die DT negativ wenn man sich den "normalen" Messbereich anschaut! Das kann nicht sein. Lad doch mal deine Rohdaten hoch bzw. die ganze Exceltabelle, evtl. findet sich da ja ein Fehler.

BorisKorosec
Beiträge: 21
Alter: 37
Registriert: Sa Dez 10, 2016 4:58 pm
Wohnort: Lesce, Slowenien

Re: Allgemeine Frage zu Einspritzdüsen

#56 Beitragvon BorisKorosec » Sa Nov 18, 2017 8:17 pm

Hallo, mit Messungen war alles OK.
Die Einspritzventile haben tatsachlich so funktioniert.
Ich habe mein "megasquirt klon" zum freund elektroniker gebracht und sagte ihm dass etwas den Impulsdauer verlängert :roll: also "ofnungszeit und schliessenzeit" spielt nicht.
Der hats bischen gemessen und fragte wie werden einspritzventile geschlossen.
Mein klon hatte fürs "injector flyback" nur eine diode drauf mit 0,7V. Mein MS ist jetzt zusätzlich mit 39V supressordiode ausgerustet und hier ist der neue Datei von Injektoren. Daten gemessen beim 14,1V.
Auch die spritmengen sind innerhalb von 1% :twisted:, leerlauf beim AFR 14 2,1ms, vorher beim 13,5 und 0,85ms
Jetzt party mit VEAL und dann aufs Leistungsprüfstand :lol:
Dateianhänge
bosch EV14_supressor_diode.jpg
bosch EV14_supressor_diode.jpg (121.38 KiB) 67 mal betrachtet


Zurück zu „Smalltalk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron