www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

EFIgnition

Nachricht
Autor
albiek
Beiträge: 66
Registriert: Di Jul 12, 2016 8:05 am

Re: EFIgnition

#46 Beitragvon albiek » Sa Feb 04, 2017 10:08 pm

Kann man über den USB-Port das Bluetooth ausschalten?

Jeroen
Beiträge: 23
Registriert: So Jan 15, 2017 8:44 pm

Re: EFIgnition

#47 Beitragvon Jeroen » Mi Feb 08, 2017 6:13 pm

Nein. Ist aber wohl möglich über Programmierung. Aber nicht mit USB.

Benutzeravatar
lpgo
Beiträge: 116
Registriert: Mo Sep 19, 2011 10:15 pm
Wohnort: NL

Re: EFIgnition

#48 Beitragvon lpgo » Do Feb 09, 2017 12:18 am

Was betrifft Bluetooth schliesse ich mich hier bei der Gruppe an.. Bluetooth sollte nach meiner Meinung über einen switch aus- und einschaltbar sein. Sonst kann ja jeder theoretisch drauf.. Spättestens auf Treffen wird der eine oder andere Spassvogel das machen und alle lachen sich tot nur der betroffene nicht. Muss doch auch einfach zu lösen sein um die Stromzufuhr des BT durch einen (externen) Schalter zu unterbrechen/wiederher zu stellen

Solltest du dochmal drüber nach denken Jeroen..


Mit dem internen Mapsensor und (langem) Schlauch teile ich deine Meinung auch nicht... Ich muss sogar noch immer den schlauch hardware mässig drosseln (schweissdüse 0.6mm) und auch nochmal über die Software (Lag meistens unter 30%) umein stabiles signal hin zu bekommen... Kann aber auch an die/Meinen 2 Zylinder Boxer liegen :? :?
Citroen Ami 600cc mit Smart Turbo/intercooler mit KDFI 1.3 Autogas (LPG).....

1-2-Spark meine eigene programmierbare elektronische Zuendung
1-2-Squirt meine eigene programmierbare elektronische Einspritzung

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 95
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: EFIgnition

#49 Beitragvon ChristianK » Do Feb 09, 2017 1:40 am

lpgo hat geschrieben:Was betrifft Bluetooth schliesse ich mich hier bei der Gruppe an.. Bluetooth sollte nach meiner Meinung über einen switch aus- und einschaltbar sein. Sonst kann ja jeder theoretisch drauf.. Spättestens auf Treffen wird der eine oder andere Spassvogel das machen und alle lachen sich tot nur der betroffene nicht. Muss doch auch einfach zu lösen sein um die Stromzufuhr des BT durch einen (externen) Schalter zu unterbrechen/wiederher zu stellen


Er versteht es nicht!

Auf treffen sehe ich kein Problem, da ja jedes Modul einen universalen Pin hat. Ich hätte es trotzdem gern abschaltbar.
Einen Schalter finde ich persönlich auch eher schlecht.

Einfach den Masseanschluss mit in den Stecker legen, fertig! Dann kann es jeder machen wie er will. In meinem Fall würde ich einen Schalter ins A-Brett setzen. Einfacher geht nicht!

Benutzeravatar
lpgo
Beiträge: 116
Registriert: Mo Sep 19, 2011 10:15 pm
Wohnort: NL

Re: EFIgnition

#50 Beitragvon lpgo » Sa Feb 11, 2017 8:35 pm

ChristianK hat geschrieben:, da ja jedes Modul einen universalen Pin hat. !


Genau, mit 1234, 0000 oder der Geburtstag kriegst du schon 80% verbunden. Die 4 Ziffern des Nummerschild (hier in Holland) wird auch viel gemacht...
Citroen Ami 600cc mit Smart Turbo/intercooler mit KDFI 1.3 Autogas (LPG).....

1-2-Spark meine eigene programmierbare elektronische Zuendung
1-2-Squirt meine eigene programmierbare elektronische Einspritzung

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 95
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: EFIgnition

#51 Beitragvon ChristianK » Sa Feb 11, 2017 8:56 pm

Ich habe mich verschrieben. Thunders in my brain....

Gemeint war, das jedes Modul einen eigenen Pin hat. Ändert jedoch nichts daran, dass ich gern selbst entscheiden möchte, wann das bt eingeschaltet ist.
In Version 2 wird er dies garantiert umsetzen. Aber wer weiß, wie viele Steuergeräte er fertig da liegen hat...

Ich wäre noch immer dafür, einfach die Masse vom bt mit nach aussen zu führen.

Die BT "PIN" code ist nicht 1234 und fur jedem gerat anders

Jeroen
Beiträge: 23
Registriert: So Jan 15, 2017 8:44 pm

Re: EFIgnition

#52 Beitragvon Jeroen » Sa Feb 11, 2017 10:34 pm

Nicht möglich im Stecker weil da keinen freie pins mehr gibt.
Aber keiner meinen kunde schalten die BT aus....
Hier wird das zum erstens mal ein "ding".
Also, Ich untersuche noch was ich machen kann.
Es ist ausschaltbar, aber nur mit "AT commands" mit ein Rechner.

Und.. Es gibt ein Schalter... Die contactslussel...

albiek
Beiträge: 66
Registriert: Di Jul 12, 2016 8:05 am

Re: EFIgnition

#53 Beitragvon albiek » Sa Feb 11, 2017 10:42 pm

Aber die "At Commands" können die Nutzer nicht setzen, sondern nur Sie?

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 95
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: EFIgnition

#54 Beitragvon ChristianK » Sa Feb 11, 2017 10:53 pm

Liegen tx und rx bis außen? Dann kann man es ja selbst mit den commands ausschalten. Das erforderliche kabel und die Software habe ich. Wäre allerdings trotzdem die schlechteste Lösung!

Schmeiss doch irgendwas unsinnige aus dem stecker raus. Den stepper Motor Anschluss z.B. Oder die launch control oder table switch. Bei der Zündung hast Du Dich ja auch darauf versteift, nur logic coils nutzen zu können. Dann könnte man sich auch im Punkto fidle auf die standart 2-pol Bosch Regler versteifen.

Jeroen
Beiträge: 23
Registriert: So Jan 15, 2017 8:44 pm

Re: EFIgnition

#55 Beitragvon Jeroen » Mo Feb 13, 2017 12:50 pm

Gute Informationen. Wann einer Neue Platinen versionen kommt dan probiere ich das BT ausschaltbar zu machen.

Alle ECU haben ANDERE PIN drin !

Aber...
Unfassbar...
Sie wünschen "weniger" Funktionen ? Und die Funktionen die drin stecken, die wünschen sie ausschalten ?
Das verstehe ich richtig nicht. Selbst wann ich Ihre auto hacken wünsche und ich hab die PIN dan ist es noch nicht einfach. BT Verbindung setzen, project machen, und dann... Zu weit weg, sind sie schon weg gefahren oder haben sie die motor ausgeschaltet. Wann ich die PIN nicht hab dan kann es Tage oder Wochen dauern. Aber die Batterie oder Benzintank ist dan leer. Dann klapt es noch nicht.

Die 2P Leerlaufregler.. Die sind nicht mehr verfügbar. Un die alten functioneren oft nicht einwandfrei und sind nicht "absolut" ins position. Neue China Imitationen sind richtig slechte Qualität.
Französischen, Englische, und USA auto benutzen oft die 4P Leerlaufregler. Wann man die nicht benutzt dan ist es möglich die Ausgänge frei programmierbar zum benutzen.
Wann sie solche dingen sagen.... Dan sieht sie einfach das Potenz von das gerat nicht. Dan ist das leider nicht fur sie.
Ich habe manchmal das ALLE Funktionen von ECU benutzt sein, wie bei mein Mazda.
Wann ich einer raus smeisse bekommen ich frage wie "weshalb unterstützt der keine XX".
Ich hab schon einer fur sie: Die Nockenwelle sensor Eingang ist "JS10". Kan aber auch als programmierbare Ausgang programmiert werden. Aber nicht in dieser ding. Weil es keinen freie pins gibt im Stecker.... Ist die nächste Frage: "Das ding SOLL JS10 programmierbar haben! Keiner benutzen die Nockenwellen sensor!". Also, fur mich und meine künden mit Profi Installationen ist das Nockenwellen Eingang ganz wichtig.
Es ist wie "universal" wie möglich aber leider ist es ganz problematisch jeder froh zu machen. Mann findet immer etwas zum Weinen ?

Die programmierpins vond BT finden Sie hinter das Deckel im Gehäuse. So wie das BDM und RS232.
Heute mache ich ein test wie das gerat in Stealth modus arbeiten kann. BT ist dan ein, aber mann kann es nicht finden.
Vielleicht functioneert das auch. Auch kann ich die BT nähme auf "Nokia 3110" zetzen oder so etwas. Wer wünscht das dann noch hacken ?

2CV Fahrer:
Auch die MAP sensor extern ist ein "upgrade". Leider haben sie das noch nicht bemerkt.
Auf meinen Mazda ist es ganz klar. War nimmer so "responsive" wie jetzt.
Fur 2 cilinder gibt es "map sensor sampling".

django
Beiträge: 55
Registriert: So Apr 26, 2015 2:47 pm

Re: EFIgnition

#56 Beitragvon django » Di Feb 14, 2017 11:47 pm

hoi
Die jeroen verdedigd zijn nieuwe baby met hand en tand :D

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 95
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: EFIgnition

#57 Beitragvon ChristianK » Mi Feb 15, 2017 9:20 am

Der Jeroen benimmt sich ein bisschen wie Pipilotta Langstrumpf.

Die 2-pol Bosch LLR funktionieren absolut tadellos! Ich habe noch nie einen defekten gesehen. Wenn man da zehn Stück auf ebay kauft, funktionieren garantiert min. Neun Stück!

Es geht nicht um weniger Funktionen, sondern um die Priorität der Funktionen. Und tableswitch an der ms2 ist für 99% der User unsinnig. Bisher habe ich genau einen User gesehen, bei dem es Sinn macht. Auch ein Holländer, mit dem daf Lkw.
Launch control ist auch eher, um 14-jährige auf youtube zu beeindrucken. Die meisten brauchen das nicht. Und selbst wenn man es braucht, braucht man nur einen einzigen Pin für den Masseanschluss vom bt. Dann kann man noch immer wählen, ob man tableswitch oder launch bevorzugt. Die Schaltung ist bei beiden Systemen gleich.

Das Potential Deiner Steuerung ist das gleiche, wie bei allen anderen ms2 und dessen Derivaten. Von daher ist mir das Potential sehr wohl bewusst. Mit dem einen feinen kleinen Unterschied, dass z.B. Die umc an quasi jedem Motor läuft und man keine neuen Zündspulen kaufen muss, wenn man z.B. Einen 80-er Jahre vw fährt.
Trotzdem finde ich es gut, dass deine Steuerung out of the box mit logic coils klar kommt, ohne irgendwas verändern zu müssen.
Und es würde eben auch genauso gut funktionieren, wenn man keinen stepper nutzt, sondern die alten Zigarren. Entgegen Deiner Aussagen funktionieren die absolut stressfrei.

Das alles waren nur Vorschläge, weil DU gesagt hast, dass keine Pins mehr am Stecker frei sind. Daran ändert sich auch nichts, wenn Du mir die Worte im Mund herum drehst!

Benutzeravatar
Dominik335i
Beiträge: 834
Registriert: Di Mai 17, 2011 6:11 pm

Re: EFIgnition

#58 Beitragvon Dominik335i » Mi Feb 15, 2017 11:25 am

Ich hatte mir ernsthaft überlegt von der UMC auf die EFIgnition zu wechseln, einfach weil es ein tolles und robustes Paket ist. Aber letztendlich scheitert es daran, dass nur Logic Zündspulen unterstützt werden. Sehr Schade... :(
Caterham R400 Superlight powered by Rover 1,8l K Series NA
"SixFour" MS2 vollsequentiell
232 PS vs. 490 kg --> "Simplify, then add lightness” (Colin Chapman)

Jeroen
Beiträge: 23
Registriert: So Jan 15, 2017 8:44 pm

Re: EFIgnition

#59 Beitragvon Jeroen » Mi Feb 15, 2017 12:13 pm

Interne oder externe IGBT:
Ich benutze im 90% der fallen nur zundspulle mit IGBT drin. Die sind stohrung arm weil die grosse strömen und Spannungen nicht bis im ECU laufen. Auch versliessen die IGBT und sind die im dieser fall nicht tauschbar. Wann wir modernen auto schauen, dan sehen wir das gleichen.
90% von ECU reparationen mit OEM ECU ist IGBT die kaput sind (oder wasser drin). Fur 20 euro bekommen sie schon ein IGBT module ähnlich wie ein Bosch MTR. Und das hat soviel Vorteile... Die EFIgnition kan damit auch die "normalen" Zundzpulle treiben! 12x selbst!

ChristianK und Leerlaufregler:
Mach mal so einen leerlaufregeler auf, dan sehen sie was fur Qualität drin steckt. Vielleicht ist das jetzt besser oder haben Sie mehr gluck dan ich.
Beiden Leerlaufregler Treiber stecken in das ECU. PWM-F-Idle UND Stepper motor. Die Ausgänge sind frei benutzbar wie in Megasquirt.
Es ist kein Sache "welche funktioniert besser" es ist nur das ich die pins nicht raus holen kann weil sie das wünschen. Die sind schon benutzt und die kann ich nicht loschen. Fur viele Kunden ist das stepper circuit ganz wichtig. Und ich finde das es besser funktioniert.

Table switch und Launch control werden im Rennsport viel benutzt. Und table switch ist ach toll fur experimentieren mit kleine Änderungen im Kennfelder. Meine Kunden wünschen die. Ist manchmal selbst die erste frage.

UMC: ich hab Probleme mit die IGBT von UMC Bei einbau: die brauchen pull ups fur aktiven zundspulle. Und dann hat man ein zundung bei einschalten von ECU auf aller Kerzen. Es gibt mehr Nachteile dan Vorteile. UMC ist ein gutes gerat, aber handgefertigt und mit Wechselende Qualität, gibt kein Stepper motor circuit, kein Zündung 5 und 6, nicht wasserdicht, IGBT's sind problematisch, MAP sensor steckt drin und nicht in die nahe von motor. Ich hab viele jähren mit UMC's gearbeitet und das war schon besser dan KDFI 1.3 und viel besser dan 1.4, aber ich hab gelernt von die kleine dingen die mir und meine kunden geärgert haben und etwas gemacht die das alles besser macht. Nur nicht erwartet das das "nicht ausschaltbare BT" ein problem geben sollen.

Django:
Ja, mooi. Heb je een bijzonder compleet uitgevoerde ECU, gaan ze je aanvallen op wat er teveel op zit. Het is ook best moeilijk, duidelijk je punt te maken in het Duits, ik doe mijn best :-)

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 95
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: EFIgnition

#60 Beitragvon ChristianK » Mi Feb 15, 2017 2:54 pm

Wenn Google destroy halbwegs vernünftig übersetzt hat, drehst Du mir schon wieder die Worte im Mund herum. Ich habe Dich und Dein Produkt keineswegs angegriffen! Es ist mir auch vollkommen egal, wie viele überflüssige oder nicht benötigte Funktionen verbaut sind. Mir und einigen anderen geht es einzig um die Möglichkeit, das ich bt auszuschalten. Von mir aus kannst Du einen 80-poligen stecker verbauen, von dem ich 60 Pole nicht benötige. Ist mir völlig egal. Aber wenn ein für mich wichtiger Punkt dann dadurch nicht erfüllt wird, ist das einfach Mist!

Welche Qualität in den 30 Jahre alten originalen Bosch Leerlaufreglern steckt, juckt mich nichtmal ansatzweise! Die Dinger funktionieren absolut perfekt! Feinste Regelung des Idle ist möglich. Warum sollte mich dann irgendetwas daran stören?
Zum Thema funken beim Zündung einschalten:
Der Funke kommt ja eigentlich nur, wenn Du es falsch angeschlossen hast. Wenn es wie im Manual verdrahtet ist, gibt es keinen Funken beim einschalten der Zündung.
Und wenn man es noch besser lösen möchte, verbaut man halt die tc4427. Dann gibt es auch keinen Funken.

Zum Thema umc und kdfi.
Bei Bei 1.3 gab es sehr viel Theater mit den Zündausgängen. Da sind die Treiber in windeseile abgeraucht, wenn man mal eine falsche Einstellung getätigt hat. Der jaw hat wohl auch nie so richtig gut funktioniert. Kann ich nichts zu sagen. Der Klopfsensoreingang funktioniert extrem schlecht. Noch schlechter als die Nachrüstlösungen.
Bei der 1.4 stört mich der extrem beschissene stecker. Einmal falsch eingepinnt, kann man sich sicher sein, dass man beim Auspinnen die Arretierung der Pinne zerstört!
Lambda funktioniert hingegen sehr gut. Beim map und auch bei bt stört mich bei der 1.4 nur, dass man das Gehäuse "zerstören" muss, um die entsprechenden Funktionen zu nutzen. Das geht definitiv besser!
Die umc macht einfach genau das, was sie soll. Allerdings gibt es kein gescheites Gehäuse, weshalb man am besten ein Seriengehäuse dafür opfert.
Ein weiterer Nachteil ist vielleicht der sub d stecker. Aber auch damit hatte ich persönlich noch nie ein Problem und selbst der gefällt mir besser als der dämliche stecker der kdfi!

Alles in allem habe ich bisher noch bei keinem einzigen SG Probleme mit dem Map Sensor gehabt. Im endeffekt ist es total egal, ob der Sensor geringfügig falsche Werte anzeigt, weil er nicht unmittelbar in der Brücke sitzt. Man muss den Motor sowieso abstimmen. Wenn alles reproduzierbar ist, ist alles in Ordnung! Ob man jetzt einen schlauch im Kabelbaum verlegt oder statt dessen drei Litzen, spielt m.E. auch absolut keine Geige.

Der Punkt FÜR Dein Produkt ist da kompakte wasserdichte Gehäuse und der, dass man kein bt nachrüsten muss. Gegen Dein Produkt spricht für mich die fehlende Abschaltbarkeit vom BT.

An sonsten werden sowohl umc, kdfi als auch Dein Produkt alle problemlos Ihren Dienst verrichten.

Schlussendlich: Mach was Du willst! Optimiert Du das Ding nach diesem einen Kundenwunsch, werde ich definitv Dein Steuergerät kaufen. Machst Du es nicht, halt nicht. Ist mir persönlich total egal!

Zumal ich mir bei Deinem Gejammer über die "dummen" Kunden mit Ihren Sonderwünschen tatsächlich die Frage stelle: Was passiert, wenn mal irgendetwas mit dem Steuergerät nicht stimmt? Jammerst Du dann auch über die dummen kunden? Oder kommt dann die Vogel Strauss Politik, wie beim Kastner? Oder wird dann tatsächlich versucht, eine adäquate Lösung zu generieren? Das ist aber definitv ein Punkt, den die Zeit zeigen wird...


Zurück zu „Biete“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste